Acorn Archimedes - Maus

  • Ich habe hier einen Archimedes 3010 mit scheinbar mitgelieferter 3-Tasten-Maus von Logitech. Der Rechner landet nach dem Starten auf dem Desktop von Risc OS 3.1 mit einigen Symbolen wie "Apps" im unteren Bereich.


    Die Maustasten scheinen zu funktionieren. Wenn ich die mittlere drücke, kommt ein Pinnwand-Menü.


    Aber - mir gelingt es nicht, den Mauszeiger zu bewegen. Ich hoffe, daß die Maus nicht defekt ist - was könnte eine andere Ursache sein? Ließe sich der Mauszeiger auch anders bewegen? Wie könnte man ein Spiel von Diskette ohne Maus starten?


    Danke. :)

  • Wenn die Maustasten gehen, der Zeiger sich aber nicht bewegen lässt, könnte der 74HCT14 (Schmitt-Trigger/Inverter) in der Maus hinüber sein.


    Dass eine Kugel drin ist und sich die Rollen drehen, hast du ja sicher geprüft, oder? ;)

  • Hallo Rene'!


    Mach doch mal die Rollen sauber oder schraube die Maus auf, hört sich für mich eher danach an, als wäre die Lichtschranke hinüber...

  • Lichtschranke ist sehr unwahrscheinlich. Wie gesagt, eher der 74HCT14. Ist bei diesen Mäusen auch kein sehr seltener Fehler.


    Allerdings auch gut möglich, dass die Maus innen einfach nur völlig verdreckt ist und die Lichtschranken daher blind sind.

  • Im Innern sieht die Maus "gepflegt" aus, aber mit dem Aufschrauben haben sich meine Hardware-Fähigkeiten erschöpft ...


    Ok, hätte jetzt gesagt, schau mal mit einem Oszilloskop, ob ein sauberes Rechtecksignal aus der Mausbewegung erzeugt wird - oder, wenn du kein Oszilloskop hast, tausch einfach mal auf gut Glück den 74HCT14 (Standard-IC, 14 Cent bei Reichelt). Aber das nützt dir dann wohl nix, oder?


    Ansonsten sammle ich defekte Mäuse als Ersatzteil-Spender. Nur, bevor sie auf dem Müll landet... ;)

  • Hallo,


    das ist ein typischer Fehler der Acorn Mäuse den ich schon mehrfach behoben habe und den jeder auch ohne besondere Kenntnisse beheben kann. Der Fehler liegt einzig und allein an der Ausrichtung der Diode und der Fotozelle. Man muss schon ein wenig Geduld haben um die richtige Ausrichtung wieder herzustellen, aber alle Mäuse die bei mir den Fehler zeigten, dass eine Richtung nicht funktioniert habe ich so repariert ;)


    VG
    Jörg

  • Hatte ich auch schon, sowohl horizontal als auch vertikal und beide Richtungen gleichzeitig. Ich hatte schon vor aus zwei Defekten eine Ganze zu machen, aber dann bin ich vor den Lötarbeiten wohl an die Diode oder den Sensor geraten und auf einmal hat sie wieder gezuckt. Wie gesagt, ich würde es einfach mak versuchen, kostet doch nix ;)


    VG
    Jörg

  • Ich werde versuchen morgen Fotos von einer meiner Mäuse zu machen, dann wird's vielleicht deutlicher. Welche Mäuse Hast du denn? Es gibt schon einige verschiedene, besonders im Innern sind mindestens zwei verschiedene Platinen verbaut. Mach doch mal ein Foto und Stelle es hier ein, oder schicke es per PN.


    VG
    Jörg

  • Unten links im Bild mit CD1 und LQ1 beschriftete Bauteile müssen durch vorsichtiges ausrichten wieder zur Zusammenarbeit überzeugt werden. Die Infrarotdiode muss möglichst genau auf den Sensor (CD1) ausgerichtet werden. Am Besten wäre es, du schließt die Maus an den rechner an und versucht erst mal ohne Werkzeug, also nur mit den Fingern die Diode etwas zu bewegen. Währenddessen musst du das kleine Rädchen mit den Fensterchen drehen um zu sehen, ob du irgendeine Bewegeung wahrnimmst. Meistens merkt man schon, dass der Mauszeiger etwas zuckt. BLOß!!!! :prof::prof: niemals mit leitenden Werkzeug an der angeschlossenen Maus arbeiten, sonst zerschießt du dir die Maus/Tastatur Sicherung auf dem Mainboard und di Dinger sind sauschlecht zu bekommen. Um zu prüfen, ob die LED überhaupt funktioniert kannst du auch die Kamera deines Smarphones drafhalten und schauen, ob die LED leuchtet. Wenn´s garnix hilft könntest du sie mir auch zuschicken und ich probiere es für dich.


    VG
    Jörg

  • ;) Das Feintuning kostet einiges an Zeit, aber freut mich, dass es geklappt hat :thumbup:


    VG
    Jörg

  • Freut mich, das es weitestgehend wieder geht!


    Aber nur eine Frage: Wie kann sich sowas verstellen? Durch Erschütterungen?

  • Ich tippe mal, dass sich da mechanisch nichts verändert hat, sondern einfach mit der Zeit die Leuchtkraft der LED nachgelassen hat. Die Toleranz für die Ausrichtung wird dann immer geringer, je weniger Licht die LED noch abgibt. Und ab Werk sind die ja nie perfekt ausgerichtet.

  • Musste meine Maus jetzt auch so neujustieren. Hat bei mir gereicht, den IR-Sensor (kleiner schwarzer Kasten) einfach etwas in Richtung der Lochscheibe zu drücken, danach ging wieder alles. Obwohl das Bauteil drei versetzte Pins hat, geht das erstaunlich leicht. Vermutlich auch der Grund, warum sich das von alleine verstellen kann. Einmal fallen lassen dürfte schon reichen...

  • @ Rene


    Die Lautstärke stellst du bei Risc OS ein in dem du auf dem Laufwerk IDEDisc4 oder Floppy auf dem Icon "!Boot" doppelklickst und anschließend auf dem "Glocken" Icon" doppelklickst. Dort kannst du dann die Lautstärke einstellen. Sorry, den Part mit der Lautstärke habe ich überlesen ;-)


    Grüße
    Jörg