Jonathan (Macintosh-Clone)

  • Aufgrund der Zeitungs-Reportage über unser RETRO-AKTIV Treffen werden uns von Lesern derzeit Systeme angeboten, wobei wir bei der Vermittlung in ein neues, gutes zu Hause gerne behilflich sind.


    Ein Angebot besteht aus einem Jonathan-Computer. Die Dame hat nicht viel Ahnung und hat das System bis ca. 2007 lediglich als elektronische Schreibmaschine benutzt. Sie weiß nur, dass es sich um einen Macintosh-Clone mit 4 MB RAM und einer 30 MB Festplatte handelt. Es ist noch ein Monitor dabei (sehr wahrscheinlich monochrom) und ein HP DeskJet 500. Google sagte mir, dass der Rechner von der Fa. Akkord Technologies aus Taiwan hergestellt und erstmals 1989 auf der Cebit und der Macdex in Chicago vorgestellt wurde. Apple scheint damals gegen das System vorgegangen zu sein. Es wurde seitens Apple behauptet, dass es sich bei dem im Rechner verbauten ROM um eine illegale Kopie handeln würde. Akkord Tech. gab jedoch an, dass es sich um gebrauchte Apple-Originalplatinen mit Original-ROMs handeln würde, die in den Rechner verbaut worden waren.


    Kann mir jemand mehr zu dem System sagen? Welcher Mac ist da genau geclont worden? Was ist aus diesem Streit Apple ./. Akkord Tech. geworden? Ist es evtl. illegal, diesen Rechner anzubieten? Was ist das System wert? Sie bat mich darum, dass ich ihr helfe, den Rechner zu einem reellen Preis in gute Hände zu geben.


    Vorab vielen Dank für eure Hilfe.


  • https://groups.google.com/forum/#!searchin/comp.sys.mac/Macintosh$20Clone$20JONATHAN/comp.sys.mac/NzBhs6hKbJs/AeCdVyaKA6wJ


  • https://groups.google.com/forum/#!searchin/comp.sys.mac/Macintosh$20Clone$20JONATHAN/comp.sys.mac/7Axzh-E-05I

  • Interessant: Lowendmac kennt den nicht, obwohl sie diverse Clones gelistet haben.

  • Apple hat eine lange Geschichte von "Türen eintreten" bei Konkurrenten ... daher hat die Firma hat nur ein paar Monate existiert.
    Der Rechner wäre ein schönes Stück Geschichte.


    Quote

    Kann mir jemand mehr zu dem System sagen? Welcher Mac ist da genau geclont worden? Was ist aus diesem Streit Apple ./. Akkord Tech. geworden? Ist es evtl. illegal, diesen Rechner anzubieten? Was ist das System wert? Sie bat mich darum, dass ich ihr helfe, den Rechner zu einem reellen Preis in gute Hände zu geben.


    Es ist eine Kuriosität... wenn man den richtigen Sammler findet, dann kann man get 'verdienen'.
    Da aber wohl keiner den "Jonathan" kennt ist ein breiteres Interesse wohl eher Wunschdenken ;-)


    Ein Apple Macintosh Plus (1985) kostet je nach Zustand zwischen 35€ und 150€. Einen Jonathan (1989) würde ich bei irgendwas um 50€ einordnen bzw. auch höher, wenn der Zustand gut ist und Unterlagen/Zubehör dabei sind.


    Ich hätte unter Umständen Interesse, wenn der Rechner entsprechende Unterlagen hat und in gutem Zustand ist.


    -Jonas

  • Hallo stynx,


    danke dir, dass du dir die Mühe gemacht und mir das rausgesucht hast. Mein Englisch ist leider nicht so gut. Deshalb frage ich nochmal nach, ob ich das Gelesene auch richtig verstanden habe:


    - Es ist also ein Macintosh-Plus-Klon. Aufgrund des Hardwaredesigns ist der Jonathan jedoch 15% schneller, als das Original.
    - Entgegen meiner Informationen wurden keine Original-Platinen verbaut, sondern es wurde Reverse-Engineering betrieben und aus dessen Erkenntnissen eine eigene Platine hergestellt und verbaut.
    - Bei den eingesetzten ROM-Bausteinen handelt es sich um original Apple-ROMs, die aus gebrauchten Rechnern gewonnen wurden.
    - Eine Besonderheit ist die Centronics-Schnittstelle, die es beim Macintosh Plus so eigentlich gar nicht gab. Dazu ist ein Z80+ROM verbaut worden, der das ImageWriter-Protokoll in das Centronics-Protokoll übersetzt. Es können also EPSON-kompatible Drucker über Centronics angeschlossen werden.


    Bei den rechtlichen Dingen verließen mich dann meine geringen Englisch-Kenntnisse endgültig. Könntest du oder jemand anders mir daher nochmal die Lage diesbezüglich erklären? Dann ist da auch noch die Frage offen, was ein reeller Preis für das System ist.


    Nochmals vielen Dank.

  • Bei den rechtlichen Dingen verließen mich dann meine geringen Englisch-Kenntnisse endgültig. Könntest du oder jemand anders mir daher nochmal die Lage diesbezüglich erklären? Dann ist da auch noch die Frage offen, was ein reeller Preis für das System ist.


    Handelt sich bei einem Verkauf des Jonathan nicht um eine erwerbsmäßige Handlung und kann der Rechner als historisch und entsprechend schützenswert eingestuft werden, dann sollten keine Probleme bei einer Veräusserung bestehen. Letzteres kann Aufgrund der juristischen Historie und der verfügbaren Information zu diesem Fall eindeutig mit "JA" beantwortet werden. Es ist jedoch zu beachten, dass es sich bei dem Rechner um ein Einzelstück ohne direkten Apple Bezug handelt. Eine Kompatibilität zu dem damals üblichen Betriebssystem erlaubt nicht die Nennung des Namens "Apple" oder "Macintosh". Bei einem Verkauf oder dem Anbieten bei eBay sollte tunlichst die Erwähnung von Apple (als 'Apple-Clon') vermieden werden, da es sich ja nicht um ein Apple Gerät handelt. Letztlich würde es wohl aber keinerlei Probleme geben, da sich Apple um solche Banalitäten nicht mehr kümmert.


    -Jonas


  • Anbei ein Foto von 2005 von einem der damaligen Firmengründer von Akkord Technologies.
    Aktuelle Firma: iDi Signage Inc.
    https://www.facebook.com/pages…gnage-Inc/115925111751589

  • Noch ein weiteres Mal herzlichen Dank für die offensichtlich sehr große Mühe, die du dir gemacht hast.


    Der angebotene Jonathan Computer ist wohl tatsächlich einer der Jonathan Prototypen/Vorserienmodelle, die auf der CeBit im Mai 1989 von Akkord Technologies vorgestellt wurden. Eventuell der einzige seiner Art?


    Das weiß ich leider nicht. Davon ist aber wohl eher nicht auszugehen. Die Info, dass der Rechner auf der Cebit '89 und der Macdex '89 vorgestellt wurde, habe ich durch Google, nicht durch die Besitzerin. Sie wird ihn damals wohl durch einen der Händler im europäischen Ausland bezogen haben, die den damals vertrieben haben. Ich hänge dir gern mal die Bilder an, die sie mir heute zusendete.

  • Soll das System gespendet oder veräußert werden? Im ersten Fall (auch im zweiten?) könnte man es auf der CC zeigen - wäre ein schönes Highlight.

  • Ein Apple Macintosh Plus (1985) kostet je nach Zustand zwischen 35€ und 150€. Einen Jonathan (1989) würde ich bei irgendwas um 50€ einordnen bzw. auch höher, wenn der Zustand gut ist und Unterlagen/Zubehör dabei sind.


    Ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass deine Einschätzung etwas damit zu tun hat, dass du Interesse an dem Gerät hast. Dennoch erscheint mir deine Einschätzung auf 50€ mehr als fragwürdig. Ich kenne keinen Apple-Klon, dessen Wert unterhalb des geklonten Originals liegt, im Gegenteil - die Klone sind aufgrund ihrer Seltenheit und Kuriosität deutlich mehr Wert. Wenn nun ein Mac Plus schon bis zu 150€ bringt, wie kann man dann einen Jonathan, dessen Seltenheit und Bekanntheitsgrad nochmal ganz woanders liegen als bei üblichen Klons (Umax etc.), auf lächerliche 50€ schätzen? So viel sind ja schon Maus, Tastatur und Monitor alleine wert. Ich denke, bei 200 bis 300€ wird's realistischer, auf Basis der Fotos (Hardware ist komplett) und der Annahme, dass er noch funktioniert.


    Ob jemand (hier) bereit ist, das zu zahlen, ist eine andere Sache. Bei eBay lege ich aber meine Hand dafür ins Feuer, dass der bei 250€ Sofort-Kauf innerhalb von 7 Tagen weg wäre.

  • Wie es halt so ist: Wenn sich ein Käufer findet, der das Angebot annimmt, ist doch alles fein.


    Ich persönlich bin lieber der Sparfuchs, weil ich noch andere Töpfe zu füllen habe, aber wenn jemand 1k€ über hat, warum nicht.


    Schlimmer finde ich die Leute, die sich Geräte für kleines Geld besorgen und dann es übertrieben teuer wieder einstellen.
    Dass manche in diesem Sinne den Schuss nicht gehört haben, sieht man wenn in der Beschreibung "Rarer C64" prangert ^^

  • Wie es halt so ist: Wenn sich ein Käufer findet, der das Angebot annimmt, ist doch alles fein.


    Wobei "Wert" (wonach gefragt wurde) und Verkaufspreis auch wieder zwei verschiedene Dinge sind. Unter Sammlern z.B. wird kaum was für den Preis verkauft, der dem Wert entspricht. Auf der anderen Seite ist der Wert aber auch nicht davon abhängig, ob sich gerade jetzt ein Käufer findet, sondern davon, was man bekommen kann, wenn man das Gerät (ohne Zeitdruck oder Geldnot) einer breiten Masse von möglichen Interessenten anbietet.


  • Ob jemand (hier) bereit ist, das zu zahlen, ist eine andere Sache. Bei eBay lege ich aber meine Hand dafür ins Feuer, dass der bei 250€ Sofort-Kauf innerhalb von 7 Tagen weg wäre.


    Alles hat mit Bekanntheit zu tun. Wenn niemand das Gerät zuordnen kann, dann ist es auch weniger als 50€ wert.


    Ich konnte schon so manches Schnäppchen bei eBay machen, weil niemand wusste was das jeweilige Teil war. Ich würde keine 100€ für diesen Rechner ausgeben, weil ich eigentlich kein Interesse an ihm habe. Das Gerät ist ein Kuriosum ... nicht mehr aber auch nicht weniger. Allein schon, dass ich in üblichen Foren und Internet nichts nach 1990 zu dem Gerät oder der Firma gefunden habe, sollte einem zum Nachdenken anregen. Ich schätze, dass ein taiwanesischer Macintosh Sammler großes Interesse an dem Gerät haben würde.


    Wie immer handelt es sich bei preislichen Einschätzungen um subjektive Werte. Es gibt für das Gerät kein Vergleich. Einen Outbound hätte ich vor einem Jahr für 70€ haben können und der ist bekannt... ich habe mich dagegen entschieden und jemand anderes hat ihn bekommen.


    Mit Glück und genug Publicity kann man den Rechner sicherlich auch sehr gut verkaufen. Dazu bedarf es aber entsprechender Dokumentation und einer 'Story'. Mit dem Zusammenstellen des legalen Hintergrundes (gestern Abend) habe ich zumindest eine Grundlage geschaffen. Wenn man jetzt den ein oder anderen Artikeln einer Retro-Zeitschrift verfasst und eventuell im Hintergrund der derzeitigen Patentstreitigkeiten von Apple diesen sogar bei Heise oder einer Technik-fremden Zeitung platzieren kann, dann hat man gewonnen.


    ... alles eine Frage des Marketing.


    Mit Lloyd Chen habe ich im übrigen keinen Kontakt bekommen... der ist wohl irgendwie nicht so leicht erreichbar. Anrufen wollte ich Ihn jetzt nicht ;-)


    -Jonas

  • Die Aufgabe ist doch, das System "zu einem reellen Preis in gute Hände zu geben". Damit scheidet ebay und (leider auch ein Vereinsspende) aus. Ich fände es aber schön, wenn das Gerät in Vereinshänden bleiben würde - deshalb wäre die Frage, wer sich dafür interessiert, nicht ganz unerheblich.


    Wir könnten es ja so machen: Alle Interessenten schicken Blader eine PM mit dem Höchstgebot - und er ermittelt dann den glücklichen Neubesitzer. Falls die Verkäuferin einverstanden ist, heißt das.


    Und ja, ich würde mitbieten.

  • Ich kenne keinen Apple-Klon, dessen Wert unterhalb des geklonten Originals liegt, im Gegenteil - die Klone sind aufgrund ihrer Seltenheit und Kuriosität deutlich mehr Wert.


    Das ist gelinde gesagt Bull*hit. Schau dir den ITT2020 an: ein lizensierter Apple II Klon (nicht II+) mit spezial-Roms von Apple, Apple Tastatur und bei einigen Geräten sogar mit org. Apple Gehäuse in Silber. Die Menge der Rechner war weit unter der des Apple II trotzdem bekommt man für einen org. Apple II mittlerweile ca. $2000-$3000 wohingegen der ITT2020 im besten Falle mit $500 gehandelt wird (wenn jemand den wirklich haben will). Warum ist der Bell&Howell Apple II so viel 'wertvoller'? ... weil er bekannt ist, das Apple-Logo trägt und einfach cool aussieht.


    Ein 'zusammen-geschrubbelter' Taiwan Prototyp oder Vorserienmodell ist nicht mit solchen Geräten vergleichbar. Das Gerät hat kein Logo, es besitzt keinerlei textuelle Dokumentation (Handbuch, Rechnung) und es sieht aus wie ein 1980er mini-PC. Bei eBay gibt es immer wieder Apple II Klone und die will selten jemand haben (max. 30€). Ich wäre sehr überrascht, wenn jemand das Gerät bei eBay für 250€ kaufen würde.


    Ich fände es gut, wenn das Gerät bei jemandem landet, der es dokumentiert und sich die Zeit dafür nehmen würde. Ich bin mit zu vielen anderen Sachen beschäftigt und würde das Gerät nur nehmen um es dann irgendwann an jemanden weiter zu geben, der die Doku übernehmen könnte. Mein Interesse ist mittlerweile der Apple II und die Macs stehen nur noch bei mir weil ich eine Messi-Seele habe ;-)


    -Jonas

  • Vielleicht sollte Blader sich dazu äußern. Was will die Dame denn haben?
    Ich könnte das Gerät dokumentieren und würde es auch nehmen - sicher nicht auf Dauer, denn wie Jonas konzentriere ich mich mehr auf Apple II-Sachen.
    Außerdem habe ich kein Gartenhaus, in dem ich Computer lagern kann ;) -Kleiner Insiderscherz ...

  • Die Aufgabe ist doch, das System "zu einem reellen Preis in gute Hände zu geben".


    Richtig. Wie gesagt, die Dame hat sich aufgrund des Zeitungsartikels an mich gewand, weil sie diesen Rechner noch zu Hause hat und ihn gern zu einem reellen Preis in gute Hände geben würde. Sie hat von der Kiste keine Ahnung, da sie diese nur als elektronische Schreibmaschine nutzte. Daher hat sie auch keine Ahnung, was sie dafür verlangen kann/soll. Ich hab ihr angeboten, dabei behilflich zu sein a) mehr Infos zu dem System einzuholen, b) einen (ganz) groben Wert für das System zu ermitteln und im Idealfall c) einen Käufer zu finden. Das Problem ist auch, dass sich auf den Disketten noch persönliche Dokumente befinden und sie diese im Idealfall gerne zusammen mit dem Käufer löschen würde.


    Das wäre wirklich der Idealfall, wenn der neue Besitzer das System dokumentieren würde. Ich finde das System auch sehr interessant, habe aber im Moment weder Zeit, noch das passende Kleingeld dafür.


    EDIT: Da gerade ein Gebot eingegangen ist, schickt mir am besten, wie es theart01 vorgeschlagen hat, einfach eure Gebote, wenn ihr Interesse daran habt.
    EDIT 2: Standort ist Speyer (Rheinland-Pfalz)

  • In Abstimmung mit der Verkäuferin lasse ich die Bieterfrist bis Donnerstagabend, 18 Uhr laufen. Das Höchstgebot liegt derzeit bei 100,- Euro und stammt von einem User aus diesem Forum. Weitere Gebote bitte per PN an mich.

  • Wer hat denn nun den Jonathan erworben? Ich würde mich freuen mehr über den Rechner hier zu lesen, vielleicht auch ein paar aktuelle Bilder?