Posts by 1ST1

    Ihr kennt doch alle den Agentenklamauk im Fernsehen/Kino mit den verwechselten Koffern im Bahnhof... ?



    Agent Olivetti hat mal wieder zugeschlagen, und einfach nach und nach alle Koffer mitgenommen... Den letzten Kofferaustausch hat der weltbeste Agent des Lieblings-Mafia-Italieners heute abgewickelt. Welche Lösegelder oder geheimen Atomreaktorpläne mögen da wohl drin stecken...??? Kann sich Agent Olivetti mit der Beute zur Ruhe setzen...?


    Mist, wieder nix. Nichtmal nen Goldbaren, nur uralte Lappies...


    Darf ich vorstellen, oben links Olivetti D33 (386-33, Graustufen-LCD, leider macht die garnix), in der Mitte meine TA Walkstation 386 (baugleich mit der D33, voll restauriert), Walkstation 386SX und 286 (beide tot, gleiches bekanntes Problem wie beim Schwestermodell Acorn A4, Mylar-Flachbandkabel zerbröselt), unten links meine M15 (80C88, 2 Floppy, Reparaturversuche bisher gescheitert, irgendwas mit der Stromversorgung) - die dürfte Designmäßig das Vorbild für die D33 sein, in der Mitte eine seltsame S20 (eigentlich sollte die genauso klein sein, wie die Walkstation 386SX und 286, jedenfalls hatte ich vor 20 Jahren mal so eine kleine S20) - immerhin, diese S20 funktioniert, bis auf die Platte, und als Neuzugang...


    ... nein, das ist nochmal die Walkstation 386 mit Windows 3.11 ...


    ... der Kenner hat es vielleicht schon in Bild 2 erkannt... Diese D33 unten rechts hat einen Höcker auf dem Displaydeckel - nochmal hochscrollen und nochnmal gucken - das Display ist doppelt so dick, wie bei den anderen. Das ist eine D33 Color... Auch bei der ist die Platte kaputt.


    An "Zur Ruhe setzen" kann Agent Olivetti leider nicht denken.


    Die leichtesten Reparaturen werden die S20 und die D33 Color sein, sicherheitsmäßig die CMOS-Akkus austauschen, wie schon bei der Walkstation 386 geschehen, die Netzfilter der Netzteile tauschen, die sind mir damals bei der Walkstation schonmal hochgegangen als ich die bekam, und 256 MB Compact-Flashes (mehr kann das BIOS nicht). Bei den anderen weiß ich noch nicht...


    Besonderheiten dieser Lappies: Alle (bis auf die M15) bei TA in Nürnberg hergestellt. Wahrscheinlich die ersten Lappies überhaupt mit Touchpad für die Maussteuerung. Die Großen haben eine herausnehmbare Tastatur. Bei manchen von denen (D33 oben links, Walkstation 386) lässt sich das Display in zwei verschiedenen Höhen aufklappen, man vergleiche die Bilder der Walkstation 386. Serienmäßger fetter Agentenkoffer mit dreistelligem Zahlenschloss...

    Es gab auch die Olivetti DY-Serie, die auf dem Druckwerk der ET 225 Büroschreibmaschine basierten. Da war auch einer dabei, der 80 Zeichen schaffte, der DY-800. Wenn der mal nicht richtig eingestellt war, hat er die Typenräder innerhalb weniger Zeilen kaputt gemacht. Einen DY-350 oder 400 hätte ich beinahe mal gehabt.

    Kein Problem, sogar etwas ontopic. Ich muss die TOP 100 mal rausholen und schauen, ob die überhaupt Disketten formatieren kann. Vielleicht braucht die vorformatierte Disketten, und dann bringts eh nix, selbst wenn die Disketten mechanisch passen.

    Schenkt mir jemand diesen Olivetti-Synthesis-Schrank? Der wäre ideal für einen kleinen Teil meiner Sammlung... https://www.ebay.de/itm/origin…c3f016:g:JJoAAOSwCjFc~DDk


    Wenn mich dann jemand besuchen will, um mein Zeuch zu sehen, könnte ich dann auch dessen Jacke standesgemäß aufhängen https://www.ebay.de/itm/Ettore…ec606d:g:8CwAAOSwsixckVU4 obwohl der Preis ist ja fast noch human - Nagut, geht auch noch 1 Euro billiger https://www.ebay.de/itm/Ettore…ec6064:g:6ucAAOSwtGtcSmZ~


    Auch für Regenschirme von Besuchern hätte ich dann einen standesgemäßen Abstellort https://www.ebay.de/itm/Ettore…ec6064:g:6ucAAOSwtGtcSmZ~


    Meine Servicehandbücher könnte ich hier drin lagern https://www.ebay.de/itm/Olivet…751052:g:nRIAAOSwAJdcvckW


    Das Ding ist schön aber mir zu teuer, denn Rauchen wäre in meiner Sammlung ohnehin verboten, das dürfen nicht mal Netzteile... https://www.ebay.de/itm/Posace…9bf253:g:LsQAAOSwa7Vdg0v8


    Das ist zwar auch ein Aschenbecher aber von seiner Form her auch geeignet, um Schrauben und andere Kleinteile aufzunehmen, wenn ich meine Geräte mal zerlegen muss https://www.ebay.de/itm/Cendri…a56b04:g:pZMAAOSwTg5dqc9y


    Einen standesgemäßen Drehstuhl könnte ich Besuchern auch anbieten, doch auf vier Beinen wäre nicht stabil stehend https://www.ebay.de/itm/sedia-…e3d8640e79096d4756a6bf261


    Den dazu passenden Schreibtisch zur Präsentation eines PCs im zeitgenössischen Umfeld hab ich auch gerade gefunden... https://www.amazon.de/Olivetti…ass&qid=1574847234&sr=8-7


    Den zugehörigen Drucker würde ich auf dieses Sideboard stellen https://www.amazon.de/Olivetti…ass&qid=1574847234&sr=8-8


    Ginge aber ordentlich ins Geld...

    Das wird wohl nicht funktionieren, da wohl nur Laufwerke unterstützt werden, die über die HP-eigenen Protokolle "Amigo" oder "CS/80" angesprochen werden

    Was hindert daran, dass die Emulator-Software auch dieses Protokoll unterstützt? Klar, es muss jemand implementieren. Das Protokoll ist auf jeden Fall bekannt.

    Gardenman : Ja, richtig, der PC wird über diese Schnittstelle mit z.B. einem Rechner aus der HP-80-Serie verbunden. Beim Start der "HP-Drive"-Software gibt man an, welchen Laufwerkstyp man emulieren möchte und hat dann auch dessen Kapazität zur Verfügung ...

    Wenn man darüber noch diverse CBM-Floppys emulieren könnte, würde das sicher noch weiteren Leuten gefallen...

    Die Lücken kannst du mit Revell Plastikspachtelmasse füllen, beischleifen und lackieren und man sieht es nicht mehr. Ich habe auch noch so ein Puzzle im Keller liegen. :(

    Mal zur Abwechslung nichts aus Sunnyvale und nichts vom Lieblingsitaliener. Sondern vom Taiwaner... Eigentlich auch nicht neu bekommen, sondern völlig vergessen, dass ich den noch habe, also quasi auf der Suche so gefunden.




    Das ist mein MSI MS-6215 Barebone, den habe ich bestimmt schon 20 Jahre nicht mehr gesehen, Pentium III Klasse, i815er Chipsatz und reichlich Schnittstellen, sogar Firewire und Infrarot. Leider ist die Platte kaputt, aber die Treiber-CD für das Barebone und die Soundkarte habe ich noch.

    Heißluftfön, 2k-Kleber? Alles falsch.


    Bau das Gehäuse ab und klebe es mit Modellbau-Plastikleber (Revell, Kibri, Faller, Vollmer, ...) oder Aceton. Das schweißt die Bruchstellen wieder aneinander. Aber sehen wird man das trotzdem, solange du nicht beischeifst und düber lackierst.

    Wenn das eine reine Mochrom-Karte ist, dann macht das mit der CGA-Karte durchaus Sinn, die stören sich nicht. Man kann jederzeit mit "mode mono" und "mode color" umschalten...

    Wie der am Ende geflitzt ist, geil nä, wie als ob er sich im falschen Film wähnte... Die Songtexte sind auch cool. Hab mich weggefetzt, als ich das sah. Das ist wirklich eine Lektion fürs Leben.

    Noch ein Nachtrag. Mir ist noch eingefallen, dass ich auch eine Diskette mit einem italienischen MWP 3.0 Programm für die ETV 300 habe. Die deutsche Version, die ich habe, ist 2.0. Habe die italienische Version mal gestartet, auch damit gibts mit der ET 225 falsche Zeichen, sowohl bei der Eingabe in den Text als auch beim Drucken, und zwar noch mehr als mit der deutschen 2.0. Auch die 121 druckt dann teilweise falsche Zeichen. Und in allen Fällen kommt mit der 225 statt eines "(" ein "_" raus. Noch mehr falsche Zeichen ist erklärbar, weil italienisch eine Schreibmaschine mit Ländercode 001 (Italien-ROM, Tastatur und Typenrad) vorraus setzt, ich aber eine deutsche Schreibmaschine mit Ländercode 158 oder 458 habe. Die ET 121 mit Ländercode-ROM 458 hat mit MWP 2.0 hat keine falschen Zeichen, also habe ich auch mal getestet, was passiert, wenn ich auf der 121 und der 225 abwechselnd ein 158er oder 458er Typenrad verwende, macht zumindestens beim Test-Text keinen Unterschied, außer dass die 121 die ganzen Schriftattribute gekonnt ignoriert. Da bin ich also was die 225 anbetrifft, momentan einigermaßen ratlos. Vielleicht hat die noch 158-ROMs, statt wie die 121 458er. Momentan habe ich sonst keine Erklärung für die falschen Zeichen.

    Das ist der seltsamste Apple den es je gab. Naja, da gabs noch einen, MarNo84 hatte den letztes Jahr mit auf der Classic Computing, so ein Geburtstagsding, so ähnlich wie der hier.