Posts by Antikythera

    Auf der Homepage stehen für die CC am Samstag und Sonntag als Öffnungszeiten 9-18 Uhr, da stand in der Pressemitteilung 22./23.09.2018 (Sa: 09:00-18:00; So: 11:00-17:00). Außerdem steht unter Veranstaltungsort Mehrzeckhalle statt Mehrzweckhalle und Ödheim statt Oedheim.

    Im Hallenplan ist noch ein kleiner Schreibfehler: "cpu vitrinien" statt "CPU-Vitrinen".

    Könnte noch die Adressen der Zeitungen von Bietigheim-Bissingen und Ludwigsburg besorgen...

    Was liegt denn noch so an Städten mit eigenen Zeitungen in der Gegend? Heilbronn, Neckarsulm usw.?

    Meist drucken die solche "Anzeigen" allerdings erst einige Tage vor der Veranstaltung ab...

    Nein hab ich damals nicht.... hat irgendwie nicht geklappt, weiss grade nicht warum. Gibts das Angebot noch?

    Schade, das Angebot habe ich auf die Schnelle leider nicht mehr gefunden. Hat eventuell noch jemand eine Idee?

    Gibts bei LTE keine Flat? Bei so wenig GB sollten wir auf jeden Fall kein WLAN anbieten und die Leute ermahnen, sparsam zu sein.

    Wüsste ich bisher nicht, wenn da aber jemand was weiß, bitte melden!

    Ja, klingt gut. Es würde 15 € kosten und 12,5 GB bringen oder für 25 € 14 GB, was sich dann wohl eher nicht lohnen dürfte. Das kann ich bei Bedarf gerne bestellen. Habe auf die Schnelle nichts darüber gefunden, dass man das Volumen nicht in einem Router und innerhalb von 2-3 Tagen verbrauchen darf... :)

    Einen einzigen Korrekturvorschlag habe ich noch:

    Das Spektrum der Exponate reicht von Spielekonsolen und Homecomputern über kommerzielle Datenverarbeitung, Bürokommunikation bis hin zu wissenschaftlichen Workstations und Rechnern für Spezialanwendungen.

    Hier würde ich Datenverarbeitung und Bürokommunikation schreiben.

    Großartig! Ich habe noch gar nichts organisiert. Die Tochter der Wirtin hat ein Smartphone mit D2 Vertrag und einwandfreie Anbindung, angeblich funktioniert Telekom D1 auch, aber ich habe mit meinem Smartphone (Congstar Prepaid) überhaupt gar keinen Empfang (obwohl das auch Telekom sein müßte).

    Superschnell muß es ja nicht sein. Die Daten / PDFs die man für unsere Retrocomputer braucht sind ja nicht groß. Wenn bis dahin mein Fernschreiber funktioniert, könnte man den auch noch dranhängen, wäre auch eine schöne Vorführung.

    Hast Du denn eigentlich bei der Telekom damals die Gratis-LTE-Testpakete mit 2 x 5 GB bestellt und bekommen?


    Sonst leihe ich mir den LTE-Router mit D1-Karte von meinem Bekannten aus (da sind dann ca. 2 GB verfügbar) und bringe zur Sicherheit noch meinen UMTS-Router mit D2-Karte und 1 weiteren GB mit. Dann habe ich noch eine D2-Karte, die 500 MB pro 24 h für 1,99 € bietet, wenn wir wirklich akute Not haben sollten.


    Alle sollten unbedingt vorher die Betriebssysteme und Virenscanner ihrer Smartphones usw. aktualisieren, die Aktualisierungen abschalten oder entsprechend konfigurieren, damit das nicht bereits alleine unser Volumen vor Ort auffrisst...

    Eigentlich ja. Am Tag der Wissenschaft an der Uni Stuttgart hat Klemens auch nur einige Plakate aufgehängt, dass hier Fotos gemacht und eventuell veröffentlicht werden. Den genauen Wortlaut könnte ich bei Bedarf gerne bei ihm erfragen.

    Erstaunlich - fast baugleich mit Burroughs C3300 oder Sharp CS-32... haben die alle voneinander abgekupfert?

    Laut dieser Seite hat Sharp 1968 (damals noch unter dem Namen Hayakawa Electric) ein Gerät für Burroughs (C-3350) entwickelt und es dann auch leicht abgewandelt für Facit (1125), Addo-X (Model 9958) und sich selbst (Compet 32 bzw. CS-32) hergestellt. Im Gerät finden sich Bauteile von Fuji, Hitachi, Mitsubishi usw.

    Hier ein paar Bilder meines letzten Neuzugangs, einer Facit-Rechenmaschine vom Typ 1125 von ca. 1970. Sie hat damals 4.590 DM gekostet. Aufgebaut ist sie aus 22 frühen TTL-Schaltkreisen niedriger Integrationsdichte, 317 Transistoren und 1.200 Dioden. Außerdem ist ein Magnetkernspeicher mit 18x16 also 288 Bits zum stromlosen Erhalt der beiden Speicher eingebaut. Leider habe ich kein exakt passendes Netzkabel, aber vielleicht hat ja einer von euch eins? Der 2-polige Stecker ist ca. 20 x 11 mm groß.


    Toshi : Bitte schau die Bilder vom Innenleben nicht an, wenn Du das nicht verträgst! :tüdeldü:


     


     

    Daran hätte ich für meine Vitrine auch Interesse, mir würden aber auch schon kleinere ab 8" reichen, gerne nehme ich auch Einzelteile. Falls also mal jemand was über hat, bevorzugt mit Übergabe auf der CC...

    Ab ca. 14 Uhr kann ich voraussichtlich auch gerne mithelfen. Brauche dann gegen später auch mal kurz Hilfe (1 Person reicht) beim Ausladen und Aufstellen meiner drei Vitrinen.

    Patchkabel bis 10 m habe ich recht viele, längere allerdings nicht. 4 oder 5 RJ45-Verbinder zum Verlängern werde ich auch noch mitbringen.

    Habe noch einen 24-Port 10/100/1000-Switch, zwei 24-Port 10/100, einen 16-Port 10/100, aber da bringt yalsi schon genug mit, oder?


    Ich bring mal auf alle Fälle meinen UMTS-Router (mit Vodafone D2) und eine externe Antenne mit. Einen LTE-Router habe ich selbst keinen, könnte mir aber voraussichtlich für das Wochenende einen von einem guten Bekannten ausleihen (mit Telekom D1). Dann hätten wir Backups für den Notfall.

    Wie ist denn bei der Internetverbindung gerade der aktuelle Stand?

    Hallo Stephan,


    bei mir kommt immer "Es wurde ein Browserfehler festgestellt..." und ich soll die Seite neu laden und es erneut probieren, was aber leider auch nichts ändert; diese Meldung erscheint jedesmal wieder.


    Könntest Du (oder jemand anders) für mich bitte am Freitag und Samstag Abendessen und am Sonntag Mittagessen eintragen? Vielen Dank.


    Viele Grüße

    Michael

    Ja, das ist die LGP-30 aus dem Computermuseum in Stuttgart, die auch beim Tag der Wissenschaft ausgestellt wurde und da leider nicht so richtig wollte, aber inzwischen wieder einwandfrei funktioniert. Nachher besuche ich Klemens und Christian mal wieder im Museum...

    Herzlichen Dank an kpanic für die Organisation der tollen Veranstaltung bei schönstem Wetter :sunny: an einer sehr interessanten Location. :danke:

    Vielen Dank an compinixe für das leckere Grillgut, die Salate usw. :essen:, an MasterQ32 für das gute Chili :thumbup:und an cybernesto für den Tipp mit dem 8. Bit, so dass mein CP/M-Computer jetzt endlich wieder eine funktionierende Tastatur hat. :juhu:

    Nur die Schweizer haben gefehlt, die ich auch mal gerne kennen gelernt hätte.

    Die Lücke ist wohl durch ein, vermutlich beim Transport, herausgefallenes Kabel des Laufwerks 1 entstanden, das ich aber wieder eingesteckt habe, wovon ich dann aber leider kein Foto mehr gemacht habe. Beide Laufwerke haben die gleichen 4 Kabel. Da alle auch noch farbgleich sind, bin ich mir nicht mehr zu 100% sicher, dass die von Laufwerk 0 links und die von Laufwerk 1 rechts waren. Hatte zwar zuvor Fotos gemacht, aber nur die Kabel zu den Köpfen mit A und B beschriftet. Könntest Du bitte mal bei Gelegenheit (hat Zeit) bei Deiner Vicki schauen, welches Kabel von welchem Laufwerk kommt? Also ob das rechte Laufwerk rechts und das linke links eingesteckt gehört? Die Köpfe sind auf der Leiterplatte mit Drive 0 und 1 gekennzeichnet, die beiden anderen Stecker aber leider nicht. Da aber beim Einschalten zuerst beide LEDs angehen und dann kurz die LED des linken (Drive 0?) und dann die des rechten Laufwerks, bin ich davon ausgegangen, dass das so passen müsste.


    Die Vicki startet "ganz normal", zeigt 256 KB und einen blinkenden Pfeil mit einem Diskettensymbol an. Als ich sie bekommen habe, startete sie auch ganz normal, bis sie entweder nach einiger Zeit hängenblieb und dann eines Tages keine Disketten mehr lesen wollte bzw. sich dabei bereits aufgehängt hat.


    Nach dem Zerlegen und Reinigen könnte es jetzt sein, dass ein Pin auf der Busplatine keinen richtigen Kontakt mehr hat und daher die Versorgungsspannung fehlt oder das Netzteil verlangt auch nach einer Reinigung...

    Dieses Thema greife ich wieder auf, da meine Vicki auch nicht (mehr) booten möchte.


    Sie hat einen Wasserschaden, lief davor aber auch ohne Reinigung mal eine ganze Weile, d. h. konnte DOS booten und Disketteninhalte anzeigen, hing dann aber nach etlichen Minuten in Betrieb. Dann wollte sie plötzlich keine Disketten mehr lesen, aber alle Geräusche waren beim Booten normal. Bei der RETROthek habe ich sie zerlegt, gereinigt und die Wasserschäden an allen Steckkontakten beseitigt. Sie läuft an, die Laufwerke leuchten nach dem Einschalten kurz zusammen auf, dann einzeln. Leider ist keine Bewegung der Köpfe feststellbar, der Schrittmotor scheint nicht zu laufen oder ihm fehlt die Versorgungsspannung.

    Hat jemand ( Georg  :)) eine funktionierende Vicki und könnte bitte bei Gelegenheit die Versorgungsspannungen auf der Busplatine nachmessen? Das würde mir sehr helfen, dann weiß ich, ob da noch was sein kann. Dann müsste ich wahrscheinlich auch noch das Netzteil zerlegen und auf Wasserschäden untersuchen.

    Anbei ein paar Bilder speziell wegen den recht eigenwilligen Anschlüssen der Diskettenlaufwerke.

    Viele Grüße

    Michael

    Hallo Georg,


    die Vicki hatte ich mitgebracht. Die hat einen Wasserschaden, lief davor auch ohne Reinigung mal eine ganze Weile, d. h. konnte DOS booten und Disketteninhalte anzeigen. Dann wollte sie plötzlich keine Disketten mehr lesen, aber alle Geräusche waren beim Booten normal. Bei der RETROthek habe ich sie zerlegt, gereinigt und die Wasserschäden an allen Steckkontakten beseitigt. Sie läuft an, die Laufwerke leuchten nach dem Einschalten kurz zusammen auf, dann einzeln. Leider ist keine Bewegung der Köpfe feststellbar, der Motor scheint nicht zu laufen oder ihm fehlt die Versorgungsspannung. Soll ich einen neuen Thread aufmachen oder den alten wieder reanimieren? :)


    Viele Grüße

    Michael

    Ich habe einen HILO ALL-11C2 von 2002 (Made in Taiwan). Den gibt es zwar schon lange nicht mehr und er läuft auch nur mit Centronics und ab Windows 95, kann aber dafür nahezu alles brennen, was man für Retro so braucht, siehe PDF-Dateien. Der hat mich bisher nie im Stich gelassen...
    Vielleicht wird ja bald mal wieder einer bei eBay angeboten oder es gibt einen gebrauchten oder Nachfolger bei diesem etwas merkwürdigen Händler/Nachfolger?


    Außerdem habe ich noch einen mc-AllProg von 1991, der nur die älteren Teile kann und seriell unter DOS läuft. Den habe ich allerdings schon ewig nicht mehr in Betrieb gehabt, keine Ahnung, ob der noch läuft...