KAYPRO 4/84 Kayplus EPROM

  • Mein Sohn hat mir einen TL866 USB High Performance Programmer (Minipro) geschenkt.:thumbup:


    Nun habe ich ein Eprom NEC 2764 mit dem KayPlus Bios gebrannt.



    Adapter 2732 auf 2764 oder wie?

    Nach dem Brennen wurden beim Eprom NEC D2764D die Pin's 26 (N/C), 27 (PGM), 28 (Vcc) und Vpp mit einem Silberdraht verlötet.


    Hurra, es funktioniert.:prost:


    Einige Besonderheiten:

    EPROM boot

    Boot <drive> A-P

    Dump <adr>

    Go <adr>

    Modify <adr>

    Port <adr>

    Terminal [baud]

    eXtended memory test <adr> <adr>


    CP/M oder QP/M

    Datum und Uhrzeit eingeben.

    Uhrzeit Zeile 24 rechts.

    Bildschirm schaltet nach ?Minuten aus. Tastendruck wieder ein.


    Jetzt suche ich noch den deutschen Zeichensatz.

    Tastatur funktioniert nur QWERTY.


    Beim KAYPRO 4/84 ist der Zeichensatz im EPROM 2732 -> U9 enthalten.


    Bisher konnte ich noch keine Lösung finden.


    Gruß

    Kurt

    :)

  • Nein, das wäre kein Grund. Aber ich meinte, hast Du die ROM-Datei mit 8KB genommen, oder die ROM-Datei mit 4KB (beides passt ja in ein 2764 ;-)) ?


    P.S.: Wenn Du eine deutsche CP/M 2.2 Version nimmst, hast Du auch wieder eine deutsche Tastatur...

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • P.S.: Wenn Du eine deutsche CP/M 2.2 Version nimmst, hast Du auch wieder eine deutsche Tastatur...

    Hallo Peter,

    nö geht nicht? :(


    Nachdem FIX22F auf die Original deutsche CPM Disk geschrieben wird, funktioniert die deutsche Version nicht mehr.

    FIX22F wird unbedingt gebraucht, sonst funktioniert das Booten nicht.


    Ich habe alternativ in der Nacht TurboRom 3.4 installiert. Funktioniert QUERTZ, da ja die Original deutsche Version Disk eingelegt wurde.

    Nur Umlaute ö,ä,Ü usw. sind nicht vorhanden.:/


    Hast du einen Tip für mich.


    Gruß

    Kurt

    :)

  • Benutzt Du die CP/M 2.2 Version, die ich auf http://www.z80.eu/kaypro.html hinterlegt hatte ?

    Wenn ja -> ratlos. Bei mir hat das genau den Unterschied gemacht, aber ich habe nie ein TurboROM oder KayPlus ROM genutzt.

    Das Turborom ist auch eine 4KB Version ? Vielleicht kann man ja das CP/M BIOS passend zu den Umlauten patchen... andererseits wenn das Z und Y gehen, und nur die Umlaute falsch sind, liegt es doch eigentlich nur am Font ??

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ich benutze deutsche Original Diskette für Kaypro 4/84. Ich hatte noch eine Kopie. ;)


    OK, danke für die Tip's. 1984/85 haben wir ja auch gepatch.

    Die Drucker von OKI konnten 'öÖ üÜ äÄ ß' und waren IBM kompatibel.


    Deine *.td0 ? - gibts diese auch *.zip :?:


    Gruß

    Kurt

    :)

  • Mal abgesehen davon, dass Du Dich etwas genauer hättest ausdrücken können: TD0 Images können mit TD02IMD.COM (im ImageDisk Programm-Archiv enthalten) oder mit dem Tool auf http://erokhin.tripod.com/tdcvt.html in andere Formate konvertiert werden. Dazu kannst Du aber auch kein Linux benutzen, was übrigens auch nicht meine Schuld ist. Eventuell nehme dann halt DOSBOX um unter Linux die Konvertierung vorzunehmen. IMD.COM wäre dann allerdings bei Nutzung von TD02IMD.COM nötig, um die Image-Datei wieder auf echte Disketten zurückzuschreiben. Man kann halt nicht immer CPMTOOLS benutzen.

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Danke für deine Belehrung und Informationen.:fp: :)


    Ich habe das Thema TDO Images in die Schublade gelegt.

    Ich habe ja die deutschen CP/M Systemdisketten für den Kaypro 4/84.


    Zur Zeit funktioniert TurboRom v3.4 sehr gut.


    Gruß

    Kurt

    :)

  • Hallo Fritz,


    ja, da habe mein BIOS gezogen.


    QWERTY und kein deutscher Zeichensatz.

    Wenn die deutsche CP/M Version gestartet wird muss FIX22F geladen

    werden, QWERTZ und Zeichensatz futsch!

    Leider finde ich keine Option zur Anpassung.


    TurboRom kann QWERTZ, nur Umlaute fehlen.


    Gruß

    Kurt

    :)

  • 3 Fragen zum Kaypro 4/84.


    Hat jemand mit dem Thema Gotek und Kaypro beschäftigt

    oder sogar installiert?


    Hast Du das Kayplus ROM mit 8KB oder das mit 4KB (das gibt es auch!) genommen ?

    Wo finde ich das 4KB ROM. Ich habe nichts gefunden.



    Deutscher Zeichensatz beim KayPlus ROMset.


    Konnte ich bisher auch nicht umsetzen.



    Gruß

    Kurt

    :(

    Edited once, last by kaypro_1984: Schreibfehler ().

  • Da ist es nicht dabei ?

    http://www.microcodeconsulting.com/z80/kayplus.htm#download

    oder

    http://www.retroarchive.org/maslin/roms/kaypro/index.html

    oder

    ftp://ftp.mrynet.com/pub/os/Kaypro/kaypro_roms/

    ( Advent Turbo ROM 8KB: ftp://ftp.mrynet.com/pub/os/Ka…-Images/TROM34/TROM34.ROM )


    Vielleicht verwechselte ich das aber genau mit dem Advent Turbo ROM (vs Kayplus ROM).


    Gruß Peter

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

    Edited 2 times, last by Peter z80.eu ().

  • Hallo Peter


    nö?


    Du hast doch geschrieben "Hast Du das Kayplus ROM mit 8KB oder das mit 4KB (das gibt es auch!) genommen ?"


    Also, wenn ich dies lese, muss ich annehmen du kennst das ROM?

    OK, hat sich erledigt, hatte dich nicht verstanden.


    Deutscher Zeichensatz wäre wichtig für mich. Habe kfm. Anwendungen(Fakturierung, Fibu, etc) geschrieben.

    Da ist öäü gefragt.


    Hast du hier Infos. Ich habe schon mal gelesen, dass du vor ca. 5 Jahren recherchiert hast.


    Gruß

    Kurt

    :(

  • Soweit ich mich erinnern kann, siehst Du bei Nutzung eines Kaypros mit dt. Tastatur und dt. CP/M 2.2 (das mit dem "G" nach der Versionnummer) auch definitiv Umlaute auf dem Bildschirm. Oder was meinst Du genau ?


    Ansonsten: Die Info zu einem 4KB großen, alternativen ROM hatte ich aus ftp://ftp.mrynet.com/pub/os/Ka…es/TROM-DOC/Turbo_Rom.txt :

    Code
    1. Compatibility, '83 TurboROM
    2. This product is a 4K EPROM. This version of the TurboROM is designed for the Kaypro II and Kaypro 4 computers. These products can be identified by the two full size floppy disk drives and by the presence of one serial I/O port on the back.
    3. For installation on early Kaypro II computers, an adapter kit or circuit modifications are required for installation. The TurboROM Adapter Kit is available for this application from Advent Products. Please refer to Chapter 2 in this manual for further information.

    Wobei ich trotz genauer Nachfrage im vcfed.org Forum nur wenig hilfreiche Antworten zum Thema 8KB vs 4KB EPROM einsetzen in einem Kaypro II bekommen habe. Hier ist von einem Adapter Kit die Rede, k.a. wie der Adapter aussieht.


    Addendum: Auf http://www.retroarchive.org/maslin/disks/kaypro/ gibt es ein Disk-Image namens kp-trom.td0 - ob aber darauf tatsächlich auch eine ROM-Datei drauf ist, kann ich von der Arbeit aus nicht beurteilen.


    Nochmal Edit: Auf http://www.quicktrip.co.nz/jaqblog/home/94-kprofrehd3 ganz unten auf der Seite ist wohl auch das Problem mit den 8KB EPROMs beschrieben...

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

    Edited once, last by Peter z80.eu ().

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für die Info.:thumbup:


    Ja, mein Kaypro 4/84 hat mit dem Standart ROM und deutschen CPM die Umlaute installiert.


    Mit TurboROM ist der deutsche Zeichensatz nur bedingt machbar.

    TurboRom kann QWERTZ, nur Umlaute fehlen. Ich müsste raus finden,

    wie und wo der Zeichensatz erreichbar ist.


    Ich werde mich nochmal mit den Informationen schlau machen.


    Gruß

    Kurt

    :)

  • Vielleicht ist die Lösung viel einfacher.

    Soweit ich mich erinnern kann, ist der Zeichensatz beim Kaypro umschaltbar.

    Technisch wird auf ein anderen Bereich im ROM als Zeichensatz-Tabellenanfang gezeigt.

    Programmiertechnisch geht das auch via ESC Sequenz.

    Das war nämlich u.a. auch der Grund, warum das Kaypro Schachprogramm, zu sehen auf http://www.z80.eu/blog/index.php?entry=entry180914-120000 , nicht mit der deutschen CP/M 2.2 Version richtig dargestellt wurde, sondern nur mit der amerikanischen CP/M Version. Ich könnte mir entweder vorstellen, dass hier entweder das Character ROM ins RAM kopiert werden kann, oder einfach zwei Bereiche existieren, einer mit dem US-ASCII Zeichensatz, der andere mit Grafikzeichen *oder* mit dem deutschen Zeichensatz....

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Hallo Peter,


    die Beschreibung passt auf die Kaypro DOS Version.

    Der Verfasser glaubt aber das ältere Kaypro Computer auch funktionieren.


    Ob CP/M 2.2 funktioniert muss halt geprüft werden.

    Da Gotek das Disketten-Laufwerk emuliert, müsste es eigentlich funktionieren.


    Zur Zeit betreibe ich Gotek mit dem Amiga 500.

    Ich habe irgendwo gelesen.

    Einfacher Umsetzer vom Amiga-Floppy-Stecker auf den Shugart-Bus eines Standard-Laufwerks.

    Das flache Verbindungskabel ist demnach Shugart-Bus kompatibel.

    Der Kaypro 4/84 hat auch den Shugart-Bus.


    Die Firmware mit den Floppy-Parameter Epson für den Kaypro 4/84 anpassen.

    Es müsste auch jedes andere Laufwerk welches von Kaypro unterstützt wird funktionieren.

    Firmware drauf. 5 Volt Versorgung basteln(Gotek Laufwerk).

    Kleiner Adapter von der Stromversorgung zum Epson Laufwerk.


    Bevor ich dieses teste muss ich sicher das ich die Hardware richtig einsetze.

    Schaue mir die Schaltpläne des Kabels, Gotek und Kaypro 4/84 nochmal genau an


    Habe ich einen Denkfehler gemacht. :fp: Bitte Info.:thumbup:


    Schöne Grüße nach Mainz und Umgebung.


    Kurt

    :)

    Edited 2 times, last by kaypro_1984: Kleine Ergänzung ().

  • Also ich bin auch *absolut* an Deiner Idee interessiert (Kaypro & Gotek Floppy Emulation).

    Da im Kaypro leider richtig viele verschiedene Laufwerkstypen eingebaut wurden, siehe http://bitsavers.informatik.un…echnical_Manual_Aug84.pdf (dann im PDF auf Seite 9--2 schauen, bspw. von Tandon), ist aber die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass das mit dem Gotek Laufwerk auch funktionieren wird. Die Tandon Full Height Laufwerke z.B. gab es ja auch im IBM PC.

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...