Posts by Toast_r

    Wie wäre es mit dem hier?


    Deskpro 2000 MMX Series könnte doch passen.

    Falls nicht: Gibt es auf der Maschine vielleicht eine P/N?


    Wünsche viel Erfolg!

    Files

    • SP3449.zip

      (3.51 MB, downloaded 3 times, last: )

    Google findet das auch nicht


    suche_autoscaled.png

    Hier ist es :

    https://youtu.be/7p3HPIVw-TE

    Versuche erstmal, die Aussage von Lauterbach zu verstehen.

    Infektion ist ungleich Erkrankung.

    Bei manchen Krankheiten besteht die Möglichkeit, das Virus weiterzutragen, obwohl man dagegen immun ist, egal ob durch Impfung oder natürliche Immunisierung.

    Sorry, aber sowas strapaziert meine Geduld, vor allem wenn so ein niveauloses Verarschungsvideo verbreitet wird.

    Ich freue mich auf das angekündigte Gesetz gegen die Verbreitung von Falschinformationen fast so sehr, wie auf die Impfstoffe gegen Covid-19, von denen heute der erste die Zulassung für die EU erhalten hat.

    Ich habe nämlich von den Lügen der Impfgegner und Coronaleugner die Schnauze fast genauso voll, wie von den Auswirkungen der Pandemie auf unser Leben.

    Ist Dein Beitrag Ironie oder Zynismus?


    Sowas geht überhaupt nicht 'einfach'.

    Es war die wohl größte Zusammenarbeit von so ziemlich allem, was in den involvierten wissenschaftlichen Disziplinen existiert, die es bisher gegeben hat. Nie zuvor wurden die gewonnenen Erkenntnisse so schnell und umfassend allen anderen Forschenden weltweit zur Verfügung gestellt.
    Es wurden etliche Milliarden von etlichen Staaten in die Entwicklung von Corona-Impfstoffen gepumpt.

    Wer weiß wieviele andere wichtige Projekte wurden währenddessen vernachlässigt.

    Mit 'einfach' hat das wirklich nichts zu tun.

    Dafür hatte Steve Gray in sein Editor-ROM Projekt extra die Unterstützung für das CBM-II Keyboard eingebaut.

    warum hast du nicht den editor rom, von der proxa7000 genommen?

    Vor allem, weil Steve Gray in seinem Projekt alle erdenklichen Kombinationen und noch etliche Erweiterungen unterstützt.

    - 40 Zeichen mit/ohne CRTC

    - mit CRTC 40/80 Zeichen

    - 50/60 Hz Bildwiederholrate

    - 13 verschiedene Tastaturlayouts, incl. C64, CBM-II, C16/Plus4

    - Reset auf Tastenkombination

    - DOS-Wedge integriert

    - Software 40/80 Zeichen über Tastenkombination

    - Für 8296D Modi mit 32 oder 35 Zeilen und 90 Zeichen

    - ColorPET Erweiterung

    - noch weitere Erweiterungen

    Man muß lediglich die entsprechenden Einstellungen in die Konfiguartionsdatei eintragen, und am Ende kommt das passende .BIN für das Editor-ROM raus.

    Einfacher und universeller gehts kaum noch. :)

    Allerorten fehlen die Tastaturen für die CBM 8032-SK, 8096, 8296 und 8296-D.

    Offenbar wurden die von den Vorbesitzern allzuoft entsorgt, da sie nicht fest mit dem Rechner verbunden sind.


    Die CBM-II Tastatur ohne Gehäuse (für CBM 5xx/6xx) ist häufiger anzutreffen, weil die in größeren Menge lose verkauft wurde, als die Reste der CBM-II Lagerbestände bei Völkner verschleudert wurden.

    Die Verwendung so einer CBM-II Tastatur ist eine mögliche Lösung für das Problem der fehlenden CBM 8xxx Tastatur.

    Ich hatte das 2013 schonmal erfolgreich ausprobiert:

    Die erforderliche Schaltung ist sehr übersichtlich.

    Um die größere Matrix der Tastatur ansprechen zu können, wird zusätzlich lediglich ein 74159 gebraucht.

    Nur der Teil rechts auf dem Steckbrett gehört zur Tastatur, der linke Teil ist eine andere Bastelei (ColorPet).

    Damit das System mit der Tastatur auch was anfangen kann, braucht es natürlich ein angepasstes Editor-ROM.

    Dafür hatte Steve Gray in sein Editor-ROM Projekt extra die Unterstützung für das CBM-II Keyboard eingebaut.

    Inzwischen hat er auch eine Adapterplatine entwickelt, die auf dem Mainboard in den 6520-Sockel gesteckt wird.

    Letzlich hängt es dann noch am Ghäuse. Wenn man eine CBM 7xx Tastatur übrig hat, ist man fein raus.


    Links:

    CBM-II Keyboard Adpater

    Editor-ROM

    Die Anmerkung war eher darauf bezogen, wann Platten mit solcher Kapazität überhaupt für den Massenmarkt verfügbar waren.

    Mittels Drive Overlay war dem Limit ja auch bei älteren BIOS-Versionen beizukommen.


    Die bisher gezeigten Hardcards/Filecards sind allesamt nur 8 Bit Karten, da sie nicht für ATs gedacht waren.

    Da AT-BIOSe auch immer HDD-Unterstützung enthielten, wären sie dafür auch zu teuer gewesen.

    Platte und Controller von der Stange waren immer günstiger.

    Zwischendurch sei noch an das 520MB Größenlimit für Festplatten durch das PC BIOS hingewiesen, das zetlich erst im Bereich des Übergangs 486 - Pentium verschwunden ist.

    Eine 600 MB Platte an einer Hardcard ist insofern nicht ohne Modifikationen denkbar.

    Lochband wird gewöhnlich nicht für die Verlegung von Stegleitung verwendet, ist zu aufwändig.

    Wenn überhaupt, dann dort, wo mehrere Stegleitungen parallel verlaufen, also z.B. direkt an der Unterverteilung.

    Der Praktiker wird das Lochdand dann aber eher nicht anbohren, sondern meist Obo-Dübeln annageln.

    Gelegentlich kommt auch der Bolzensetzer zur Anwendung.


    Der relevante Kostenfaktor ist die Arbeitszeit. Es wird das gemacht, was am schnellsten geht.

    Das bezog sich natürlich auf die Art der Befestigung, nicht auf die Anbringung direkt über dem Lichtschalter.

    Dort würde ein erfahrener Handwerker das Ding sowieso nicht anbohren, ohne sich über die Leitungsführung zu vergewissern.


    Das Bild ist mit ziemlicher Sicherheit aus den USA, siehe Ausführung des Lichtschalters.

    Dort ist eine völlig andere Installationstechnik üblich als bei uns.

    Bis auf besondere Ausnahmen gibt es dort nur Rohrinstallation mit eingezogenen Einzeladern.

    Stegleitung (NYIF) darf ausschließlich im bzw. unter Putz verlegt werden.

    Auf Putz oder in Kabelkanälen ist verboten.

    Die äußere Isolierung ist weich und hält keinen nennenswerten mechanischen Beanspruchungen stand.

    Je nach Material wird die Isolierung nach Jahren hart und extrem brüchig.


    Geschraubt wird das Zeug nicht, entweder genagelt (mit sogenannten Siko-Nadeln) oder geklebt.

    Es gibt auch Stegleitungs-Nagler, mit Pressluft oder elektrisch betrieben.


    Zu den unangenehmsten Arbeiten, die der Elektro-Installateur kennt, gehört auf jeden Fall das Nageln von Stegleitung mit 12mm Siko-Nadeln unter eine Betondecke im Rohbau ohne Fenster im Winter.


    Meines Wissens ist das Zeug in der EU nur noch in .de erlaubt.