Posts by Nilquader

    Ich habe das nie überprüft, aber mir hat mal jemand (der, von dem ich meinen ersten CPC gekauft habe) erklärt, dass es etwas kritisch ist, Discology sich selbst kopieren zu lassen, weil das dann gerne mal zwei unbrauchbare Kopien hinterlässt. Angeblich eine Art Kopierschutz. Also immer schön den Schreibschutzschalter am "Original" setzen und Ultra Copy wählen, dann klappt das auch.

    An dem Euro melde ich auf jeden Fall mal Interesse an. Auch gerne, wenn er defekt ist, da ich noch das ein- oder andere Ersatzteil für meinen Euro II suche. Unter anderem eine deutsche Tastatur (Quäle mich gerade mit AZERTY) und den Uhren-IC.

    Ich würde mal einen Blick auf iDSK aus dem CPCSDK werfen. Unter Linux konnte ich es problemlos kompilieren, einen Mac habe ich leider nicht mehr. Ein installiertes Xcode oder die Xcode command line tools wirst du aber auf jeden Fall brauchen, um Programme unter Mac OS X zu übersetzen.


    Ansonsten schließe ich mich @Kangaroo MusiQue an. Ein Windows in der VM oder per Boot Camp ist wahrscheinlich die einfachere Variante. Dort kannst du z.B. mittels WinAPE DSK-Dateien zusammenstellen.

    Lese ich da "Software" im Betreff? Ich suche nämlich noch dringend nach funktionierenden Euro PC Systemdisketten. Die Bücher würde ich mir gerne mal ansehen - wenn sie noch ganz ordentlich sind, würde ich mir die gerne ins Regal stellen und meine ziemlich abgenutzten fürs verlustbehaftete Einscannen verwenden.

    Es ist quasi das selbe wie die "Bremse" von Rex und scheint auch technisch sehr ähnlich zu funktionieren. Wer möchte, kann sich in den MegaFlash-Bausatz natürlich gerne eine Klinkenbuchse statt Pauseschalter einbauen. Ich denke, das ist aber eher die Ausnahme, die nur ganz wenige Nutzer haben wollen. Im Bausatz würde ich das nicht standardmäßig vorsehen.

    Da würde ich DOSCOPY empfehlen. Einfach die DSK auf eine 720K-formatierte DOS-Diskette kopieren (geht mit jedem USB-Floppy an quasi jedem PC-Betriebssystem) und das mittels DOSCOPY die DSK auf die 3" übertragen. Ich suche den Link nachher raus, falls nicht irgendjemand von euch schneller ist...


    Edit: Hier hab ich wohl Unfug geredet. Das Programm heißt DSK-CPC und ist hier zu bekommen.

    Da empfehle ich dir "DUALBOOT"


    Du bist echt schon ein wenig raus aus dem Mac-Universum. Das heißt bei Apple immer noch "Boot Camp". Wäre doch zu einfach, wenn man einfach die Begriffe aus der restlichen PC-Welt bei einem "ganz besonderen" PC-Hersteller weiterverwenden könnte....

    Hat jemand von euch noch ein defektes Euro PC/PC II/XT-Board übrig? Ich brauche eigentlich nur Ersatzteile, denn bei meinem ist die RTC defekt. Eine einzelne, funktionierende M3002-RTC von EM Microelectronic nehme ich natürlich auch gerne, solange der Preis stimmt. Die Chip-Händler, die ich bisher angefragt habe, wollen dafür so absurde Preise haben, dass ich mir problemlos einen kompletten EuroPC davon hätte kaufen können.


    Leider ist mir auch bis auf eine Atari 8 Bit RTC (RTime8 ) nichts bekannt, was den Chip sonst noch eingesetzt hat...

    Ohne Staiv kriegst du Trapezverzerrungen.


    Trapez kann man ja noch einigermaßen automatisiert korrigieren. Aber was ist mit den Abbildungsfehlern der Linse, die je nach Objektivqualität mehr oder weniger stark ausgeprägt sind? Ich bin nach ein paar Versuchen mit Fotografieren wieder zum gewöhnlichen Scannen übergegangen.


    Im Moment scanne ich die Magazine mit einem Flachbettscanner, immer eine A3-Seite auf einmal, die dann automatisch in zwei A4-Seiten geteilt wird. Je nach Heft hat man dann natürlich in der Mitte Knicke drin, daher hab ich schon mal über einen richtigen Buchscanner - vielleicht so etwas hier http://www.amazon.de/PLUSTEK-OpticBook-3800-Buchscanner-TWAIN-kompatibel/dp/B0052WE4XA/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1331891172&sr=8-2 nachgedacht.

    Ich denke, die Sachen kriegen wir schon aufgeteilt. Euro PC Hard- und Software nehme ich sehr gerne, Schneider-CPC mit Farbmonitor sollte auch loszuwerden sein, und ein C128D findet sicherlich auch noch einen Abnehmer.


    Wir müssten nur jemanden finden, der es abholen kann. Richtig - falls es noch da ist.

    Wenn jemand sich für den 8Bit-Kram interessiert, aber den Euro PC und die PC-Disketten nicht haben will: Ich wäre ein dankbarer Abnehmer. Kanns nur leider nicht selbst abholen, da ich dafür doch zu weit weg wohne.


    Edit: Kann das mal einer der Admins ins richtige Forum schieben?

    ich nehme mir jetzt mal das Schneider Magazin 05/1988 vor. Scaneinstellungen wie oben...


    Gibt es eigentlich empfohlene Geräte (Einzugsscanner, spezielle Buchscanner) oder Methoden (Trennt ihr die Hefte auf oder blättert ihr um? Irgendwelche Nachbearbeitung? Gute OCR-Programme?) mit denen man schnell und in guter Qualität scannen kann? Da könnte man auch mal "best practices" sammeln.

    Dieser Pin (HALT) ist direkt mit dem HALT-Ausgang des Prozessors verbunden, er wird also nie durch die Hardware abgefragt. Stattdessen zeigt die CPU darüber an, dass sie gerade einen HALT-Befehl ausgeführt hat und nun auf einen Interrupt wartet. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Verbindung dieses Pins mit Masse bei irgendeinem CPC eine sinnvolle Funktion hervorruft.


    Währenddessen ist READY mit dem WAIT-Eingang der CPU verbunden. Solange dieses Signal aktiv (Low-Pegel) ist, schiebt die CPU Waitstates ein. Das wird ja eigentlich benutzt, um auf langsame IO-Geräte zu warten.


    Hast du eventuell WAIT und HALT verwechselt?

    Die Pins "HALT" und "GND" müssten gebrückt werden, dann steht alles. Achtung ! Manche Spiele stürzen danach ab, zum Beispiel "Elite". 34 und 49 sind das.


    Und damit haben wir die dritte Variante:



    Am sinnvollsten erscheint mir ja (3). Ich teste dann mal durch...


    Edit: Die Spanier hatten wohl recht. (3) ist die korrekte Variante. (1) hat keine Funktion, außer die CPU etwas zu strapazieren, weil der Halt-Ausgang kurzgeschlossen wird. (2) habe ich mir weder im Schaltplan angesehen noch getestet.

    Neutralisieren bitte mir SEHR viel Wasser !!!!!!!!


    Tun das nicht schon die netten Entsorger sehr viel fachmännsicher als man selbst? Ich gebe immer alles, was ich an Chemikalien habe beim Wertstoffhof ab. Solange ich denen sage, was es ist und es sich um haushaltsübliche Mengen handelt, kein Problem!

    Leider nein - denn der USB-Mausadapter funktioniert ganz anders als der vom Symbiface II. Der USB-Adapter simuliert ja eine AMX (?)-Maus, während das SFII eine eigene, SFII-spezifische PS2-Mausschittstelle zur Verfügung stellt.

    Ach was.... In zwei Jahrzehnten liest doch niemand mehr aus analogen Büchern... Da gibt's den Büchermacher für FutureOS 0.95 mit extrem schnellen Proportionalfont-Routinen. :D


    "Opa Kanga und die vergessenen Schätze vom Nil" klingt wie so ein Textadventue/Interactive Fiction-Buch, wo man auf jeder Seite neu entscheiden musste und dann auf einer anderen Seite weiterlesen musste. "Wenn du die Pyramide betreten möchtest, lies weiter auf Seite 12...."