PS2-Tastatur am CPC

  • Hallo,


    Wollte euch heute mal an einem meiner CPC Hardware-Projekte teilhaben lassen:


    Um eine PC-Tastatur an den CPC anzuschließen, habe ich ja schonmal mit dem Gedanken gespielt, das CPCKey nachzubauen - der Aufwand mit eigenem Z80-Prozessor, RAM, EPROM und recht aufwändiger Simulation der CPC-Tastaturmatrix hat mich dann doch dazu gebracht, was eigenes zu bauen. Bis auf ein paar Spezialfunktionen (LEDs an der Tastatur) funktioniert das ganze auch schon ganz gut...


    Vielleicht packe ich das irgendwann mal zusammen mit CPC6128, 2 Laufwerken und Symbiface in ein eigenes Gehäuse - mal sehen...

  • Quote


    Um eine PC-Tastatur an den CPC anzuschließen


    Ich finde die Tastatur vom Cpc6128 klasse.


    Gut zu Tippen , ohne das einem die Finger brechen.
    Manche PC-Tastatur sollte sich mal daran ein Beispiel nehmen.

  • Quote from "TFM"


    Nur mal nebenbei, wenn wie im obigen Fall schon ein SF vorhanden ist, dann kann man ja auch einfach die Tastatur da anschließen. Glaube das geht. Oder doch nicht?


    Geht theoretisch, macht aber nicht viel Sinn, da diese ja nicht vom System unterstützt wird. Selbst wenn man das Firmware-ROM patcht wärs vorbei, sobald irgendeine Software die Tastatur direkt abfragt.


    Für einen irgendwann mal geplanten Umbau in ein Desktopgehäuse ist diese Methode mit der PC-Tastatur gar nicht so schlecht. Ich will auch an meinem Arbeitsrechner mal den Kabelsalat mit externen Laufwerken, Booster, Symbiface und deren Netzteilen loswerden. Für das Original-Feeling hab ich ja noch einen CPC, der ganz sicher so bleibt wie er ist.

  • Quote from "TFM"


    Also ich habe da ja auch so einen Monster-CPC, bei dem alles in einem Gehäuse drin ist. RTC, RAM und ROM-Erweiterung mit allem was man so braucht (Maxam, Protext, FutureOS, R-DOS, XDDOS) und Festplatte.


    Sowas ähnliches hatte ich auch schonmal. Hab ich aber in einer "Ich will mein ganzes CPC Zeug loswerden"-Aktion für 10 Euro auf eBay verkauft. Ja - und wie mich das inzwischen ärgert!


    Quote from "TFM"


    Die Siemns-Tastatur hat den Vorteil, dass sie alles Tasten korrekt überträgt, auch dann wenn ich Control und Shift gleichzeitig gedrückt halte, was eben für Tastaturebene Level 4 ganz wichtig ist.


    Die einzige Tastenkombination, bei der ich CRTL und SHIFT gleichzeitig brauche, ist der CTRL-SHIFT-ESC, und das funktioniert einwandfrei. Für die anderen hätte ich jetzt gar keine Anwendung. Klar - wenn was ungünstig in der Keyboard-Matrix liegt, kanns natürlich passieren, dass du einzelne gleichzeitig gedrückte Tasten nicht mehr erkennen kannst.


    Quote from "TFM"


    Um auf den Punkt zu kommen, der Anschluss die Siemens-Tastatur war verbglichen zur PS2 Tastatur ein Kinderspiel.
    Du hast zwar schon alles am laufen, finde ich nebenbei bemerkt auch eine super Leistung, aber vieleicht gehts ja doch noch einfacher und damit weniger Fehleranfälliger.


    Naja - es ist schon eine ziemliche Vereinfachung, wenn man sich dagegen das CPCKey mit eigener Z80-CPU ansieht. Wenn ich meine ganzen Hilfen zur Entwicklung nicht mit auf der Platine hätte, wären das 2 Chips und eine paar Kondensatoren. Und fehleranfällig ist es auch nicht wirklich. Theoretisch könnte man noch die gesamte Tastaturmatrix in Software auf dem Microcontroller simulieren und sich so noch ein bisschen was sparen. Würde aber die Software wieder komplizierter machen und man könnte den internen Joystickanschluss nicht mehr verwenden. Geht aber sowieso mit dem von mir verwendeten Controller nicht, da der ein bisschen zu langsam dafür wäre.

  • Ich habe mal weitergebastelt und nun leuchten auch die LEDs am Keyboard, so wie man es erwartet.


    Hinzugekommen ist auch noch eine Joystick-Simulation, die mit Numlock ein- und ausgeschaltet werden kann. Bei eingeschalteter Joysticksimulation können die Pfeiltasten auf dem numerischen Tastenfeld als Joystick verwendet werden. Praktisch, wenn man mal ein Spiel testen möchte und gerade keinen Steuerknüppel angeschlossen hat.

  • Die Platine dazu sieht ja nicht einfach aus.
    Muss ja auch alles programmiert werden, auf der Platine.
    Anschliessend muss man wohl auch aufpassen, das der CPC6128 nicht irgendwie abraucht, wenn eine Strippe vertauscht wir.


    Ich trau mir das nicht zu.


    Gruss

  • Wieso alles? Nur der Mikrocontroller muss programmiert werden - Ja! Aber dass kann man einfach über die serielle Schnittstelle tun, das ist so einfach, dass das sogar direkt am CPC gehen würde. Das Programm dafür ist ja schon fertig! Immer noch einfacher, als ein EPROM für cpckey zu brennen. Das ist ja auch noch kein Produk für den Endanwender sondern ein Prototyp. Am Ende kommt man mit der Hälfte der Teile aus und die Platine ist auch höchstens halb so groß. Ich weiß auch noch nicht, ob ich überhaupt eine Platine mache -für die zwei Exemplare, die ich brauche, lohnt der Aufwand kaum. (ist halt ein Produkt, was nicht gleich jeder braucht...)


    Kaputt machen kann man damit übrigens nichts. Das ist doch nur ein Tastaturersatz - da kann gar nichts rauchen, sonst hätte ich beim Entwickeln auch schon mindestens 5 CPCs verheizt...

  • Hallo, Tfm.
    Ich habe auch ein Dobbertin 4003 Eprom Programmierer.
    (am Gehäuse wurde gespart)
    Der macht doch nur bis 27-256 das sind 32 K.
    Hast Du ein anderes Programm für den 4003.

    Was soll ich mit einen "emulotor"
    Ich habe ein CPC464!

  • Quote from "TFM"


    Also da bin ich anderer Meinung, ein Eprom (bis 64 KB) kann ich am CPC spielend einfach mit meinem Dobbertin EPROM Programmierer 4003 programmieren. Datein einlesen, brennen, prüfen, fertig!


    Aber um mit dem CPC einen Mikrokontroller zu programmieren, da muss ich mir doch erst mal ein Programm dafür schreiben. Oder hast Du das schon? Für den CPC.


    Ganz ehrlich: Ich würde weder einen Microcontroller noch ein EPROM am CPC programmieren, sondern dafür immer einen PC nehmen, weil das schneller und einfacher geht. Ich hab den EPROM-Inhalt doch schneller gebrannt als auf Floppy kopiert...


    Ich sag ja nur, dass der Hardware-Aufwand so deutlich geringer als mit der vorhandenen Lösung (CPCKey) ist, allein schon aufgrund der Menge an Bauteilen.