Posts by cybernesto

    Für diejenigen, die wie ich ein Fensterloses Zuhause haben, habe ich hier einen Blogpost gefunden, wo die Installation von Yosys + Apicula für das Tang Nano 9K Board beschrieben wird. Es gab auf meinem System ein paar Kleinigkeiten zu beachten, was die Pfade von pip und python angeht, aber sonst war es Schritt für Schritt eine super Beschreibung. Jetzt habe ich einen ganz komfortablen make basierten Workflow mit VSCode.

    Na ja, für die Illegal opcodes würde ich es aber nicht machen. Die wenige Spiele, welche diese brauchten sind meistens schon gepatcht worden, damit sie auf dem 65C02 laufen. Mir fällt da Gemstone Warrior zum Beispiel ein. Sonst sind in Total Replay einige Spiele, die extra für 65C02 gefixt worden sind.

    Hallo zusammen, ich wollte auch mal mein Senf dazu geben, da ich die Idee sehr interessant finde.

    • eine reine FPGA Lösung
    • eine exakte Replica mit möglichst denselben Bauteilen wie beim original

    Die beiden Varianten gibt es schon:


    Ich habe vor Kurzem einen IIPlus Klon wieder in Betrieb genommen und erst festgestellt wie riesig die Platine eigentlich ist. Dafür sind vor allem die 48 RAM Chips und die 6 ROM Chips zuständig. Wenn man diese mit einem SRAM ähnlich wie die aktuelle Saturn Klon Karte und so etwas wie dieser ROM Adapter entwirft, könnte man mit einer deutlich kleineren Platine auskommen, welche sich viel billiger herstellen lassen würde. Diese könnte trotzdem in bestehenden Gehäusen eingebaut werden. Es hätte nur DIP Bauteile ohne FPGAs oder GALs, welche noch programmiert werden mussten, was auch von Vorteil wäre.


    Anderseits wäre ein Apple IIe deutlich flexibler und bietet schon die Erweiterungen, die sonst separat installiert werden mussten. Kann man die IOU und MMU Logik aus dem Apple II Core für den MiSTer schon ableiten?


    Vielleicht sollte man das ganze ähnlich wie bei Apple in zwei Evolutionsschritte machen: zuerst ein einfacher, kleinerer II Plus und dann ein IIe mit ein bisschen FPGA Hilfe.


    Was der CPU angeht finde ich, dass der 65C816 eine gute Option wäre, selbst wenn man kein IIgs Modus vorsieht. Applied Engineering bat bei den Z-RAM Ultra Karten die Möglichkeit diesen statt den 6502 ohne weiteren Änderungen zu installieren. So viel ich weiß konnte man damit nur MERLIN-16 auf dem Apple II nutzen aber es würde sicherlich die Türe für zukünftigen Entwicklungen aufmachen.


    Zum Thema PAL oder NTSC finde ich die NTCS Variante besser. Heutzutage können fast alle moderne Bildschirme NTSC Signale über FBAS entgegennehmen und so hat man Farbe ohne Zusatzaufwand. Es wäre aber gut, wenn ein Header mit den 5 Signalen für ein RGBtoHDMI Adapter vorhanden wäre.

    Hallo Jan,


    anscheinend sind moderne Bildschirme viel empfindlicher, was dem Color Carrier angeht und können die Farbsignale trotz Color Killer rekonstruieren. Auf applefritter gibt es ein Thread dazu mit der Empfehlung den R6 Widerstand von 2,7k auf 4,7k zu erhöhen. Ich habe es aber selber nicht ausprobiert.

    Die CC2021 war für mich eine sehr gelungene Veranstaltung, die leider am Sonntag wegen des Ausfalls meines Apple II Europlus ein bisschen getrübt wurde. Nachdem er am Freitag und Samstag den ganzen Tag problemlos gelaufen ist, gab er am Sonntag von sich keinen Pieps mehr. Ein schneller Test hat gezeigt, dass das Netzteil kaputtgegangen war, denn alles lief mit dem Netzteil von meinem Apple //e wieder.

    Eine Sichtinspektion hat nichts gebracht. Alle Kondensatoren sahen gleich aus. Keine gewölbte Deckel, kein Elektrolyt auf der Platine. Ohne Last waren alle Spannungen immer noch da. Sobald der Apple II angeschlossen war, brachen die auf weniger als 2V.

    Ich war kurz davor einen ganzen Satz Elkos zu bestellen aber ohne Sicherheit, dass es daran lag, wollte ich zuerst ein bisschen im Netz recherchieren. Dabei bin ich auf Beitrag #6 in diesem Forum gestossen. Das hörte sich vielversprechend an. Also holte ich mein ESR Messgerät und habe C7 gemessen. Siehe da, gar keine Kontinuität. Alle andere Elkos waren für ihr Alter im normalen Bereich. Somit war der Übeltäter identifiziert. Ein Griff in meiner Komponentenkiste und ein Ersatz war gleich bereit zum Löten. Kurze Zeit später lief mein Apple II Europlus wieder.

    Ich wollte kurz mein Erfahrungsbericht hier lassen, falls jemand ein ähnliches Problem hat. Man kann für weniger als 1€ ein Apple II wieder zum Leben erwecken ::solder::

    Vielen Dank an alle Organisatoren und Helfer für das tolle CC! Es hat wirklich Spaß gemacht! Ich habe mich tierisch gefreut alle Puzzleteile zu sammeln, die mir das Drucken mit dem Apple II ermöglicht haben. Danke an Toshi für die Unterstützung beim Reparieren vom LQ-100 und an Cartouce für die Lötstation, mit dem der Adapter überhaupt möglich war. Danke auch an ChaosRom für die frühe Spekulatius und nette Gespräche. Und bevor das hier wie eine Oscar Preisverleihung wird, vielen Dank an alle, die diese schöne Zeit mit mir verbracht haben. Es war toll euch alle wieder zu sehen.

    Hast du noch welche Chips? Ich suche auch seit einer Weile danach.

    Bist du sicher, dass du die richtige Laufwerke hast? Auf dem analog Board Bild oben steht UniDisk. Wenn das so ist, dann hast du das Problem mit der Spannung. Wurde vielleicht die Elektronik vom Gehäuse getauscht? Denn das UniDisk funktioniert einwandfrei mit dem IIgs und andere Varianten, nur nicht mit der IIe Card.

    Möglicherweise ist dein Laufwerk gar nicht kaputt. Für den Betrieb an der Apple IIe Card ist ein Apple 5.25 Drive notwendig. Der UniDisk 5.25 erwartet eine Spannung (weiß nicht mehr welche) welche die Karte nicht liefern kann.

    Siehe https://macgui.com/kb/article/338

    Ich hatte auch die Erfahrung auf dem harten Weg machen müssen. ProDOS ließ sich vom UniDisk booten aber sonst funktionierte es nicht richtig.

    was genau meinst du mit falscher Richtung? Wenn du das Netzteil andersrum drehst hast du die Anschlüsse für die Niedervoltausgänge auch auf der falschen Seite im Vergleich mit dem normalen Apple II Netzteil.

    PLS100 / 82S100 kann man mit den HiLo All-03, ALL-07 und ALL-11, sowie den kompatiblen Nachbauten des ALL-03 Sunshine EXPRO 60 und EXPRO 80, mit dem entsprechenden Programmieradapter ADP-PLS100 auslesen und programmieren.

    Ich habe mir so einen Programmieradapter selbst gebaut.

    Ich habe einen HiLo ALL-11C2, den ich gerne mitbringen kann, aber keinen Programmieradapter ADP-PLS100. Passt diese Beschreibung?

    cybernesto: Baust Du Dir so einen Adapter?

    Hallo Michael, vielen Dank für dein Angebot! Ja, dann baue ich mir einen Adapter. Ich habe mich leider erkältet und werde morgen nicht da sein können. Vielleicht können wir die Aktion im Shack demnächst machen?


    compinixe streichst du mich aus der Liste? Damit wird mein halber Tisch frei.

    Bringt jemand einen EPROM Leser/Programmer welche Signetics 82S100 bzw. Philips PLS100 PLAs auslesen kann? Ich habe da eine Apple II RGB Karte mit so einem Teil, welche ich updaten möchte aber dafür muss ich in der Lage sein, die alte und die neue Revision auszulesen. Leider sind die Teile viel zu alt für die meisten Geräte. Ich habe bisher nur von einem TopMax Gerät gehört, welche die Teile lesen kann. Hat jemand so ein Gerät?

    Und so ging wieder ein Monat vorbei und ich lese deine Anfrage erst jetzt. Nächstes Mal schick einfach ein PM. :tüdeldü:

    Bist du bei einem Retro Treffen dabei? Dann könnten wir das schnell basteln. Sonst schickst du mir das Kabel und eine leere Diskette.

    Oh je, ich sollte doch häufiger hier vorbei schauen. Ich glaube im Handbuch, das ich ins Archive.org hochgeladen habe, steht wie ein Kabel zu machen wäre. Die Uhr kann nur Daten empfangen, also geht es hier nur um TX vom Rechner und Masse anzuschließen. Mit welchem Apple II möchtest du es betreiben? Die super serial card kann ja, je nach jumper Konfiguration, ziemlich viel variieren. Auf dem //c sieht es einfacher aus. Mein Kabel war eine C64 Version und ich musste es mir auch selber basteln.

    Der junge war echt fit. Ich war begeistert. Hoffentlich behält er seine Interesse und wir hören wieder von ihm.

    Für mich ganz besonders war der rege Austausch von Ideen, Geschichten und natürlich Hardware. Zum Beispiel das 3D gedruckte Gehäuse für mein CFFA3000 Remote. Echt cool, dass Cartouce gleich auf die Idee kam eins zu drucken, als er die Platine sah.

    Auch die 80 Spalten Karte von ZuseZ1 und die andere Geschenke haben mir große Freude bereitet!