Posts by vossi

    Die Elkos beeinflussen die Drehzahl nicht. Das wäre ja schlimm, wenn man ein Bauteil mit üblichen 20% für eine präzise Drehzahl verwendet!

    Die Drehzahl ist natürlich geregelt, dafür ist da ja ein IC, wie in (fast) jeder Floppy!

    Wenn ein Laufwerk nicht formatiert, liegt es (wenn nichts anderes defekt ist) meist an einem der Köpfe. Ein schlechter Kopf reicht schon, da er natürlich beide Seiten beim Formatieren prüft. Lesen geht dann oft noch, weil der untere Kopf OK ist. Commodore speichert bei den 1MB Disks erst mal nur auf der Unterseite. Deshalb kann man ja auch eine 8250 Diskette in einer 8050 lesen ;)

    In Ancona und Umgebung ist zwar die Wiege der Akkordeon Industrie Italiens und später auch die der elektronischen Musikinstrumente aber Computer...?

    Da bin ich für Tipps offen...

    In Chiasso gibt es Esocop : https://www.esocop.org/


    Die haben aber keine eigene Ausstellung, aber reisen oft mit ein Teil ihrer Maschinen an den verschiedenen Veranstaltungen.

    Denen hab ich schon Geräte verkauft.

    Die nette Dame hat mir geschrieben ich soll mal reinschauen wenn ich in der Nähe bin und mir die Sammlung anschauen ;)

    Mein OLED-Display für das petSD+ ist aus China angekommen.

    Es ist sehr hell, benötigt 50mA weniger Strom und hat einen unglaublichen Abstrahlwinkel ohne dunkler zu werden.

    Das Einzige was mit auffällt ist, das bei sehr wenigen Zeichen auf dem Schirm, diese heller sind.


    Der Preis war mit 32,90 USD recht preiswert - andere Händler verlangen bis zu 70 Euro.

    Das Display ist in rot, grün, weiß, gelb und blau zu haben: https://www.aliexpress.com/item/32620002089.html?

    Ich hab mir noch eins in weiß für den Blue PET bestellt :)


    Bei Reichelt gibt es auch eins für 34 Euro - aber leider nur in gelb.

    Man muss beachten, das es im petSD+ über SPI angesteuert wird !!!

    Einige günstigere Displays für ca. 20 USD können nur 6800 4/8bit parallel !!!


         


    Lustig sind die Katakana für die Commodore-Sonderzeichen im default-font des Displays ;)


    Das die Fastload-Kernals nicht unterstützt werden ist ja vielleicht auch beim sd2iec so.

    Bei der FC3 lädt er Müll - also irgendetwas funktioniert da nicht - ist aber auch egal. Ich hab die beiden petSD+ für meine PETs und CBM2s gebaut ;)


    PS: Kannst Du die SPET Platine ggf. als Kicad oder eagle zur Verfügung stellen?


    Gruß

    Bei älteren NODISKEMU-Versionen sind die C64-Schnell-Lader noch deaktiviert. Mit einer aktuellen Firmware sollte es gehen, wobei gerüchteweise die letzte Firmware nicht unbedingt die beste sein muss, insbesondere scheint da SAVE kaputt gegangen zu sein.

    Die letzten vier Nodiskemus (alle aus 2018) gibt es als bin-Dateien zum Download. Ich habe die alle getestet:

    Die viertletzte läuft im petSD+ gar nicht. Die drei letzten laufen und unterstützen alle Jiffy DOS.

    Keine der Versionen läuft mit einer FC3 (Original). Keine läuft mit einem Fastload-Kernal - ich habe getestet: Exos V3, Beast System, Cockroach Turbo ROM...


    PS: Für mich ist das kein Problem, da ich nur Jiffy nutze - und das funzt ja prima, aber dort steht ja Fast Loader sind aktiviert - was bedeutet das? Nur Jiffy?

    jetzt echt 8| ?

    Ach ja ... heute auch noch angekommen ... eine fette Soundkarte ... ISA 16-bit. Die kommt in meine Sammlung ... hatte ich noch nicht. Sehr schönes Teil! Da könnte ich fast schwach werden und mal austauschen gegen eine meiner ausschließlich verbauten CT1600. Die ist nämlich mein absoluter Favorit in meinen DOS-Rechnern.

    Verwende weiter die schöne CT1600, die ist wenigstens noch nicht Plug & Pray und in Stereo!!!

    Die SB16 ist SB Pro kompatibel nur in MONO!!!


    Die einzige Verbesserung wäre eine frühe AWE32 ;)

    Endlich angekommen ... gut 35 Jahre nachdem ich sie in den USA bestellt hatte ... ;) ... 3 x Plotterstifte in OVP für den VIC-1520.


    Meine beiden, kleinen Plotter habe ich zwischenzeitlich verschenkt ... kann also nichts damit anfangen ... obwohl ... :grübel:.


    THX an den Sender der Ware! :anbet:

    Ich würde die Stifte gern nehmen für meinen 1520 - obwohl die nach 35 Jahren wohl auch hinüber sind...

    PS: Mit final cartridge 3 im c64 läuft es nicht - ist das normal?

    Bei älteren NODISKEMU-Versionen sind die C64-Schnell-Lader noch deaktiviert. Mit einer aktuellen Firmware sollte es gehen, wobei gerüchteweise die letzte Firmware nicht unbedingt die beste sein muss, insbesondere scheint da SAVE kaputt gegangen zu se

    Gibt es auch fertige bin/hex Dateien für den Atmel ? Ich hatte eine von Dave Stevenson bekommen, weiß aber im Moment nicht welche Version das ist.

    Kannst du nicht eine Version empfehlen?


    PS: Ich hab gerade gelesen, das noch ein zram-Test aussteht. Das könnte ich mal machen - dafür muss ich nur mal meinen 3008 rausholen... Dort ist eine RAM/ROM Platine wegen der 32kB RAM und das Z-RAM eingebaut.

    Nein. Ich besitze auch kein CP/M-Modul für den C64. Hast Du es getestet? Läuft es?

    Mache ich heute mal...


    Auf jeden Fall hab ich dos3.2 mit 8088 board im 610 davon schon erfolgreich geladen.

    Mit dos ist es drei mal so schnell wie eine sfd1001.


    Mit dem IEEE488 im c64 und im VC20 könnte ich es auch noch mal testen...


    PS: Mit final cartridge 3 im c64 läuft es nicht - ist das normal?

    Mit jiffy läuft es super!

    Das ist auf absehbare Zeit nicht geplant, da sich meine Interessen etwas verschoben haben. Ich habe mir aber fest vorgenommen, endlich mal die Projektdaten online zu stellen, dann kann jeder selbst Platinen bestellen.

    Das wär toll!


    PS: Ich hab mir zwei coole Gehäuse für die petSD+ Platine von Luis Salazar aus den USA bestellt ;) Sie sind schon auf dem Weg !

    Jetzt hab ich mir noch OLED-Displays dafür geordert - die sehen bestimmt auch noch besser aus...

    Die Adaptersockel können zwar das Pinout anpassen, aber nicht die Vpp erhöhen.

    Zum Lesen und Benutzen klappt das prima, zum Programmieren sind sie bei unterschiedlicher Vpp nicht geeignet.

    Indem man die Z-Diode entfernt erreicht man die maximale Spannung hinter der Charge Pump - und das sind bei mir fast genau 25V ;)

    Aber das hängt natürlich auch vom Netzteil (9VAC-Pegel) und vom Board (9VAC Belastung) ab - ich verwende das REU1764-Netzteil.

    Hitachi HN462532 und TMS2532 wollen 25V und die kann ich problemlos brennen.


    Man muss aber mit einem Adapter mit einem TTL noch die Brennstrategie an den Eingängen anpassen.

    Das funktioniert hervorragend.

    Ich habe meinen Tiny-Eprommer modifiziert und erreiche gerade eben die 25V Brennspannung.

    Mit einem selbstgebauten, aktiven Adapter stecke ich in den Tiny und brenne die als 27256...


    PS: Ich hab noch einen Tiny-Nachbau (nicht von mir) mit geätzter Platine abzugeben. Er funktioniert einwandfrei. Falls Interesse: PN

    Mal ne ganz blöde Frage. Hast du die Eproms mal mit UV gelöscht und dann nochmal probiert ?


    Gruß Jan

    Falls Du mich meinst - natürlich lösche ich alle Eproms immer erst mal.

    Nach dem UV löschen muss man die Eproms übrigens noch etwas abkühlen lassen! Wenn man sie sofort nach dem Löschen brennt, gibts auch Probleme.

    Ja man kann die Bildschirmausgabe eigentlich nur lesen wenn man schon vorher weiß was da stehen soll :-). Generell ist CP/M am C64/SX-64 ja nicht wirklich "nützlich", aber trotzdem insgesamt eine coole Sache.

    Die 54 Zeichen auf dem Osborne 1 kann man auf dem Mini-Schirm super lesen, aber das ist ja auch ne Monochrom-Röhre...


    CPM auf dem C64 ist schon witzig, aber das laden dauert sehr lange - man müsste das mal mit einem petsd+ oder sd2iec testen...

    Ich wollte immer mal wordstar oder andere Anwendungen mit dem c128 auf eine c64 cpm disk kopieren und dort testen.

    Auf dem C128 läuft zum Bsp. das Wordstar von meinem Osborne!

    Ja, ich habe die auch bei ebay gekauft - irgendwo aus Osteuropa - die sahen auch wirklich gebraucht aus.

    Natürlich haben sie ein paar Euro je Stück gekostet! (4-5 Euro?)

    In China (Ali) hab ichs mehrfach versucht, hab aber nie funktionierende 2532 bekommen.


    Aber man kann auch Glück haben: Ich hab Macintosh 68k Tastaturcontroller ICs (SO28 von TI) bei Ali bestellt - und die funktionieren einwandfrei. Sie haben sogar einen Apple Aufdruck - wo auch immer sie die her haben???

    Jetzt warte ich noch auf die Apple CC2 Sound ICs im PLCC44 - die hab ich über HKIC angefragt und bestellt - ich bin mal gespannt ;)

    Dann gleich noch mit den CTOOLS das SOFT80.COM auf die Disk gebracht, schon habe ich CP/M mit 80 Zeichen am SX64.

    80 Zeichen am SX64 ???


    Das ist ja fast so wie Clonezilla auf unserem 4k-Lenovo hier in der Firma ;)

    Ich werde bei El Capitan bleiben!

    Updates sind deaktiviert, App Store verwende ich nicht und ich hab eine sehr gute Firewall.

    So komme ich schon jahrelang mit 6 Rechnern sehr gut zurecht ;)

    Auf einer anderen Partition hab ich Sierra, falls man es wirklich mal für etwas benötigt. Aber bis jetzt gab es für mich noch nichts was unter EC nicht läuft!

    Im Gegenteil: Unter Sierra laufen mein SCSI-Adapter und Kega Fusion nicht mehr.

    Vice 3.2 ist eh die letzte brauchbare Version - und da war ein User (ALeX Kazik) so freundlich eine Version für >10.9 zu compilieren.


    Christian

    Also unter Parallels habe ich Win7, Win10 und XP laufen - da werden sogar USB-Hardware wie Atmel-Programmer, USB-Floppy, Zoomfloppy unterstützt!

    Ich hab allerdings El Capitan auf all meinen Macs.

    Mein neues Etwas ist ein Atmega 2560 im TQFP100 (links neben dem PLCC44) !

    Mal schauen wie ich den verlötet bekomme ;)

    Wo soll der denn drauf? Sollte keine Hexerei sein, je nach Dioptrien :shock:

    Das wird ein SRAM/DRAM Tester - ich werde berichten.

    Ich hab hier FL22 Flux und werde erst mal an einer alten Platine mit 0,5mm-Pin-ICs probe löten.

    0,8mm hab ich sonst immer noch mit einer 0,4mm Spitze Bein für Bein gelötet ;)

    Anstatt einer Ader mit Abschirmung, sind es einfach zwei dünne Adern!!!

    Deshalb löte ich mir seither meine NF-Kabel lieber selbst.

    Ja, da führt wohl kein Weg daran vorbei!

    Gutes Kabel von damals hab ich noch jede Menge. Ich hatte früher mal ne lange S-Video+Ton-Leitung von Raum zu Raum - sind bestimmt so 15 Meter ;)

    Ich muss nur mal ein paar ordentliche Stecker bestellen.

    Die für 11 Cent sind ja auch Schrott.

    Unglaublich, wie komfortabel das ist. Danke an Nils Eilers!

    Vielen Dank für die Blumen!

    Den C8 musste ich übrigens auf 220nF erhöhen, da ich sonst die -2,2V VO für das schöne Negativ-Display nicht erreiche.

    Den Jumper für die Displaybeleuchtung darf man mit dem Negativ-Display auf keinen Fall stecken, da der einen DCDC-Wandler hat, der an Pin 15 -5V heraus gibt. Den TJ7660-Chip hab ich erst mal gegrillt ;) - Zum Glück hat es das Display aber überlebt!


    So schön das Negativ-Display auch ist - hat es doch einen Nachteil - gerade schräg von vorn ist es schlecht zu sehen. Ich hab jetzt mal ein OLED-Display in China bestellt...


    PS: Ich hab nirgends die Info gefunden, das man den Attiny25 auf 8Mhz takten muss (also /8 Teiler aus). Macht man das nicht, flackert das Display, da die PWM-Frequenz für die Helligkeit zu langsam ist.


    Christian