Posts by PC-Dino

    Hallo Patrick ...,


    habe einen Originalsatz MS-DOS 5.0 (Highscreen). Diskette 1 hat einen Wasserschaden. Systemstart ohne Probleme , Wenn er dann aber Setup.exe ausführen will, hat er Dateifehler. "Diskcopy" kann nicht reparieren. Disketten 2 bis 5 i.O. aber in komprimierter Form. Nützt wahrscheinlich auch nicht viel . Hätte aber noch lauffähiges Original IBM DOS 3.30 (2 Disketten) getestet auf meinem 1640.


    Gruß Jens

    Die Festplatte kommt nur bei Bedarf dran. Aus diesem Grund suche ich auch die Plasteabdeckung. Sonst liegt sie sicher in "Knallfolie" im Schrank. Sie hat von mir einen Boden bekommen. So ist sie sicher.


    Jens

    Danke 1ST1,


    der 1640 bleibt jetzt so, wie in "Bild 22". Umbauarbeiten am Innenleben hatte ich so wie so nicht vor. In der Ausstellung brauche ich ihn nicht so häufig. Ab und zu einmal Besuchern vorführen, mehr wird damit nicht. Deinen Vorschlag werde ich dennoch realisieren. Habe noch einen

    "No Name" XT in der Werkstatt stehen, den ich vor ca. 8 Jahren erhalten und noch nie in Betrieb genommen habe. Daran kann ich demnächst einmal "rum experimentieren". Ich habe mein Homeoffice in der Sammlung eingerichtet. Dies gibt mir die nötige Freiheit zu solchen Experimenten. Ich werde darüber berichten. ::solder::


    Gruß Jens

    Hallo Thoralf,


    danke für Deine umfangreichen Tipps. So viel Aufwand wollte ich aber momentan nicht betreiben. Falls es sich findet

    -Teil 7-

    (nach Vergrößerung unten rechts). Die Kabel verschwinden im Innenleben und die Stecker sind verdeckt. Nicht sehr elegant aber wirkungsvoll.

    Mit freundlichen Grüßen Jens

    Hallo Freunde,

    habe die Maschine zerlegt.


    Den Bildschirm auch, aber da ist das Bild leicht unscharf. Innenleben und Gehäuseteile nach Möglichkeit gereinigt und wieder zusammen gebaut. Beim Test Ergebnis "Fehler System RAM". Also wieder Demontage mit schrittweisem Test. Ein Schräubchen der Blechabdeckung/Motherboard hatte Massekontakt. Beim nächsten Projekt werde ich schon beim Zusammenbau schrittweise testen (spart viel Zeit und Aufwand)!

    Das Ergebnis:


    Es ist ein Objekt das sein Lebensalter und seine Nutzung zeigt und auch zeigen soll.


    Zwei Bitten hätte ich noch. Um die Festplatte besser positionieren zu können, benötige ich ein längeres 20er Datenkabel (50 cm). 34er habe ich komplett. Bandleitung finde ich, aber die beiden Schneidteile habe ich nicht und bei der Demontage gebrauchter gibt es meistens Bruch.


    Wenn jemand noch die fehlende Schlotabdeckung ,das Plasteteil (siehe Foto)

    hätte, wäre es möglich, einen (bei Nichtbedarf der Festplatte) eleganten Rückbau (Kabel rein und Klappe zu) zu realisieren.


    Mit freundlichen Grüßen und :sunny: Jens

    Danke an alle, die geschrieben haben. Thema Preise kann ich ausbauen, dies würde hier aber zu weit gehen. Aber trotzdem noch ein Beispiel:

    Disketten 5,25 kostete der 10er-Pack 800,- Mark



    oder auch gebräuchlich



    Ihr habt mich überzeugt, keinen Umbau vorzunehmen. Dann gibt es Original + Zusatzeinheit. Für die Festplatte werde ich auch gehäusetechnisch noch eine Möglichkeit finden.



    Die Mausgeschichte habe ich schon geklärt. Sollte mir eine Originalmaus einmal zufällig über den Weg laufen, werde ich sie nicht entsorgen. Aber Kopfstände mache ich da keine.



    Als nächsten Schritt werde ich die Maschine einer Reinigung unterziehen.

    Mit freundlichen Grüßen Jens :applaus:

    Hallo CaosRom,


    Deinen Beitrag habe ich glatt übersehen. Ja, ich habe einen mit defektem Netzteil. Deshalb ist es mir auch nicht ganz so schwer gefallen, ihn momentan um einige Teile zu erleichtern . :traurig:


    MfG Jens

    Hallo Robert,


    ich danke Dir für deine Tipps. Das, mit dem Bios habe ich geahnt, da dies beim Robotron EC 1834 das Gleiche ist. In das Handbuch werde ich mich vertiefen. Mit den Originaldisketten musst Du dir keine Mühe machen. Der Spender ist auch auf der Suche. Der Aufwand Download, Unzip, dann auf Diskette ist einfach die Sache nicht wert. Mit dem Maustreiber werde ich es aber einmal versuchen. Zur Zeit habe ich eine Geniusmaus mit Adapter an COM 1 auf der Rückseite des Rechners angeschlossen. Hier könnte ich zukünftig den Originaleingang neben der Tastatur benutzen.


    Mit freundlichen Grüßen Jens :applaus:

    Hallo Gemeinde,


    durch meinen Sammlungsteil "historische Bürotechnik" Schwerpunkt DDR in der "Elektrotechnischen Sammlung am Umspannwerk Markkleeberg" getragen vom VDE-Bezirksverein Leipzig/Halle komme ich immer einmal wieder zu neuen Objekten.


    So habe ich ihn übernommen. Die Systemdisketten sind von mir (Vobis DR-Dos 5.0). Rechts erkennt ihr den Versuch des Vorbesitzers eine Festplatte anzuschließen. Controller über ISA-Schnittstelle ist eingebaut (HD wird noch vom Spender gesucht, Haushaltsauflösung bei seinem verstorbenen Vater.

    Dieser PC wurde 1987/88 in der BRD gekauft (von privat), kam dann ladenneu in der OV zu einem DDR An- und Verkauf und wurde für 92.000,- Mark der DDR aufgekauft. Der Verkäufer brachte gleich den Käufer mit, der ihn dann für seinen VEB gegen Zahlung von 98.000,- Mark der DDR erwarb. Auf diese Art wurde die Bilanz und die lange Wartezeit auf Lieferung umgangen. Der Betrieb musste es sich nur finanziell leisten können. Bitte beachtet den Umtauschkurs West-Ost. Offiziell war dieser 1 zu 1. Auf diese Art kam eine größere Zahl PCs in die DDR. Diese Geschichte macht das Stück für die Sammlung interessant.

    Zum Ausbau habe ich ihm eine HD aus einem Siemens PC 16-05 (10 MB) verpasst, musste jedoch den Controller aus dem Siemens auch einbauen. Ergebnis:





    Jetzt meine Frage: Wie kann ich der Aufforderung (Datum, Uhrzeit, Einstellungen ändern) bevor Laden ... beginnt, nachkommen (Taste oder Tastenkombination)? Mit "Del", "F1", "F8" hatte ich keinen Erfolg.


    Die Laufwerke sind eingerichtet auf 360 kB. Ein Laufwerk möchte ich durch die Festplatte ersetzen und das zweite durch ein 720 kB LW. Was muß ich da noch beachten?


    Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen Jens

    Hallo Jörg,


    wenn Du den 1640 noch nicht auf Außenposten stabil eingelagert hast, ich hätte Interesse. Baue zur Zeit ein gleiches Modell für die Sammlung auf, der allerdings die Tastatur vom 1512 hat. Zumindest eine Originaltastatur wäre schön. Kannst mir ja eine Mail schicken. Du findest sie unter "PC-Dino" auch im Robotronforum.


    Jens

    Liebe Freunde,


    vielen Dank für Eure Tips und die entsprechenden Links. Da mein Kind an diesem Wochenende
    Schulanfang hat, komme ich erst in der nächsten Woche dazu, mich weiter mit dem Rechner zu
    beschäftigen.


    Ich halte Euch auf dem Laufenden und mit freundlichen Bit und Bytes Grüssen Jens :)

    Hallo "klassische Gemeinde",


    seit heute bin ich in diesem Forum. Als Neuling möchte ich mich erst einmal vorstellen. Seit Januar 2010
    habe ich in der "Elektrotechnischen Sammlung am Umspannwerk Markkleeberg" einen eigenen Komplex
    zur Klein-, Büro-, Arbeitsplatz- und Bürocomputertechnik von 1982 bis 1990 (DDR-Robotron). Da habe ich
    wenig Probleme. Im Mai habe ich aus der o.g. Zeit einige IBM und Siemens Rechner vor der Verschrottung
    bewahrt, die jetzt in die Ausstellung integriert werden sollen. Den 16-05 (deshalb auch die Überschrift)
    würde ich gern für die Besucher vorführbar bekommen.


    Damit nach der langen Vorrede meine Frage: Hat jemand die Pin-Belegung der 9-pol SubD-Buchse des
    Rechners. Einen entsprechenden Bildschirm (altersgerecht 12 Zoll) habe ich, den ich steckerseitig anpassen
    möchte. Der Rechner scheint sicher hochzufahren. Ich sehe blos nichts. Irgendwie passt da was nicht zu-
    sammen.


    Über Eure Hilfe würde ich mich freuen und verbleibe mit freundlichen Grüssen Jens :roll: