Posts by Blumenkohl 3.1

    Hallo Toshi , habe gerade diesen alten Thread entdeckt und wollte mal nachfragen. Läuft dein Selbstbau XT nach 6 Jahren? :)


    Leider geht der erste Link nicht mehr. Sehr interessante Platinen hat der Sergey da entworfen. Hast du mittlerweile Erfahrungen mit ihnen bis auf den Adlib Clon?

    Hätte interesse mir das Adlib, VGA, und Floppy nachzubauen. Wo beziehst du die Platinen?


    Es gibt mittlerweile zwar jede Menge Adlib Selbstbau Klone aber die von Sergey ist noch ne klassische THT und keine SMD, das gefäll mir. Sind die Platinen schon vorgebohrt?


    Grüße Benjamin


    Danke für den Link, hatte Stason auch durchsucht gehabt, aber sie nicht gefunden. Danke dafür! :)


    Leider bin ich mit den Packet Treibern von Crynwr nicht erfolgreich. Habe den NE1000, Ne2000 und den NE2100 getestet. Lassen sich zwar laden aber die MAC Adresse ist entweder AA:AA:.... oder 00:00:....


    Habe auch etwas über den AMD Lance AM7990 gelesen, werde da aber auch nicht draus schlau und Treiber habe ich auch keine gefunden.

    Gerade ist mir diese 8-bit-ISA-Netzwerkkarte von Schneider&Koch aus dem Jahr 1987 wieder über den Weg gelaufen. Sie wurde damals für 1.200 DM verkauft und hat einen Motorola 68000 mit 256 KB RAM nebst Firmware-Update von 1989 drauf... 8)



    Habe auch eine Schneider & Koch Netzwerkkarte aber keinerlei Informationen darüber. Es handelt sich um die kleine G8.

    Würde sie gerne in meinen Commodore - PC10 betreiben.


    Für Infos zu Jumper und Treiber wäre ich sehr dankbar. Konnte im Netz bisher nichts dazu finden.


    So habe es einfach mal gewagt und es funktioniert.


    Bank 0 = 9x256k

    Bank 1 = frei

    Bank 2 = 9x256k

    Bank 3 = 9x256k


    Somit werden halt 128k verschenkt aber wohl besser wie an einem funktionierenden Board herumzulöten.


    Vielen Dank für die Hilfe!! :)

    Oh Danke, dachte schon ich bin verrückt weil ich keine 128er gefunden habe.


    Okay dann werde ich mal mit der einfachsten Methode anfangen und 256er reinstecken. Diese sind ja recht häufig zu bekommen. Würde dann zwar Speicher verschenken aber verkraftbar.


    Obwohl es mich schon reizen würde 9 Sockel in die leere Bank 1 einzulöten. Aber ob das so von funktionieren würde?


    Bank 0 = 9x256k

    Bank 1 = 9x256k

    Bank 2 = 9x64k

    Bank 3 = 9x64k


    Wäre halt ne saubere Sache, optisch voll bestückt und kein Speicher verschenkt. :)

    Ja genau dort liegt das Problem.


    Das PAL scheint wohl das gleiche für 512kb und 640kb zu sein. Siehe handbuch Seite. Das würde auch erklären wieso ich momentan mit 512kb keine ISA Erweiterungskarte nutzen kann und sofort der NMI parity Error beim booten erscheint da der Speicherdecoder wohl die 640kb auf dem Mainboard sucht. Es scheint kein 512kb PAL zu geben.



    Da ich nur ein 256k PAL habe und dieses schon in meinem anderen PC10 verbaut ist, kann ich nun keine Erweiterungskarte nutzen.

    Da kam mir die Idee einfach auf dem Mainboard weiter aufzurüsten nur WIE?? Es gibt keine 128k*1 DRAMS. Habe noch nie welche gesehen, auch bei google kommen keine Bilder oder sonstige Informartionen über 128k DRAMS. Es scheint nur 256k*1 und 64k*1 zu geben.

    Deswegen meine Frage kann ich in die letzte Bank auch 256 reinstecken? Wären ja dann 768kb RAM. Würde der Rest verfallen oder funktioniert das einfach so leicht nicht?

    Wenn man bei google 128*1 DRAMs eingibt erscheinen Bilder von Huckepack 64er Chips, würde das funktionierren? Scheint mir wie ein Scherz. Einfach zusammengelötet. Werde bei ebay aber so verkauft??! Merkwürdig.

    Laut Commodore sollte es aber 128k*1 Drams geben. siehe Bild




    habe noch ein XT Board wo zwei Bänke 256 und zwei Bänke 64er sind, könnte ich also nutzen.




    Ich hoffe man konnte mein Anliegen jetzt besser verstehen? ist schwer sich auszudrücken bei diesem komplizierten Thema.

    Schonmal vielen Dank für die eingegangenen Tips. :)

    Da wir hier gerade schon beim Thema Speicher sind, ich habe noch eine andere Angelegenheit wo ich nicht so recht weiter komme.


    PC10 mit 256kb RAM onboard, AST MEGA Pack auf 640kb erweitert und nun die EMS Karte mit zusätzlich 2048kb RAM. Soweit passt dieses Setup. :)


    Nun was mein zweit PC10 angeht, komme ich was den Speicher angeht aber nicht weiter.


    Dieser hat 512kb RAM onboard. Sprich zwei volle Bänke siehe Fotos. Der PAL ist auch ein anderer wie bei meinem Erst PC10.

    Nur leider kann ich keine Erweiterungskarte dazustecken um auf 640kb zu kommen, da kommt sofort der NMI Fehler. Ich vermute das dieses PAL kein 512kb sondern ein 640kb Decoder ist. (Laut Handbuch gibt es auch nur zwei verschiedene, s. Bilder)

    Ich vermute er sucht den Speicher auf dem Mainboard sobald ich auf 640kb jumpere und nicht auf einer Erweiterungskarte.


    Laut dem technischen Handbuch vom PC10 sollte ich 128k*1 DRAMS in die letzte BANK stecken um auf die 640kb zu kommen. Nur leider gibt es diese gar nicht. Zumindest habe ich noch nirgends welche gesehen.

    Ich habe noch ein anderes XT MAinboard hier rumliegen da sind 2 Bänke 256k und 2 Bänke 64k installiert. Kann ich denn einfach 256k DRAms in die letzte BANK stecken?? Habe auch mal ein Bild gesehen von übereinandergelöteten 64k DRAMs. Dachte das wäre ein Scherz. Funktioniert das?


    Wieso ist eine Bank überhaupt leer? Kann ich die 256 dort einlöten und dann zwei Reihen 64k nehmen?




    Wohoooo es funktioniert mit dem Intel EMM.SYS 4.0

    Habe mich gerade gefreut wie ein 6 jähriger Bub an Weihnachten. kann sogar meine AST MEGA Pack mit 640km weiterhin verwenden, sprich 2 Full Size Karten parallel. GEIL!! :)


    Habe jetzt die vollen 640kb konventionalen und 2048kb expanded die ich als RAMDrive neben meiner ST-225 verwenden kann. Da lade ich doch gleich mal Windows 1.0 drauf.


    Vielen Lieben Dank für den Support, hätte niemals gedacht das man mehr als einen 640kb Speicher im XT laufen lassen kann.


    Die Speichererweiterungen nutzen den EMS-Standard. Entweder als RAM-Disk (wie bereits geschrieben wurde) oder es gab auch Software, die den Standard direkt unterstützt haben.


    https://en.wikipedia.org/wiki/Expanded_memory

    Danke für den Link, werde mich mal mit dem EMS auseinandersetzen. EMS ist ja erst ab MS-DOS 4.0 bestandteil vom Betriebssystem. Möchte aber gerne bei 3.20 bleiben, so wie ich das verstanden habe kann ich auch externe EMS Treiber nehmen, zb. von AST.

    Auf jedenfall interessant zu sehen das mehr in einem XT möglich wäre. Dachte immer bei 640k wäre Schluss.

    Wohl aber nicht nativ adressierbar. Sprich man wird beim booten wohl nie 1024 oder gar 2048kb sehen.

    Aber da ich nun die Karte eh rumliegen habe, würde ich sie vielleicht gerne mal als RAMDrive nutzen wollen. Ne kleine Spielerei. Sie ist ja irgendwie auch zu schade um sie einstauben zu lassen.

    Hallo,


    ich habe mal eine Frage zu meinem Commodore PC10 mit AST Mega Pack 640kb RAM.

    Mir ist die Tage eine weitere Speichererweiterungskarte in die Hände gefallen und wollte sie mal ausprobieren. Nun lese ich das es sich hierbei um eine 2048kb Karte handelt. 8bit? Wie geht denn das, dachte das wäre nur den ATs vorbehalten.


    Jetzt bin ich auf diesen Thread gestoßen, da diese Karte hier erwähnt wird. Es scheint man kann die vollen 2MB in einem XT nutzen? Aber wie?

    Hatte sie eben mal anstatt der AST 640kb eingebaut und sie funktionert, natürlich aber nur bis 640kb.


    Wie lässt sich denn den Rest bei einem XT addressieren?


    Hier mal ein Bild von der Karte, es ist eine Memo 2000XT voll bestückt.