Posts by jens

    Modem, Modem...
    Das sind die DInger, die man als Flachtelekomikunde heutzutage im Inland kostenfrei testen kann, oder sehe ich das falsch?
    Ich könnte die Tage mal schauen, ob ich mit meinem iBook reinkomme.
    Sonst auch gerne mit dem Falcon oder anderen alten Schätzchen, aber dafür müßte ich erst einmal ein loses Modem finden (hat schon zur letzten CC nicht geklappt).

    Moinmoin.
    Es stimmt, daß man mit Geduld an die Sache gehen kann, was ja auch damals schon getan wurde.
    Wie ich bereits ausführte, kam bei mir noch der Unwille, weiterhin (gefühlt zu) viel Zeit für das Hobby aufzubringen, dazu.

    Moinmoin.
    Ich bin ein paar Jahre ausschließlich Atarianer vom ST bis zum Falcon gewesen, dann hat sich ein PC dazugesellt, dann kamen ein paar Äpfel um die Ecke und haben sich ziemlich breitgemacht, zwei Amigas wurden vernachlässigt und teilweise wieder abgestoßen, die Atari-Reihe wurde vollständiger und enthält mittlerweile auch einen Milan, und gerade sitze ich an meinem zweiten Linux auf echter Hardware, um hier zu tippen.
    Ich gehöre zu den Leuten, die das Thema Netzwerk (und eine Menge anderer Dinge) im Atari-Home Forum mit abgekaut haben, und ich dürfe dort immer noch einen signifikant hohen Anteil an den Postings haben, obwohl ich seit Jahren nicht mehr reingeschaut habe, weil mir teilweise die Umgangsformen auf den Keks gingen, und weil mich das Thema nicht mehr so brennend interessierte.
    Dazu kam, daß praktisch alle Foren, die sich explizit mit dem Thema Atari 16/32 beschäftigen, und die ich frequentierte, immer größer wurden, so daß sich Vieles (einschließlich der Zickereien) wiederholte, und mir die Foren zu groß zum einfachen Mitlesen wurden.
    Ich habe dann irgendwann radikal alle bis auf dieses sausen lassen, weil mir die Sache die Zeit nicht mehr wert war.


    Da sich hier eine Menge anderer Systeme tummeln, an denen ich überhaupt kein Interesse habe, bleibt es für mich übersichtlich.
    Dazu kommen Stammtische und die jährliche CC, durch die diese Gemeinschaft aus meiner Sicht mehr Zusammenhalt gewinnt, als es in anderen Foren der Fall war.


    Ich werde hier nicht hingehen und Forum und Wiki von oben bis unten mit Atari-bezogenen Themen vollschreiben, aber wenn hier jemand etwas fragt, dann sähe ich doch bei der auch in diesem Forum vorhandenen Kompetenz gerne erstmal eine Antwort und nicht ein 'Geh woandershin' oder meinetwegen 'Komm mit woandershin'.
    StiNG am Ethernec (und Kompatiblen) kann ich immer noch aus dem Kopf konfigurieren, MiNTnet bekomme ich am laufenden System hin, nur Magxnet wurde auf meinem Falcon zum Verweigerer, der nichts mehr tat (obwohl es erst lief).


    Meinem Mega/STe habe ich übrigens erst das HD-Floppy und Jahre später TOS 2.06 verpaßt. :mrgreen:

    Moinmoin.
    Grundsätzlich habe ich das hier schon vor Jahren für Sting beschrieben.
    Die NetUSBee sollte kompatibel zum Ethernec sein.


    Da ST(e) gefragt ist, würde ich erstmal damit anfangen, denn EasyMiNT ist ziemlich groß, und kleinere Distris hatten damals Probleme mit 68000/MiNTnet/Ethernec.
    Ich habe selbst noch nicht ausprobiert, ob ich ein Cripple mit entsprechenden Anpassungen zum Laufen bekomme, also möchte ich nicht jemand anders als Versuchskaninchen einsetzen. ;-)

    Moinmoin.
    Ich habe meine Apple-Rechner bisher zweimal abgeholt (einer lag auf dem Weg, einer war eilig) und zweimal zusenden lassen. Alle unproblematisch, entsprachen der Beschreibung und laufen hervorragend.
    Auf eine Notebook-Tasche warte ich allerdings noch (wobei ich die fast schon vergessen hätte).
    Mal sehen, ob die Abholkarte, die ich vorhin vorfinden durfte dazu oder zu einer Herings-Bestellung gehört.

    Ich habe das Gefühl, der ganze SMB-Krempel wird wesentlich schneller, wenn man ihn auf einem Mac benutzt.
    Meine flottesten Übertragungen bei älterer Hardware hatte ich, wenn mein PowerMac mit DAVE SMB Client (!) Server war.

    HsModem zu finden war kein Problem.
    Solltest du gemäß der Anleitung installieren, weil es die Stabilität der Seriellen Ausgänge verbessert.


    Leider bringt das kein passendes CPX mit, was mich etwas verwundert.
    Es kann sein, daß das im RAM befindliche TOS gepatched wird, so daß die kleinen Einstellungen im normalen CPX für die hohen Werte genutzt werden.
    Ich weiß, daß es eine derartige Lösung gab.
    Allerdings sollte es auch ein passendes CPX geben - vielleicht doch auf einer Language Disk?
    Evtl. auf der von Falcon oder TT?
    Ich habe dummerweise keine Zeit mehr für Experimente, denn ich muß gleich ins Bett, um morgen ausgeschlafen nach Schweden aufbrechen zu können.

    Moinmoin.
    Die LocalTalk-Schnittstelle ist mit einer der anderen Schnittstellen verschaltet, und man kann nur jeweils eine der beiden nutzen.


    Das CPX für die Einstellungen heißt FSerial, meine ich. Das sollte im HsModem-Paket zu finden sein, wenn es nicht schon auf einer Mega/STe Language Disk vorliegt.
    Ich glaube mich allerdings zu erinnern, daß Serial2 nur 115200 macht, während die 230400 ausschließlich im TT zu erreichen sind.


    (Das ist bei mir alles so lange her, und mein Gedächtnis verläßt mich, weil ich nur Netzwerk oder Nullmodem am Falcon, der keine Serial2 hat, nutze...)

    Ok, 9.1 läuft auf jeden Fall, evtl. sogar noch 8.6. Die späteren 9er sollten auch keine Probleme machen.
    Schau dich mal auf LowEndMac um, um ihn genau zu identifizieren (Tech Specs - PowerMac).
    Oder frag unter OS X den System Profiler (Apfel-Menü - Über diesen Mac - Weitere Informationen).


    Mac OS 9.1 habe ich hier, ebenso wie 9.0.

    Hmmm...
    Starte mal mit der Badewanne, und dann probier aus, ob er die CD vielleicht doch irgendwann nehmen mag, wenn du sie ihm nachträglich unterjubelst.
    Mac OS 9 sollte ebenfalls vom Datenträger geladen werden, und möglicherweise müssen sämtliche Boot-Datenträger, also DVD-ROM und beide Festplatten, als Master gejumpert werden.

    Der Mega-STE ist der erste ST den du hattest? Dann hast du ja die Beste Zeit eigentlich schon verpasst. Ich habe damals mit einem 520ST angefangen, war ein Sonderangebot, musste raus, denn der Nachfolger (1040ST) war schon angekündigt...


    Nein, das ist bei dir falsch angekommen:
    Der Mega/STe war mein vierter oder fünfter Atari.
    Da ich einige weitergegeben habe, ist der Falcon derjenige, den ich am längsten, und der Mega/STe der, den ich am zweitlängsten besitze.
    Den 1040 STf und 520 ST sowie den Mega ST, den ich vielleicht auch schon vorher hatte (bin nicht mehr sicher), habe ich nicht mehr.


    Die beste Zeit habe ich trotzdem verpaßt, weil ich erst in den späten 90ern zu Atari und noch später zu anderen Computern gekommen bin.


    Mein Mega/STe hat HD-Floppies übrigens ohne Ajax und mit TOS 2.05 geschluckt, was recht selten zu sein scheint.
    Inzwischen ist TOS 2.06 drin, weil ich das Boot-Logo haben wollte. ;-)

    Der Mega/STe war mein vierter oder fünfter 16/32 Bit Atari, und es ist der Atari, den ich am zweitlängsten besitze.
    Der einzige Atari, den ich schon länger mein Eigen nenne, ist der kleine Falcon.
    Den Mega/STe habe ich damals gekauft, um einen Ersatzrechner für alle Fälle zu haben.
    Tatsächlich habe ich ihn dann aktiv für Midi-Sequencing eingesetzt und den Falcon für alles Andere genutzt.
    Mittlerweile steht er im Schrank herum und langweilt sich.