Posts by Corto

    Das ist echt so unübersichtlich, also der AGP-PCI Unterschied nicht, aber wenn man 10 PCI Karten vor 18 Jahren in seinem Pentium System getauscht hat, die nun in der Schublade nur rum liegen weil AGP danach eine ähnliche viel fallt raus brachte und die jetzt auch alle rum liegen ...puh dann muss man echt jede Kart neu googeln, um durch die Namens-Gebung noch mal durch zu steigen.

    Peter z80.eu, wenn du im Netzt deine Wunschkarte findest, stell sie hier mal ein, dann würde eine Sichtprüfung reichen.

    Was dich an der dritten Karte unsicher werden lässt, ist die zweite Kerbe im Slot. Die Kerben kennzeichnen ob die Karten mit 3,3 Volt oder noch mit 5 Volt werden oder universal einsetzbar sind. Das musst du bei dem Einsatzboard ja auch verifizieren:

    https://www.swyx.de/produkte/s…swyxknowledge/kb2471.html


    Ich lege dir die Rechte dann erstmal beiseite. Das ist eine Xpert98XL 8M. Und die kann beide Spannungen (läuft also in einem Board mit der Kerbe im PCI Slot vorne oder Hinten (3,3V o. 5V) Hier kannst du die Specs rauslesen.

    Höchstens mit einem Emulator.

    Kann eine Software /Emulator denn unter Windows 400/800 KB Formatierung irgendwie umsetzten?

    Die Mac Laufwerke bis zum 'Superdrive' haben doch durch unterschiedliche Drehzahl Geschwindigkeiten (gesteuert von Via) diese Formatierungsdichte

    erreicht bei den DD (oder abgeklebten HD)-Disketten.

    Habe zu Emulatoren auch schon einiges im Netz gelesen. Aber nichts zu dieser Drehzahl-Hürde.

    Es gibt vom -DIN-8 RS-422 serial printer port- hinten an Mac II verschiedene Adapter auf ) Pol Seriell oder auch auf USB.

    Ob du da jetzt Treiber für ein Fremddrucker auf eine 400kb Diskette laden kannst unter dem 6.x System:nixwiss:


    Eine andere Möglichkeit wäre den Mac in ein Intranet einzubinden und einen Netzwerkdrucker so an zu sprechen.

    Ich finde diese Mac's der alten Generation echt 'Aussenweltfeindlich':)

    Das ist ja fernseh-reif.

    Nun schau ich auch mal was so über ist. Obwohl es hilfreich wäre, eine Liste mit den bereits vorhandenen CPU's in einem extra Thread zu stellen vor solchen Austellungsterminen. Oder gibt es das schon hier irgendwo.

    Man ist das hübsch, auch mit dem roten Tuch und diesen Tellerhalter aus Acryl.

    Dass es sowas wirklich gibt. Respekt.:thumbup:

    Sprühlack drauf , fertig.

    Auch dabei ist zu beachten, Laufnasen zu vermeiden. Hand gesprühte Flächen können durch die manuelle Bewegung unterschiedliche Deckkraft haben.

    Lieber öfter und nicht so dick. Grundierungen haben auch bei Restaurationsarbeiten den 'Schliff-GRUND' als Funktion. Wenn es wie beim Auto Spiegelglatt werden soll. Grundieren, spachteln, schleifen bis der Arzt kommt. Letzter Schliff mit 1200er Korn.


    Die lange und lohnende Vorarbeit umfasst nicht nur einen staubfreien Trocknungsraum zu wählen, das Abkleben mit speziellem dünnen Tape, und eine Materialkunde sondern auch das Bauen von Trägern zur schwebenden und möglichst liegenden Objekt-Bearbeitung.


    Kommt echt auf den eigenen Anspruch drauf an. Lackiererinnen lernen drei Jahre.

    Einfach mal 'ne Dose im Bauhaus kaufen und einen Test machen. Eventuell passt das dann ja schon.

    Ja, ich denke so einen Paperwhite der spezielle Auflösungen im Cad Bereich fährt.

    Aber wie gesagt, das war zu Zeiten als das Internet noch in den Kinderschuhen steckte, schon eine spezieller

    Abnehmerkreis. Teuer und Branchen-bedingt geringe Auflage. Deshalb ist es da so schwer was zu finden, geschweige denn das im Konsumer PC nutzbar zu machen.

    Poste doch mal ne Großaufnahme vom quadratischen Chip...

    Kann man auf Bild 1 gut erkennen: sigma designs 11 3038 sms 4088

    Du brauchst doch nur den Grafikchip googlen - da findet man schon was - aber es ist kein Hitachi - sondern ein Sigma???

    Leider nicht. Deshalb meine Frage.

    Unter Sigma Design Laserview Display Adapter (Bild 5) Ist zu finden:

    https://books.google.de/books?…display%20adapter&f=false



    Und warum die freien Sockel???

    Im Netzt wird bei Ebay die Karte angeboten, allerdings lässt sich da nichts erkennen um ein Vergleich an zu stellen.

    https://www.ebay.com.sg/itm/Si…60d864:g:SqYAAOSwYVlaGgpV


    PS: Manchmal versuche ich auch im Gespräch mit anderen Informationen aus zu tauschen. Diese zusammengetragenen Infos im Netz sollen ja nicht mein Kommunikations-Verhalten übernehmen:)

    Na, herzlichen Glückwunsch euch beiden.

    Kommt nicht jeden Tag vor, dass der Computer im selben Jahr wie sein Besitzer das Licht der Welt sah:)


    Ich kann dein Glück verstehen bei so einem erlesenen und berühmten Rechner.

    Vielleicht würde Daniel (Sinclairowski) das Paket ja in 8- und 16-Bit-Ataris splitten?

    Denke auch, dass es im Sinne der pflegenden Gemeinde ist, nicht gleich ein über Jahre gesammeltes Hobby komplett zu übernehmen.

    Das ist einfach zu schwer, neben dem 'normalen' Leben so ein Volumen zu händeln.

    Aber die langsam wachsenden, einzelnen Interessenten sind eine schöne und vielversprechende Entwicklung.

    Und auch wenn Einzel-Versand aufwändig ist, so wäre das Forum doch mit neuen Projekten versorgt.

    Bin natürlich auch ein Fan dieses Meilensteins. Gerade dieser Kunst-Aspekt hat Anziehungskraft und das gekoppelt mit Non-verbaler Kommunikation

    und sphärischen Musikelementen, lässt mich das Heute noch in stillen Stunden am PC spielen.

    Was ich noch bemerkenswert finde, sind die für die damalige Zeit realistischen Bewegungen. Das kannte ich eigentlich nur vom Mechner (Prince) der die Abläufe bei seinem sportlichen Bruder studierte und aufs Game übertrug. Ach und da sortiere ich auch ehr Flashback hin. Auch wegen der natürlichen Spielfigur.

    Da hatte man schon das Gefühl, hier passiert was in Richtung VR.

    Gut, aber in Another World war es vorrangig der Weg, eine Zukunftsgeschichte stilistisch zu untermalen und dieses Art-Design (besser Kunst-Zeichnungen) waren jawohl echt neu.

    In der neu aufgelegten 15th Anniversary ist die höhere Auflösung gelungen und seltener Weise eine echte Verbesserung. Die beigelegt Musik (Game-Sound CD) kann ich jetzt nicht wirklich gut so los gelöst hören, da die Klänge sehr an die Gesamtatmosphäre des Spielerlebnisses gebunden ist.

    Das Game steht seit erscheinen 1991 in meiner Sammlung.



    Sieht professionell aus. Wie genau hast du das Pad jetzt belegt?:)

    Ist die Zeiger-Bewegung smooth? Man rechnet bei Maus-Signalen ja über die Auflösung.:prof::fpa:

    Also auch wenn nur ein Laufwerk angeschlossen ist.

    Dass deine Laufwerke ok sind ist ja jetzt klar. Ebenso die Kabel. Und gleichfalls die Disketten selber. Das hast du alles durch den Anschluß am 486er getestet.


    Da bleibt nur noch ein Bauteil auf dem Mainboard. Entweder der FDC inkl der Bus-Wege zum Pinheader und sonstwo hin. Kann man noch durchklingeln. Oder das Bios selber. Die sitzen auf dem Bild links unten?! Mensch hoffentlich hast du keinen Bruch in der Platine.

    Beim Anschluß eines zweiten Controllers müsste man dem Board ja auch irgendwie das First und Second mitteilen, wegen den I/O's und den Irq 14/15.

    Zumindest kann man so einen Isa, wie ich ihn hier habe auf Second jumpern.


    Das Board?



    Ach so, das mit dem Oszilloskop hab ich noch nie gemacht.

    Eventuell ist das Bios, warum auch immer, zerschossen und swappt die beiden Laufwerke. Also vertauscht A und B und kommt dann mit den Zuordnung über Kabel Stecker-Abgriff bzw Laufwerksjumperung durcheinander.

    Schon mal versucht ein Laufwerk abzuklemmen und nur das andere an zu sprechen? Also das mit beiden jeweils, weil ja nicht klar ist, welches vom Bios als default angesehen wird.


    Beim 16 oder 8 Bit ISA Standard Controller für ein Floppy kann ich dir was zusenden. Das sind zwar Combi-Controller, aber lässt sich alles per Jumper abschalten.

    Die Jumperung wäre auf der Rückseite aufgedruckt.

    Ja, wie geht man da vor?

    Du hast ja beim Schreiben der SP0308.exe beachtet, dass das Programm ein erfolgreiches Einrichten mit Bootsektor am Ende bestätigt hat.

    Dein Compaq ist der IBM? Der hat ja ein 1,44 Disketten Laufwerk. Ist es das Board hier?

    http://stason.org/TULARC/pc/mo…6-DESKPRO-386-20e-Mo.html


    Wenn der Controller Chip defekt ist, evt. kann man das aushebeln, indem man ein FDD Controller in einen Slot einbaut?

    Wäre das erste was ich probieren würde.

    Eventuell lässt sich das Bios ja neu beschreiben mit einem Eprommer. Für den Fall, dass da die Disk Abfrage nicht reagiert.


    In verschiedenen Berichten über den 602-Diskette Boot Record Error wird erstmal die Strom Zufuhr zum Disk als Ursache vermutet.


    Die anderen typischen Bios Fails, sind ja durch den Batterie tausch verschwunden?

    Sorry für die hilflosen Annahmen, ist wohl eine länger Suche um das Laufwerk an zu sprechen:)


    Oder kann man hier noch raus lesen was sich einstellen lässt-

    http://ps-2.kev009.com/ohlandl…/TFSPC/COMPAQ/2005024.PDF