5 1/4 Zoll Diskettenlaufwerke am PC betreiben

  • Hallo,


    da wollte ich doch am Wochenende mal ein paar alte PC-formatierte (MS-DOS) 5 1/4 Zoll Disks lesen. Dafür hatte ich schon jahrlang in meinem Werkstattrechner einen Drive B: eingebaut. Funktionierte nicht, obwohl im BIOS eingestellt und unter Windows XP angezeigt. Bei einem noch älteren Rechner (Pentium-III) funktionierte der Drive B: Zumindest konnte ich ein altes Verzeichnis lesen, aber noch nicht formatieren. Mal noch andere Disks testen.


    Gibts da nochwas zu beachten? Habt ihr Erfahrungen bis zu welcher Hardware und welcher Windows Version man die Drives verwenden kann? Viele neuere Boards unterstützen nur noch ein 3,5 Zoll Floppy-Drive.


    Viele Grüße
    Andreas

  • Aaaalso...
    Prinzipiell müsste selbst Windows XP noch mit 5,25"-Laufwerken klarkommen. 100%ig sicher bin ich mir aber nicht. Unter Windows 2000 funktionierts aber auf jeden Fall, ich hatte jahrelang ein 5,25"-Laufwerk in einem Windows 2000 Rechner.
    Wichtig ist vor allem, dass im BIOS der richtige Laufwerkstyp ausgewählt ist. Versuch am besten mal, nach der Modellbezeichnung zu googlen (steht im Normalfall hinten bei den Anschlüssen auf nem Etikett), um herauszufinden ob das betreffende Laufwerk ein DD oder ein HD-Laufwerk ist. Dann einfach im BIOS dementsprechend einstellen. Wichtig ist auch, dass die Jumper auf der Laufwerksplatine richtig gesetzt sind. Bei einem PC-Laufwerk sollte normalerweise der DS1-Jumper gesetzt sein. Am nicht gedrehten Anschluss des Floppykabels läuft das Laufwerk dann als Laufwerk B:, am gedrehten als A:
    Falls das Laufwerk vorher in einem Commodore-PC verbaut war, muss auch noch der Jumper für das Drive-Ready-Signal umgesetzt werden (Die Commodore-PCs hatten dieses Signal nicht), im Internet sollte irgendwo die richtige Einstellung für einen normalen PC ergooglebar sein.


    Was auch noch wichtig ist:
    1. 5,25"HD-Laufwerke können zwar DD-Disketten lesen, aber nicht zuverlässig schreiben, da die Spuren bei HD-Laufwerken nur halb so breit sind. Wenn es nur ums lesen geht sollte das aber kein Problem sein. DD-Disketten, die in einem HD-Laufwerk geschrieben sind, sind nur in HD-Laufwerken zuverlässig lesbar.
    2. Windows XP kann ohne weiteres nur noch 1,44MB-Disketten formatieren. Auch der /F-Parameter von FORMAT.COM an der Befehlszeile unterstützt nur noch das 1,44MB-Format. Was aber trotzdem noch funktioniert, ist wie früher nach Alt-Väter-Sitte manuell Sektoren und Tracks anzugeben. Um also abweichende Formate unter Windows XP zu formatieren muss folgendes eingegeben werden:

    Code
    3,5" DD 720kB:> format x: /n:9 /t:80
    5,25" HD 1,2MB:> format x: /n:15 /t:80
    5,25" DD 360kB:> format x: /n:9 /t:40


    Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen...
    Gruß
    kpanic

  • Danke für die ganzen Tips.


    Ich habe das 5 1/4 Zoll Drive jetzt in Gang gekriegt. (Sowohl das Panasonic JU-475-4 als auch das Chinon FR-506). Ich habe einen älteren Rechner mit Windows 98 SE verwendet, dort werden dann beim Formatieren auch noch 360 KB und 1,2 MB angeboten. Aber zu den Hardwareproblemen: Es lag zum einen am Kabel, dann an der Jumperung und auch noch ein bisschen daran welche Seite des Drives denn nun "oben" darstellt wenn das Ding ausgebaut hochkant neben dem Rechner steht.. *hust*.


    Viele Grüße
    Andreas

  • welche Seite des Drives denn nun "oben" darstellt

    :roll2:


    Auf jeden Fall sind beides 1,2MB-HD-Laufwerke.
    Und ach ja, oben ist da, wo der Riegel ist... :D


    Aber freut mich, dass es funktioniert :thumbup:
    Wenn ich überlege... Ich hatte noch bis etwa 2003 in jedem meiner Rechner ein 5,25"-Floppy eingebaut :P

  • Hallo.


    Ich mein, OK, euer Problem ist gelöst, aber ich hab da noch eins in die Richtung: Ein Bug im Pentium 2 BIOS!
    Ich benutzte mein 1.2 MB 5 1/4 Zoll Drive problemlos noch an meinem Pentium 1 Rechner, aber ich habe bei mehreren Pentium 2 Rechnern mit Award BIOS folgendes festgestellt:
    Obwohl 1.2 MB 5 1/4 im BIOS eingestellt ist, wurden 360k Disketten problemlos gelesen, 1.2 MB Disketten wurden aber garnicht erst erkannt.
    Ich hab mir dann gedacht, bei den BIOS Herstellern testet das keiner mehr, also sollte der Bug auch beim PIII und PIV vorhanden sein und davon abgesehen, in meinen Internetrechner (1GHz Win98) ein 5 1/4 Drive einzubauen. Vlt. sollte ich das doch mal ausprobieren.


    Ich hab auch nicht versucht, 1.44MB 3.5 Zoll einzustellen, aus alten Experimenten mit 386ern wusste ich zwar, dass er dann das Verzeichnis noch liest und anzeigt, Laden von Dateien ist aber unmöglich.


    Gruß
    Simon
    Selbst Vista hat noch ein Symbol für 5 1/4 Zoll Drive

  • senildatasystems: Wie kann ich das testen? Ich habe eine PIII - 800 Maschine mit Win 98SE und 5 1/4 Zoll. Da probiere ich mal ob auch 1,2 MB Disks zu lesen und zu Schreiben gehen, die alten 360 KB Disks konnte lesen. (Aber die Ausbeute war nicht gut - viele viele Files mit Lesefehler...)


    Viele Grüße
    Andreas