Thomson TO8D - Gotek/HXC - kurzer Test

  • Hab mal getestet, wie das Zusammenspiel Thomson TO8D mit nem Gotek und der HXC FIrmware ist, da man davon eher weniger liest. Also mal schnell einen meiner TO8D geschnappt und ab dafür.


    Das originale Kabel fürs Disklaufwerk ist schon schweinekurz, deshalb musste ich mir fürs Gotek selber eins machen.


    [Blocked Image: http://thumbs.picr.de/26157722ia.jpg]


    Hab ein schwarzes Gotek gewählt, da das originale Laufwerk beim TO8D auch schwarz ist. Es war aber abzusehen, dass es von der Größe her nicht passt, bzw. das Gotek kleiner ist. Wenn ich aber dann den Flashforge habe, werd ich mir von der Blende her was einfallen lassen.


    [Blocked Image: http://thumbs.picr.de/26157714mk.jpg]


    Da ich kein Display nutze, läuft die ganze Sache halt im Indexed-Mode. Das bedeutet bekannterweise, dass die Files in DSKA0000 fortlaufend benannt werden müssen. Die Images liegen beim Thomson von Hause aus im SAP oder im FD Format vor. Beide kann man mit dem HXC-Tool in das bekannte .hfe Format umwandeln.


    Die Einstellungen hier passen eigentlich recht gut ... was aber aber nicht auf alle zutrifft. Dafür gibt es manchmal einfach etwas mehr Hürden.


    [Blocked Image: http://thumbs.picr.de/26157723px.jpg]


    [Blocked Image: http://thumbs.picr.de/26157716ld.jpg]


    [Blocked Image: http://thumbs.picr.de/26157717do.jpg]


    [Blocked Image: http://thumbs.picr.de/26157718am.jpg]


    [Blocked Image: http://thumbs.picr.de/26157720mh.jpg]


    [Blocked Image: http://thumbs.picr.de/26157721pu.jpg]

  • Das ermutigt mich, auch mal ein Gotek an meinen TO9 anzuschließen.
    Ich würde aber gern das originale Laufwerk unangetastet lassen und ein Gotek als Zweitlaufwerk extern anschließen.
    Dazu brauche ich wahrscheinlich einen Adapter vom Thomson Edge-Connector zum Gotek.
    Gibt es so etwas irgendwo zu kaufen oder muss man so etwas selbst löten :fp:
    Danke für den schönen bebilderten Bericht :thumbsup:

  • Ja, mit einer externen Lösung bist du halt mobiler, wobei es für die Thomsons ja das SDMOTO Interface gibt (zusammen mit nem Eigenbau-Nanoreseau Controller, bei dem man das Eprom tauschen muss), welches ja zumindest beim TO8, TO8D, TO9+, MO6, MO5NR, MO5E und Olivetti Prodest PC128 passt. Beim TO7, TO7/70 und dem MO5 braucht man noch einen SX90-018 Joystick Controller.


    Laut Info ist der normale TO9 aber mit keiner der EXTERNEN Lösungen kompatibel ... ich werd da aber auch selbst mal dranbleiben, da in meiner Thomson Sammlung ja auch ein TO9 zu finden ist und ich hier ebenfalls das interne Laufwerk unberührt lassen möchte.

  • Ja, mit einer externen Lösung bist du halt mobiler, wobei es für die Thomsons ja das SDMOTO Interface gibt (zusammen mit nem Eigenbau-Nanoreseau Controller), welches ja zumindest beim TO8, TO8D, TO9+, MO6, MO5NR, MO5E und Olivetti Prodest PC128 passt. Beim TO7, TO7/70 und dem MO5 braucht man noch einen SX90-018 Joystick Controller.


    Laut Info ist der normale TO9 aber mit keiner der EXTERNEN Lösungen kompatibel ... ich werd da aber auch selbst mal dranbleiben, da in meiner Thomson Sammlung ja auch ein TO9 zu finden ist und ich hier ebenfalls das interne Laufwerk unberührt lassen möchte.

    Es wäre schön, wenn Du da etwas herausfindest. Mit einem externen SD oder USB Laufwerk hätte ich dann auch das Datentransferproblem gelöst.
    Immerhin hat ja der TO9 extra eine externe Schnittstelle für ein Zweitlaufwerk und braucht keinen weiteren Controller, weil der interne dieses mitsteuert.
    Das müsste man doch hinbekommen können :D

  • Ok ...


    Es liegt am eingebauten Floppycontroller des TO9 ... dieser kann NICHT abgeschaltet werden um irgendwas externes zu nutzen, da es einen Adressenkonflikt gibt.


    Beim TO8, TO8D und TO9+ hat Thomson einen "Schalter" hinzugefügt, mit dem man den internen Controller deaktivieren kann (Bit 7 vom $E7E7 Register). Deshalb sind hier externe Sachen möglich.


    Alle anderen Thomson Computer haben sowieso keine Controller eingebaut, also funzen hier alle fast alle externen Sachen.

  • Es laufen beim TO9 weder ne externe Floppy, noch Quick-Disk, SD oder das Thomson-eigene Nanoreseau.