Beiträge von Jan1980

    Ich habe die Tage auch an meinem 800xl den SVideo Mod gemacht. Dazu hatte ich die Anleitung aus dem circuit board verwendet. Einzig die Drahtbrücke um den grünen Widerstand musste ich weglassen, sonst gab es Streifen auf dem Bildschirm. Der Atari hängt jetzt an einem Sony PVM Monitor. Das Bild ist ein Traum !


    Ansonsten ist doch auch der Mod mit dem UAV-Board ganz gängig..


    Gruss Jan

    Hab mir gerade das Video angesehen. Was für ein Knaub ! 😊

    Es sieht fast so aus, als wolle er mit aller Gewalt die Platine unbrauchbar machen.. bei diesem Vorgehen müssen die Pads abreissen.


    In diesem Video sind sämtliche Anfängerfehler vereint...



    Gruss Jan

    Irgendwo her kenne ich den Spruch :-) . Er gefiel mir so gut, dass ich ihn seit längerem hier als Fußnote habe. Gerade da merkt man, wie wichtig die richtige Ausprache der Zahl bzw. der Ziffernkette ist. Meine Frau programmiert ja auch Assembler, allerdings kommt sie momentan nicht dazu. Sie beschäftigt sich mit dem 8051 Controller. Wenn sie jemand fragt, welche Sprachen sie spricht, sagt sie immer Deutsch und Mathe. Sie mag Zahlensysteme und ist auch total aufgeblüht, als sie mir zB erklärt hat, wie man Binärzahlen subtrahiert etc.

    Allerdings will sie sich nicht näher mit dem 6502 beschäftigen, anderer Befehlssatz, andere Register...etc.

    Ich schrieb ihr einmal eine SMS mit dem Spruch und sie hat wirklich den ganzen Mittag, bis ich von der Arbeit kam, überlegt, was der Spruch bedeutet. Gerade, weil die Zahl nur 2 Ziffern hatte, hat sie es als dezimale Zehn interpretiert, statt als binäre eins-null. Hätte ich 1010 geschrieben, wäre es etwas anderes gewesen.


    Ich hab mir bei Notizen auch angewöhnt, jetzt immer $ vor hex, % vor bin und # vor dez anzufügen, wenn ich mich mit Assembler beschäftige. Wobei es meistens auch so logisch ist. Die Adresse 53280 gäbe es in hex und bin gar nicht und wäre auch völlig unlogisch.



    Gruss Jan

    Ist das Laufwerk ganz neu oder schon etwas betagt ? Welche Datenträger hast du eingelegt ? Original DVD bzw CD oder was gebranntes oder Daten-CD/DVD ? Mein Hauptrechner (ca 3 Jahre) kann zB auch keine DVD wiedergeben. Wegen Kopierschutz etc. Ich hab aber Win10 hier. Ich weiß jetzt nicht, ob das an der Firmware des Laufwerks oder am Betriebssystem liegt ?! Evtl. ist das bei dir dasselbe Problem ?!



    Gruss Jan

    Ja, das ist richtig. SMD Chips haben entweder diesen Strich auf der Seite von Pin 1 oder unmittelbar neben Pin 1 einen kleinen Punkt bzw. eine Einkerbung, die quasi aussieht wie ein Körnerschlag. Vorsicht bei quadratischen MCU´s. Die können den Pin 1 in der Ecke haben oder in der Mitte, auch hier zu erkennen an dem Punkt. PLCCs haben oft Pin 1 in der Mitte.


    Gruss Jan

    Nie im Leben würde jemand das Gerät für 80 Euro verkaufen ! Als ich die ersten Threads in diesem Post laß, dachte ich nur, die können doch nicht allen ernstes...., deren Kohle ist auf jeden Fall weg ! Bei solchen Angeboten ist es 1000% ein Betrüger bzw ein gehackter Account.. Aber wie ich sehe, hat sich ja alles zum Guten gewendet ! Was noch sicher ist, dass der Täter nicht geschnappt wird ! Um sowas kümmert man sich einen feuchten Dreck ! Das Internet ist alles andere als sicher ! Ich hatte meinen Fall in einem anderen Thread geschrieben, auf einmal waren 1500 Euro für ne Kamera weg, die ich nie bestellt hatte usw. Letzten Endes bekam ich die Kohle wieder zum Glück... Sicheres Internet ist eine Utopie !

    Aktuell hab ich einen ähnlichen Fall in der Familie, da sind 800 Euro definitv weg. Die Polizei kann nichts machen ! Der Wahnsinn...


    Gruss Jan

    Nein, die besagten Peronen waren es leider nicht bei youtube.


    Bei mir ist es so. Ich habe mein Arbeitszimmer. Da habe ich meinen Hauptrechner und nebenan am Schreibtisch mein Oszi, Netzteil und Lötgedöhns. Gegenüber steht im selben Raum ein Schreibtisch mit 2 Retrorechnern. Der linke davon ist der C64 mit 1541 und 1701, die Anlage ist dauerhaft aufgebaut. Rechts daneben ist der "Wechselplatz". Da stehen dann immer wieder andere Rechner, nach Lust und Laune. Mich hat jetzt neben dem Commodore auch noch das Atari 8-Bit Fieber gepackt und ich bin gerade einen 800xl inkl. Floppy 1050 am herrichten. Dieser wird dann wohl fest neben dem C64 sein neues Zuhause finden. Als Wechselplatz hab ich jetzt dann in Zukunft einen kleinen Rundtisch. Aber da wird dann aufgebaut, gedaddelt, programmiert etc und dann wieder abgebaut. Mehr als 2 Bildschirme + Hauptrechner sind mir "too much". Ich mag es mehr "dezent".

    In dem Raum nebenan ist noch Platz. Ich hab jetzt etwas Geld in die Hand genommen und mir bei "deinschrank" einen maßgefertigten Schrank bestellt. Da werden dann die restlichen Rechner eingelagert. Meine Sammlung ist aber noch recht überschaubar. Ich hab 10 Rechner hier plus Floppy´s etc.



    Gruss Jan

    Der Koffer erinnert mich irgendwie an Knight Rider. Kannst du mit dem auch rote Amischlitten der 80er steuern und Raketen aus dem Kühlergrill schiessen ? :-)


    Ich würde sagen, der Bildschirm ist die eine Siebensegmentanzeige da oben. Links das ist die Ablage für ne Dose Bier und Kippen. :-)


    Ne, mal im Ernst. Wie funktioniert das Teil ? Hast du irgendwelche techn. Informationen oder sogar ein Video davon ?



    Gruss Jan

    Na, das sieht doch sauber und geordnet aus ! Nein nein, soviel Sachen hab ich ja nicht. Ich hab mir jetzt einen Schrank bestellt, in den so gut wie alles reinpasst. Ich hatte ihr nur davon erzählt und sie wollte es mal sehen.. Außerdem kann es nicht schaden, wer weiß was die Zeit noch bringt... :-D


    Gruss Jan

    Hallo.


    Hier hat doch mal jemand einen Link gepostet von einem Commodore Sammler aus den USA, der ein komplettes Haus und eine komplette Garage voller Commodore Hardware hat. Derjenige, bei dem es schon Messi-Ausmaß nimmt. Ich finde den Thread leider nicht mehr. Ich will/muss das Video mal meiner Frau zeigen.. :-)


    Hat jemand den Link für mich ?



    Gruss Jan

    Ja, mehr als 1kb braucht kein Mensch.. :-)


    Schon wahnsinn, mit welchen Tricks damals gearbeitet werden musste !


    Bzgl. Speicherplatz etc. vergesse ich auch nie, wie ich 1991 in meinem ersten ST-Computer-Magazin etwas von 900MB Festplatte laß. Das hatte so etwas von den bekannten 1.21 GIGAWATT.... :-D Ich kann mich auch noch an den Preis von UVP 9999 DM erinnern...



    Gruss Jan

    Ich bin vor ca 1 Jahr mit meinem IBM PC und dem Akkustikkoppler nicht weit gekommen. Aber vielleicht lag es daran, dass meine Fritzbox das Signal wieder zu analog umgewandelt hat, dass ich ein Fernsprecher aus den 80ern verwenden kann ?!


    Gruss Jan

    Na mit diesem Buch hat sich ja mal jemand richtig Mühe gemacht. Sehr schön bebildert. Ich werde es ergänzend zu meiner mittlerweile ausgearteten Assembler-Buchsammlung lesen.


    Wie ist eigentlich der Stand der Dinge mit dem Lernen bei euch ? Ich beschäftige mich momentan wieder etwas intensiver damit. Allerdings muß ich mittlerweile Detlef und co Recht geben !! Ich arbeite mittlerweile am PC und teste am Emulator. Die ganze Zeit wollte ich wegen dem Retrofeeling unbedingt am Endgerät programmieren, aber nach den ganzen Abstürzen und Rückschlägen sitze ich jetzt doch am Hauptrechner. Copy und Paste ist schon eine tolle Sache, und auch dass höchstens mal der Emulator crashen kann. Außerdem ist der 27 Zöller TFT wesentlich augenschonender. Wenn man sich seine Umwelt beim lernen möglichst angenehm gestaltet, fällt einem das Lernen doch wesentlich leichter. Wenn ichs dann "richtig" kann, kann ich immer noch am Retrorechner programmieren. Aber der Fokus ist jetzt erstmal das Lernen.


    Ich arbeite mit C64 und Atari 800XL. Beide Rechner haben ihre Vor- und Nachteile beim programmieren. Momentan beschäftige ich mich mit Bildschirmdarstellung, also Background und Sprites bzw. Player und Missiles. Außerdem mit Charset Änderung, sei es manuell oder im Editor. Und natürlich auch mit Eingaberoutinen über Joystick und Tastatur. Das ist schon mehr als genug für am Anfang und ich werde noch einige Zeit damit zu tun haben.


    Das Lesen von Büchern ist gut und schön, aber Praxis bringt mir am meisten. Learning bei doing. Teilweise tippe ich Programme aus Büchern ab und studiere anschließend die Programme und mache mir als remarks hinter den Befehlszeilen Notizen, was wie und warum der Befehl das jetzt macht.


    Ich denke mal, bis etwas zeigbares, "ins Forum uploadbares" rauskommt wird wohl noch eine ganze Zeit vergehen.Aber was solls, in der Ruhe liegt ja bekanntermaßen die Kraft... :-)


    Edit: Vielleicht klappt es ja für Weihnachten 2019 mit einem Demo-Programm.... :-)



    Gruss Jan

    Das könnte tatsächlich ein Timing-Problem in der Software sein. Also gibt es wahrscheinlich PAL und NTSC Versionen. Am Besten, du lädst dir eine andere Version von Prince of Persia runter und probierst dann, oder du machst ein image und schickst es jemand mit dem gleiche Rechner, ob da die selben Symptome auftreten...


    Gruss Jan

    Vielen Dank für die Antworten ! Es hat sich erledigt, ich habe ein Kabel. Ich hatte parallel auch einen Suche-Thread im ABBUC Forum erstellt und dabei jemanden kennengelernt, der zufällig bei mir in der Nähe wohnt. Da bin ich dann hingefahren das Kabel abholen. Natürlich haben wir fachgesimpelt, er hat mir noch eine Diskette kopiert und einen Teil seiner Rechnersammlung gezeigt. Es war sehr interessant, es war überhaupt das erste Mal, dass ich bei jemandem zu Hause war, der das gleiche Hobby hat wie ich. Ich muss sagen, ich lerne in diesem Hobby doch immer wieder sehr nette und hilfsbereite Menschen kennen !


    Gruss Jan

    Ich hab jetzt mal ein Kabel bestellt. Danke !


    Ich habe selber keinen 3D-Drucker, aber mein Schwager hat einen und er wohnt direkt neben mir. :-) Hast du Files, um die Stecker zu erstellen ? Wenn ja, welche Pins muss ich nehmen ?


    Vielen Dank !


    Gruss Jan

    Hallo.


    Was gibt es in dieser kalten Jahreszeit besseres als vernünftige Kleidung, die einen vor den Launen des Wetters schützt ?! Und was gibt es für einen Hobbyisten besseres, als eine Herzensdame, die auch einem Hobby nachgeht und somit Verständnis für das eigene Hobby aufbringt ?! Meine Frau beschäftigt sich intensiv mit Näh- und Stickarbeiten. Sie fertigt Kleidung für unser Kind, die Patenkinder und hat ansonsten auch immer tolle Ideen. Wir arbeiten beide gerne mit gutem Werkzeug und anstatt, dass man das erst beste kauft, spart man lieber noch ne Runde und kauft dann was besseres. Finanzielle Gleichberechtigung steht hier auch ganz oben, ich kann mir ja nicht ein Oszi für ein paar hundert Euro kaufen und meiner Frau eine Strickliesl.. :-D

    Seit neuestem hat sie jetzt eine Stickmaschine. Dabei war eine Software, mit der sie die Entwürfe macht und sie kann es dann auf der Stickmaschine quasi auf den Stoff sticken lassen, wie wenn man jetzt etwas ausdrucken würde. Ein bißchen komplizierter ist es natürlich schon. Es sind viele Einstellungen nötig und das Ergebnis würde ohne spezielle Anpassungen auf jedem Stoff anders aussehen. Jedenfalls hat einiges an braunem Leder bekommen, was richtig "retro-mäßig" aussieht. Sie wollte mich überraschen und hat mit Wintermäntel/Staubcover für den C64 und den VC20 genäht und bestickt. Natürlich habe ich mich sehr darüber gefreut und ansonsten finde ich auch, dass das Material perfekt in die Zeit passt, als die Rechner noch aktuell waren. Wenn sie wieder etwas Luft hat, fertigt sie mir Cover für die CBM Geräte an.











    Gruss Jan

    Es kommt drauf an, was man kauft und was es kostet. Bei den Kleinanzeigen fehlt die Sicherheit und das Bewertungssystem. Es ist in erster Linie gedacht, um lokal was zu kaufen. Mit einem Buch für 5 Euro zB kann man nichts falsch machen. Aber ich wurde auch schon reingelegt. Ich hatte ein KFZ-Diagnosetool gekauft. Damals hatte ich noch mit dem Verkäufer telefoniert, er war sehr nett und konnte meine Fragen recht kompetent beantworten. Als ich dann ein paar Monate später ein Update machen wollte, bekam ich eine Meldung, dass die Seriennummer blacklisted ist. Es hat sich dann herausgestellt, dass es ein gut gemachter Clone ist. Unterm Strich hat das Gerät funktioniert und das gemacht, was es machen soll. Aber es ist ein Clone und ich wollte original. Den Clone hätte ich zu einem zehntel des Preises bekommen. Der Verkäufer war natürlich unauffindbar. Echt ärgerlich !

    Andererseits ist man bei ebay auch nicht sicher. Meine Schwiegermutter hat vor kurzem eine Nähmaschine für 800 Euro bei ebay gekauft. Der Privatverkäufer hat kein Paypal akzeptiert, also Überweisung. Angeblich wurde die Maschine verschickt. Sie kam nie an. Meine Schwiegermutter hatte den Verkäufer dann noch einmal kontaktiert und plötzlich wusste er von nichts mehr. Er hätte nie eine Nähmaschine inseriert. Ob es schlicht eine Lüge war oder ob sein Account gehackt wurde, weiß man nicht. Jedenfalls ist das Paket laut DHL Tracking quer durch Deutschland hin und her und plötzlich ging das Tracking nicht mehr. Ganz komische Geschichte. Meine Schwiergermutter hat bei der Polizei Anzeige erstattet. Die Polizei kann nichts machen.

    Die Welt ist schlecht und es gibt viele Betrüger !! Ich finde das so krass, dass die Polizei nichts machen kann... Derjenige betrügt jetzt höchstwahrscheinlich fröhlich weiter ! Ein Risiko hat man online immer, wenn man nicht gerade in einem bekannten Online-Store kauft...


    Gruss Jan

    Sieht echt super aus ! Einen Fernseher von WEGA hab ich nicht, aber eine Stereo-Anlage. Die Anlage ist ca von Ende der 70er. Alles schön mit analogen Zeigeinstrumenten. Ich habe die Anlage in den 90ern von meinem Opa geerbt.

    Leider fielen die originalen Lautsprecher der 90er Dancefloor-Mucke mit viel Bass zum Opfer damals. Die Anlage war jetzt jahrelang eingemottet. Ich habe sie gerade neulich im Hobbykeller wieder aufgebaut und mit bei ebay für teuer Geld originale WEGA Boxen gekauft. Den Turm bzw. das Holzmöbel, wo die Komponenten ursprünglich drin standen, habe ich leider damals in den 90ern aus Platzgründen entsorgt.. :-(



    Gruss Jan

    Hallo.


    Ich habe entschieden, mich von meinem Commodore 128d Blechdiesel zu trennen. Das Gerät ist in einem guten Zustand und läuft einwandfrei. Ich bin ein großer Fan von Commodore CBM Rechnern und dem C64. Aber der C128 hatte es bei mir schon immer schwer, irgendwie hab ich keinen Spaß daran.


    Dafür suche ich einen Atari 800xl, auch in gutem Zustand mit Floppy, weil ich mir auch gerne mal die 8 Bit Schiene von Atari anschauen würde.


    Vielleicht hat jemand Interesse an einem Tauschgeschäft, dem es umgekehrt geht wie mir ?! 😊


    Ich denke ein Atari Paket mit Floppy hat finanziell einen höheren Wert ?! Das kann man ja dann finanziell ausgleichen.



    Gruss Jan