Posts by vossi

    Laut AGB muss das Paket einen Sturz aus 1m Höhe aushalten.

    Meine Fa. sitzt direkt neben einem Verteilerzentrum von DHL - meine Kollegen haben dort schon öfters beobachten können das Pakete von Paketstapeln mit zwei Metern Höhe beim Transport auf den Boden gekracht sind - wieder druff mit dem Paket und weiter geht's...


    Hab' erst einen alten Schlepptop bekommen der SUPER verpackt war! Knautschzone rundherum aus festen Wellpappe Blöcken - keine Beschädigung des Außenkartons! Das Display hat sich in sich zerstört!!! Das Schutzglas war intakt, nichts hätte gegen das Display drücken können! Das waren definitiv mehr als 1m Fallhöhe - ...und mit DHL angeliefert...

    War der Schlepptop dann auch 7x in weiche Luftpolsterfolie eingewickelt um harte Stöße abzufedern?


    Ich hab auch schon Sachen in Styropor bekommen - das ist ja ganz nett als äußere Knautschzone - aber bei empfindlichen Geräten wie Monitoren, Festplatten, Displays u.s.w. braucht man natürlich auch noch einen inneren, weichen Schutz!!!


    Wenn du das reklamierst sagt DHL natürlich:

    Wenn die Ware kaputt ist, obwohl der Karton außen nicht beschädigt ist, ist das schon der Beweis für eine unzureichende innere Verpackung!

    Ohne Worte...


    Dafür. dass der Rechner per Hermes so verschickt wurde, ist erstaunlich wenig kaputt. Wenn da noch eine Festplatte drin gewesen wäre, die wäre sicher Schrott.

    Wenn da keinerlei "Knautschzone" zwischen Rechner und Karton ist, ist das wohl eher nicht die Schuld des Paketdienstes ...

    Das sehe ich genau so!

    Laut AGB muss das Paket einen Sturz aus 1m Höhe aushalten.

    Ein "Verpackungs-Experte" von DHL hatte mal in einem TV-Bericht gezeigt wie man techn. Geräte einpackt: 7x rundherum in Luftpolsterfolie einwickeln und außen herum noch mindestens 5cm mit zerknülltem Packpapier, Schaumstoff oder ähnlichem Material polstern.


    PS: Ich mal einen 14" Sony Broadcast-Monitor (gute 15kg) in einem exakt passenden Karton aus Holland bekommen - ohne jegliche Polsterung außer der Pappwand. Der sah natürlich nicht mehr so gut aus ;)

    Aber ich fand die Verpackung sieht irgendwie nicht passend aus?

    Die Tastatur war noch in einer Schaumstoff Hülle eingepackt und hat gut in die Kiste gepasst. Die Kiste hat aber keinen Commodore Aufkleber - es ist also möglich, dass da mal eine andere Tastatur drin war. Aber egal - das Teil ist absolut im Neuzustand.

    Das es eine Ersatztastatur ist sieht man am fehlenden Logo - so eine hab ich schon mal gesehen.


    Ich hab mal eine Ersatz -SK Tastatur im Karton bekommen. Der Karton hatte auch keine Beschriftung, passte aber von der Größe exakt.

    Dein Karton mit den komischen Schaumstoffeinlagen ist sicher von etwas Anderem...


    Commodore hat auch früher (meines Wissens nach) nur Styropor verwendet. Schaumstoff kenne ich erst von meiner A2000-OVP.

    Allerdings waren das da auch keine Formteile, sondern nur rundherum an die Wände geklebte Schaumstoffklötze. Die A2000 Tastatur ist in einem extra-Karton.

    Gibts sowas auch für die CBM40/80xx-Reihe? :)

    Leider nicht von Commodore.

    Commodore hat erst später erkannt, das man auch vernünftige Entwickler-Dokumentation mitliefern muss, wenn man möchte das Software für die Computer geschrieben wird.

    Eine ungebrauchte Tastatur für meinen SX-64. Das Teil ist in einem super Zustand - noch in der Ersatzteilverpackung.

    Ich habe meinen SX64 seit einiger Zeit tastaturlos rumstehen, weil ich die zugehörige Tastatur wirksam kaputtrepariert habe.

    Da warst du einen Tick schneller als ich ;)

    Kurz nachdem ich den VK angeschrieben habe, wurde die Anzeige gelöscht.


    Aber ich fand die Verpackung sieht irgendwie nicht passend aus?

    Die geeignete Bindemaschine und einen Einzugscanner hast Du? :mrgreen:

    nö, das gibts doch bestimmt schon als pdf.

    Ich mag nur halt echte Bücher - das C64 ref guide z.bsp. ist mein Standard-Arbeitswerkzeug. Und im Gegensatz zum Intern fallen hier auch nicht die Seiten raus, wenn man es intensiv nutzt!


    PS: Enttäuscht war ich vom vic20 ref. guide - das ist eher ein basic-Buch :(


    PS2: In der Commodore Sachbuchreihe gibts ein 128 Buch, Grafik-Buch u.s.w. - aber keins hat den Umfang diese reference guides von über 700 Seiten!

    Gerade frisch aus den USA eingetroffen - leider nicht günstig zu haben...

    Als deutsche Version scheint es das gar nicht zu geben?

    Das C64 Programmers Reference Guide gab's hier ja als "Alles über den Commodore 64 - Programmierhandbuch - Commodore Sachbuchreihe Band 1"


    Ich hatte vorher gelesen das der Bitmap Modus vom 8563 von Commodore nicht dokumentiert wurde und erst später im Data Becker-Buch "Commodore 128 - Das große GRAFIK-Buch" beschrieben wurde!

    ... aber hier im Referenz-Guide ist Bitmap-Modus, Block-Copy und Softscrolling in Assembler mit Beispiel-Code genau dokumentiert:

       


       


    Da sollte man schon etwas spezifischer sein.

    Stimm. Ich meine Amiga Geräte im allgemeinen. Also CD32, CDTV, A570 etc. Für PET oder die PC Reihe kann ich keine Aussage treffen.

    Also cdtv hab ich zwei und hatte insgesamt vier. Dort gab es nie Elko Probleme. Nur das cd Laufwerk ist leider oft hinüber. Kann man zwar etwas nachpegeln, aber ist wohl keine Dauerlösung.

    Wenn du ein PAL Gerät hast funktioniert auch ein YPbPr zu fbas adapter. Allerdings ist die Qualität nicht sooo toll.

    Auch ein Sony broadcast Monitor mit umschaltbarem RGB/YPbPr Eingang liefert ein brauchbares Bild.


    Ich habe mir aber auch einfach einen Modulator mit Composite umgerüstet.


    Christian

    Die Testdisk ist natürlich für DOS!

    Ich hab die 8087 Testdiskette von Intel - die sollte auf jeden Fall laufen ;)

    Alles ist derzeit verrückt teuer...

    Man darf sich nicht von unrealistischen Sofort-Kaufen-Preisen irritieren lassen.

    Man braucht doch nur bei beendete Angebote mal schauen...


    Allerdings unterscheiden sich die Preise von D und USA teilweise stark. Eine CBM Doppelfloppy wird dort auch mal für 400 USD verkauft und hier eher für die Hälfte. Dafür hab ich dort aber andere Sachen deutlich günstiger bekommen...


    Mein bekannter in Japan hat dort einen gewöhnlichen US-C64 in OVP für gut 500 Euro versteigert und konnte es selbst kaum glauben !!!

    Der Fix hatte was mit der Schaltung für den 8087 zu tun, da musste wohl eine Leiterbahn getrennt werden.

    Es gab vor nicht all zu langer Zeit auch eine überarbeitete Neuauflage von Michael Pleban.

    Bei mir läuft Michals Karte übrigens nur ohne 8087!

    das kam wohl Ende 82 erst auf den Markt.

    Meine Platte ist von 83.

    Die haben eher ein sd2iec nachgebaut mit Verzeichnissen ;)

    Außerdem ist die hd noch in drive 0+1 geteilt - also eine doppel-hd!

    Hübner&Worm 24MB 8" HD mit IEEE-Schnittstelle für CBM-Rechner

    Dazu hatte ich doch mal was auf dem Scanner...:mrgreen:


    Interessant finde ich die User- und Verzeichnisstruktur.

    Vielen Dank, wo hast du das blos her???


    Nun weiß ich schon mal die Bedeutung der Jumper und das meine Platte damit als Gerät 8 eingestellt ist!

    Hallo, ich habe eine Hübner&Worm 24MB 8" HD mit IEEE-Schnittstelle für CBM-Rechner bekommen ;)


    Die Festplatte dreht - alle Spannungen sind OK - zum Glück hat sie ein konventionelles Netzteil und keine Roederstein-Elkos. Aber die Frako-Elkos und den RIFA werde ich natürlich trotzdem erneuern.

    Der Controller reagiert leider nicht auf Anfragen vom Rechner. Er arbeitet mit einem 6809, 6821 I/O und 16kB 4116 RAMs. Er verwendet vier MC3448 Treiber mit einem MC68488 I/O Chip als IEEE Interface!

    Ich werde mal die CPU-Aktivität checken, das RAM tauschen und die Eprms einlesen...

    Am 6809 kann ich auch gut mal meinen Gould LA mit dem 6809-Disassembler nutzen ;)


    Im Web hab ich dazu nur ein Foto und eine Karte (Befehlsübersicht) gefunden.

    Zur Fujitsu HD gibt es leider überhaupt keine Informationen.


    Hat Jemand Infos/Anleitungen zu dem Gerät oder zur Fujitsu-HD B03B-4605-B0044

    Hat Jemand zufällig MC3448 und einen MC68488 für mich? (Gibts zwar auch in China - aber dann muss man ja wieder 4 Wochen warten :( )


    PS: Leider hat der Hersteller ein Masse-Blech über die Köpfe geklebt um diese gegen die Controller Platine abzuschirmen - so kann man die Köpfe nicht sehen :(


         


        


        

    Die pcie lpt karten laufen alle über einen Treiber der einen Druckerport emuliert.

    Das funktioniert nur mit Druckern.


    Die Programmer für die Parallelschnittstelle verwenden die lpt aber wie einen user- port / 8bit-io-port. Da werden einfach mit proprietärem Protokoll bits gesetzt oder gelesen. Das funktioniert ausschließlich mit einer echten hardware parallel Karte.

    Lisa marktüblich vs. Wunsch ist da sehr groß...zwischen 750-2500€ ist so ein guter, realistischer Richtwert - je nach Zustand und was dabei ist ... oftmals stehen die aber zwischen 3000-5000€ + diverse Ausrutscher drinnen...

    DIe Preisspanne würde ich auch als realistisch ansehen - je nach Zustand halt.


    Für 3000-5000 Euro kauft den höchstens mal ein Volltrottel per Sofortkauf, der sich nicht über beendete Auktionen informiert hat. Oder es ist ein Top-restauriertes Gerät und Geld spielt für ihn keine Rolle. Wenn Jemand in seiner Fa. unbedingt eine Lisa am Empfang präsentieren möchte - braucht er sicher nicht knickerig sein. Ich selbst habe auch schon einen 2001 an eine Fa verkauft, die den bei sich ausgestellt hat - allerdings zum realistischen Preis. Dabei war natürlich eine Kassette mit Space Invaders - damit die Kunden spielen können :)


    Ich hab z.Bsp. Für PET2001 folgende Werte beobachtet: 250 für ein verrostetes, defektes Gerät - 500-600 für einen funktionsfähigen 2001, 800-1000 für einen Blue, sehr alten oder Top-restaurierten 2001.

    Nun steht einer für 2600 Eur drinnen - es ist aber nicht auszuschließen, das den tatsächlich mal einer kauft der keine Ahnung hat - so wie die "bares für rares"-Händler halt ;)


    Außerdem spielt es bei hochpreisigeren Geräten - gerade aus dem Ausland - auch eine Rolle, ob der Verkäufer Paypal nimmt und ihn auch als "gebraucht" - also nicht "als Ersatzteil" verkauft.

    . Einen Marktüblichen Preis zahle ich natürlich gern!

    was ist bei einer Lisa denn „Marktüblich“?


    ich suche beispielsweise noch die Einleger, die unten in der Tastatur der Lisa reinkommen.

    Naja, das was bei ebay in den letzten Auktionen halt so bezahlt wurde abzüglich der Gebühren. Das sind ja immerhin schon 10+4,4%.

    Aber das hängt ja sehr vom Zustand und Ausstattung, Zubehör ab.

    Ich suche aber eher eine Lisa2, eine Lisa1 bekomme ich nicht für das was ich ausgeben würde.

    Wenn einer eine Lisa azugeben hat - bitte pn. Aber bitte nur funktionstüchtig und mit Tastatur ;)

    Ich würde dir ja sehr gern eine Lisa abnehmen - aber ich zahle keine "bares für rares" Preise ;)

    Sag Bescheid wenn du dich mal von einer trennen könntest. Einen Marktüblichen Preis zahle ich natürlich gern!

    Nicht eBay aber auch nicht viel anders ;)

    Ein Macintosh 128k bei Bares für Rares:

    https://youtu.be/Shi5SlS0thk


    Naja, leider gefühlt überzogen der Preis für ein nicht originales 128k Setup ohne Standardzubehör wie Tasche und externes Floppy etc... am besten ich schleife meine Apples & NeXTs dahin und geh als Millionär wieder heimangst:stupid:

    Danke für den Link, ich schau ja öfters mal bares für rares - ist ganz nette Unterhaltung ;)

    Aber hier sieht man prima, das es alles nur fake ist!

    Welcher "echte" Händler bietet schon ohne wirklich Ahnung von der Materie zu haben!


    Ob die Disks der Software alle einwandfrei funktionieren, wird nicht gesagt. Ob das Board im Originalzustand und das Batteriefach vergammelt ist, wäre auch interessant. Die meisten 128k wurden ja auf 512k aufgerüstet (wie auch meiner), da man ja mit 128k nichts anfangen kann :D

    Ohne 2. Floppy ist ein 128k eine Zumutung...


    Und der Knaller ist ja, das er nicht die schöne kleine Tastatur hat!