Yet Another Z80 Emulator by AG (release candidate 3 of version 2.51.2)

  • Hallo Z80 und CP/M Freunde,


    ich hab die Testversion "release candidate 3 der Version 2.51.2" von meinem Z80 Emulator auf meine Web-Seite hochgeladen. Folgende neue Features sind in dieser Version:

    1. Hauptänderung: Der freie Z80/Z180/Z280 - Assembler "ZSM4" (in der aktuellen Version 4.4) habe ich nun der Distribution beigefügt (ZSM4.COM auf A:; und die Sourcen, Makefile und Submit-Dateien auf Laufwerk O:).
      Da der ZSM4 Assembler unter der "GENERAL PUBLIC LICENCE Version 2, June 1991" (GPLv2) steht, gibt es keine Probleme mit Copyright.
      Ich habe auch die BIOS3-Z80-Quellen (siehe Laufwerk P:) für das CP/M 3.1 an den neuen ZSM4-Assembler angepasst.
    2. Mit dem Flag "-?" kann nun die Usage, die Beschreibungen der verschiedenen Features und die Copyrights aufgelistet werden.

    Diese "release candidate 3" ist fürs Testen. Ich würde mich auf ein Feedback freuen um von den Fehlern, die eventuell noch in der RC3 sind, zu erfahren. Ihr könnt auch hier posten ich schaue immer wieder hier ins Forum rein.


    Ihr könnt die RC3 unter folgendem Link direkt downloaden: https://www.mathematik.uni-ulm…yaze-ag-2.51.2-RC3.tar.gz
    Wer die Home-Page von YAZE-AG besuchen will, um z.B. die (Install-)Dokumentation zu lesen, kann diese unter http://yaze-ag.de finden.


    Viel Spaß damit! 8)


    Herzliche Grüße
    Andreas (agl)

  • Hallo Z80 und CP/M Freunde,


    ich werde in den Weihnachtsferien die "finale release 2.51.2" von YAZE-AG fertig entwickeln und dann hier rein stellen. Im Moment teste ich noch die "release candidate 3 der Version 2.51.2-RC3" und finde bisher selber keine Fehler.


    Ich werde die gesamte Dokumentation überarbeiten (INSTALL-2.51.2, yaze.1(manpage), yaze-ag.doc(Dodu seit yaze-1.10) und die Readme's). Der C-Code selber ist soweit bisher fehlerfrei, an dem werde ich keine Änderungen machen.


    Die verschiedenen Makefiles werde ich speziell auf allen RaspberryPi-Rechnern (hab alle seit dem 1er) und unter Linux (Manjaro (X86_64 und Raspberry Pi 4B) & LinuxMint & TUXEDO-OS(Ubuntu 20.04)) und auf den Solaris-Maschinen(UNIX) jeweils mit SparcV9- und X86_64-Prozessoren an der Universität Ulm nochmals ausführlich testen.


    Wenn die UNIX-/Linux-Versionen funktionieren und fertig sind, werde ich mit der UNIX-Umgebung "Cygwin" unter Windows 11 die Windows-Binaries (64 Bit und 32 Bit) erstellen.


    Noch ein Hinweis für Microsoft WSL2 (zum Beispiel mit Ubuntu 20.04) Benutzer. Die Linux-Makefiles funktionieren dort ohne Probleme.

    Auch mit der WSL2-Version für ARM64 unter "Windows 11 for ARM" mit Ubuntu 20.04 funktioniert ebenfalls alles.


    Herzliche Grüße

    Andreas (agl)