Beiträge von vossi

    Kennst du diesen Composite Mod?


    http://blog.tynemouthsoftware.…-composite-video-mod.html


    Was hälst du davon?

    Das funktioniert sicher, aber ich würde nicht den Modulator ausbauen.

    Ein Composite mod ist genau so einfach wie beim vcs2600 mit einem 4050 und ein paar Widerständen. Der TIA hat ja die gleichen Ausgänge wie der CTIA/GTIA.

    Ein S-Video sieht aber wesentlich besser aus!!! - Ganz klare Konturen/Farbabgrenzungen!

    Warum baust du nicht einfach meinen geposteten nach - der kostet ein paar cent und eine kleine Lochrasterplatine ;)

    Danke, das ist ein Type 3 Complex 486/50. Der läuft in einem 8590 oder 9595, aber leider nicht in meinem 9595A.

    Ich kann nur Type 4 Complexe verwenden :( - Ich suche noch einen P90 Complex - man soll ja nicht aufgeben...

    Einen Teil der Karten kenne ich nicht einmal.

    Bild 1 und 3 sind Ram-Karten für die IBM PS/2 Tower (z.b. PS/2 Modell 80)

    Solche hab ich auch, die laufen nur in dem alten 16MHz Model 80. Der "schnelle" benötigt mehr Speicher.

    Leider ist hab ich nur zwei defekte 16MHz-8580 Mainboards :(


    Findest du auf dem CPU-Complex irgendwelche IBM/FRU Nummern - dann könnte ich mal forschen. Auf dem Foto finde ich leider nur die Barcodenummer...

    Nein, sdcard ist alles noch in der Testphase - dafür gibts kein board.

    Aber für mich ist das auch nicht interessant - booten von disk finde ich schöner. Das muss ja nicht superschnell gehen - dann könnte ich ja auch einfach meinen Pentium nehmen ;)

    Bei mir läuft das board noch sehr instabil - aber laut Michal soll es eigentlich schon gut laufen - er hat ja uch schon diverse Software darauf getestet.

    Ich muss mal schauen, ob ein IC ggf. nicht ok ist.


    Einen 8288 hab ich leider nicht abzugeben - aber du könntest ja provisorisch auch erstmal einen auss einem xt leihen - der ist ja meist gesockelt.


    PS: Den ebay-Händler habe ich nicht. Ich habe von den meisten TTLs eh so je 5-40 Stück hier liegen ;)

    dir d0 und / oder dir d1 mag /kennt mein CBM610 (Basic) nicht


    ggf. ist das recht Floppy durch "ausgelaufene Kondensatoren" schon zu stark geschwächt ??

    Hi, bei allen Commodore Basic Versionen kann man die Befehle abkürzen, in dem man (je nach Befehl) nur 2 oder 3 Buchstaben eintippt und den 2. (oder 3. Buchstaben mit shift eintippt.

    z. Bsp. diR oder rU - beim c64 ist das Zeichen mit shift dann halt ein Grafikzeichen (beim Standard-Zeichensatz).


    Ich vermute, das das mit dem formatieren in drive 0, nicht an den Elkos liegt - aber trozdem müssen sie getauscht werden!

    Du kannst die in drive 1 formatierte disk nun noch mal in drive 0 probieren.

    Hast du eine neue disk genommen? - Wenn die disk vorher mit 170k/360k formatiert war, kann die 8250 die Disk mit ihren schmalen Köpfen evtl. nicht komplett löschen! - ggf. mehrfach probieren.


    Normalerweise ist meine Floppy-Reihenfolge so:

    Netzfilter ausbauen (wenn möglich/vorhanden)

    240V Umbau (wenn möglich)

    Zerlegen und komplett reinigen

    Elkos Motorplatine tauschen (1MB-Drives) (andere Elkos tausche ich nur wenn notwendig)

    Köpfe vorsichtig reinigen

    Riemen und Räder reinigen (wenn vorhanden ;) )

    Drehzahl justieren (wenn mit Stroboskop möglich)

    Lesetest mit Originaldisk (Demodisk) (Spur mit Oszilloskop anschauen)

    Bei Leseproblemen ggf. Spurlage sehr vorsichtig mit Oszilloskop justieren (bei 500k/1MB sehr fummelig)

    Anschließend formatieren, schreiben testen mit einer neuen Disk - bzw. eine die noch nicht mit 170k formatiert war!!!

    Die ersten Probleme treten immer beim formatieren auf!


    Ich habe Laufwerke die selbst bei opt. Spureinstellung einfach nur wenig Signal liefern - da sind die Köpfe vielleicht einfach abgenutzt???

    Originaldisks (in gutem Zustand) haben meist ein stärkeres Signal und sind besser lesbar.

    Die Disketten der 4040, 2031 u.s.w. sind in der 1541 nicht immer gut lesbar, da die Tandon drives wohl etwas schwächer aufzeichnen. Disketten aus der 1541 sind dafür in den 2031,4040 immer gut lesbar.


    PS: Ich hatte mal ein Doppellaufwerk, wo das eine LW. die Disks vom anderen nicht lesen konnte, anderes herum aber schon! - Die Ursache: Drehzahl bei einem LW. zu schnell !!! - ein schnelleres Drive kann eine langsamer aufgenommene Disk meist lesen (in Grenzen) - aber anders herum halt nicht.


    Das ist alles meine Erfahrung und ohne Gewähr.

    Christian

    Nach Rücksprache mit Michal, hat sich herausgestellt, das ich das ROM 0.68 hatte, welches nur von Disk bootet.

    Ich habe also das ROM 0.67 gebrannt und siehe da, er bootet vom Eprom... - allerdings fehlen dann natürlich alle externen Befehle - das war wohl mehr zum Testen gedacht.

    Ich habe jetzt aber die richtigen Disketten mit DOS 1.1 und 3.2 erstellt und mit dem 0.68er ROM von Disk gebootet.

    Leider läuft die Version aber noch sehr instabil (bei mir) - nach einem DIR Kommando und einer weiteren Eingabe kommt "file not found" oder er bleibt hängen...

    Die neueren ROM/Disk Versionen sind aber alle für VideoRam Zugriff und/oder SDCard.


       


       

    Teile hab ich eigentlich schon lange komplett...

    Wird echt mal Zeit.

    Wenn man die gängigen TTLs und XT-Ersatz-ICs hat, hat man eigentlich Alles da.


    Exotisch war für mich nur der 74LS283 um 1 zu den obersten 4 Adressbits zu addieren, da beim 7xx das RAM ja nicht bei Segment 0, sondern bei (Bank) 1 anfängt ;)


    Die 60-poligen Stecker sind übrigens bei Reichelt gerade wieder lieferbar! Das breite Flachbandkabel hab ich aus einem 40- und einem20 poligen Stück erstellt.

    Da ich gern den Original-Look haben wollte, habe ich extra axiale 100nF-Kerkos besorgt, aber man kann auch 5mm radiale einlöten.


    Christian

    Top :thumbup:

    Ich muß an meine auch endlich mal ran...

    Ich hatte die Karte auch ne Weile liegen - muss nur mal starten ;)


    Das Eprom wird wohl schon gestartet, denn ohne kommt die Meldung vom BIOS nicht.

    Allerdings lädt er nicht das PCDOS 3.2 aus dem Eprom - ich hab Michal schon um Rat gefragt...


    Ich habe fast Alles in cmos gefunden - das spart etwas Energie: 82c55, 82c59A, 70108c (NEC V20), 27c512, LC3517AL

    Man benötigt natürlich einen 6526A - das ist in den Eagle Schematics nicht richtig.

    Außerdem hab ich noch ein 16 und 18 MHz Quartz da, mal schauen ob da noch was geht ;)


    PS: Die 60 poligen Stecker sind gerade bei Reichelt wieder lieferbar - leider etwas teuer von Harting.


    Christian

    Habe auch noch zwei Stück hier die eigentlich umgebaut werden müssten.

    Aber auf der anderen Seite, geht dadurch das "Originale" verloren...


    Bin mir unschlüssig ob ich den Umbau machen soll. Wobei, ohne den Umbau wird man die irgendwann gar nicht mehr betreiben können.

    Deshalb baut ma ja eine Darth Vader um und lässt die 6-Schalter lieber Original ;)

    (Ich hab den Philips TV-Tuner, damit kann man eine PAL-Konsole immer noch am Monitor anschließen)


    Wie sehen eigentlich die Anschlüssen von aussen aus? Müssen Löcher gemacht werden, oder?

    Ich hab bei mir einfach ein AV-Chinch-Kabel herausgeführt. Bei dem Loch für das Antennenkabel geht das problemlos.

    Es sollte nur lang genug sein!

    Die meisten Chinch-Stecker passen sogar durch das Antennenkabelloch, alls man das Gehäuse mal ganz trennen möchte.


    Christian

    Da sieht man auch super, das die Farbvielfalt in ntsc wesentlich größer ist!!!

    Die Junioren machen ein etwas besseres Bild als die alten Konsolen. Und NTSC ist gefühlt etwas besser als PAL

    Den Eindruck hatte ich auch!

    Auch der VC20 hat in NTSC ein besseres Bild als in PAL.

    Das kann man gut auf einem Sony PVM vergleichen - der ja alles beherrscht!

    Der Salea 8 Kanal Clone ist völlig unzureichend. Du kannst ja nicht mal einen 8-bit-Datenbus+Clock anschließen.

    Ich würde auf jeden Fall den 16-Kanal Salea Clone kaufen.

    Den gibt es bei Aliexpress preiswert.

    Damit kannst du den Datenbus mitschneiden und dir die Hex-Werte anschauen sowie zusätzlich noch irq, reset,r/w u.s.w. anschauen.

    Oder du zeichnest die obersten 15 Adressbit eines 16bit-Adressbusses auf+Clock - dann kannst du sehen wo sich die CPU so rum tummelt.


    Ich habe auch einen alten Gould mit 64+8 Kanälen, aber die Bedienung ist natürlich eine Wissenschaft für sich. Außerdem kann er nur 1000 Samples aufzeichnen. Die HPs sind mir bei ebay viel zu teuer...


    Salea16-Clone Beispiel:


    Ich hab auch den einfachen Composite mod mit dem 4050 und ein paar Widerständen eingebaut. Das funktioniert ganz gut.

    Aber nachdem ich nun den S-Video-Mod in den Atari 400 eingebaut habe, überlege ich das auch bei einem 6-Schalter mal zu machen.

    Das Bild ist wesentlich besser als über Composite.

    Der TIA hat die gleichen Lum+Sync-Ausgänge wie der CTIA und GTIA - also sollte das problemlos anzupassen sein.


    Christian

    Preisdiskussionen sind hier aufgrund schlechter Erfahrungen nicht erwünscht.

    Jeder muß selbst wissen, ob er etwas zum angebotenen Preis kaufen möchte, oder nicht.

    Preisverhandlungen zwischen Anbietern und Interessenten können z.B. per PN oder Email geführt werden.

    Im Forum haben die aber nichts verloren.

    Ich weiß das und deshalb kommuniziere ich ja bereits mit dem Interessent per PN ;)

    Aber solche falschen Behauptungen kann ich natürlich nicht unkommentiert im Raum stehen lassen.


    Du kannst auch gern den Thread löschen - an dem 400er hat hier eh keiner Interesse.


    Christian

    Man muss ja nicht den erst Besten kaufen! Die eine Auktion ist vom Okt. 2018. Da gingen bestimmt bis heute schon einige mehr über die Theke!

    Für meine 800er habe ich nie mehr als 150 Euro bezahlt und die waren auch in Ordnung. Für einen 400er mit 48KB habe ich vor einem Jahr mal 60 Euro bezahlt. Wieviel Speicher hat den dein 400er?

    Man muss da einfach nur ein wenig Gedult haben!!!

    Aber nichts für ungut jeder kann seine Sachen für den Preis den er haben will verkaufen.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!

    Die 400/800 werden relativ selten hier bei ebay angeboten. Das waren die beiden letzten Funktionsfähigen.

    Ein defekter 800 ohne Netzteil und Module wurde noch für 135 verkauft - allerdings weiß man da ja nicht mal ob überhaupt RAM drinnen steckt!


    Der 400er ist im Originalzustand.

    Der Abbuc Shop bietet ein S-Video Kabel mit Audio für 6 Euro an, man kann aber auch ein Composite mit Audio dort kaufen.

    Habe mir auch schon mal eins schnell gelötet, ist ja kein Problem, brauchst halt eben einen Lötkolben!

    Aber sei mal ehrlich 240 Euro für einen Atari 800 ist schon was happig, so für 150 Euro gehen die bei EBay über die Theke!

    Die letzten beiden wurden für 295 Euro und 269 Euro verkauft (nicht von mir). Und das noch mit kleinen Mängeln und nicht komplett geprüft!


    Christian


       

    Sorry Vossi, du hast ja recht!

    Übrigens ein passendes S-Video Kabel bekommt man für 6 Euro im Abbuc-Shop.

    Ich löte so etwas selbst aus einem Video-Chinch-Kabel + Din Stecker für 20 cent.;)


    PS: Ich hatte mal so ein Abbuc Kabel von Jemandem bekommen, das war aber Composite und zwei mal Audio. Aber vielleicht haben die auch S-Video.

    Hallo,

    die Schulversion VX-4 ist leider nur mit 8kB ausgestattet.

    Ich habe gerade erfolgreich meine beiden VX-4 von 8kB auf 32kB RAM aufgerüstet.

    Das geht sehr einfach, da es wohl die gleiche Platine wie beim großen Bruder.

    Man muss nur den 6264 gegen einen 62256 tauschen und das Lötpad 1/2 umlöten.


    PS: Der VX-4 ist einer der wenigen Rechner mit einem C-Interpreter - zum üben ;)




    Vorher:



    Nachher:


    Das ist Falsch! Der Atari 800 hat bereits einen S-Video Ausgang (und Composite auch) an der 5-poligen DIN-Buchse. Das Bild ist wesentlich besser mit dem S_Ausgang - die Konturen sind viel sauberer. Der Monitor muss nur ntsc-fähig sein.

    Mule habe ich als gehacktes atr-file. Das kann man also einfach mit einem SIO2SD auf Disk schreiben.