Posts by Kobrakai

    Habe Mal angefangen, ein bisschen Material in der Wissensdatenbank online zu stellen. Wer kennt ehemalige Filialen von Escom? Bitte melden, möglichst mit Stadtteilen und Adressen.


    Weitere Kategorien lege ich noch an. Als nächstes knöpfe ich mir Atari vor, denke ich.

    Hallo zusammen,


    stimmt, ich habe länger nicht mehr an dem Projekt gebastelt. Mir sind in den vergangenen Monaten zu viele private und berufliche Dinge dazwischen gekommen. Fotos sind immer gut. Wenn genug Material zusammen kommt, könnte man neue Rubriken aufmachen. Die IBM-Fotos könnte man außerdem den schon vorhandenen Kategorien zuordnen. Bin gerade im Urlaub in Frankreich. Ich schaue mal, wozu ich komme.


    1ST1 so eine Fahrradtour mit Fotoapparat wäre eine feine Sache, denke ich.

    Ich glaube, die Spieleecke hat im Zweifel auch genug Reservematerial, um Lücken zu stopfen. Ich komme vermutlich im Laufe des Vormittags in Tübingen los. Ich denke, dass ich 14.00 Uhr auf jeden Fall schaffe. Was an Material für die Spieleecke Freitag da ist, wird versucht, im Laufe des Nachmittags und Abends zusammen zu stöpseln. Einziger Engpass sind möglicherweise Fernseher/ Monitore. Mal sehen....

    funkenzupfer und Cartouce


    Genau das ist das Problem: die Graetz- Telespieleinschübe setzen einen speziellen Fernseher voraus. Ich wüsste nicht, wo man so einen noch her bekommt.


    http://www.graetz-radio.de/fernsehgeraete.htm

    http://www.hifi-archiv.info/ITT/1977/


    Aber danke für das Angebot mit dem Fernseher. Für meinen Stand habe ich wohl genug Fernseher, aber für die Bestückung der Spieleecke könnte es sein, dass noch was fehlt. Oder?

    Eine Interton VC 4000 bringe ich auch mit für meinen Stand. Die habe ich oben vergessen, aufzuführen. Ich bin gerade im Ausland und überblicke deshalb von hier aus nicht mehr alles, was ich rausgesucht hatte.

    Bei der Konsolenfrage fühle ich mich angesprochen, aber auch noch etwas unsicher. Mein Stand soll aus Spielkonsolen der Frühzeit bestehen. Dabei werden alle möglichen Pongartigen sein, die bei mir zu Hause herum fahren, eine kleine Erweiterung zu einem Graetz- Fernsehgerät (leider fehlt mir ein passender Fernseher), vermutlich eine Atari 2600, eine Intellivision, eine NES und ein Master System. Beliebig viel passt ja auch nicht auf so einen kleinen Tisch. Ob ich mobile Geräte wie einen Gameboy zeige, weiß ich noch nicht so recht, weil ich an der Tür sitze und nicht will, dass mir Leute sie Sachen fort tragen. Vielleicht in Momenten, wo ich am Stand bin ?!

    Ansonsten sollte es ja eine Zockerecke geben, wo aber immer noch die Ausstattung und die Aufsicht zu klären wären, soweit ich weiß. Da wären dann auch möglicherweise Konsolen zwischen Computern dabei, würde ich denken.

    Über die anderen Tische hab ich auch keine Übersicht. Vielleicht können sich alle, die Spielkonsolen einpacken wollen, kurz nochmal zu Absprache melden?

    Habe gerade zum ersten Mal über die Ausstattung des Mac Plus nachgedacht. Gab es da keinerlei Revisionen des boards? Heißt das, dass wirklich alle ausgelieferten Mac plus exakt dieselben Bauteilsätze verwenden? Habe jedenfalls nirgends Infos gefunden, dass Bauteile von unterschiedlichen Herstellern verwendet wurden oder dergleichen.

    Es gibt jetzt ein bisschen ersten Kontent zu IBM. Ab jetzt kommt immer wieder was Neues in die Datenbank. Alle Texte, die online gehen, sind natürlich in ständiger weiterer Bearbeitung.


    Schaut doch mal rein! Wer Infos und Material hat: ich freue mich über alles! :)

    Neuigkeit des Tages: ich habe ein paar schöne Bilder in Büchern gefunden, die verschiedene Gebäude von Computer- Herstellern zeigen. Dabei handelt es sich um Bücher, die man nur im Lesesaal der Universitätsbibliothek benutzen kann. Deshalb dachte ich über das Scannen der Bilder nach, was vor Ort kein Problem ist. Allerdings war ich mir spontan unsicher, ob es eigentlich rechtlich in Ordnung ist, Bilder aus Publikationen mit fremden Copyrights auf unsere Webpage zu stellen, selbst wenn ich die Quelle und Copyrights richtig wider gebe. In der Universitätsbibliothek gibt es eine Sprechstunde bei einer Zuständigen für Copyrightfragen, die ich nach den Pfingstferien aufsuchen will. Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, nichts verkaufen und das ganze auch der Wissenschaft dient, ist es vermutlich harmlos. Auf unserer offiziellen Webpage wäre es aber besser, das vorher zu klären. Nicht, dass wir hier noch abgemahnt werden.

    So, meine Zeitschrift ist eingetroffen. Habe mich mal erkundigt, wie das mit dem Scannen in einem Copyshop ist, was tatsächlich wenig gebracht hat. Mehr als Din A4 einzeln zu scannen, können die auch nicht. Man kann dort zwar Din A 3 durch einen Blatteinzug jagen, bekommt dann aber tatsächlich die ursprünglichen Din A 4 Seiten nicht mehr einzeln in die richtige Reihenfolge, ohne dass man zu Hause stundenlang mit Grafikprogrammen oder dergleichen hantieren muss. Es bleibt einem also tatsächlich nur der heimische Scanner. Schade!

    Ich habe mir gerade auf ebay die Ausgabe Januar 1989 gekauft. Kommt die Tage bei mir an. Mein Vater hatte die Hefte früher oft für seine Software- Firma. Aber leider alle entsorgt. Hab noch nie so eine ganze Zeitschrift eingescannt und keine Ahnung, wie lange so etwas dauert. Vielleicht finde ich ja einen Copyshop, der Din A3 scannen und auf USB-Stick ziehen kann. Allerdings weiß ich auch nicht, was so ein Scan kosten würde. Ich frag morgen mal, wenn ich in der Stadt bin.

    Im Moment bin ich noch mit yalsi zusammen dabei, auf der Homepage die Kategorien und Unterkategorien für den neuen Teil der Wissensdatenbank einzurichten. Dabei mussten erst ein paar Dinge nachjustiert werden (s.o.), und ich musste mir erst kurz Gedanken machen, wie man diesen Teil unserer Wissensdatenbank am besten organisiert. Deshalb findet ihr dort im Moment zum Teil noch "leere" Testballons. Ich hoffe, dass ich mit der Kategorien/Beitragshierarchie und der Sortierung der Beiträge demnächst so weit bin, dass wirklicher Kontent fließen kann.

    Sorry wegen des Doppelposts!


    Ich habe noch einmal über die Frage nachgedacht, welche Nachteile oder Vorteile so ein Pal- Modulator eigentlich bringt. Was für einen Umschalter für die Kanäle hast Du denn? Bei NTSC- Geräten müsste da eigentlich Kanal 2 oder 3 angewählt werden können. Das entspricht 55,25 und 61,25 MHz für NTSC im Normalfall. Bei Pal wären es die Pal- Kanäle 3 und 4 mit 55,25 MHz und 62, 25 MHz. Der erste Wert wäre also ohnehin identisch. Und bei dem zweiten frage ich mich gerade, ob der nicht im Modulator nach justierbar ist. In meiner Erinnerung ist im Modulator ein Poti oder so etwas drin, wo man noch etwas verstellen kann. Wenn der erste Wert ohnehin gleich ist, vielleicht haben die im Werk den zweiten nachjustiert, bis er auch bei den gewünschten 61,25 MHz raus gekommen ist. Dann wäre es dem Gerät schnuppe, dass das eigentlich ein Pal- Modulator ist, denke ich. Wenn es jemand besser weiß, bitte melden. Ich habe gerade keine Vorstellung, wie weit man den Poti verstellen kann. Was kommt denn bei Dir auf Kanal 3 raus?

    Euer Projekt finde ich wahnsinnig interessant. Das ganze läuft insgesamt auf eine sehr ähnliche Fragestellung hinaus, wie das, was ich mir letzten Endes vorstelle, wofür unsere Datenbank und dieser Thread dienen könnten (Entstehung und Geschichte eines bestimmten Industriezweiges in einem geographischen Raum X, Erkundung der Produktions- und Distributionsstrukturen, Anbindung an Verkehrswege, Veränderungen der und Beziehungen zur umgebenden (Kultur-)Landschaft und Siedlungsstrukturen, Umweltbeziehungen). War das ein Universitätsprojekt? Was für eine Fachrichtung betreibst du denn genau? Wurde mal auf einer Tagung oder in einer Zeitschrift etwas dazu veröffentlicht (z.B. ein Vorbericht/ Zwischenbericht oder so)? Ich würde mir gerne auch methodisch/ in Bezug auf die genauen Fragestellungen ein Bild davon machen. Ich schick Dir auch noch eine PN.

    Oh, wow! Die Funktion ist ja megascharf! Ich hatte keine Ahnung, dass die so etwas zur Verfügung stellen.

    Reicht diese Demonstration?

    Ich würde sagen: das kommt hin.:oops:


    Das heißt dann wohl: ich bitte erst mal um Listen, an welche Firmen ich denken sollte und eine grobe Angabe, was die alles an Niederlassungen und Fabriken hatten. Dann kann ich so etwas direkt verlinken/ hinein kopieren. Fotos zu sammeln macht aber trotzdem Sinn, denke ich, um alle Bereiche, Ansichten und Zeiten gut abzudecken. Fotos von sagen wir 1950 von der Seite (also historische Aufnahmen im engeren Sinne) müsste man doch vermutlich anders beschaffen, oder habe ich noch eine Funktion übersehen? (Z.B. irgendwo bei den Tourismus- Funktionen). Sicherlich kann man auch googeln, was auf anderen Webpages alles enthalten ist, allerdings habe ich schon allzu oft auch erlebt, dass Inhalte Sang und Klanglos aus dem Netz verschwunden sind. Eine Linksammlung alleine wäre für eine Datenbank/ Archiv wohl sowieso wenig sinnvoll. Interessante eigene Inhalte, die der Verein und seine Mitglieder bereitstellen, finde ich außerdem auch insgesamt eine gute Sache, da so etwas Leute auf unsere Webpage lockt.

    Für eine Archäologin ist so ein Tool wie Googles Zeitstrahl übrigens von unschätzbarem Wert. Ich wäre noch nicht einmal sicher, dass meine Fachkollegen, die alle kennen.

    Ich habe noch einmal über die Sache mit den Fotos und Ansichten bei Google Maps, Earth etc. nachgedacht. Kurz im Internet nach zu sehen, ist sicherlich für einen ersten Eindruck prima. Allerdings wird dort in regelmäßigen Abständen aktualisiert und es ist nur der letzte Stand abrufbar, manchmal auch schon vor Monaten aufgenommen. Um allerdings eine Kartei mit Bildern zu Dokumentationszwecken anzulegen, finde ich Fotos, die (am besten mit einer Jahresangabe mindestens) fix einen Zustand an einem bestimmten Datum festhalten, geeigneter als ein fließendes, sich ständig wandelndes System wie Google und Co. Bestimmte Details kann man auf Fotos auch besser erkennen, denke ich. Vorteil von Google und Co ist die räumliche Animation.

    Will also heißen: wer Lust auf eine Fotosafari hat: das macht schon Sinn.


    Was den Teil der Wissensdatenbank angeht, in den die Inhalte fließen sollen, so denke ich gerade noch über die Kategorien und Rubriken nach und schaue, was sich in WordPress alles auf welche Weise umsetzen lässt. Und liege damit yalsi in den Ohren. :mrgreen: Danke für die Hilfe und das Vetrauen, dass ich da was basteln darf. :anbet: