Posts by bolkonskij

    • Retrocomputing Roundtable: Klassisches Panel-Format, halb mit mehr oder weniger aktuellen Retro-Neuigkeiten, halb Plauderei zum Thema der Sendung.


    Den RCR (Retrocomputing Roundtable) höre ich auch gern, meist als "Hintergrundrauschen". Hat was von einer lockeren Plauderrunde unter Freunden. Ich höre die Episoden gern als lo-fi Variante auf meinem alten Rechner, zu beziehen über deren retro-kompatiblen Gopherspace auf gopher.rcrpodcast.com.


    Wen die 90er Qualität nicht stört, kann damit sowohl seinem Retro Hobby frönen, als auch einen modernen Podcast aus dem hier und jetzt lauschen. Würde mir wünschen, mehr Podcasts würden sowas anbieten.

    Interessantes Thema - leider sehe ich es erst jetzt.


    Hab zum ersten Mal von I.Q. Software's CP/M beim Macintosh Garden Eintrag zu Island CP/M gelesen. Leider findet sich tatsächlich kaum eine Info im www. Hab überlegt, den "8-Bit Guy" auf YouTube dazu anzuschreiben - der wohnt ja in Forth Worth und hatte vor geraumer Zeit mal eine Serie, bei der er texanischen Tech-Unternehmen der frühen Tage nachspürte ... von Texas Instruments bis 3D Realms. Da wäre tatsächlich spannend.


    EDIT: Hab David eben geschrieben. Mal schauen, ob er dem nachspüren will :)


    Hast du noch mehr dazu herausgefunden Peter z80.eu ?

    Interessanter Thread. Ich hab hier noch ein Blackberry Playbook mit exakt der selben Problematik aber verspüre auch wenig Lust, an dem Teil rumzubasteln.


    Mal naiv gefragt - was ist mit dem lokalen Wertstoffhof der Gemeinde? Ich weiß, dass sie zumindest bei uns sehr streng sind, was Mitnahmen angeht (leider! Da stand letztens ein iMac G3 im Regen!). Landet das Zeug der gemeindlichen Wertstoffhöfe in der Presse oder wird das weiterverkauft und jemand in Indien o.ä. schmökert dann unsere Familienfotos? ;)

    Da waren IT-Spezialisten noch rarer gesäht und die Löhne in Deutschland vergleichsweise höher ... :)


    Weiß man denn, wann und unter welchen Umständen H&W aufgegeben haben?


    Finde die Geschichte der Fachhändler ganz spannend. Waren vielfach Pioniere auf ihrem Gebiet. Insbesondere in den 80ern. Habe immer gerne Porträts o.ä. gelesen, wenn so etwas mal in Fachzeitschriften erschien.

    Wow, den Namen hatte ich jetzt fast 30 Jahre nicht mehr gehört. Und doch sah ich die Werbeanzeigen von H&W in diversen Amiga Zeitschriften vor mir. (... aber fragt mich nicht, was ich gestern zum Abendbrot hatte)


    Gibt's irgendwo ein Foto vom Geschäft in seiner Blütezeit?


    Die hatten dem Amiga seinerzeit noch relativ lange über den Konkurs von Commodore hinaus die Treue gehalten, wenn ich mich nicht irre?

    Schöne Sachen für einen Amiganer (oder wer es werden will) dabei. Bei den Floppy-Boxen wär ich ja mit dabei ... ich hoffe bei sowas immer auf irgendwelche exotischen Funde a la "letzte bekannte noch existierende Version von X", um sie zu retten und online zu archivieren :)


    Preisfindung wird man besprechen müssen. "Realistische Anfragen" klingt leider nach "wir haben auf ebay diesen recapped max. aufgerüsteten Amiga 500 mit Turbokarte für 500 Euro gesehen ... wir hätten gerne 400 Euro."


    Ich hatte vor nicht zu langer Zeit genau so eine Auflösung, bei der die Witwe für *jeden* Homecomputer gerne 300 Euro wollte. Egal welcher. Vom C64 über Apple Quadra bis zum Pentium II PC. Weil "das seien sie wert" und "sie werde sie auf keinen Fall verschenken". Äh ja. Bin ohne Kauf wieder gegangen, aber hab ihr geraten im Zweifelsfall das vielleicht als letzte Stiftung ihres Mannes an ein Computermuseum (Oldenburg o.ä.) zu vermachen ... bevor es unverkauft beim Wertstoffhof landet ...

    Oh, wie schade. Eben erst davon gelesen / gehört. Das hätte ich der Retro-Börse Rosenheim am vergangenen Wochenende vorgezogen. :-/


    Ich hoffe, es wird auch nächstes Jahr wieder in München ein VCFe geben und freue mich über Berichte. Das mit Beschäftigung für Kinder fände ich auch toll. Vor allem, wenn sie dabei auch was lernen. Habe eine 9-jährige Tochter, die mit meinem '89er Mac IIci als Erstcomputer aufwächst und ein gesundes Interesse am Thema Computer zeigt. :)

    So ein "Webkatalog" wäre eine coole Idee, analog zu Yahoo damals. Mit wiby.org gibts ja schon eine Suchmaschine für die persönlichen, nicht kommerziellen, nicht aufgeblähten Seiten.


    Aufgedröselt nach verschiedenen Kategorien hätte man bei einem Webkatalog dann wieder dieses "Entdecker Gefühl", das im modernen web gänzlich fehlt. Ich würds regelmässig nutzen! :)

    Ich glaub es gibt eine Menge da draußen. Wir kennen / finden sie nur nicht!


    Vielleicht wär das mal einen eigenen thread im Forum wert, wo man solche Adressen sammelt.

    Was mich an solchen Lösungen inkl. The Old Net stört ist der teils doch sehr schlechte Grad an Archivierung von älteren Inhalten. Keine Bilder, fehlende Downloads, extreme Zeitsprünge etc. das macht die "Immersion" für mich ziemlich kaputt. Insbesondere bei Seiten, die ich als "vollständig" kannte :)


    Ich favorisiere eher heutige (!) Webseiten, die vom Design extra so angelegt werden, dass sie auf praktisch allen internetfähigen Rechnern laufen. Also sowas wie 68k.news für Nachrichten. Oder cornica.org für Quicktime Filme.


    Es gibt sie, aber die Schwierigkeit besteht darin sie zu finden, seit Google & co. persönliche Seiten & Fanpages praktisch aus dem Index gekegelt haben. Die ganzen SEO-Optimierer tun ihr übriges. Wiby.org ist eine brauchbare Suchmaschine, um solche Seiten zu finden. (vorher in den settings noch den Haken beim https filter setzen)


    Ich kann die genannten Seiten alle gut auf einem 1997er Power Mac 8600 mit Mac OS 7.6 und Netscape 4.x nutzen!

    Am besten auf http://www.macintoshgarden.org für die Nachwelt hochladen, falls sie dort nicht bereits vorhanden sind.

    Genau. Drei Wochen später ist sie dann auch ungefragt bei Mac Repository und wird gegen Bares für eine download-flatrate ("donation") vertickt. Ah und es wird noch zwei Jahre zurückdatiert :)


    Ärgert mich immer, dass der Typ mit der Arbeit von mir und anderen (von uns kostenlos für die Community) Kohle scheffelt. Der soll sich bloß nie auf Community Treffen blicken lassen ...

    Ja, bisher hatte ich auch nur beste Erfahrungen gemacht und überdies hat er einen großen Sympathievorschuß für so einen Shop. Aber es hakt halt gewaltig irgendwie?


    Nachdem etwas Unmut in der Community aufkam und es verstärkten Druck gab, kam dann endlich eine email an alle Vorbesteller:



    Leider ist Anfang Dezember mittlerweile auch vorbei. Nichts wurde geliefert und man hört wieder nichts. Echt echt schade :(

    So so, der Ralf hat eine "Filmchen-Sammlung" :D


    Jau, das waren schon spannende Zeiten. Kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Videos am PC und Handy gucken ist Alltag geworden ist. Die Faszination dieser Tage sind mir jedenfalls noch gut Erinnerung. Quicktime war da eine echte Pioniertechnologie. In Mac Kreisen war sie gesetzt, aber auch in PC Kreisen nicht unverbreitet. (auch wenn die meist stöhnten, weils eine extra Installation war ... Microsoft wollte natürlich seinen Standard durchdrücken).


    Im vergleichweise jungen Web der späten 90er und Anfang 2000er hab ich im Bereich Content gearbeitet, da waren Videos (d.h. Trailer / kurze Schnipsel zu Kinofilmen, Videospielen etc) verdammt oft im Quicktime Format. Auch weil häufig am Mac erstellt. Hab mir mal den Spaß gemacht und via archive.org einige alte Seiten zu Kinofilmen aus der Zeit (z.B. Shrek) angesehen. Dabei stieß ich dann auch auf RealVideo, heute vermutlich in den Erinnerungen noch mehr verdrängt als Quicktime.

    Kaum zu glauben, aber es ist schon drei Jahrzehnte her (Dez. 1991) als Apple mit Quicktime einen der Pioniere von "computer video" auf den Markt brachte. Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich begeistert briefmarkengroße Videos auf dem Familien-Mac ansah. Völlige Begeisterung. Echtes Videos! Wie am Fernseher! :)

    In den 90ern und auch noch Anfang der 2000er war Quicktime praktisch überall gesetzt. Das waren auch die Jahre, in denen ich es sehr intensiv nutzte. So weit, dass es für mich fast schon ein Synonym für multimediale Inhalte wurde. Von Videos bis hin zum streaming von web radios. Und natürlich erste Gehversuche in der Videoproduktion.

    Apple setzte den Quicktime Player auch für Windows um und meines Wissens gibt es auch am Atari / Falcon und Amiga entsprechende Player, welche die Quicktime codecs unterstützen.

    Wie war das bei euch - was sind eure persönlichen Erinnerungen an Quicktime? Selbst genutzt? Für was?

    Wer ein wenig in Erinnerungen schwelgen mag, unter cornica.org gibt's haufenweise Quicktime Filme zum Anschauen direkt am Retro-Rechner.

    Wow, ihr seid aber schnell. Respekt!


    Tja, da lag ich bedingt durch den C64 in der falschen Ecke. Ich hatte jetzt die Programme drauf erwartet - aber Tutorial Kassetten ist ja mal abgefahren? Auf dem Label der Kasette steht auch tatsächlich "A Guided Tour of MacProject". Wie stellten sich die Apple-Leute das vor? Man startete das Programm am Mac und nebenher das tape und lauschte dann den Erklärungen, während man die Aktionen am eigenen Mac nachzuahmen versuchte?


    Weiß jemand wie viele solcher Kasetten es gab?


    Hab leider keinen Kasettenspieler mehr daheim, aber in meinem alten BMW ist noch einer verbaut. Da werd ich Montag bei der Fahrt mal meine Kenntnisse in MacProject & co. aufpolieren. :D

    Hi zusammen,


    beim Aufräumen fielen uns zwei Kasetten (ja ja, MCs) in die Hände. Eine mit MacProject, eine mit MacPaint und MacDraw. Laut copyright Hinweis von 1984, kamen vermutlich mit dem 512K meines Onkels damals. Grad wenn man denkt man habe schon alles gesehen, kommt sowas um die Ecke :)


    Weiß jemand* ob es tatsächlich mal Mac software auf Tapes gab analog dem C64?

    Wenn ja, hat jemand mehr Infos dazu? (Voraussetzungen, verfügbare Software usw.)

    Ob's auf allen G4s läuft? Da bin ich skeptisch, wenn ich an Sawtooth & co. denke. Zumindest ohne CPU-Upgrade wirds schwer. Und seine 32 MB Grafikkarte bringt der Mac besser auch mit - obwohl sich per mitgeliefertem Skript einiges an grafischem "Shi-Shi" deaktivieren lässt.


    Ob man der Sache nun vertrauen kann? Author z970 ist ja nun in der Mac Szene kein Unbekannter. Fürs eigene Wohlbefinden auch erstmal den Admin-User neu anlegen bzw. den Alten löschen. Aber ich bin mittlerweile an dem Punkt, an dem ich einem "hobbyschrauber" wie z970 mehr vertraue, als einem Apple mit seinem Big Sur(veillance). Zumindest bei einer privaten Nutzung. Aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen. :)


    Hier noch der quasi offizielle Thread zum Nachlesen im MacRumors Forum. Hoffe es ist ok, wenn ich hier dorthin verlinke. Aber dort finden sich noch viele weitere Infos bzw. die Kontaktmöglichkeit zum Autor:


    https://forums.macrumors.com/t…-available.2300924/page-1

    Gute Nachrichten für Freunde von Power PC Macs mit G4 & G5 - Sorbet Leopard ist erschienen. Dabei handelt es sich um ein inoffizielles (!) update für OSX 10.5.8 Leopard, welches die Erkenntnisse aus 15+ Jahren Nutzerschaft beinhaltet. An vielen Schräubchen wurde gedreht, um mehr Performance rauszukitzeln, hier und dort wurde die Sicherheit verbessert, unnötiger Ballast entfernt.


    Ich habe es eben auf meinem Mac Mini G4 installiert und erwartete nicht viel, aber es ist sogar auf diesem "Low End Mac" verdammt gut nutzbar. Die Umsetzung ist sehr professionell. Ich schreibe gerade vom Sorbet Leopard Mac Mini aus :)


    Download / Changelog etc. beim Mac Garden:


    https://macintoshgarden.org/apps/sorbet-leopard


    Noch jemand, den das interessiert?

    Hallo zusammen,


    wer's nicht mitbekommen hat, Stefan Vogt's Hibernated Director's Cut wurde kürzlich für eine Vielzahl an Retro-Systemen via Poly.Play veröffentlicht. Darunter auch eine Macintosh Version. Hurra, endlich neues Spielefutter für den Mac! Zusammen mit zwei anderen habe ich die Mac Version nach der Ankündigung im Juli vorbestellt und per Paypal bezahlt. Releasetermin: 1. September 2021.


    Irgendwann kam der September, aber kein Hibernated für Mac. Mitte September per E-Mail nachgefragt bei Poly.Play - keine Antwort. Eine Woche darauf nochmal eine e-mail zur Erinnerung - wieder nichts.


    Bemerkte da das geänderte Releasedatum - jetzt stands im Shop als "ab 1. Oktober" drin. Ok. Verschiebung nicht an Vorbesteller kommunizieren ist nicht cool, aber kann mal passieren. Immerhin, es kommt.


    Tja, dann kam der Oktober. Und wieder nichts. Mittlerweile ist Hibernated DC für Mac als lieferbar (seit 1. Okt) eingestellt:


    https://www.polyplay.xyz/Hiber…ctors-Cut-Macintosh-68k_1


    Leider immer noch nichts erhalten. Weder ich, noch die anderen beiden Vorbesteller. Wieder E-Mail an Poly.Play - keine Antwort. (nein, auch im Spam nichts gefunden)


    Meine Fragen:


    1.) Hat jemand von hier zufällig ebenfalls Hibernated (für Mac) bestellt? Habt ihr es erhalten oder nicht?


    2.) Hat jemand ähnliches mit Poly.Play erlebt? Meine erste Bestellung war vor ca. 1 Jahr sehr flott und gut abgewickelt worden. Deshalb bin ich sehr überrascht ...


    Kurzer Erfahrungsaustausch würde mich interessieren. Danke :)


    - Bolkonskij