Posts by Murmel

    Es ist ganz Einfach.


    Morphos ist eine Weiterentwicklung und API kompatible zu Workbench/AmigaOS 3.1. Es hat einen eingebauten 68k Emulator, und jede Amigasoft <=3.1 die systemkonform programmiert wurde, läuft auch unter MorphOS. Software die direkt auf Amigahardware zugreift läuft nicht, da muss man UAE verwenden wie auf anderen Systemen auch. Es gibt inzwischen auch genug native MorphOS Programme bzw. Ports. Entwickelt wurde es von Leuten die damals die ersten PPC Beschleuniger für den Amiga entwickelten.


    Also hier findest Du schon eine Menge vorinstallierter WHDloadspiele.


    https://archive.org/details/Amiga_WHD_Games


    Grüsse,


    Murmel

    Und das nächste Problem: Dopus will von der ClassicWB nicht ohne eine Diskette "A-Programs" starten - die ich nicht habe. Und kein Einzelfall, starte ich die Shell will er eine Diskette namens KCON. Fehlt mir da was von der ClassicWB ?


    Da müsstest mal Deine startup-sequence und die User-Startup posten was da drinnen steht.


    Grüsse,


    Murmel



    Der Amiga 1200/4000 hat das AGA Chipset (Advanced Graphics Architectur) und Kickstart 3.1 Andere Amigas haben Kick 1.0-2.1, OCS (Old chipset) oder ECS (Enchanced Chipset).
    Was ich damit sagen will ist, das es eben Spiele gibt die mit Deinem AGA chipset oder der Kickstart nicht klar kommen.


    Wenn Du Direkt beim Einschalten des Amiga 1200 die beiden Maustasten gedrückt hälst, dann öffnet sich ein bootmenü, und Du kannst die Grafik auf OCS oder ECS
    umschalten. Einige Sachen sollten dann laufen, gibt aber auch alte Spiele die brauchen unbedingt Kick1.3.
    Es gab relokick glaube ich, das lud von Disk Kick1.3 nach und installierte es resetfest.


    Grüsse,


    Murmel

    MaTel : Klasse Tipp, Du hast recht! Nach einer gefühlten Ewigkeit kommt das Bild.


    Im WinUAE habe ich jetzt aber noch ein Problem: Wenn ich die CF-Karte statt der Amiga-Festplatte anschließe, meldet der Emulator bei "Add Harddisk" keine leere oder RDB-formatierte Platte zu finden. Im der Datenträgerverwaltung habe ich die vorhandene Partition gelöscht - keine Änderung. Der PC erkennt die CF Karte als Laufwerk mit der richtigen Größe. Wie bekomme ich die CF-Karte im UAE angezeigt, so dass ich auf die CF-Karte mein System installieren kann?


    Gruß, Jochen


    Hallo.


    Wenn die CF-Karte Windows formatiert ist, dann hat sie natürlich keinen Amiga bootblock, und das ist sinnlos. Werden denn festplatten oder die cfkarte angezeigt wenn Du auf Harddrive klickst ?
    Stehen dann da mit NO ACCESS
    Du musst die CF karte erst einrichten bzw. formatieren. und das kannst Du nur machen unter AmigaOS3.1 oder Workbench3.1


    Also brauchst Du Workbench3.1 unter add Hardfile kannst Du eine Festplatte hdf einrichten dort Workbench3.1 installieren (Brauchst die Workbench3.1 als adf Dateien).
    ADF sind Abbilder der Disketten.


    Dann kann man die CF mounten und formatieren. dann kannst Du alle AmigaDaten Deiner alten Platte rüberschieben und hättest ein Bootbare CF-Platte für den Amiga.


    Nicht Winuae die Schuld geben, es kann dir die Einrichtung deines Amigas nicht abnehmen.


    Ich kann dir vieles nur Blind sagen weil ich benutze nur noch AmigaOS3.9 auf einem raspberry pi 3 unter Linux.

    Ich habe jetzt doch WinUAE genommen und konnte die Festplatte per "Add Harddisk" einbinden. Davon konnte ich dann sogar booten und den Inhalt in ein Verzeichnis auf dem PC kopieren. Leider ist beim Rückbau in den Amiga der A1200 gestorben. Ich bin mir ziemlich sicher, keinen Fehler gemacht zu haben. Trotzdem ist der A1200 jetzt tot - kein Bild, kein Floppyzugriff mehr (ohne HD). Ich werde mal die Kondensatoren tauschen...das stand eh auf dem Plan, hat sich aber immer wieder verzögert. Bin gespannt, ob er es dann wieder tut. :grübel:


    Danke für die Tipps, Jochen


    Dann hast Du vermutlich das 2,5er HD- kabel falsch rum angeschlossen. Da sind Spannungpins für die HD dabei, wenn Du das verdrehst... Naja.

    Ich weiß, dass WINUAE ziemlich viel kann - ich brauche aber nur was zum kopieren. Backup der Festplatte hätte ich ja mit einem Image ebenfalls.


    Die zwei Festplatten am Amiga scheitern am nicht vorhanden Kabel für 2.5 " HDDs mit 2 Anschlüssen. Sowas habe ich nur für 3.5" Festplatten.


    Gruß, Jochen


    Hallo.


    Also Du machst es schwierig das kabel hast Du nicht, WinUAE wilst Du nicht ...


    Aber es bleiben dir nur 3 Möglichkeiten


    1. Am Amiga die Festplatte auf CD brennen
    2. das 2,5er HD kabel besorgen
    3. WinUAE installiern und benutzen, daten sichern, und dabei bemerken das WinUAE der bessere Amiga ist ;)


    Und da Du am Amiga vermutlich kein USB hast, mehr Möglichkeiten gibt es nunmal nicht.


    Grüsse,


    Murmel


    PS: Achja wenn du 150 Disks rumfliegen hast, könntest du per Filesplitter die HD auf die Disk Spliten. das macht sicher Spass ;)


    Ausser einen Extra controller einzubauen der Amigaplatten handeln kann, wüsste ich jetzt keine andere Software die Amigaplatten lesen kann.
    Unter früheren Winversionen wurden bei Festplatten einfach der Bootsektor überschrieben.
    Wenn Du für WinUAE ein 3.1 Kick.rom hast, dann kannst Du direkt von Deiner Festplatte booten.

    Wieso, ich habe einiges an Spielen als MP3 für dem MZ80K und den MZ700. Läuft auf meinem MZ800 einwandfrei. Hat auch auf Anhieb geklappt, im Gegensatz zu ADTpro mit Audio (da gibt es ja hier auch einige Posts zu). Ich verwende meinen aktuellen Laptop und ein Klinkenkabel, fertig. Habe mal ein Programm beigefügt zum Testen.


    Gruß, Jochen


    Also ich hatte Probleme mit mp3.dateien. umgewandel in wave gings problemlos.

    Dr.Zarkov


    für den normalen Amiga gibt es einen Emulator der genau das macht und zwar den Atari st zu emulieren. Der funktioniert ähnlich wie shapeshifter,
    und benützt die Hardware das Amigas direkt. Also keine Emulation der CPU. Deswegen ist das Teil auch richtig flott gewesen. Soweit ich mich noch erinnere
    war das Ding ausgesprochen kompatible zur Software.
    Weiss den Namen nicht mehr genau hiess wohl Amist oder so. Liegt auf jedem Fall im Aminet. Vermute mal dass der genau das macht was mit dem
    Amiga 1000 möglich war.


    Zu den Amigamodellen ist eben noch zu sagen das es grob fahrlässig war (vom Amiga 1000 mal abgesehen) die Maschinen ohne Fastram ausliefern,
    wo man doch wusste wieviel Leistung verschenkt wird. Möchte gar nicht wissen wieviele einen amiga besassen, aber nie eine Erweiterung
    dafür gekauft haben. Spätestens beim A1200, A4000, CD32 war das der endgültige Todesstoß.

    Also wenn Leute von Designkatastrophen reden dann haben sie den Amiga nie richtig benutzt. Natürlich war die Workbench sehr spartanisch ausgerüstet bei der Auslieferung, aber der vorteil gegenüber Atari oder auch
    RiscOS (das ich cool finde :)) war eben die Tatsache das im Rom nur das nötigste hatte, und der Rest geladen wurde. Das heisst es war von jedermann verbesserbar was ja heute noch so ist, und deswegen der Amiga
    noch immer exstistent ist. Auf unterster Sparflamme aber immerhin. Deswegen gibt es hier heute noch das Aminet wo man die Sachen laden und installieren kann.


    Ne aufgebohrte AmigaInstallation 3.1-3.9 sieht meiner Meinung nach um Klassen besser als alles das was der Atari oder RicsOS desktop hergab. Gebe zu kenne hier nicht alles aber wenn schon jemand von Design katastrophen spricht ;)


    Nicht vergessen darf man beim Amiga das der nur als Spielecomputer vermarktet wurde Disk rein und zocken, wenn man die meisten Fragt workbench 1.3 kennst Du das ? Nein. Die Disk wurde gekladen geklickt und flog weg.
    Gut vieleicht der Nachteil fürn Amiga, der vorteil für Tos und RiscOs die aus dem Rom als Betriebssystem komplett standen.

    Das war ja die gekürzte Fassung. Die Vollversion auf Blueray dauert 2,5 Stunden, plus Bonus-Scheibe, wo zahlreiche ungekürzte Interviews mit drauf sind. Zusammen kommt man damit immerhin auf 5 Stunden.


    Ok Danke für die Info :)

    habs gesehen nachträglich weil war Müde und bin eingeschlafen OO Aber schon beim Atari vorher :P


    https://www.zdf.de/dokumentati…/die-amiga-story-100.html


    Ist halt die Gründungstory wie alles begann. Das der Amiga überlegene Technik hatte und
    kaputt gewirtschaftet wurde weiss jeder Amiganer schon ewig OO


    Würde man ne richtige Story machen mit allem drum und dran würden warscheinlich nichtmal 6 Stunden ausreichen xD


    Trotzdem zu empfehlen. :)

    Na ich war gestern hier am Bahnhof in München im Zeitschriftenhandel, und mir ist aufgefallen das es immer mehr Retrozeitschriften gibt.
    Computer aber auch Konsolen. Anscheinend schenit der Markt und das Interesse dafür zu steigen ;)


    100% weiss ich es nicht mehr, aber es gibt die Return, die Retro, die Retrogamer, das Load Magazin. Das waren 4 oder 5 Magazine die ich gesehen habe, und ich musste etwas schmunzeln ;)
    Unabhängig davon weiss ich das es noch die Amiga Future im Abo gibt.


    Es kann auch sein das das die fehlende Zeitschrift ein Mag mit Retro Cover war. Ich finde das beachlich in einer Zeit wo die aktuellen Gamezeitschrifen immer mehr über massive Absatzverluste
    klagen. Abgesehen davon die ganzen Onlinemags die sich mit Retro beschäftigen und teilweise noch als PDF magazine erscheinen. Man kann da finde ich schon ein steigendes Interesse sehen ;)

    Na ich war gestern hier am Bahnhof in München im Zeitschriftenhandel, und mir ist aufgefallen das es immer mehr Retrozeitschriften gibt.
    Computer aber auch Konsolen. Anscheinend schenit der Markt und das Interesse dafür zu steigen ;)

    Ich fühle mich an dem Artikel in die Jugend zurück gesetzt. als ich Baujahr 73 mit 10 oder 11 Jahren meinem Sharp Mz-800 bekam,
    und total beigeistert daran rumdoktorte programmiere, spielte und alles möglich in meiner Freitzeit machte, war ich für alle in der
    Familie nur noch ein Spinner! DER SITZT NUR NOCH VOR DIESEM DING.
    Das höre ich bei nötigen Treffen wie Beerdigungen noch heute.



    Dabei hat heute von denen die noch Leben garantiert jeder das fetteste Smartphone in der Tasche und spielt daran rum!
    Mein Vater hat überigens mit Begin der Rente angefangen sich für Computer zu interessieren und seit ca. 5- 6 Jahren Pc, Laptop,
    IPhone und ITablet. Nur leider keine Ahnung davon xD


    PC mit Audio-Ausgang am Kassetteneingang auf der Rückseite des MZ-800?


    Die erzeugten WAV-Dateien kann man aber auch in MP3s wandeln und dann mit einem am Kassetteneingang des MZ-800 angeschlossenen Smartphone abspielen.


    Also ich habe zuletzt die Programme als Wave runtergeladen und über mein Android Tablet die Programme in den Mz-7/800 eingespielt.

    Ist immer noch aktuell. :)


    Ärgerlicherweise hatte ich vergessen, beim einzigen funktionstüchtigen Spiel die Schreibschutznase herauszubrechen - jemand muß auf der Messe auf die Record-Taste gekommen sein; nun läßt sich das Spiel nicht mehr laden. Habe zwar eine Handvoll 700er Spiele, aber ich bekomme keines zum Laufen. Auch der Dip-Schalter für den 700-Modus hat nicht geholfen.


    Naja Du musst unterscheiden zwischen Spielen die Basic brauchen und die die direkt in Maschinensprache geschrieben sind. Wenn Du den MZ-700 Modus aktivierst, must Du auch vorher das Basic für den Mz-700 oder umstellen und das für den Mz-800 laden.
    Mal abgeshen davon das es für beide Rechner noch verschiedene Basicvarianten gab, also musst Du praktisch wissen für welchen Rechner und welches Basic das Spiel ist.


    Grüsse,


    Murmel

    Es wird vermutlich mit ner uralten Version von Gw-basic laufen. Zumindest einer der Listings, weil es scheint ja an verschiedene Basidialekte angepasst worden zu sein.


    Wenn es Dir nur um die .exe Datein geht die sind hier zu finden. Laufen aber wohl nur unter einem alten Dos http://computer-modell-katalog.de/emulator.htm


    Grüsse,


    Murmel


    PS: Hier habs nochmal gefunden. für Powerbasic von Dos konventiert von Gwbasic https://www.powerbasic.com/downloads.php

    Wegen diesem alten Duspols wurde ich meistens Blöd angeschaut, bzw Mitleidig von Jüngeren angeschaut dabei gibt es für Wohnungsinstallationen nichts besseres zum testen.
    http://www.ebay.de/itm/Duspol-…83acc5:g:9UMAAOSwoydWsOtY


    Ich habe Jahrelang Wohnungsinstallationen gemacht. Die neuen Duspuls können zwar alles wunderbar messen und anzeigen, aber sie legen keine Last an die Leitung. Damit
    kann ich zwar messen ob 230 V anliegen an der Steckdose, aber ob z.b N und PE wirklich vertauscht sind kann ich damit aber nicht feststellen.
    Dafür bräuchte man dann wieder ein Messgerät für den E-Check, und das hat in den seltesten Fällen jemand dabei weil grade kleine Elektro-Firmen vieleicht Eins besitzen weil es
    paar Tausend Euro kostet.
    Wenn ich eine Steckdose mit dem alten Wibre Duspol überprüft habe und L gegen N und PE gemessen habe und der FI löst nicht aus, dann die die Steckdose auch in Ordnung.


    Wenn der Fi und alle Sicherungen Drinnen sind und nur selten fliegen dann gibt es folgende Möglichkeiten.


    1. Fi Kaputt Testschaltung halbjährlich mal auslösen, manchmal gehen FIs noch obwohl die Testschaltung schon defekt ist.
    2. Stecker rein Fi Fliegt. Entweder Steckdose N oder PE vertauscht oder noch alt Klassisch genullt 2 Leiter, oder ansteckendes Gerät hat ein Problem.
    3. Lüsterklemmen wie oben beschrieben, wer weiss das alle noch per Lüsterklemmen geklemmt ist, am besten austauschen gegen Wagoklemmen. Nach
    20-30 Jahren korridieren Lüsterklemmen vor sich hin, die Schrauben lösen, und da kann es auch solche Effekte hervorrufen.


    Wenn das alles nicht hilft, dann kann man nur noch jede Leitung durchmessen, und den Isolationwert bestimmen, und schauen ob der Fi die vorgeschriebe Auslösezeit einhält.


    Aber noch eine Anekdote. Wohnung neuinstalliert alles überprüft gemessen funktioniert. Dann Prüfprotoll erstellt, Werte in Ordnung, paar Tage später Fi fliegt dauernd raus.
    Chef natürlich BlaBla Bla "Was machst Du ? Also hingefahren die 2 FIs augetauscht, geht wieder alles, defekt draufgeschrieben in die Firma gebracht.


    Das ging so lange bis irgendwann ca. 20 FIs in der Firmen-Ecke lagen. Kam ich zufällig zum Großhändler und frage den was es mit den defekten FIs der Firma XXX zu tun hat.
    Und er sagt Oh ja da ist die ganze Serie defekt, und wird zurückgenommen. (Danke Chef!)


    Und wir hatten 2 riesige Kartons mit jeweils 4 und 2 poligen Fis, pro Karton an die 100 Stück im Lager. Problem dieser Fis die funktionieren am Anfang wunderbar, nur
    wenn man für ein Messprotokoll Messungen machte, dann war die Belastung zu hoch für den FI und er ging kaputt. Und Prüffprotokolle werden nicht überall erstellt,
    sondern nur wenns gefordert wird.

    Das stimmt. Hoffe das kommt etwas bei meinen Punkten und für wen der Amiga gut ist rüber. Die ideale Beschreibung gibt es wohl nie, da es vom Betrachter und auch der Zeit die Seitdem vergangen ist. Ansonsten noch wer Ideen was rein sollte?


    Ich verstehe Dein Gebrabbel da nicht. Wenn Du eine Spielmaschine willst dann nimm WinUAE, damit hast Du den kompatibelsten Spiele-Amiga Ever auf dem Du sogar noch das neue AmigaOS4.1 FE mit Einschränkungen nutzen kannst! Alles andere ist nicht mehr 100% kompatible, und eine Sache das Geldbeutel.


    Hier Du willst eine kleine Videoschnittmaschine mit Workbench3.1 bis 3.9 dann nimm den Draco. Er hat keine Customchips, das bedeutet kein Programm was darauf zugreift läuft noch was so ziemlich auf allen alten Spiele zutrifft, und er kostet nur schlappe 12000 Euro bei Ebay http://www.ebay.de/itm/COMMODO…4c3523:g:ARwAAOSwiLdWAc-j.


    Genauso wenns nur um Amigafeeling geht vieleicht reicht schon Aros ? Alte Spiele und Programme laufen aber auch nur in Emulation mit UAE http://www.aros-broadway.de/


    Oder vieleicht doch MorphOS ein neues System API3.1 kompatible, läuft auf alten PPC-Macs, Pegasos, Efika und soll auf dem neuen X5000 laufen http://www.morphos.de


    Oder doch lieber AmigaOS4.1 das gleiche wie MorphOS, läuft aufm Pegasos, Sam, WinUAE, X1000, AmigaONE und dafür wird der neue X5000 konstruiert. http://www.amigaos.net/


    Der X5000 aber halte Dich dann beim Preis fest ;)http://www.vincentperkins.com/AmigaNG/x5000.php


    Du kannst SSD Disks nutzen oder den Gotek/Cortek ADF Laufwerk Emulator benutzen https://cortexamigafloppydrive.wordpress.com/
    es gab Usb Erweiterungen, den Mediator mit Pci steck-Plätzen den kann man aber erst nutzen wenn man z.b den AMiga 1200 in ein Towergehäuse umgebaut hat.
    von PPC Turbokarten fange ist jetzt gar nicht mehr an.


    Was willst Du denn geraten haben wenn niemand weiss was Du damit anstellen willst ? Suche halt in der Bucht nach Amiga und staune bei den Preisen ;)


    Grüße


    Murmel


    PS: Den perfekten Amiga gibt es nicht, da kommt man mit WinUAE noch am weitesten.