Posts by orbsman

    Hallo,


    ich hab hier im Forum vor ein paar Wochen einen Macintosh Classic II erworben, er funktionierte bis gestern auch einwandfrei. Gestern kamen beim Einschalten erst ein paar Piep Töne und dann ein Bild mit leichten vertikalen Streifen. Ich hab dann hier etwas recherchiert und diesen Thread gefunden:



    Demnach könnten hier die Kondensatoren das Problem sein. Der Vorbesitzer hatte die schon getauscht und das Board zeigt auch keine Spuren ausgelaufener Bausteine, sieht wirklich sehr sauber aus.


    Wie kann ich hier weitermachen ? Ich hab auch das ein oder andere ausführliche Video dazu auf Youtube gefunden, die gehen bei diesem Problem aber von Kondensator Problemen aus und baden das Motherboard erstmal generell in Alkohol oder Seifenlauge ... das möchte ich eigentlich nur, wenn es wirklich sinnvoll ist, also obwohl das Motherboard selbst eigentlich sauber erscheint.


    Speicherbausteine austauschen ( müsste ich erstmal welche besorgen ...) ?


    Danke für Euren Input.

    Bernd

    PC-Rath_de


    Welche Firma kauft denn 486er?


    Industrie 4.0?

    Z.B. Firmen welche umfangreiche Stickmaschinen einsetzen ( Anschaffungswert mehrere 10.000 Euro ), deren Software noch auf Windows 95 Rechnern mit 486DX Prozessorgen laufen.

    Oder im Bereich der professionellen analogen Filmentwicklung und Film-Scan Dienstleistung, da werden die Maschinen schon lange nicht mehr gebaut und es ist billiger einfach den defekten PC auszutauschen , bzw. den zu reparieren.

    Das nur mal 2 Beispiele.

    Knubbelmac hat unter http://www.knubbelmac.de/themen/system-7/ bei den Diskimages eine Tooldisk mit dem PC Exchange Kontrollfeld und dem Stuffit Expander. Wenn Du das Image von Windows aus auf eine Diskette bekommst, kannst Du anschließend das Iomega Treiberarchiv über eine FAT Diskette rüberkopieren und entpacken. Für den ZIP Drive reicht ersteinmal der Guest Treiber.

    Danke Dir, dieses Disketten Image hatte ich schon gefunden und ausprobiert, konnte es erfolgreich auf eine physische Diskette schreiben, diese wurde auf dem Mac auch gelesen. Der Start von PCExchange scheiterte halt mit der Fehlermeldung dass nicht genug Memory vorhanden ist.

    Ich werde mir auch das am Wochenende nochmal genau ansehen !

    Hallo,


    mein neuen Mac Classic II ist nun da und ich möchte hier unbedingt ein externes SCSI Zip Laufwerk anschliessen.

    Der Rechner hat mehrere Betriebssysteme drauf und ein Superdrive Laufwerk, welches auch gut funktioniert.


    Ich hab jetzt soweit jede Menge Webseiten und auch Threads hier durchgeschaut und mir dreht sich es im Kopf etwas :zombie:


    Ich weiß, dass ich am Mac einen Treiber für das SCSI Zip Laufwerk installieren muss. Diesen Treiber auf den Mac zu bekommen ist nun mein großes Problem.


    Ich habe folgendes Equipment zur Verfügung:


    1 Mac ( nämlich mein Classic II )

    Windows Laptops mit Win XP und USB, sowie Floppy

    Moderner Mac ohne Diskettenlaufwerk

    Parallel und SCSI Zip Laufwerke


    Soweit ich das verstehe, liest ein Mac Classic II nicht ohne weiteres DOS Disketten. Versuche mit PCExchange waren erfolglos, angeblich zuwenig Speicher ( der Classic II hat 4 MB Ram ).


    Mit Diskwrite unter Windows konnte ich Bootimages auf Diskette schreiben und von denen bootet der Mac auch problemlos.

    Ich hab jetzt soweit ich das verstehe die Möglichkeit ein Image zu erstellen ( welches den ZIP Treiber enthält ) und das auf eine Diskette zu schreiben für den Mac.

    Mir ist nicht so ganz klar, wie ich unter Windows ein Mac taugliches Image erstellen kann ?


    Also für mich stellt sich die Frage, ob ich nicht doch besser einen 2. älteren Mac besorge mit einem Diskettenlaufwerk, möglichst mit USB um da einen USB Stick anzuschliessen, oder ich finde einen Weg ein Diskettenimage für den Mac zu erstellen mit allen Dateien die ich dann brauche.


    Ich hoffe Ihr könnt mir da helfen ?!


    Danke und Grüße

    Bernd

    Hi,


    ich suche für meinen neu eingetroffenen Apple Stylewriter ein Handbuch, bevorzugt zum Download.

    Ich habe im Internet keinen Link dazu gefunden, zumindest solange ich die Google Suche benutze.

    Ich habe zwar Service- und Reparaturanleitungen gefunden, aber kein Benutzerhandbuch.


    Es handelt sich um den ersten Drucker der Reihe, also den originalen Stylewriter.

    Vielleicht hat ja jemand von Euch einen Tipp.


    Danke und Grüße

    Bernd

    Danke Euch für die vielen Tipps !!


    Ich plane erstmal ZIP Drives zu nutzen, das ist eigentlich das Medium meiner Wahl auch für meine DOS PC's. Ich brauche dann ein SCSI Zip, sonst hoffe ich aber, dass der Datentransfer damit klappt.


    Ich hab jetzt einen gut erhaltenen Classic II gefunden. Mit dem werde ich meine Erfahrungen sammeln und bei Gefallen suche ich mir dann einen weiteren günstigen Würfelmac zum selber aufarbeiten. Das wäre für mich ein guter Einstieg darin meine Fähigkeiten zu verbessern. Jetzt ist aber erstmal einlesen und Erfahrung sammeln angesagt.

    Hi,


    ich möchte mich mal an einem Knubbelmac versuchen, evtl. ein Einsteig / Erweiterung meines Spektrums.

    Ich hab da jetzt mal ein bisschen intensiver recherchiert und denke, dass ein SE xx, SE/30, Classic II oder die Color Classics der geeignete Einstieg wäre.


    Was ich damit anstellen möchte ist u.a. die Nutzung diverser Datenbank Programme, Spiele, Programmierung und generell das was unter diesen Betriebssystem Versionen und der vorhandenen Performance halt vernünftig läuft.


    Vielleicht habt Ihr da ja eine Empfehlung, auch worauf man achten sollte. Klar, Dinge wie Kondensatoren, etc. das hab ich auch hier im Forum zur Genüge gefunden, das ist quasi Pflichtprogramm diese zu tauschen.

    Was ich auch machen könnte, wäre eben das Austauschen dieser Teile des Boards.

    Was ich nicht machen möchte, ist mich mit der Elektronik des Monitor beschäftigen zu müssen, da reicht mein Wissen nicht aus und das ist mir zu gefährlich.


    Vielleicht hat ja jemand von euch einen Rechner, den er loswerden möchte.


    Freu mich auf Eure Antworten !

    Danke fanhistorie für die Bilder !

    Das Service Manual hab ich auch elektronisch vorliegen. Daraus kann ich nicht wirklich erkennen wie ich die 5 ! Clips an welcher Stelle wie biegen muss :( ...


    Anbei ein Foto der Rückseite.


    Die roten Markierungen sind nach meinem Verständnis die Stelle, wo ich mit dem Schraubenzieher o.ä. rein muss und die Clips biegen muss.

    Die grün markierten Schrauben sind nur für die Befestigung des Disketten Laufwerks und müssen für die Öffnung des Gehäuses nicht angefasst werden.

    Hallo,


    ich möchte einen neu erworbenen Schneider Euro PC 1 gerne öffnen um den Zustand des Boards und evtl. Renovierungsarbeiten zu prüfen.

    Ich habe soweit weder im Web noch auf Youtube wirklich herausfinden können wie man den Euro PC 1 öffnet. Ich weiß, dass da keine Schrauben vorhanden sind sondern 4 Clips und dass man einen Schraubenzieher braucht der ziemlich genau die Breite der Aussparungen am Gehäuse hat und dass man zwischen den beiden Gehäusehälften mit einem Keil unterstützen kann.


    Ich weiß allerdings nicht, an welcher Stelle man den Clip in welche Richtung biegen muss.

    Bevor ich da was kaputt machen, frag ich lieber nach.

    Vielleicht hat jemand von Euch da einen guten Tipp für mich !



    Danke

    Bernd

    Also sagen wir mal, Umkreis wäre zwischen Günzburg und Augsburg. In der Gegend könnte ich auch entgegenkommen.

    Ich werde in der nächsten Zeit auch einige meiner Portable PC's verkaufen. Ich brauch den Platz und möchte da im Keller nur noch das haben was ich auch immer wieder nutze.


    Vielleicht hat ja jemand Interesse und könnte im Zuge der Abholung eines Portable PC's auch gleich die 2x PS/2 Geräte für Schroeder mitnehmen ?

    Genau weiß ich es noch nicht, welche ich alle veräußern würde. Meine Kandidaten für einen Verkauf wären:

    2x IBM PS/2 P70

    1x IBM 5155

    1x Sharp PC 7000

    1x Compaq Portable 286

    1x Compaq Portable III mit Extension Pack

    1x Nixdorf PC01

    Durch einen forenübergreifenden Tausch 2 Originallaufwerke für meinen PS/2 Modell 50 erhalten und eingebaut.


    Noch besser, der nette Lieferant unternimmt den Versuch, Meine defekten LW`s wieder lauffähig zu bekommen.

    Ich wäre super glücklich, wenn ich wenigstens ein funktionierendes Diskettenlaufwerk hätte. Die beiden Modell 65 die hier stehen, hab ich mit 3 Diskettenlaufwerken bekommen, leider alle Defekt....