Beiträge von jdreesen

    Die Glasrörchen sind die Reedswitches : Kabelverbinding lösen, nachher jedes Kontakt mit Durchgangstester und Magnet testen. Magnet in der Nähe des Reedswitch : es muss Kontakt/Durchgang geben. Magnet weg -> Durchgang weg. Beim ersetzen der Reedkontakte vorsicht beim Biegen den Anschlussdrähte : das Glasrörchen bricht leicht.

    Bei der Gelegenheit auch schnell die Dioden testen.


    Jos

    Mach mal ein Foto der Reedkontakte, oder wechsel Sie doch einfach auf verdacht : kostet nicht die Welt.


    Reedkontakte konnen durchaus spontan ausfallen. Habe gerade in einer Tastatur eines ADM-1A Terminal welche auswechslen mussen, waren vollig taub, reagierten auf nichts mehr.


    Jos.

    Leute,



    in der Schweiz, region Bodensee, wird demnächst ein grosser Lager an HP Geräte geraumt.

    Vorhanden sind : ca 20/25 HP9000/300 series Gerate, 50+ HP Visualize PA-Risc Workstations ( 715/100, B132L u.a.).

    Dazu jede Menge Blades fur modernere HP Server.

    HPIL Keyboards / Mause, HPIL / GPIB Kable in rauen Mengen und passende SCSI disks fur die Workstations sind vorhanden.


    Mangelware sind Bildschirme fur die 9000/300 Gerate, sowie HPIB Disks .


    Genauer Termin noch unbekannt, ( einige Wochen ) und es muss unserseits origanisiert werden : also kein 50 Leute die ein Desaster hinterlassen, sonder 1 / 2 Gruppchen mit 2-3 Leute die das ganze mitnehmen und weiter verteilen.


    Wer etwas spezielles aus der Zeit sucht kann nachfragen, vll hat es das eine oder andere. Plotterstifte zb hätte es noch.


    Absolutes Sammlermaterial (HP98xx Geräte) sind keine vorhanden.


    Alles Gratis. Wer hat, wer möchte, vor allem : wer macht mit ?



    Jos

    PDP8 vorstellen ? Das ist der erste massentauchlicher Minicomputer überhaupt....

    12 bit breit, max 32K Speicher.


    Siehe https://en.wikipedia.org/wiki/PDP-8


    Also mein Exemplar ist ein PDP8/E, 16K Halbleiterspeicher ( von anno Dazumals ), 16K Core memory, TU56 Dectape drive und 5Mb Wechsel-Festplatte ( ca. 50 Kg nur fur das Diskdrive), wurde 1970 gebaut, und an der ETH Zurich als Physik-experiment Kontroller benutzt. Hat deswegen auch analog I/O, was ja recht selten ist für die PDP8.


    Google nach PiDP8 falls du mal PDP8 schnuppern möchtest, ohne gleich ganz hardcore 250Kg ins haus zu schleppen, wie ich gestren gemacht habe...



    Jos

    Also, da sind einmal die CPU-Karte :


    ..memory...


    ...Floppy Kontroller...



    ... und Video/keyboard Karte :



    und wenn wir schon dabei sind :

    Keybord controller Version 2.0

    NANO_V2.BIN.txt


    Charactergenerator ROM


    D160-1.BIN.txt


    und das Boot Eprom


    BOOT23.BIN.txt


    Dank fur deine Bilder. Falls dein Keyboard noch offen ist : ich erkenne 74ls14, 74ls393, 74ls151, 74ls156 (oder doch 166?) .

    Das letzte IC lässt sich leider nicht identifizieren wegen des Blitzes ; vielleicht auch ein 74ls156 ?


    Währe zusammen ein 16x8 Matrix, macht durchhaus sinn..


    Jos

    sks nano ohne Keyboard

    Prima das ein "sks nano" noch wieder im Fundus gelandet ist. Leider ohne Tastatur. Und schon komme ich gleich auf den Punkt. Um evtl. eine Ersatz - Tastatur an die nano in Gang zu bringen, ist aber etwas einiges an Mitarbeit ( jdreesen ) erforderlich.

    Na ja, etwas rausgefunden hab ich schon was : von den 14 pins im DIN-stecker sind 12 belegt. Davon 3 GND, einmal +5V, 2 TTL Ausgange, 3 TTL Eingange, einmal direkter Anschluss auf den 8741 Keyboard Kontroller, 2 x Leerpin.

    Parallel ASCII scheidet so auf jeden Fall aus, was ja eigentlch auch aus der Doku hervorgeht.

    Falls ein Foto der Tastaturelektronik existiert währe mir sehr geholfen. Disassembly vom 8741 Inhalt währe zwar auch ein Weg, aber doch sehr umständlich.


    Ansonsten : es ist ein einfacher Nano, mit 64K RAM Karte, keine extension Cards.


    Jos

    ...und jetzt is auch mir eine SKS Nano zugelaufen....

    Leider ohne Tastatur. Hat noch jemand eine ...?


    Und weil dieser Aufruf ziemlich sicher ohne Erfolg bleibt : was für ne Tastatur ist das ?

    aus den 14-poligen DIN Stecker heraus wurd ich meinen 8 bit ASCII parallel , aber das Handbuch ist da andere Meinung.

    Kennt jemand die tätsachlich Belegung / Funktionalität ?


    Jos

    • ALL-03 Programmer mit ISA Karte - am besten mit passenden PC dazu - oder sonstigen Programmer der z.B. PLA/2708 etc. kann;-)

    ALL-03 kann keine 2708..... Aber ansonsten eine richtig gute Kiste. Testvektoren selber schreiben usw.. ist schone eine feine Sache.


    Jos

    Den alten Thread mal wieder ausgraben, denn es gibt neues : habe grade die +/- 80 Floppies von meinem ACI-90 Pascal Microengine geimaged, deshalb :


    Disks of general interest can be downloaded on ftp://ftp.dreesen.ch/WD9000/MicroEngine.zip

    These are mostly variants of the OS and a set of system selftests.


    Toshi, Du braucht vermutlich dieses da draus : SYSTEM/OS_F0_SingleDensity.IMD


    Dies images ist single-density und sollte auch fur die erste Varianten de Microengine geeignet sein.


    YMMV of course....

    Krass, ein PDP-11 kenne ich höchstens aus James Bond-Filmen.

    Sowas hat jemand hier auch im Betrieb?

    Selbstverstandlich, gibt ja mehrere Personen die solche Systeme am laufen haben. Wobei nicht alle PDP11 riesengross sind.


    >>Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 zum Verkauf sichtet - bitte sofort melden :!:


    HE ! Bitte hinten anstellen...


    Die ETH Lilith wurde ja gebaut weil Wirth keine Alto´s kaufen könnte, die Alto war niemals ein kommerzielles Produkt. Davon durfte es nur ein paar Exemplare in DE geben, wenn uberhaupt. DP2200 und die gleichartige ICL1501 gab es mal zuhauf, sind aber sehr selten geworden. Bin froh uberhaupt einen DP2200 gefunden zu haben.


    Jos

    Hmm, auf ebäh ist ein Canon DR-5080C für Euro 110,- incl

    ...ist aber SCSI... wenn man damit leben kann das ist es sicher ein gute Sache.


    Selber hab ich ein FireWire Kodak i280, ebenfalls fur 100 Euro aus der Bucht.

    Schnell, doppelseitiges A3 scannen in ein durchgang, sogar ein kleiner Drucker drin der ein ID-code auf das Blatt druckt.


    USB scanner sind alle deutlich Teurer.


    Jos

    Leute,


    auf meinen FTP server ftp://ftp.dreesen.ch/PDC_Clipper gibt es mehr Infos zum PDC Clipper :


    - Benutzer- und Programmierhandbuch.

    - Zip file mit ROM images

    - 4 Systemdisks in D64 format.

    - ...und noch ein paar Bildchen.


    Mit Dank an Ruud Baltissen fur die Scans und Diskimages.:thumbup:


    ..und jetzt noch sehen wie ich die images auf ne richtige 3¨ Floppy kriege...:nixwiss:


    Viel Spass.....

    Jos

    ...und nein, dieses schönes Lederkofferchen sieht ja nicht nach Computer aus, oder ?



    ...aber wenn wir es öffnen, dann schon eher :



    Was hat es alles ?


    === 3¨ Floppy ===


    === Thermoprinter ===


    === Gute, aber etwas klein geratene Tastatur ===


    === und ein Elektroluminisenz-Display, damals der absolute Hammer ===



    ...und, wie man sieht, laufen tut die Kiste auch, nachdem Powersupply repariert und 6510 ersetzt wurden !




    Ja , ein PDC Clipper.

    Ein (Sch)lepptop, basierend auf den Commodore C64, mit jede Menge Ausbauten.

    Wurde 1984 verkauft an gute betuchte Geschäftsleute, aber es gab nicht allzuviele die 14000 DM für ein veredelten C64 ausgeben wollten.

    PDC war alsbald Pleite, Siemens Lanklaar (in Belgien) verramschte den Restbestand. Wieviele Exemplare überlebt haben entzieht sich meiner Kenntnis.


    Intressant ist das ich genau zu der Zeit in diesem Siemensbetrieb Schupperlehre gemacht habe, schon damals fiel mir die Konstruktion negativ auf :


    Im innerern werkelt ein C64 motherboard ( hierzu wurden normal C64 zerlegt...), mit eine extra Platine in Sandwich druber gebaut.

    Auf die extra Platine war Platz fur mehrere ROM´s. Da drin war das PDC SuperBasic.


    Und so sieht das aus :

    Mainboard


    Sandwichplatine



    und weill die Machine eh offen ist, hab ich mal schnell die ROMS geimaged :


    PDC_Clipper_ROMS.zip


    Viel Spass damit!


    Jos, der sich fragt was er mit die Kiste anfangen soll, ist ja keine PDP8.....

    Das ist ein digital-kassettenrekorder von Philips.

    Nein das ist ein Triumph Adler Cassetten Laufwerk - z.B. für TA 20 - vielleicht ist das Laufwerk drinen von Philips...

    Das Laufwerk drinnen is definitiv Philips, hier gibt es ein exploded view ( Seite 14 ) dieses Laufwerks :


    https://www.vaxbarn.com/p800/p…1_30621_feb82_ch15_20.pdf

    Im Dokument sieht man auch wie diese Laufwerke in 3-er Satze beim P856/7 benutzt wurden.

    Das Gerat braucht Digitalkassetten, nicht die genau gleich grosse Audiocassetten.


    Aber interessant, wusste nicht dass das Ding auch ausserhalb Philips benutzt wurde.


    Jos

    Sieht so gar nicht nach das System von roody aus.... Nur die Tastatur ist identisch.

    Aber ja, ist ebenfalls ein 8080 / 64K ram System


    Die angekündigte Eprom-dumps verzögeren sich bis ich 1702 Eproms auslesen kann. So alt is das design.....


    Platinen-bilder gibt's auf ftp://ftp.dreesen.ch/Datic


    Jos

    jdreesen UIII, der PDC Clipper sieht geil aus - den magst nicht zuuufällig gegen was tauschen?

    Stimmt, so im weinroten Leder Attache-case. Und Printer, 3Zoll Laufwerk, Platz fur Akustik-koppler und und...

    Und ähnlich Selten wie ein C65...Deshalb nicht Tauschbar.

    Lauft übrigens noch nicht, werd aber sicherlich noch. Es sei den das EL ist hinüber....


    Werde die Reparatur ordentlich dokumentieren. Hat noch wer ein paar 3 " Disketten übrig ( nicht 3.5" !) ?

    Ist ein ziemliches Gebastel im inneren, mehr Prototyp als Produktionsfertige Hardware-


    Auch find ich die Datenträger zum Stinger interessant - für meine Datenträgersammlung ;)

    Ich hab raue Mengen davon, da ist sicherlich was machbar.

    Auch bei mir hat es in letzer Zeit Museumszuwachs gegeben : aus Schweden sind mehrere Singer 1501 gekommen. Personal Computer aus dem Jahr 1971 ! ( Mit CPU auf TTL basis (74181) und am anfang 1Kbit Dynamische Rams ) Passt gut zu meiner Datapoint 2200, gleichen Zeitraum, auch TTL CPU mit 74181



    Als Massenspeicher sind 2 Tapedrives vorhanden, mit ulkigen selbst-einfädelenden Spülchen. Davon hat es auch reichlich :


    Die Machine war damals durchaus verbreitet, heute kennt sie niemand mehr.


    Aus Holland sind Messsysteme auf Philips P854-CPU basis dazu gekommen. Der P854 is ein Philips Computer aus der P800-reihe, grob vergleichbar mit PDP11. Die CPU is mit AMD2901 aufgebaut. Mit einige Hollandische Sammlerkollegen versuchen wir darauf die normale Philips-OS zum laufen zu bringen.


    Auch aus Holland : ein Trivector Triton 19 zoll EInschub mit Platz fur 3 Z80 auf dem Mainboard. 2 sind bestückt, einer davon hat ganse 0 Byte RAM....Wird wohl nicht komplett sein. Aber die Kist hat ein Diablo-40 Laufwerk, was das ganse wiederum hochinteressant macht.



    Last but not least : aus Belgien ein PDC Clipper, ein C64 Laptop im vornehmen Kostum. Normalerweise nicht mein Ding, aber so etwas spezielles lässt man sich nicht entgehen. Schon gar nicht wenn mann damals , wie ich, bei Siemens wo die Dinger zusammengestellt wurden, ein Schnupperlehre im Zimmer nebenan gemacht hat. Das EL-display hat mich damals umgehauen.


    Cool! Du hast noch ein orig. Lilith System?


    Da könnstest du doch glatt einen Artikel für die nächste LOAD #5 dazu erstellen - Hauptthema ist ja passender Weise "Emulation" ;-)

    Ja, gerade noch rechtzeitig ergattert. Hat über Jahren funktioniert, lange genug um alle mir bekannten Cartridges auszulesen.

    Momentan aber tot, das benötigt eine Reperatur der heftigere Sorte.


    LOAD#5 : biss wann wäre das ?

    Falls es auch Modula-2 sein darf : fur die Wirth'se Lilith Kiste habe ich einem Emulator geschrieben.

    Google nach emulith.

    Handbuch und gerettete Disk images gibts auch dazu.


    Jos