Posts by vossi

    32 könnte dann die Kanalzahl bedeuten

    Was könnte dann 77 sein?

    In einem Baustein sind aber nur 4 Kanäle.

    Die Verzögerung müsste auch noch irgendwie angegeben sein...


    Im Schaltplan heißen die ja 9000-0191-10 - also vielleicht 10ns. Die Mainkarte kann ja mit 20 MHz aufzeichnen - also darf die Verzögerung ja nicht allzu groß sein. Vermutlich nur das das Clock Signal ein paar ns Vorlauf bekommt bis zur Sample Speicherung.

    Die sind auf der 32-Kanal-Main Input Karte im K105 und K115 (ggf mit D dahinter).

    Zum Glück sind die gesockelt und da die Eingangstreiber OK sind konnten es ja auch nur diese Delays sein. Die Gatearrays sind auch gesockelt - da konnte ich auch Fehler durch Tausch ausschließen. Das RAM wird beim Start automatisch getestet - da konnte also kein Fehler sein.


    In dem Gould sind einige Custom-ICs - der kann ja auf den HighSpeed Karten 100MHz - das war damals wohl einzigartig.

    Die Samples werden nur durch Logikschaltungen autark in einem separaten Sample RAM abgelegt (1k x Kanäle)- Anschließend werden sie vom 8086 in das gewöhnliche RAM zur Auswertung übertragen.

    „Digital Delay Unit DDU 7J“ von der Firma „Data Delay Devices, Inc“

    https://www.digchip.com/datash…eet/120/DDU-7J-10-pdf.php

    Vielleicht bringt das bei der Suche weiter

    Danke, das ging aber schnell.

    Die sind aber alle Einkanalig mit div. Anzapfungen.


    Meine -8277 sind ja 4-Kanalig...

    8277 ist auch nicht der Datecode - der steht an der Seite der Bausteine - sind von 1983.


    Aber nun weiß ich wonach ich suchen muß.


    PS: Auf den A2630 Karten gehen die Delay-Lines ja auch immer kaputt - also wohl ein generelles Problem!


    Christian

    Hallo und frohes neues Jahr!


    Ich hab da mal ein ernsthaftes Anliegen. Was könnte das sein ?

    Aufschrift: DDU-7J-8277

    Bildschirmfoto 2022-01-01 um 15.23.24.png


    Verbaut sind die Dinger (4C, 1C) im Gould LA hinter den Pegelwandlern MC10125 und vor dem Motorola Gate Array.

    Durch wechselseitiges Tauschen konnte ich herausfinden das bei zwei dieser Baustein Kanäle defekt sind.

    Bildschirmfoto 2022-01-01 um 16.43.30.png


    Ich kann natürlich auch "googlen" - hat aber nix gebracht ;)


    Christian

    Hallo, stand die Taste bei dir nicht auch etwas höher?

    Das kann man auf dem Foto von oben natürlich schlecht sehen?


    Christian

    Natürlich kannst du nichts für das 3d Modell ;)

    Die Taste ansich sieht ja auch schon sehr gut aus.


    Der Oberbau und der Unterteil sind höher, dafür ist der runde Teil unten flacher. Insgesamt sieht sie also von der Seite im Profil etwas anders aus.

    Das Loch ist mit 4mm etwa gleich tief.

    Ich habe sie wirklich maximal auf den Stempel gedrückt - mehr geht nicht. Vielleicht könnte man sie noch stärker rauf drücken, wenn man die Platine unten abschraubt?

    Es kann sein, das sich die Taste auch nicht ganz rauf drücken lässt, da der eckige Unterteil auf den Rahmen drückt...


    Für meinen Zweck ist es OK, ich vertiefe das Loch ggf. noch etwas, das sie tiefer sitzt.


    PS: Vielleicht ist hier ja Jemand der die STL-Datei für die allgemeinheit mal optimieren kann, so dass die Taste wirklich wie das Original aussieht?


    Christian

    Tasten sind unterwegs...

    Vielen Dank für den schnellen Versand. Die Tasten sehen sehr gut aus und passen auch gut auf die Stempel. Aber das 3d Modell ist leider viel zu hoch!

    Für meine Test Tastatur ist das ok, aber eiin echter Ersatz für einzelne Tasten ist es nicht. Wenn man eine ganze Tastatur damit ausstattet, fällt es natürlich kaum auf.


    Christian

    Danke für das Angebot. In weiß oder altweiß wäre natürlich etwas besser.

    Gerne! :0) Ich hätte dir die Tasten dann natürlich in Weiß gedruckt, hatte nur gerade Halloween Pumpkin Orange eingespannt und wollte für einen Testdruck nicht wechseln, jetzt hat sich ja eh schon wer gefunden... Lg. TOM:0)

    Vielen Dank für die schnelle Reaktion und Bereitschaft, aber der Versand aus D ist ja auch viel günstiger.

    Hallo, ich hab mal diesen alten Thread rausgekramt.

    Ich benötige zwei Chicklet-Tastenkappen - hat evtl. Jemand zwei gegossene oder gedruckte Tasten für mich - oder macht mir welche?

    Die ist nur für eine Ersatztastatur für Testzwecke, deshalb müssen die auch nicht soo toll aussehen. Die Tastatur ist auch recht vergilbt.

    De Schildchen würde ich einfach ausdrucken - das reicht.


    Christian

    Der SID braucht ca. 35mA auf der 12V und 70mA 5V. Also kaum der Rede wert.

    ist sicher vollkommen ausreichend - auch mit vier Erweiterungskarten.

    :) mein Hinweis bezog sich auf die "nur" 50-100mA.. bei den 12 V

    und die 12V werden ja (sauber) z.B. für die RAMs benötigt..

    Bei den +12V ist ein 1A Regler eingebaut - wie auch im Original A1. Im Gegensatz dazu haben die -5/-12V einen 500mA Regler - genau wie im Original.

    Die +12V können problemlos bis über 500mA belastet werden bevor die 14,5V des Reglers im Minimum erreicht werde. Der 2400uF Elko ist sehr großzügig dimensioniert!

    Wenn du einen Kurzschluss in einem Sekundärkreis machst, brennt die Wicklung durch und dann ist auch ein Teil der Spannungsversorgung ausgefallen.

    Aber bei mir bleibt dann wenigstens der Trafo heil ;)

    Warum sollten sich Spannungen verschieben ????

    Die Massen sind fest verbunden und die Regler begrenzen auf die Sollspannung.


    Meine Versorgung ist sicher vollkommen ausreichend - auch mit vier Erweiterungskarten.


    Christian

    Ich hab die 10nF und 100nF Wachs-Keramik-Kondensatoren aus alten Computer Platinen ausgelötet.

    Vor Einbau hab ich natürlich alle mal durchgemessen.


    Christian

    Mal so ne frage in die Runde: Was für Spannungsversorgung habt ihr genommen?

    Ich hab den 8V/24VA Trafo von Conrad (günstig über ebay inkl. Versand) und den 2x12V Trafo von Reichelt (Block).

    Das funktioniert prima und ist wohl die preiswerteste Variante.

    Die Trafos liefern mehr als genug Strom und die Spannung ist nicht soo hoch - das man nicht soviel Wärme an den Reglern produziert. Ich hab beide Trafos gemessen - bei Nennlast liefern sie exakt die angegebene Spannung.


    Steve hatte ja 9V und 2x14V genommen, aber das ist mit den dicken Elkos auf dem A1 völlig unnötig. Auf der 5V Seite werden nur 1,5A und auf den 12V Seiten nur 50-max.100mA benötigt.


    Die hab ich beide auf ein kleines Brett geschraubt. Ich hab eine Primärsicherung und drei Sekundärsicherungen verwendet. Erstmal ist das noch provisorisch mit fliegenden Einbau-Sicherungshaltern und mit Schrumpfschlauch geschützt.


    PS: Zum Test hab ich den A1 vorher über drei Labornetzteile versorgt. Die dicken Elkos hatte ich weggelassen und ca. 10V und 2x18V DC am Stecker eingespeist. Die Netzgeräte habe ich über eine Steckdosenleiste gleichzeitig geschaltet. Einmal 18V muss man natürlich negativ einspeisen!


    Christian

    Der 6502 sieht richtig OldSchool aus… ist der ohne Funktion? Weil der sieht fast zu schade aus für an die Wand zu hängen 😉

    Das ist irgendwas anderes in weiß-Keramik.

    Ein weißer 6502 wird bei ebay für 1000 Euro verkauft!

    Ich hab zwei ibm Laufwerke. Da ist ebenfalls ein Teac drin und ich kann damit msx dd Disks schreiben und auch winimage verwenden. Vermutlich ist das baugleich.

    Die hab ich mal bei Kleinanzeigen oder ebay für 5 Euro/stk bekommen.

    Ich würde die einfach mal messen.

    Meine haben etwa 3400 und 6400uF.

    Die sind ja mit bis zu +75% spezifiziert.

    Warum willst du die 2400er messen? Due sind dich neu!

    Wo hast du den 39d 5300 her?

    Ich habnur 53d bekommen und rarecircuits hat auch nur die...


    Christian

    meine Drean-Computer sind komplett!

    Unterscheiden die sich in der Funktion oder nur in der Fertigung/Bezeichnung?

    Drean C16, 64 und 64C haben einen Pal-N Videochip und PAL-N Modulator für Südamerika.

    Die Brotkastengehäuse sind wohl aus den USA. Die C64C-Gehäuse haben sie in Argentinien gefertigt - sehen etwas anders aus.

    Die Handbücher sind natürlich alle auf Spanisch - ich hab auch das Geos auf Spanisch mit Handbuch.

    Die ROMs sind identisch. Die Netzteile mit argentinischem Stecker haben die dort selbst gebastelt. Es gibt mehrere Varianten davon.

    Der 128er wurde illegal ohne Lizenz in Argentinien verkauft - das ist ein NTSC Gerät mit 240B-Netzteil. Da Commodore den Verkauf gestoppt hat, gibt es nur ganz wenig davon.

    Juhu, meine Drean-Computer sind komplett!


    Jetzt fehlt nur noch die 1530 und die 1541 ;)


    Es soll ja nur ein paar 100 Drean c128 geben, aber meiner hat die Nummer 1400 - unschwer auch auf allen großen ICs zu sehen ;) - also gibt es wohl so etwa Eineinhalbtausend? Laut Aufkleber wurden wohl die CIAs bereits ersetzt.


       


       

    Massanfertigung aus China für ein paar Euros

    Oha, wo bekommt man sowas? Und wie sehen die Kontakte auf der zweiten Seite (blau) aus? Das macht direkt Hoffnung darauf, gewisse Notebooks die ich hier habe, wieder zum Leben zu erwecken, wo sich solche Kabel quasi in Luft auflösen. Gibts die mit unterschiedlicher Pin-Anzahl und Längen?

    Du kannst wählen. Lötkontakte oder Steckkontakte mit Verstärkung. Ganz wie im Original.

    Länge, Breite, Pins - alles frei wählbar - eben Massanfertigung ;)


    1$ je Kabel + Versand. Einfach bestellen und dann schreiben, was gewünscht wird. Es hat 1 Monat gedauert.


    Ich hab das eine Kabel scharf Z-gefaltet, da es etwas zu lang ist - und es funktioniert noch :)


    https://de.aliexpress.com/item/883469891.html?