Beiträge von CKTWO

    Jetzt wo die CC vorbei ist, möchte ich natürlich nochmal diesen Thread hochholen und für die RETROpulsiv werben, die ich ja mittlerweile zum 12. Mal mit und an der Hochschule Augsburg veranstalte und in der ich auch die VzEkC-Fahne "hochhalte". Also kommt und habt ein tolles Wochenende mit uns in Augsburg!!

    Hi allseits,


    erst nochmal DANKE an Toshi für die klasse Orga und die vielen Helfer, die bei der CC geholfen haben!!!!


    Ich kann Michal gerne fragen, ob er einen Artikel für die LOAD schreiben mag. Übersetzen kann ich den gerne aus dem Englischen.


    Und natürlich habe ich ihm dringend empfohlen, sich hier im Forum zu registrieren. ;-)


    Die anderen Vorträge waren im Übrigen auch prima!


    VG CK

    Den Samstag 17:45 Uhr-Slot nehme ich gerne! Ich wusste nicht, dass es den überhaupt gibt. Hab's eingetragen. Der Slot hat auch den Vorteil, dass ich ein paar Minuten überziehen kann.


    Die Vorbereitung hält sich bei mir in Grenzen. Der Vortrag ist bereits fertig, allerdings auf 1 Stunde zugeschnitten. Ich kann aber ziemlich schnell reden... ;-)

    Hmmm... verstehe. Dann würde ich aber Richard mit seinem Vortrag zu Reshoot R den Vorrang lassen und meinen Vortrag „stornieren“. Nicht weil ich ihn nicht halten möchte, das mach ich gerne, aber für Richard wäre es noch blöder, wenn er im schlimmsten Fall vor „leerem Auditorium“ vorträgt. Und je später die Vortragszeit am So, desto größer die Gefahr hierfür...


    Falls einer der anderen Vortragenden kurzfristig ausfallen sollte, springe ich aber gerne ein.


    Einverstanden?


    VG CK

    Hallo Toshi,


    danke für die Vortragsplanung.


    Mit meinen neuen Slot am Sonntagnachmittag „fremdele“ ich allerdings ein wenig. Meine Erfahrung bei der RETROpulsiv zeigt mir, dass das sehr undankbare Termine sind. Ich könnte mir gut vorstellen, dass da auch auf der CC schon Aufbruchsstimmung herrscht, weil viele noch einen weiten Nachhauseweg vor sich haben.


    Ich würde deshalb empfehlen, die Vorträge lieber auf früher zu verlegen und/oder die sehr üppige Mittagspause (2 Stunden!) zu kürzen. Wäre das möglich?


    VG Christian

    Toast_r : Du hast eine 8088-Karte? Klasse! Die würde ich sehr gerne mal live sehen. Ich packe meinen 720 naturgemäß auch ein, der hat aber "nur" ne Proxa 7000 verbaut, zu der mir bislang aber die Software fehlt. Bei Letzterem kannst Du vielleicht abhelfen? Hat Dein 700er serienmäßig interne Laufwerke gehabt oder hast Du den modifiziert? Es scheiden sich ja die Geister, ob der 700er wirklich jemals ab Werk mit internen Laufwerken ausgeliefert wurde.


    Michal hat schon Mal großes Interesse bekundet und klärt gerade, ob und wie er anreisen kann. Er gibt mir morgen Bescheid. Er tendiert dazu, am Samstagmorgen nach Stuttgart zu fliegen. Kann ihn von dort evtl. jemand zur CC mitnehmen?


    Aufgrund des Flugs kann er nur wenig Hardware mitbringen. Eine seiner 8088-Karten wird er dabei haben, meinen 720 stelle ich natürlich auch gerne zum Testen zur Verfügung B-). Ich besitze aber selbst kein IEEE488-Diskdrive sondern nutze ein petSD. Kann jemand von Euch evtl. eine 8250 mitbringen? Eine SFD1001 geht wohl auch.


    BlindGerMan : Richtig. Die ERSTE C=-Brückenkarte, wenn man so will. Aber bereits mit den "Genen" der späteren Brückenkarten: Es wird die Hardware des CBM II unter DOS genutzt: Hauptspeicher, Tastatur, Monitor und Diskettenlaufwerk stehen unter DOS zur Verfügung. Microsoft hatte damals im Auftrag von C= sogar extra eine MS-DOS-Version (1.25) dafür entwickelt. Auch ne CP/M-Version gab's dafür.


    Michal hat nun (und das ist neu) einen Compatibility Layer in Software entwickelt. Sprich der 6509, der die I/O-Themen der Karte ausführt, "emuliert" wichtige Teile eines BIOS. Dadurch läuft plötzlich deutlich mehr Software als bisher, eben u.a. DOS 3.20. Die 8088-Karte besitzt auch keinen eigenen Bildschirmspeicher. Programme, die ihre Ausgabe direkt in den Bildschirmspeicher "poken" (und das sind die meisten), liefen bislang nicht. Sein Compatibility Layer emuliert aber eine MDA-Karte und somit laufen jetzt Programme wie Norton Commander oder Turbo Pascal auf der Karte. Sehr cool wie ich finde!


    Bin gespannt ob Michal zusagt und würde mich riesig freuen.

    Hallo allseits,


    bin gerade in Kontakt mit Michal Pleban. Er hat die äußerst seltene 8088-Karte für die CBM II-Serie reserve engineered und neu aufgelegt. Außerdem hat er einen Compatibility Layer entwickelt, so dass auf der Karte mittlerweile MS-DOS 3.20 (inkl. Norton Commander, Turbo Pascal etc. B-)) lauffähig ist. Er hätte Interesse einen Vortrag (allerdings auf Englisch) zu halten. Was haltet Ihr davon? Ich fände es klasse!


    VG Christian

    Für die, die nicht auf dem Email-Verteiler stehen:


    in knapp anderthalb Wochen ist es endlich soweit: Die RETROpulsiv 11.0 öffnet am 24. und 25.03.18 die Tore!


    Uhrzeiten und Vortragsprogramm stehen bereits fest. Beides findet Ihr auf der http://www.retropulsiv.de. Somit freuen wir uns wieder auf Euch alle und ein tolles Wochenende! DANKE an alle Vortragenden!


    Für die, die noch nicht dabei waren, ein paar wichtige Infos:


    Wir sind auch dieses Mal wieder im Gebäude J der Fakultät für Informatik am Campus am roten Tor (https://goo.gl/maps/2J43BJY1Vew) und nutzen das Labor J3.19 im 2. OG, das sich schon bei den letzten Veranstaltungen bewährt hat. Bitte denkt daran, dass dort Strom nur an der Fensterseite vorhanden ist. Bringt also Verlängerungskabel, Mehrfachstecker etc. mit.


    Für die Vorträge haben wir wieder mehrere große Seminarräume gebucht. Bitte richtet Euch darauf ein, alle Vorträge dort zu halten. Die Räume sind dauerhaft zugänglich, so dass für den Auf- und Abbau des für die Vorträge nötigen Equipments genügend Zeit vorhanden ist.


    Wie immer gilt, dass in der Räumen der Hochschule NICHT übernachtet werden darf. Bitte sorgt selbst rechtzeitig für Übernachtungsmöglichkeiten außerhalb der Hochschule. Euer Equipment ist dort nachts aber sicher verschlossen.


    Zum Auf- und Abbau könnt Ihr mit dem Auto wieder direkt vor den Eingang des Gebäude J fahren (Zufahrt über die Schülestraße, ist eine Sackgasse, bis zum Ende fahren, nach dem Straßenbahndepot rechts rein, siehe hier: https://goo.gl/maps/ZVW165SXz3T2), dort ausladen (Rollwagen und Aufzug sind vorhanden) und anschließend in der nebenan gelegenen Tiefgarage parken. Bitte beachtet, dass ein Aufbau bereits am Freitag NICHT möglich ist, weil dort noch regulärer Hochschulbetrieb herrscht.


    Wer kein Equipment mitbringt, parkt bitte auf dem Parkdeck, das über die Friedberger Straße 4 erreichbar ist: https://goo.gl/maps/Q5vA4a3x9D82 Von dort sind es nur wenige Meter zum Gebäude J. Wir werden den Weg wieder ausschildern.


    Am Wochenende hat die Mensa der Hochschule geschlossen. Bringt Verpflegung somit bitte selbst mit. Restaurants und Supermärkte gibt es in Laufweite vom Hochschulgelände. Für Samstagabend und Sonntagmittag werden wir wieder Sammelbestellungen organisieren, an denen Ihr natürlich freiwillig teilnehmen könnt.


    An der Hochschule ist sowohl das kostenfreie Bayern WLAN als auch eine Gäste-WLAN vorhanden, für das ich gegen Unterschrift Zugangsdaten vergeben werde.


    Wir freuen uns auf Euch alle!

    CK

    Hallo allseits,


    der Termin steht: Die RETROpulsiv 10.0 (jawoll, schon die 10. Veranstaltung, wir haben Jubiläum!) findet am 18. und 19.11.17 an der Hochschule Augsburg statt. Also schon Mal Termin vormerken!


    Details folgen hier bei Zeiten in diesem Thread, ein paar Tage sind ja noch hin...


    Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Teilnahme und wünschen Euch derweil einen schönen Sommer! Und bestimmt sehen wir uns auf einer der zahlreichen Retrocomputing-Veranstaltungen, die bis dahin noch stattfinden werden.


    Viele Grüße
    Christian Krenner

    Hallo allseits,


    danke für Eure zahlreiche Teilnahme, die die RETROpulsiv 9.0 wieder zu einem Erlebnis gemacht habe!


    Sobald die Planung für die 10.0 (Jubiläum!) steht, gebe ich diese hier und auf der www.retropulsiv.de bekannt. Dort gibt's in Kürze auch Bilder und Videos.


    Derweil wünsche ich Euch einen schönen Frühling und hoffe, dass wir uns bald auf einer der nächsten Retrocomputing-Veranstaltungen wieder sehen!


    Viele Grüße
    Christian

    Ein Hinweis kam noch von der Hochschule: Die Automaten im Keller des Gebäudes wurden leider aufgrund mehrerer Aufbrüche abgebaut. Es gibt also leider keine Snacks und Getränke mehr vor Ort -> bitte alles mitbringen. Die Hochschule wird für uns aber eine Senseo samt Pads + Kaffeekasse aufstellen.


    Zudem: Die Vortragszeiten sind jetzt online. VIELEN DANK an die Vortragenden für die Mühe, die Ihr Euch macht!!


    So. Und jetzt kann's in anderthalb Wochen losgehen. Ich freu mich riesig auf Euch alle!

    So, folgende Info-EMail habe ich eben an alle rausgeschickt. Wer zusätzlich noch meine Handynummer haben möchte, schicke mir bitte ne kurze Email...


    ICH FREUE MICH AUF EUCH ALLE!!!!


    Liebe Freundinnen und Freunde des Retrocomputing,


    die Zeit ist mal wieder verflogen und in 14 Tagen öffnet die RETROpulsiv 9.0 bereits die Tore an der Hochschule Augsburg. Wir freuen uns am 18. und 19.03. auf Euch alle!!


    Dementsprechend ist es wieder Zeit für ein paar Informationen kurz vor Beginn, die diejenigen von Euch, die schon mal dabei waren, bereits kennen werden:


    Wir sind auch dieses Mal wieder im Gebäude J der Fakultät für Informatik am Campus am roten Tor und nutzen das Labor J3.19 (im dritten Stock), das sich schon bei den letzten Veranstaltungen bewährt hat. Bitte denkt daran, dass dort Strom nur an der Fensterseite vorhanden ist. Bringt also Verlängerungskabel, Mehrfachstecker etc. mit. Die Hochschule kann wieder einige TFT-Monitore ausleihen, falls Bedarf besteht. Ansonsten bitte aber alles selbst mitbringen! Für die Vorträge haben wir wieder mehrere große Seminarräume gebucht. Bitte richtet Euch darauf ein, alle Vorträge dort zu halten. Die Räume sind dauerhaft zugänglich, so dass für den Auf- und Abbau des für die Vorträge nötigen Equipments genügend Zeit vorhanden ist.


    Wie immer gilt, dass in der Räumen der Hochschule NICHT übernachtet werden darf. Bitte sorgt selbst rechtzeitig für Übernachtungsmöglichkeiten außerhalb der Hochschule. Euer Equipment ist dort nachts aber sicher verschlossen.


    Zum Auf- und Abbau könnt Ihr mit dem Auto wieder direkt vor den Eingang des Gebäude J fahren (Zufahrt über die Schülestraße, ist eine Sackgasse, bis zum Ende fahren, dann rechts rein, siehe hier: https://goo.gl/maps/ZVW165SXz3T2), dort ausladen (Rollwagen und Aufzug sind vorhanden) und anschließend in der nebenan gelegenen Tiefgarage parken. Bitte beachtet, dass ein Aufbau bereits am Freitag NICHT möglich ist, weil dort noch regulärer Hochschulbetrieb herrscht.


    Wer kein Equipment mitbringt, parkt bitte auf dem Parkdeck, das über die Friedberger Straße 4 erreichbar ist. Von dort sind es nur wenige Meter zum Gebäude J. Wir werden den Weg wieder (besser) ausschildern.


    Am Wochenende hat die Mensa der Hochschule geschlossen. Im Keller des J-Baus gibt es Automaten, die Euch gegen Bargeld mit den nötigsten Snacks und Getränken versorgen. Alles andere bringt bitte selbst mit. Restaurants und Supermärkte gibt es in Laufweite vom Hochschulgelände. Für Samstagabend und Sonntagmittag werden wir wieder Sammelbestellungen organisieren, an denen Ihr natürlich freiwillig teilnehmen könnt.


    Wie beim letzten Mal gibt es auch wieder ein Vortragsprogramm, das sich sehen lassen kann. Wir freuen uns auf die Vorträge von Hans Franke, Dr. Norbert Kehrer, Richard Löwenstein und Herwig Solf (alphabetisch aufgezählt). Weitere Details zum Vortragsprogramm, der Anfahrt zur Hochschule etc. findet Ihr wie immer unter www.retropulsiv.de. Für die, die zum ersten Mal dabei sind oder sich noch nicht endgültig entscheiden konnten, zu kommen, gibt's dort auch zahlreiche Bilder der vorhergehenden Veranstaltungen.


    Wir freuen uns auf eine spannende RETROpulsiv 9.0 mit Euch allen!


    Viele Grüße
    Christian Krenner und Prof. Dr.-Ing. Thorsten Schöler
    www.retropulsiv.de