10MB Festplatte von Schneider???

  • Ich habe gerade die CPC Schneider International von 9/85 vorliegen. Darin heißt es in einem Bericht über den CPC6128 im letzten Absatz:
    "Laut Auskunft der Firma Schneider wird es demnächst eine 10MB Festplatte für die CPC-Rechner geben, deren Preis unter 3000 DM liegen soll."
    Kam die eigentlich jemals raus? Meines Wissens doch nicht, oder?

  • Hallo,


    für den CPC gab es damals keine Festplatte von Schneider / Amstrad. Es gab die von der Firma Dobbertin. Heute kannst du eine Festplatte mit BDOS und CPC-IDE oder Symbiface betreiben. Ich werde demnächst meine voll Funktionsfähige BDOS1.72 / 1 Gigabyte Festplatte mit Free-IDE Controller / 32 Platz Inicron RRB und Inicron Ram Erweiterung anbieten.


    Gruß
    Tom

  • Hallo,


    funktioniert die beschriebene Methode "Festplatte mit BDOS und CPC-IDE oder Symbiface " auch an einem CPC464?
    Wo kann man denn so ein CPC-IDE oder Symbiface herbekommen?


    Danke und Grüße,
    René

  • Nein, das Symbiface und damit auch das CPC-IDE sind nicht CPC464-kompatibel und benötigen einen CPC6128 oder höher. (Also 6128, 464+ oder 6128+)


    Bekommen kann man genannte Geräte allerhöchstens für horrende Preise auf dem Gebrauchtmarkt, da sie nicht mehr hergestellt werden.

  • Na dann frag ich mal anders.
    Gibt es für den 464 eine Lösung, einen Massenspeicher anzuschließen? Muß ja keine FP sein.


    -René

  • Na das mit dem HxC "hört" sich doch recht gut an.
    Nur die Preise lassen einem die Tränen in die Augen steigen.


    Weiß jemand, ob man so ein Ding auch irgendwo als Bausatz bekommt?

  • Quote

    Hallo,


    funktioniert die beschriebene Methode "Festplatte mit BDOS und CPC-IDE oder Symbiface " auch an einem CPC464?
    Wo kann man denn so ein CPC-IDE oder Symbiface herbekommen?


    Danke und Grüße,
    René


    Ja das geht mit einer Megaflash / Lower Rom Board und CPC-IDE. Allerdings ist es günstiger den passenden 6128 zu kaufen, dann braucht man nur die Megaflash oder Inicron + CPC-IDE und es funktioniert.
    Kostenpunkt für Inicron Box = ca. 110 Euro / Megaflash = 90,- Euro + CPC-IDE = 70 Euro.


    Das HxC ist günstiger und für Dich vermutlich sinnvoller, da man die DSK einfach von SD-Karte mounten kann.


    Gruß
    Tom / Pentagon

  • Keine Ahnung, ich weiss es nicht. Ich mounte immer die DSK und dann lade ich sie davon. Einen Direktzugriff hab ich nie getestet. Wäre toll wenn das möglich wäre, dann könnte man die SD Karte als Festplatte missbrauchen. Ich bezweifel aber das sowas möglich ist. Magst Du das nicht programmieren ;-)



    Gruß
    Tom / Pentagon

  • Also schreiben auf die SD ist ja kein Problem mit dem HxC.
    Man bräuchte einfach nur eine HFE-Datei mit dem vollen Volumen der SD-Karte. Dann wäre es doch wie eine Festplatte zu nutzen. Oder träume ich da gerade einen unrealistischen Traum?

  • Ich habe mir gerade mal die Sourcen vom CPC File Selector angesehen, da stecken wirklich Routinen für LBA-Zugriff auf die SD-Karte und ein komplettes FAT32 drin... D.h. der HxC hat eine Möglichkeit, dem Host-Rechner direkten Zugriff auf die SD-Karte zu geben. Fraglich ist natürlich, wie schnell das sein kann, da ja jetzt der HxC die MFM-Kodierung vornehmen müsste. (Das war ja schließlich der Grund, warum wir überhaupt mit HFE-Dateien herumbasteln, anstatt DSKs nehmen zu können)


    Man bräuchte einfach nur eine HFE-Datei mit dem vollen Volumen der SD-Karte.


    Da träumst du. hfe-Dateien können natürlich nur so groß sein, wie eine Diskette, d.h. nach spätestens 255 Tracks mit <255 (weiß gerade nicht genau) Sektoren und 2 Köpfen ist Schluss.


  • Wo gibt's die denn? Hat Arnaud sie auf seiner Seite? Die FAT Bibliothek ist jedenfalls irgendwas Bekanntes aus dem Netz, das dann mit SDCC zusammengebastelt wurde :).


    Bei Sourceforge:
    http://hxcfloppyemu.svn.source…elector_AmstradCPC/trunk/

  • Naja, man wird sehen was man tun kann 8-) Anfang Juni weiss ich mehr :|


    So etwas ist zu unterstützen. Nichts gegen BDOS, Symbiface, IDE,... und Konsorten...


    Ein HxC kann ich immer als Laufwerk A: ansprechen!!!! Und das ist gold wert.


    xesrjb :D

    Wer verliert und läuft von hinnen, kann ein andern' mal gewinnen!'

  • Ein HxC kann ich immer als Laufwerk A: ansprechen!!!! Und das ist gold wert.


    Naja - im Direktmodus wird schon irgendeine Software auf dem CPC laufen müssen, um mit FAT32 etc. umzugehen. Das ist insgesamt nicht weniger kompliziert anzusprechen als ein Symbiface II.