Sie sind nicht angemeldet.

Toast_r

2. stellvertr. Vorsitzender

  • »Toast_r« ist männlich
  • »Toast_r« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 239

Wohnort: 51.32,6.48544

Lieblingscomputer: CBM 720

  • Nachricht senden

1

Montag, 23. Mai 2016, 21:40

Siemens PG-685

Ich habe hier einen Siemens PG-685, so wie Ajax hier schon mal einen gezeigt hat.
Der Rechner hat eine 8086 CPU, 768 kB RAM, ein 5,25'' DS/QD Diskettenlaufwerk (2-seitig 96 TPI) und eine 20MB MFM Festplatte.
Auf der 20 MB Festplatte war Personal CPM/86 1.05B installiert, als ich den Rechner bekommen habe.
Leider hatte die Platte reichlich Lesefehler, was darauf hindeutete, daß ein neues Low-Level Format angezeigt war.
Außerdem war die gespeicherte Konfiguration wegen der leeren Batterien futsch, was der Rechner auch bei jedem Systemstart angemeckert hat.
Nach einigem Suchen mit tatkräftiger Hilfe von fritzeflink (Dankeschön!!) habe ich nun die zum System gehörende Testdiskette, die neben umfangreichen Hardwaretests auch die Konfiguration speichert, sowie Systemdisketten mit Personal CP/M86 1.05B und 2.1/1 sowie MS-DOS 2.11.
Ich habe inzwischen die Platte neu formatiert und in zwei Partitionen aufgeteilt.
Durch umstellen der aktiven Partition bootet der Rechnen nun wahlweise PCP/M86 2.1/1 oder MS-DOS 2.11 von der Platte.
Das speziell auf den (nicht IBM-PC kompatiblen) Rechner angepaste MS-DOS ist bezüglich der Software reichlich wählerisch.
Die PC-Programme, die ich bisher ausprobiert habe, liefen jedenfalls nicht.
Die hängen sich offenbar bei direkten Zugriffen auf den Bildschirmspeicher auf.
Fällt jemandem irgendwelche mehr oder weniger sinnvolle Software für MS-DOS 2.11 ein, die ihre Bildschirmausgaben ausschließlich über SDTOUT erledigt?

Mit CP/M86 Software habe ich mich noch nicht weiter befasst, das steht auch noch an.
Dafür muß ich noch herausfinden, welche Terminal-Emulation das System verwendet.

Reichlich komisch finde ich, daß der Befehl CLS unter MS-DOS den Rechner zum Absturz bringt - nachdem der Bildschirm gelöscht wurde, geht nichts mehr.
Einen Hardwaredefekt halte ich für unwahrscheinlich, da der Rechner alle Tests von der Testdiskette fehlerfrei durchlaufen hat.

Peter z80.eu

Z80 Anbeter

  • »Peter z80.eu« ist männlich

Beiträge: 1 315

Wohnort: Mainz Umgebung

Lieblingscomputer: Kaypro 4

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. Mai 2016, 22:10

Ich hatte auch so ein Gerät, auch mit dem besagten MS-DOS 2.11 - hatte ich aber aufgegeben, irgendetwas sinnvolles für MS-DOS 2.11 zu finden (da ist so gut wie gar nichts zu finden).
Du kannst theoretisch mit Hilfe eines C-Compilers z.B. Programme, die nicht auf den Bildschirmspeicher direkt zugreifen, compilieren, gesetzt der Fall Du findest brauchbaren Source-Code.
Übrigens gab es auch einen Turbo PASCAL Compiler für MS-DOS, der selbst _nicht_ in den Bildschirmspeicher schreibt, und auch Programme erzeugt, die gleichfalls nicht in den Bildschirmspeicher schreiben müssen.

Einfacher ist es, brauchbare CP/M-86 Anwendungsprogramme zu finden, z.B. Wordstar unter http://www.retroarchive.org/cpm/text/text.htm
Oder auch dBase II für CP/M-86 unter http://www.retroarchive.org/cpm/dbase/dbase.htm
Und auch SuperCalc als einigermaßen brauchbare Tabellenkalkulation unter http://www.retroarchive.org/cpm/business/business.htm

Gruss Peter

P.S.: Unter Vetusware.com gibt es auch eine MS-DOS 2.11 OEM Version für den Kaypro 2000. Dabei waren STARBURST, WORDSTAR, MAILMERGE, TRAVELING EXPENSE MANAGER und INFOSTAR PLUS.
Ob die Programme dann auch mit der MS-DOS 2.11 vom PG-685 laufen, weiss ich nicht.
"Wäre das Pferd eine Katze gewesen, dann wäre es den Baum hochgeritten" --- Und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter z80.eu« (23. Mai 2016, 22:16)


fritzeflink

Vereinsmitglied

  • »fritzeflink« ist männlich

Beiträge: 871

Wohnort: Schermbeck

Lieblingscomputer: CPU280, Genie IIIs

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. Mai 2016, 22:21

cpm86

brauchbare CP/M-86 Anwendungsprogramme


Das ist wohl die sinnvolle Alternative.

CP/M-86

auf http://www.classiccmp.org/cpmarchives/

und natürlich auf oldcomputers
Mit freundlichen Grüßen

fritz

Thema bewerten