VC-20 Bild Kaputt

  • Grüße,


    mein neuer alter VC 20 ist nach ein paar Stunden Betrieb gleich mal ausgefallen:



    ein blind getipptes "10 x=x+1| 20 Print X 30| goto 10" brachte



    neben den anderen Bildfehlern wird also nur Zeile 1 angezeigt - dafür aber mehrfach.


    Das Board ist wohl REV C - siehe auch: https://www.mikrocontroller.net/topic/256755#2651646


    Ein C64 liefert an dem Display ein sauberes Bild.


    Ich wäre euch sehr sehr dankbar wenn ihr mir sagt dass der Vic unschuldig ist und eines der Standardbauteile Probleme hat - zur Not wäre aber auch eine Liste der lauffähigen Versionen des VICs hilfreich.


    Besten Dank schonmal, Dose.


    PS. nicht über das Display wundern - ist ein Bastelprojekt, siehe: http://dos-reloaded.de

  • Da Editieren Aufgrund des Forenausfalls nicht möglich war:


    Offenbar gibt es für den VC 20 nur den 6561 - bleibt nur die Frage welche Variante ist besser: der 6561E, oder der 6561-101?
    Und kennt jemand eine günstige Bezugsquelle?


  • Mal zwei Fragen zur Klärung / zum Verständnis vorab ... dein Commodore VC 20 ist die PAL-Version ... und der Monitor verarbeitet am Eingang welches Signal?


    Lief der VC 20 davor wenige Stunden mit einwandfreiem Bild?

  • Er lief etwa 4h insgesamt mit brauchbarem Bild - beim Vorbesitzer lag er Jahre lang herum.
    Heute lief er ca. 1,5h (Primzahlen per Basic) - bevor die Bildfehler auftraten.


    Er verarbeitet VHigh - Vlow bringt, erwartungsgemäß, das gleiche Bild.


    Der Rechner ist Pal, C64 und DVD-Player laufen fehlerfrei am Display.


    Verbaut ist 6561-101 -> der wird sehr warm.


    PS. Bild vom ersten Start:


  • Der VIC-6561 wird grundsätzlich immer sehr, sehr warm ... deswegen ist er natürlich höchst fehleranfällig. In der Tat Fehlerkandidat Nr.1.


    Schließe doch mal eine 1541 an und versuche, ob das Inhaltsverzeichnis einer Diskette geladen werden kann.


    Auf UC2 sitzt ein Logikchip 74LS04 (hex inverter) ... der könnte als Kandidat auch "bad" sein, was z.B. die "scrambled" Zeichen, Farben und vorallem den vertikalen, weißen Balken als Fehlerbild erklärt.


    Wäre ja schon mal ein Anfang zum Testen ...

  • Wird heute nichts mehr, erst ab Freitag wieder. Aber werde ich machen... auch mal schauen was mein Oszi dazu meint.


    Hast du eine Idee wie man den ganzen Bildschirm einfarbig bekommt? Control+4(Cyan)+Dauerfeuer mit der Leertaste? (Dann hätte ich ersteinmal ein definiertes Ausgangsbild mit regelmäßigen Signalen)


    EDIT:


    @Elroy
    Ist immer da.


    @Dresen
    Die Zeichen sind OK, mir fehlen die Zeilen - wohl ein Addressierungsproblem...

  • POKE-Befehl ins Register 36879 stellt Rahmen und Hintergrundfarbe ein.


    Also POKE 36879,59 für beides in CYAN (oder 8 für schwarz, 110 für blau....)


    im englischen Handbuch auf Seite 37 :-)

  • Hmm,


    der 7402 wackelt fröhlich vor sich hin - es sieht aber so aus als ob es den Pegel verzieht.


    Auf Pin 10 und 13 wackelt er mit 5V umher
    Auf den Pins 1,4,8,9,11,12 sind es ~3V
    Auf 2 Und 3 ebenfalls ~3V, allerdings wird 1V nie Unterschritten
    Und 5,6 haben ebenfalls mindestens 1V, max. ~2,5V und sehen nicht sehr schön aus...



    EDIT: Kurz nochmal mit 2 Sonden gemessen: Das NOR scheint in Ordnung zu sein, auch wenn es scheinbar als Inverter genutzt wird (zumindest sind die ersten beiden Eingänge Phasengleich)
    EDIT2: mal schnell den Inverter zum Nor gemacht...
    ___________________________
    Am VIC:


    - wechselt Pin 3 (Sync/Lumin) regelmäßig zwischen 2 Spikes - ich denke mal das soll so sein:


    - Pin 5 (DB11 - ich glaube bei 8,9,10 ebenfalls) macht manchmal 1,5V Stufen:


    - an den anderen Datenleitungen gibts auch mal sowas (hier von UD8 geholt):


    - Die Pins 31-34 (A10-A13) machen auch ganz gerne mal das:



    Jetzt erstmal schauen was wie miteinander verbunden ist.
    Möglich das einer der 3 4bit Rambausteine teilausgefallen ist?


    PS. die Software bei Hantek ist Schrott - beim nächsten mal arbeite ich wohl wieder direkt übers Oszi...
    PPS. Die Nulllinie ist um ein Kästchen nach unten verschoben

  • @Dresen


    der Hexinverter läuft, die letzten beiden Inverter sind wohl nicht belegt - zumindest gab es keine Aktivität.


    LOAD "$",8 führt zum einfrieren des Rechners - es ist allerdings auch eine 1541-II dran
    ______________________________________


    Kleine Beobachtungen:


    waagerechte Linien - wie z.b. bei E,L,- - sind Blau.


    Wenn ihr oben die beiden Bilder anschaut seht ihr Fehler im Rahmen, bei der Startmeldung bis runter zur letzten Zeile, bei der 96 nur in der obersten.


    Der Fehler hängt von Zeichenzahl und -art ab - wenn z.b. (in den ersten paar Spalten) * 5mal hintereinander steht sind mehrer Zeilen betroffen - bei späteren Spalten (wenn z.b. * im weißen Balken landet) ist es anders, ebenso z.b. bei L
    Wenn der Cursor dabei ist, Blinkt der Bildfehler.....


    Habe jetzt erstmal die Rams im Verdacht... aber wie funktioniert das technisch mit der Rahmenfarbe? Theoretisch muss der VIC dafür nur einen Speicherzugriff durchführen, weshalb der weiße Balken dann merkwürdig ist...

  • Hmm,


    - die beiden 6522er gesockelt und untereinander getauscht: keine Änderung
    - die 3 65245er untereinander getauscht: keine Änderung
    - defekte Sicherung gegen 1,6A getauscht (was kleineres hatte ich grad nicht): keine Änderung, wird wohl für den Userport sein...?
    - Start ohne beide 6522er: keine Änderung des Startbildes.


    UAB3 und UB4 wurden offenbar schoneinmal getauscht...


    Quote from Dresen

    Auf UC2 sitzt ein Logikchip 74LS04 (hex inverter) ... der könnte als Kandidat auch "bad" sein, was z.B. die "scrambled" Zeichen, Farben und vorallem den vertikalen, weißen Balken als Fehlerbild erklärt.


    Den tausche ich morgen mal...


    Ideen?

  • Der VIC-6561 war in Ordnung ... den hast du geprüft, z.B. mal einem funktionierenden Gerät?

  • Einen Anderen VC-20 habe ich nicht - zumindest hat der VIC keine, für mich auffälligen, Signale produziert (abgesehen von der schlechten Signalqualität) und auf allen Beinchen Aktivität (was bedeuten dürfte das die Adressierung am VIC selbst geht).


    Den Inverter habe ich beim Messen mit dem NAND verwechselt der direkt neben dem VIC ist (siehe oben den EDIT) - den Inverter sockel und tausche ich gleich.

  • UD2, UE1 und UE2 Ausgelötet, gesockelt und untereinander getauscht: keine Änderung


    Eingeschaltet ohne die 3 Rams: weißer Balken...


    Bleibt nicht mehr viel übrig... wird wohl würglich der VIC sein... :sad:

  • UD2, UE1 und UE2 Ausgelötet, gesockelt und untereinander getauscht: keine Änderung


    Eingeschaltet ohne die 3 Rams: weißer Balken...


    Bleibt nicht mehr viel übrig... wird wohl würglich der VIC sein... :sad:


    Ich glaube es fast auch ... übrigens ... bei den VIC gibt es nicht trennscharf "GOOD" oder "BAD" ... beim C64 sind mir ein paar VICs untergekommen, die waren ... sagen wir mal ... scheinbar "GOOD".


    Es ist aber nicht leicht, heutzutage einen VIC-6591 zu bekommen ... ich habe leider keinen für dich. Du könntest mir höchstens deinen VIC-6591 mal zusenden. Dann würde ich diesen in meinem Commodore VC 20 testen.


    Am Samstag bin ich bei der DoReCo ... da könnte ich höchstens mal fragen, ob jemand noch einen Ersatz-IC abzugeben hat.

  • 6561 hab ich noch 3 Stück ... allerdings find ich das Vorgehen "gute Chips in Boards mit unbekanntem Fehler" eher fragwürdig.
    Wenn du mir den VIC zuschickst kann ich den für dich testen und dir im Zweifelsfall nen funktionierenden günstig anbieten, wenn ich den defekten dann behalten darf (ich find den Fehler nicht uninteressant und ein bekannter von mir knackt die Dinger dann auf und macht Fotos vom Slizium ... könnte evtl. interessant sein).

  • 6561 hab ich noch 3 Stück ... allerdings find ich das Vorgehen "gute Chips in Boards mit unbekanntem Fehler" eher fragwürdig.
    Wenn du mir den VIC zuschickst kann ich den für dich testen und dir im Zweifelsfall nen funktionierenden günstig anbieten, wenn ich den defekten dann behalten darf (ich find den Fehler nicht uninteressant und ein bekannter von mir knackt die Dinger dann auf und macht Fotos vom Slizium ... könnte evtl. interessant sein).

    ... es wird ein schlechter IC in einem guten, funktionierenden VC 20 getestet ... also alles richtig! :thumbup:

  • 6561 hab ich noch 3 Stück ... allerdings find ich das Vorgehen "gute Chips in Boards mit unbekanntem Fehler" eher fragwürdig.
    Wenn du mir den VIC zuschickst kann ich den für dich testen und dir im Zweifelsfall nen funktionierenden günstig anbieten, wenn ich den defekten dann behalten darf (ich find den Fehler nicht uninteressant und ein bekannter von mir knackt die Dinger dann auf und macht Fotos vom Slizium ... könnte evtl. interessant sein).

    ... wenn er natürlich den Ersatz-IC bekommt .. dann erstmal schauen, ob es überhaupt an dem alten gelegen hat. Klar! ;-)

  • Quote

    6561 hab ich noch 3 Stück ... allerdings find ich das Vorgehen "gute Chips in Boards mit unbekanntem Fehler" eher fragwürdig.


    naja, es ist zumindest kein Signal hart auf einen Pegel gezogen, so dass ich das für recht ungefährlich halte



    Wenn du mir den VIC zuschickst kann ich den für dich testen und dir im Zweifelsfall nen funktionierenden günstig anbieten, wenn ich den defekten dann behalten darf (ich find den Fehler nicht uninteressant und ein bekannter von mir knackt die Dinger dann auf und macht Fotos vom Slizium ... könnte evtl. interessant sein).


    Wenn du dann das Foto hier postest haben wir einen Deal :D


    d.h. ich werd den VIC heut Abend mal Auslöten und schau auch gleich mal was das für ein Bild gibt (IF weißer_Balken then 2nd_error)...


    Bräuchte nur noch die Adresse von dir...


    ______________________________________________


    Was evtl. noch möglich wäre ist UD1 (URL=http://www.cbmhardware.de/vc20/vc20hard.php]Scan3[/URL]) - allerdings imho recht unwarscheinlich da der VC20 vmtl. den Bildschirmspeicher auch als Speicher für die eingegebenen Befehle nutzt (zumindest für jene die noch auf dem Bildschirm zu sehen sind)... und das geht ja scheinbar.


    BTW. zum Test der 1541-II: Ich habe da gerade etwas von einem VC-20 Modus gelesen - muss der eingestellt werden damit das Laufwerk überhaupt mit dem VC20 zusammenarbeitet, oder sorgt dieser nur für eine etwas bessere Datenrate?

  • Bah, diese leidigen 30 Minuten...


    Quote

    Was evtl. noch möglich wäre ist UD1 (Scan3) - allerdings imho recht unwarscheinlich da der VC20 vmtl. den Bildschirmspeicher auch als Speicher für die eingegebenen Befehle nutzt (zumindest für jene die noch auf dem Bildschirm zu sehen sind)... und das geht ja scheinbar.


    Ja, er nutzt (vmtl.) den Bidschirmspeicher - aber nur der VIC hängt an UD1... mal schauen, ob ichs heute noch teste...


    EDIT: und gleich noch den Link korrigiert...


    EDIT2: Nein, nicht möglich - würde nur den Text verfälschen, nicht aber die Farben und der kann auch nicht für die Zeilenwiederholung sorgen... Hmm...

  • Super, freut mich, dass es der Rechner wieder tut.
    Viel Spaß damit ... der kaputte VIC geht irgendwann an ZrX aus Finnland ... vielleicht kann man ja am DIE sehen was daran kaputt war.