Posts by MaTel

    Mit einigen Abzügen sehe ich ebay schon als Gradmesser, was ein Gerät gerade wert ist. Die Abzüge mache ich bei folgenden Punkten


    a) Auktionen die nicht mit 0€ beginnen
    b) Händlerfestpreise
    c) künstliches hochtreiben der Preise durch den Verkäufer


    tendenziell sieht man ( leider ) dass im Vintage Computer Bereich seit Jahren die Preise anziehen... für Verkäufer natürlich gut, für Käufer schlecht. Als Käufer hat man manchmal das Glück, dass die angebotene Ware in der falschen Rubrik steckt und / oder falsch betitelt ist, dann kann man noch ein Schnäppchen machen. Hatte so ein 5170 mit Rückblende und allem PiPaPo für gerade mal 20€ + Versand gekauft. Meinen diesbezüglich etwas unvollständigeren 5170 habe ich in der Bucht dann für weit über 100€ verkaufen können. Man muss natürlich mind. zwei Käufer finden, die die angebotene Ware undbedingt haben wollen. Natürlich verkaufe ich auch Sachen in der Bucht, wo ich dachte... wtf mehr hat das jetzt nicht gebracht?


    Wenn man jetzt vom realen Wert ausgeht, dann ist alles von Apple I bis ZX-Spectrum eigentlich nur ein Haufen, zum großen Teil funktionierender, Elektroschrott, den man höchstens nach Gewicht bezahlen müßte.... wenn da nicht diese Sammler wären.

    Bezüglich Magneten habe ich früher nen Lautsprechermagneten, der immer hinten am Chassis befestigt war, genommen. Bezüglich verschmutzung sind mir leider so einige Disks untergekommen, deren Beschichtung nach einem Ausleseversuch sich am S/L Kopf des Laufwerks massiv angesammelt hat.... putzen, putzen, putzen und hoffen, das man nicht allzuviele Disketten dieser vergammelten Sorte hat.

    So ein Ding wollte ich schon immer mal haben. Wir (zumindest x1541 und ich) wollten mal eine Monitor-Reparatursession machen, da passt das Thema doch.... ist es ein 2D oder 3D?


    Ist ein 3D

    Ich habe eine TOP S-EGA 800 Garfikkarte für den XT Bus. Die kann ich dir zum testen ausleihen, ich hoffe nämlich insgeheim irgendwann auch noch einen EGA Monitor zu bekommen.


    Du musst z.B. nach einem NEC Multisync 2D oder 3D suchen, der kann u.a. auch EGA. Habe hier einen liegen, bei dem leider die vertikale Ablenkung hinüber ist ( horizontaler Streifen in der Mitte ). Wer sich an diesen Monitor traut, kann ihn gegen Versandkostenerstattung haben. Wäre schade, wenn der wegen dieser Lappalie in die ewigen Jagdgründe gehen müsste.

    Naja, kann man ja verstehen, daß hier die beiden Hauptakteure frustiert sind, weil der Lohn von deren geopferter Freizeit in die Ebay-Profit-Tasche von anderen fließt.


    Man muss schon sehr naiv sein, nicht mit sowas zu rechnen. Wenn man da nicht drüber stehen kann, ist das schon äußerst schwach.

    Ich nutze zum Datenaustausch eine SATAN. Die SD-Karte wird ganz normal am ST gelesen / beschrieben ( HDDRIVER ) und am PC wird diese SD-Karte in jedem intergrierten SD-Kartenslot gelesen / beschrieben bzw. an einem USB-SD Adapter.
    Hat bisher immer ganz gut geklappt.
    Habe jetzt nicht mehr so ganz genau im Kopf, ob diese SD-Karte "speziell" formatiert wurde... ist schon länger her, als ich das ganze konfiguriert habe.

    Auch "Stuhl" ließe sich sicherlich entsprechend schützen. Allerdings ist das aufgrund von Mehrfachbedeutungen im Deutschen wohl eher ungeeignet - mal ganz davon abgesehen, daß es aus DLand keine Computerfirmen ala Amiga, Atari gibt/gab. Da liegt wohl die Innovationshöhe zu weit oben. Bei den Briten klappt das irgendwie besser, und da wird dann die bestverkaufte Himbeere der Welt draus. Nur müssen die da aufpassen, daß die Farbe des RPi Symboles nicht gerade ein Magenta ist, weil das nämlich geschützt ist - die Farbe ... nochmal: die Farbe.


    Wimre kann man ein Logo schützen, dessen Schriftstil / Form / Farbgestaltung auf ein spezielles Produkt / Firma hinweisen. Einen gängigen Begriff als solchen aber wohl kaum. Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren :D

    Jau, der Titel passt zu uns kleinem gallischen Dorf im Computerzeitalter.
    Ich frag mich nur, wenn der Name Amiga doch ein geschüzter Name ist, wie kann es sein,
    das wir hier schon soviele Sachen unter dem gleichen Namen gefunden haben :?:
    Wie geschütz ist denn da was :?:


    Ich halte diesen Thread ja so überflüssig wie einen Kropf, weil er nichts außer die Namensgleichheit mit dem Commodore Amiga hat..., aber
    wie soll ein "normales" Wort aus dem spanisch/portugisischen Sprachraum ( wörtl. Übersetzung "Freundin" ) geschützt sein? Dann könnte ich auch Stuhl als Wortmarke schützen und jeden verklagen, der es einsetzt.

    Das Netzteil sieht doch "normal" aus. Wie sowas halt ausshieht, wenn da über viele, viele Arbeitsstunden staubige Luft vom Ventilator durchs Netzteil gedrückt wird. Habe da schon bedeutend schlimmeres gesehen. Einen Akkuschaden hat dein A2000 nicht zufällig?

    Mein HP Laserjet 5L arbeitet perfekt mit Win 3.11. Viele HP Laserdrucker sind abwärtskompatibel, also einfach mal einen älteren Treiber eines HP Laserdruckers versuchen.

    Leider liefert der RGB Anschluss des Amigas kein sauberes RGB Signal. Die alten Röhren sind da recht freundlich. Die neuen TFTs haben mit dem "zubrüllen" ihres RGB Anschlusses so ihre Probleme und liefern gerne auch mal kein Signal.
    Erstmal sollte man aber klären, ob der Monitor wirklich RGB über Scarct anbietet und ob dieser Modus ( eventuell auch manuell im TFT-Menü ) geschaltet ist.
    Vor ein paar Jahren habe ich mir über Ebay von einem Griechen! ein für TFT angepasstets Scartkabel geholt. Damit hatte mein moderner TFT keine Probleme ( vorher nur ein weisses Bild ) mehr.

    Einen von den beiden NECs habe ich... welcher genau weiss ich gerade nicht... sitze gerade in Schweden in einer Ferienhütte. Aber für Amigas sind die nicht zu empfehlen, weil sie gerade Probleme mit der höheren PAL Auflösung der Amigas haben. Es wird unten ordentlich was abgeschnitten und man kann es nicht am Monitor regulieren. Fürn Atari ST sind die dagegen ideal.

    Ja, SCSI am Amiga ist Identisch it SCSI am PC. Die Controller vom PC lassen sich üblicherweise nicht am Amiga benutzen. Amiga hat Zorro-Steckplätze, der PC PCI, ISA oder irgendwelchen "modernen" Krams.
    Mit einer sog. Brückenkarte kann man z.B. auch auf die ISA-Steckplätze eines Amiga 2000 zugreifen. Irgendeine Software übernimmt dabei die Regie, aber wimre kann man nicht in dieser Konfiguration booten... habe aber da nicht so viel Erfahrung.
    Für "sauberes" SCSI benötigt man einen SCSI-Controller, der für den Amiga hergestellt wurde und in einen Zorro-Steckplatz gesteckt wird.

    Für SCSI brauchst du natürlich einen SCSI-Controller. Da du eine Filecard mit MFM verbaut hast, hilft dir diese natürlich nicht weiter. Wie sieht eigentlich der Akkubereich auf dem Mainboard aus?
    Welches Kickstart installiert ist, zeigt dir schon der Einschaltbildschirm, wenn weder von der Festplatte, noch von der Diskette gebootet wird. Auch kickstart 3.1 läuft auf einem 68000 normal schnell, braucht also keinen Turbo.
    Wirklich schnellere CPUs lassen sich nur mit Turbokarten realisieren. Der Amiga 2000 bietet sich durch seine Slots u.a. da geradezu an.


    Ab Kickstart / WB 2.0 kann man am Amiga Disketten im PC-Format formatieren. Diese lassen sich üblicherweise am PC dann auch lesen und beschreiben. Ausnahme können USB-Laufwerke am PC sein, da diese in ihrer Funktionalität teilweise arg eingeschränkt sind.

    Heißes Eisen. Da an der Röhre eine sehr hohe Spannung anliegt, wird es bestimmt in dieser Richtung nichts großartiges geben.
    Was hat denn Dein Monitor für ein Problem?


    Ohne jetzt Literatur zu kennen...


    Das ist / war ein Ausbildungsberuf. Da wird es unter Garantie gute deutsche Literatur zu geben, sowohl was die Grundlagen / Sicherheit betrifft, als auch weiterführende Literatur zu "moderneren" Monitoren mit ihren zum Teil erweiterten Funktionalitäten.
    Ich werde mal meinen "persönlichen" Radio- und Fernsehtechniker fragen, was es da so gibt.

    hatte zu Zeiten der ersten Athlons CPUs einen K6-II+, der auf 500 ( oder waren es 550? ) MHz übertaktet war. Der konnte bei NFS und co. noch richtig gut mithalten. Nützt aber wenig, wenn man nicht ein ordentliches Board zur CPU hat.


    Bin übrigens auf der Suche nach einem K6-III+ @450MHz.


    Beim genaueren hinsehen ist mir jetzt wieder auch die Blende mit dem vorstehenden Laufwerksschlitz aufgefallen.
    Dieser Laufwerkstyp dürfte doch original im IBM 5170 AT verbaut worden sein, oder?


    Ja, original waren diese Laufwerke im 5170 verbaut.

    Ich kriege gerade die Kurve zu meiner Suche nach 360kB Laufwerken nicht, denn das YD-580 ist doch ein 1,2MB Laufwerk.
    Aber völlig egal, ich habe auf jeden Fall noch ein YD-irgendwas 1,2MB Laufwerk hier liegen, das hatte ich beim durchstöbern meiner Laufwerke in der Hand.
    Könnte sein, daß es das ist, was Du suchst. Da werde ich später mal nachsehen.


    Es gibt ein YD-580 = 360KB bei IBM ist an der Frontblende ein Sternchen ( Asterisk ) rechts unterhalb des Einschubes zu sehen.
    Es gibt ein YD-380 = 1,2MB dieses Laufwerk hat kein Sternchen.


    Da YD-580 und YD-380 im eingebauten Zustand nicht zu unterscheiden sind, kann man sich an Hand des Sternchens sehr schnell orientieren, ob es ein DD oder HD Laufwerk ist.


    Ich suche ein YD-580 mit heller Frontblende UND dem Sternchen, also die 360kb Version und könnte dafür im Tausch mein new old stock Laufwerk abtreten.