Posts by Scouter3D

    Hallo ihr Lieben!


    Alles zurück!


    Mit der Aussicht auf Ersatz von rechnerfreak hab ich mich getraut den Motor schon mal auszubauen => tatsächlich auch ohne die ganzen Zahnräder keine Kraft... dann hab ich als Versuch mal ein wenig Silikon-Gleitspray von beiden Seiten in den motor gespüht - und siehe da! Er funktioniert wieder!!!!!!!!! Keine Ahnung warum (vorher hat er sich auch gut drehen lassen...)

    TOM, die Grinsekatze :0)


    Component Eingang ist leider nicht gleich Component Eingang RGB,YUV,Y Pb Pr ... :0)


    Ein paar wenige moderne Fernseher kommen über Component mit den TI-99/4a Signalen gut zurecht, die Mehrzahl leider nicht...

    Hab schon Upscaler gesehen, die das perfekt machen aber auch welche, die falsche Farben produzieren...


    Lg. TOM:0)

    Hallo rechnerfreak

    Vielen Dank für dein Angebot, PN geht demnächst an dich raus... :0)

    Lg. TOM:0)


    PS: Ich habe versuchsweise mal die X und Y Motorsignal miteinander überkreuzt, und die Signale für X steuern jetzt den Papiervorschub perfekt an, ist also definitiv der X Motor...

    Hallo ihr Lieben,


    ich bin gerade dabei ein CE-150 zu reparieren...


    Der ausgelaufene Akku wurde entfernt, das CE kann nun mit einem Batteriepack oder einem externen Netzteil betrieben werden.


    Wenn das Stiftkarussell ganz links steht und der schwarze Stift oben ist funktioniert der händische Papiervorschub einwandfrei, also sollte genug Strom da sein...


    Der Plotter bewegt aber den Schrittmotor für die X-Richtung (Stiftkarussell nach links oder rechts bewegen) so gut wie überhaupt nicht...


    Die kleine Ritzel ist ausnahmsweise nicht gebrochen und sitzt bombenfest am Motorschaft, alles bewegt sich händisch relativ leichtgängig, aber wenn sich der Motor bewegen soll ruckelt er nur ganz zart und beinahe ohne Kraft...


    Ich habe die beim Plotter ankommenden Signale des X und Y Motors verglichen und am Oszi bzw. am Logikanalysator sehen die sich sehr ähnlich sowohl vom Timing als auch vom Level...


    Ich habe auch den Durchgang der A,B,C,D Phasen des Motors durchgemessen und bekomme die erwarteten 30 Ohm und auch keine Kurzschlüsse zwischen den Phasen...


    Bin gerade etwas ratlos?


    Kann der Motor innen defekt sein? Oder der Anker nicht fest auf der Welle sitzen?


    Habt ihr da Erfahrungen?


    Kennt ihr eine Bezugsquelle für einen Ersatzmotor?


    Lg. der TOM:0)

    Hallo ihr Lieben,


    ich hab ein Telesports 3 bekommen, bei dem ein Controller nicht in Richtung Links-Rechts funktioniert...


    Nachdem ich das entsprechende Potentiometer zerlegt habe ist der Grund sehr einfach zu sehen, die Graphit- bzw. Kohleschicht des Schleifkontakts ist nicht mehr vorhanden (komplett abgerieben)

    Vergleicchsmessungen am anderen Controller ergeben einen Wert von 0-50kOhm (Das Potentiometer bewegt sich dabei kleiner 90Grad).


    Meine Frage kann man den Schleifkontakt irgendwie erneuern / ersetzen und dabei ähnliche widerstandswerte erzeugen? Klingt für mich fast unmöglich...


    Oder soll ich lieber eine Bastellösung finden mit einem neuen Poti?


    Habt ihr da Erfahrungen?


    Lg. der (im Moment) widerstandsfreie TOM:0)


    Was ist denn ein 'KU' ? Irgendwie überrascht es mich, in so einem Brotkasten mit schwarzer Tastatur ein 'Shortboard' zu sehen.

    Magst Du die Maus an einen Sammler verkaufen ? Oder gegen eine andere serielle Maus aus dem PC-Bereich tauschen ?

    Hi, ich denke da hat schon jemand schwer dran rumgebastelt, zwei Chips weisen Spuren von Klebstoff auf, da waren ev. mal Kühlkörper drauf (CIA und VICII) die Schrauben waren auch alle sehr locker und die Drähte zur LED wurden verlängert, also war ursprünglich ev. mal ein anderes Board drinnen, aber Commodore hat ja auch alle möglichen Kombinationen verbaut :0)


    Bez. Maus: Ich dachte das ist ev. was Commodore c64 oder Amiga mäßiges? Falls es eine serielle PC Maus ist hab ich dafür keine Verwendung... :0)


    Lg. TOM:0)


    PS: KU ist einfach eine seltene Boardrevision...

    da bin ich ja mal auf ein Foto von der Platine im 64er gespannt. (PS: muß nicht heut' und sofort sein; reicht, wenns angeguckt wird)

    Hat mich natürlich auch als erstes interessiert :0)


    Ist leider "nur" ein shortboard und kein KU :0)


    dafür funktioniert er zumindest teilweise, CIA2 wird im DIAG defekt angezeigt und die Tastatur will nicht so richtig...


    Lg. TOM:0)


    Ich liebe den Geruch von Plastikreiniger am Morgen ;0)


    Ich konnte diesem Konvolut nicht widerstehen... Aber ev. ist ja eh alles defekt und somit "gut" - da sind dann die letzten laaaangen Winternächte gut mit basteln verbucht :0)


    Lg. TOM:0)


    Hp 9000 / 720 gibt beim Einschalten kein Lebenszeichen von sich... nicht mal eine LED...


    HP Museumsseite rät für diese Modelle generell ein recapping des Netzteils...


    Also ran an die Entlötpistole ;0)


    Aufschrauben ist sehr einfach und innen wartet der Schmodder aus über 30 Jahren :0)


    Jetzt mal alle Elkos ausgelötet, schön (mehr oder weniger :0)) dokumentiert (auch Fotos vonn allen Elkowerten/ Platzierung/Polarität)


    Jetzt warte ich auf die R....... Lieferung für die fehlenden Elkos, dann bin ich sehr gespannt ob, dass was gebracht hat...


    Lg. TOM:0)


    PS: 12uF / 35V könnte man die ev. mit 10uF Versionen ersetzen? (Hab die 12er eh schon bestellt, hab nur prinzipiell überlegt)


    Mir ist noch was eingefallen...


    wenn es nicht unbedingt Jiffy sein muss: Da gibt es eine SD2IEC mit Epyx Fastloader Cartridge, ist speedloader und SD Interface praktisch in einer Cartridge, nicht all zu teuer und funzt fein und man muß nix löten... Ich hab mir selbst auch so eines gebastelt.


    Lg. TOM:0)

    Hi,


    für einen Umbau auf Jiffy zum Schalten muss man einen Chip auslöten, und durch eine Adapterplatine mit Eprom ersetzen, an der hängt dann auch der Schalter...

    z.B. bei Bobbelhttps://restore-store.de/jiffy…ffydos-64-kernal-rom.html


    Es gibt aber auch eine "switchless Jiffy" Schaltung, da wird beim Einschalten mit der "Restore" Taste zwischen den beiden Systemen umgeschaltet.

    Switchless JiffyDOS for C64
    This is for the C64 with the larger motherboard. See this for the short board version. JiffyDOS is an enhanced Disk Operating System. It...
    pasilassila.blogspot.com


    aja: die Floppy braucht dann auch ein Jiffydos installiert oder man verwendet ein SD2IEC, das ist Jiffy kompatibel


    Lg. TOM:0)

    Hi Andreas_Kautz ,


    die PLA ist immer ein guter Beginn...


    Wenn du ein Multimeter oder gar ein Oszi hast (und ein wenig bedienen kannst :0)) kannst du aber auch ein paar Dinge messen / überprüfen...


    z.B. der Hauptschalter am C64 schaltet die 5V (die auch die LED zum leuchten bringen) aber auch die 9V Wechselspannung, manchmal ist der Schalter einfach korrodiert und schaltet nicht mehr beide Signale... einfach mal den Schalter in beiden Stellungen auf Durchgang prüfen...


    Dann schauen ob das RESET Signal richtig erzeugt wird, der 7406 gibt da oft auf...


    Danach werden es viele mögliche Fehlerquellen, 6526s, RAM, CPU, VIC, ROM...


    Eine DeadTest Cartridge könnte ev. eine Hilfe bei der ersten Fehlereingrenzung sein


    Welche Board-Revision hat dein C64?

    Eine gute Aufnahme des Boards hilft auch...


    Lg. TOM:0)