Posts by for(;;)

    Natürlich kann man das, aber das bedeutet das Setzen einiger Lötbrücken / Jumper für Leute, die das nicht umschaltbar haben möchten. Warum das Bestücken unnötig verkomplizieren, wenn das keiner haben wollte?


    Bis jetzt steht's 1:1 :D

    "Konkret dran" bin ich nicht. Ich habe lediglich meine Hilfe für ein Layout angeboten, werde mich aber mangels Zeit nicht darum reißen.


    Bedingung wäre allerdings, dass ein ausreichend dimensionierter Bustreiber und kein unterdimensionerter LS136-Murcks.


    Layout-Daten wären dann in KiCAD --> Gerber und kein Eagle.

    Mit Lithium-Knopfzellen hatte ich noch nie Ärger, wohl aber mit einer 3,6V Lithium-Batterie, die in einem Apple Performa 475 (aka "Pizzaschachtel") eingebaut war. Die war bei letzter Betrachtung absolut unverdächtig und lieferte noch Spannung, wenige Monate später bot sich dann ein Bild des Grauens und der Mac war trotz einer intensiven Reinigungs-Aktion nicht mehr zu retten.


    Hallo Helmut,


    über das Original-Layout müssen wir nicht weiter nachsinnen, wenn die neue Schaltung statt 7433 einen 7406 verwendet und noch dazu ein größeres EPROM nebst Kernel-Umschalter verwendet wird.


    Die Bestückungsseite des Layouts kann allerdings Hinweise auf eine sinnvolle Größe der Platine bzw. Anordnung der Bauteile liefern.


    Kannst Du den aufgetauchten Schaltplan der umschaltbaren Version IEC1541.1 und ein Bild der Bestückungsseite ggfs. hier posten oder mir per Mail senden? Dann könnte man daraus eine Fassung mit 7406 machen. Das Layout kann ich dann gerne machen.


    Viele Grüße
    Nils

    Für den 7406 spricht, dass er leicht zu beschaffen ist und bei vielen Commodore-Usern sowieso in der Ersatzteil-Kiste liegt.


    Der 7433 (48 mA, kein LS33!, der zieht nur 24mA) wäre aber auch von Kessler für 0,49€ erhältlich. Wenn man damit ein IC einsparen kann: prima!


    Ohne Schrauben geht meiner Meinung nach gar nicht: ich habe meine ersten XS-1541 damit aufgebaut und immer Ärger gehabt, weil die starren IEEE-Kabel leicht aus der Buchse rutschen.

    Die IEEE-488-Buchsen hatte ich zuletzt bei L-COM gekauft. Die sind dort allerdings deutlich teurer geworden, weshalb ich jetzt bei Jim Brain bestellt habe. Bei Donald nachzufragen, wäre auch noch eine Option.


    Für das neue petSD warte ich momentan auf die Lieferung einer Prototypenplatine, die in ca. 2 Wochen hier eintreffen sollte. An der Software wird derzeit noch fleissig geschraubt; bis man das man auf die Menschheit loslassen kann, gehen schnell noch ein paar Monate in's Land. Aber der Termin zur CC steht, da möchte ich das neue petSD vorstellen.


    Donald hat mir bei unserem letzten Gespräch glaubhaft versichert, dass seine Vorräte an SD-Slots noch eine ganze Weile reichen dürften. Ich habe daher den selben Typ vorgesehen. Aber ich bespreche das nochmal mit ihm, wenn es daran geht, weitere Platinen fertigen zu lassen (was noch eine Weile dauern dürfte).

    hallo nils was ist aus dem petsd ieee problem geworden?
    hast du eine lösung ohne zusatz schaltung gefunden?

    Hallo Helmut,


    ja, auf der CC konnten André Fachat und ich das Problem gemeinsam ohne weitere Hardware lösen. Die IEEE-488-Routinen der neuen XD-2031 firmware laufen damit absolut stabil.


    wo gibt es den schaltplan aus der 64er?
    würde mir dehn auch gerne mal ansehen.

    hier:
    http://www.forum64.de/wbb3/boa…eee488-adapter/#post86255


    Übrigens habe ich gerade eine schöne Auflistung Deiner Entwicklungen entdeckt, die Martin Hoffman-Vetter zusammen gestellt hat:
    Proxa Übersicht

    x1541 Platinen können im Gegensatz zu Jim Brains Platinen nicht dort verwendet werden, wo ein ROM mit positivem chip select Signal notwendig ist.


    Wenn es Dir leichter fällt, neue Platinen zu entwickeln und zu bezahlen, als Jumper zu auf billigen, fertig entwickelten zu setzen, möchte ich dem natürlich nicht im Wege stehen. Ich wollte lediglich eine vermeintlich einfachere Möglichkeit aufzeigen. :tüdeldü:

    Die Schaltung aus der 64er ist auch nicht so dumm. Ich hatte erst Zweifel. Es wird ein vierfach XOR Gatter mit OC Ausgängen verwendet, um insgesamt drei Bausteine der Originalschaltung zu ersetzen!

    Habe die Werte gerade nicht mehr im Kopf, aber ich meine, dass der deutlich weniger mA "sinken" kann, als die Bustreiber. Das könnte zu Problemen führen, wenn mehrere Geräte am Bus angeschlossen sind.


    KiCAD ist übrigens kostenlos und kennt keine Beschränkungen bei der Platinengröße. Es gibt sogar ein Script, um Eagle-Bibliotheken in KiCAD-Bibliotheken zu konvertieren.

    Hallo Forum,


    auf der Suche nach einem 6502-Assembler in 6502-Assembler bin ich auf ein Programm für den Apple II im DSK-Format gestossen. Jetzt müsste ich aber die einzelnen Dateien aus dem DSK-Image extrahieren, damit ich die tatsächlich ansehen bzw. bearbeiten kann.


    Kann mir jemand ein Tool dazu empfehlen?


    Viele Grüße
    Nils

    Eine Macke von OS X, die mich nervt, ist dass der Finder nicht die eigentliche Dateigröße (z.B. 12 Bytes) anzeigt, sondern die Summe der belegten Blöcke (in 4096 Bytes Schritten) - was soll das?! Und wie wird man das los?

    Ich verstehe diesen ganzen "Neuauflagen-Hype" nicht. Das Teil ist vor fast 30 Jahren schon im Apple II GS verbaut worden und war auch die letzten Jahre z.B. über Jameco nach Deutschland lieferbar. Wenn wir wenigstens schon April hätten...