Posts by hubersn

    Durch merkwürdige Suchbegriffe bin ich auf diese ältere Diskussion gestoßen und wollte etwas die Verwirrung aufklären...besser spät als nie :)


    8bit im SCSI-Sinne ist "Ur-SCSI", später "Narrow SCSI" genannt. 8 bits gehen übers typischerweise 50pol. (Flachband-)kabel. "Wide SCSI" überträgt 16bits gleichzeitig über ein typischerweise 68pol. Kabel.


    8bit im Sinne von Acorn RISC OS-Erweiterungskarten ist "Mini-Podule", also die "kleinen" Erweiterungskarten für interne Montage in A3000, A3010, A3020 und A4000. Im Gegensatz zu "Podule" (16bit) für die externe Montage am A3000 bzw. der internen Montage in A3xx, A4xx, A540/R2xx, A7000, Risc PC und ggf. IYONIX pc. Spezialfall Risc PC: die untersten zwei Podule-Steckplätze sind DEBI-fähig, sprich 32bittig und DMA-fähig.


    Als Mini-Podules gab es diverse SCSI-Podules, ich habe eines von HCCS, gängig waren auch Lingenuity, Castle, Vertical Twist und Cumana. Von HCCS gab es zusätzlich "Micro-Podules" - man konnte auf ein "Mini-Podule" drei "Micro-Podules" draufsetzen.


    Die Auswahl bei Podules war SCSI-technisch deutlich größer. Oak, Acorn, Cumana, Power-tec, MCS/Ace, Castle, Eesox, Vertical Twist, Lingenuity, HCCS, Morley.


    Es gab meines Wissens keine Wide-SCSI-Podules. Die vorgenannten Castle, Eesox, Cumana, Power-tec und MCS/Ace waren alle "klassisch SCSI", also 8bit Narrow-SCSI. Ich glaube der Power-tec war in seiner letzten Ausbaustufe zudem der einzige, der Ultra-SCSI-fähig war (sowohl Software als auch Hardware), was aber nix gebracht hat, weil man die höhere Datenrate eh nicht über den Podule-Bus gebracht hat.


    16/32bittig waren diese Erweiterungskarten nur bezüglich der Podule-Seite der Dinge, nicht bezüglich der SCSI-Seite der Dinge.


    SCSI-seitig ist eh alles abwärtskompatibel, auch Wide-SCSI-Geräte müssen am Narrow-SCSI problemlos funktionieren, korrekten Adapter vorausgesetzt. Mir ist zudem kein CD-Laufwerk bekannt, das Wide-SCSI gewesen wäre, da gab es nur Festplatten.


    Gruß

    hubersn