Schneider PC 7640 Diverse Probleme eines Anfängers

  • Moin,

    Ich habe mir vor einiger Zeit einen Schneider PC 7640 gekauft, der jedoch nicht bootet. Die Festplatte (Fuji FK 309-26) hatte das verbreitete "Stiction"-Problem, bei dem die Köpfe auf der Platte festklebten. Die Platte ist nicht von selber angelaufen, nur, wenn man den Motor durchgedreht hat, ist sie losgegangen und hat auch den Selbsttest durchgeführt. Sobald die Platte einige Stunden lang aus war, traz das Problem jedoch wieder auf. :cry2: Dann habe ich die Platte geöffnet (was hatte ich noch zu verlieren, die Platte ist nicht zu gebrauchen) und mit Bremsenreiniger und einem Brillenputztuch gereinigt, wodurch das Problem gelöst war. Jetzt läuft die Platte auch nach einigen Tagen Stillstand von selbst an! Jedoch tritt da das Zweite Problem auf, denn die Platte oder eher der ESDI-Controller wird nicht vom Computer erkannt. Die HD-Led leuchtet sobald Strom da ist dauerhaft und der Rechner versucht nicht mal, auf die Platte zuzugreifen. Kein Blinken der Lichter, noch geräusche von der Platte. Die LED geht nicht mal aus, wenn man den ESDI Controller vom Motherboard entfernt. Das sieht meiner meinung nach nach einem Softwareproblem aus, vielleicht durch die leere Bios-Batterie verursacht? Das dritte Problem ist, dass ich keine DOS 3.3 Bootdiskette oder ein Image von einer habe und auch keine Ahnung habe, wie man selbst eine erstellt. An Hardware steht mir zur Verfügung ein USB-Diskettenlaufwerk, ein Vaio-Windows XP Computer und ein Moderner Windows 10 Computer, auf dem ich dies hier geschrieben habe. Ich würde mich über jegliche art von Hilfe freuen.

  • Guten Morgen

    Headcrash


    In diesem Thread finden sich die Bootdisketten



    Erstelle bitte noch Bilder von deinem System,

  • Die Bootdiskettenbhabe ich alle auf Disketten geladen, dann Sagt der nur keine Systemdiskette. Ich glaube ich mache beim Beschreiben der Diskette irgendwas falsch, ich Formatiere die und ziehe dann die heruntergeladene Bootdiskette rauf. Das funktioniert aber nicht. Das Diskettenlaufwerk geht aber und kann sogar 1,44 MB lesen, obwohl es das eigentlich nicht kann. Wenn ich mit Winimage eine Diskette mache, zeigt der Computer den Boottext an, den man bei Winimage eingeben kann. Was mich nur wundert, ist das der PC nicht mal Versucht, auf die Festplatte zuzugreifen. Auf Bilder hätte ich kommen können :fp:

  • Guten Abend

    Headcrash


    So ganz verstehe ich deine Aussagen, was genau du gemacht hast nicht,


    daher


    Es gibt 2 Image

    50410 dos1440. Img

    Dies nimmst du nicht, sondern das

    50410 DOS33A (720K)


    Winimage aufrufen, entweder eine 3,5

    DD Diskette nehmen oder eine HD Diskette mit abgeklebte HD Öffnung, dann das Image auf Diskette, danach sollte diese 720k Diskette auch bootfähig sein


  • Ebenfalls guten Abend,

    fanhistorie

    Wenn ich mit Winimage das von dir erwähnte Image versuche, auf die Floppy zu schreiben, meckert Winimage rum, das das Imageformat nicht mit dem Laufwerk kompatibel wäre. 720 kb kann das laufwerk lesen und schreiben, habe ich mit Alkonost Maxgormat getestet. Ob man das Loch abklebt oder nicht macht keinen Unterschied.

  • Guten Morgen

    Headcrash


    Also schreibst du mit Winimage auf ein 1,44 Laufwerk oder Hadt du das Laufwerk von deinem Schneidet im Einsatz


    Dieses würde dann im BIOS dann wahrscheinlich als 720k eingestellt, erkannt, aber funktioniert nicht,


    Kannst du versuchsweise statt einem 720k ein 1,44 HD einbauen, im BIOS anmelden,

    dann mit Winimage das 720k Image auf eine abgeklebte HD Diskette ob dann Winimage soweit funktionieren würde, und dann versuchen so wie in dem gezeigten Bild, mit dieser Diskette in dem HD Laufwerk zu booten,, wenn diese dann funktioniert, mit dem 720K Laufwerk zu booten,

  • Moin, fanhistorie

    Ich Versuche per USB 1,44 k Diskettenlaufwerk das Image drauf zu bekommen. Das Schneider original Laufwerk kann ich mangels geeigneter Hardware nicht an den PC anschließen. Ich komme ins Schneider-Bios nicht rein, weil man da nur mit einer speziellen Diskette rein kommt.

  • Headcrash


    Wenn du mir deine Adresse per PN zukommen lässt, werde ich morgen wenn es mir zeitlich reicht, aus dem 720K Image

    Bootdisketten zu erstellen


    einmal eine abgeklebte HD Diskette in einem 1,44 Laufwerk, damit kannst du probieren, ob diese auch in deinem 720K Laufwerk bootfähig wäre,

    dann eine DD Diskette in einen 720 Laufwerk

  • Dank der sehr freundlichen Hilfe von fanhistorie läuft der PC wieder :mrgreen:

    Aber nur von A: aus , C: erkennt er nicht. Da heißt es immer "Ungültige Laufwerksangabe!" :stupid: Da muss ich noch Mal weiter suchen, vielleicht im BIOS? Aber sehr gut, dass der wieder läuft, und der ist von der 1,44 MB Diskette gestartet, nicht von der 720 kB. Dann konnte ich im Setup.exe A: auf 1,44 MB einstellen, nun kann der Computer auch 1,44 MB lesen.

  • Guten Abend

    Headcrash


    Schön das beide Disketten soweit funktionieren


    aber ich glaube nicht das du damit tatsächlich 1,44 MB Disketten einlesen kannst, weil in den Beschreibungen immer nur 720k Laufwerke erwähnt werden

    da du aber über Setup 1,44 auswählen könntest gab es evt später auch Ausführungen mit einem 1,44 Laufwerk oder das Setup fand auch bei Desktop Rechner Anwendung mit 1, 44MB


    Hast du irgentwo noch weitere 1,44 Diskette, dann kannst du ja schauen, probieren ob diese ggf lesbar wären


    Frage

    gibt es bei dem eingebauten Diskettenlaufwerk, (Anschluss 26polig?) irgentwo eine Bezeichnung oder Hinweise auf HD, siehst du wenn du ins Laufwerk schaust eine HD Erkennung, (Lichtschranke oder Taster)


    Was für ein Typ ist deine Festplatte,,

    öffnet der Festhaltemechanismus,

    hörst, spürst du Vibrationen bei offenem System


    Zu den Disketten

    Ich hab dir mit Winimage 8.0 aus dem vorliegenden 720k Image

    1*Setup Diskette (abgeklebt) in einem HD 1,44 Laufwerk,

    1 Setup Diskette in einen DD 720k Laufwerk zuletzt erstellt


    Da beide soweit in deinem System funktionieren passt dies ja auch soweit

  • Headcrash


    Hier siehst du den Unterschied,

    Die weißen sind DD 720 kein HD Indexierung rechts unten,



    die schwarze ist eine HD, da die Index Öffnung mit schwarzem Isolierband abgeklebte wurde, wurde sie wie eine DD Diskette im HD Laufwerk erkannt

  • Moin, fanhistorie

    Das sieht mir schon danach aus, als wenn der die 1,44 MB lesen könnte, der sagt ja, noch 911,8 KB frei. Das A: Laufwerk hat überhaupt keinen Schalter oder Sensor für DD oder HD Disketten. Meinst du mit Vibrationen Lesegeräusche vom Schrittmotor? Die sind, solange der Bootet und wenn man irgendwas auf A: sucht.Die HDD initialisiert sich nur und macht danach nichts mehr. Die HD leuchte leuchtet, sobald Strom da ist, sogar bevor der Bildschirm und der Computer selber hochfährt. Wie komme ich bei diesem Rechner Ins BIOS rein? Könnte das mit C: daran liegen?

  • Guten Abend

    Headcrash


    Ins Bios, bzw auf Konfigurationseite kommst du mit der Setup.exe,


    anhand deinen Infos hast du auch eine MFM FK-309-26, sollte dann der Typ 6 sein,

    Hier finden sich zusätzlich ein paar Bilder

    STARY DYSK MFM Fuji Electric FK309-26 MB - 9965892267 - oficjalne archiwum Allegro
    Informacje o STARY DYSK MFM Fuji Electric FK309-26 MB - 9965892267 w archiwum Allegro. Data zakończenia 2020-11-29 - cena 50 zł
    archiwum.allegro.pl


    mit Vibrationen meinte ich,

    du schaltest ein, der Festhaltemechanismus öffnet,

    du kannst dann vorsichtig leicht am Handrad drehen,

    dann legst du du deine Fingerspitzen auf das Festplattengehäuse, nun sollte die Drehzahl des Motor immer mehr zunehmen, ansteigen,

  • fanhistorie

    Die Festplatte ist mechanisch voll in Ordnung, das Stiction-Problem hatte ich durch Putzen der Platter in der Landezone gelöst, jetzt dreht die auch nach mehreren Tagen Stillstand ohne Probleme und komische Geräusche an. Ich dachte du meinst das Floppy-Laufwerk.

  • fanhistorie

    Moin, mit den in den Bildern gezeigten Setup Einstellungen kommt nur diese komische Fehlermeldung. Was mich nur wundert ist das der Festplatten-Controller anscheinend gar nicht vom Computer erkannt wird. Der Schrittmotor in der Platte macht keine Bewegung und die Festplatten-Leuchte ist die ganze Zeit an.

  • Guten Tag

    Headcrash


    also du spürst, hörst wie die Festplatte hochdreht, aber keinerlei Stepper Funktion,



    Hast du die Möglichkeit im Bekanntenkreis eine funktionsfähige MFM zu bekommen, welche von den Köpfen Sectoren vom Bios erkannt werden kann,

    wenn diese ggf erkannt wird, könnte man soweit das Mainboard, die Verkabelung ausschliessen

  • fanhistorie

    Genau, die Festplatte läuft an, dann gehe der Stepper einmal kurz los und macht danach nichts mehr. Das passiert aber auch, wenn man nur Strom und keine Datenkabel an die Platte anschließt. Eine MFM-Platte habe ich nicht, und in der Verwandtschaft habe ich schon rumgefragt, sämtliche IT von früher wurde weg geworfen. :sense: Wie kann ich mit dos 3.3 eine Low-Level-Formatierung machen?

  • Guten Abend

    Headcrash


    hier wird erläutert wie man ein Low Lewel durchführt,

    ST506 HowTo
    Inhalt: Einleitung Geschichte Das mechanische Interface Das elektrische Interface MFM/RLL/ESDI IDE BIOS Low-Level-Formatierung Endeinrichtung…
    www.classic-computing.de


    wird uns wohl aber nichts bringen , weil wir wahrscheinlich keine Rückmeldung Track 0 von der MFM zurückbekommen, wenn der Stepper ( Schrittmotor ) sich nicht bewegt,


    Da du die die Festplatte schon mal aufhattests, wurden dort Bilder von dir erstellt,

    wo befand sich da der Kopf , hast du diesen dann mechanisch verstellt , oder bewegt,

  • fanhistorie

    Die Köpfe sind immer ganz außen, wenn man die Platte abstellt. Die initialisiert sich und danach parkt die sich und wartet auf Befehle. An den köpfen selber habe ich aber nichts gemacht. Ich habe nur die Landezone der Platter vorsichtig sauber gemacht. So ganz werde ich aus der Seite da nicht schlau, welche Befehle muss man denn eingeben, um eine LLF zu Starten?

  • Headcrash


    Da dein Bios selbst kein LLF anbietet,

    versuch es mit debug


    Mit Bootdiskette hochbooten, dann debug starten,


    So we beschrieben


    alte DEBUG auf und springe mit G=C800:5 in die Einrichtung. Dort muss man nun die Plattenparameter angeben und kommt im Normalfall automatisch zur Low-Level-Formatierung.

  • Moin fanhistorie ,

    Ich habe versucht, das Setup-Programm zu benutzen, jedoch komme ich nicht weiter als die Aufforderung "Bitte legen sie die Original Programmdiskette in Laufwerk A:". Wenn ich dann die Diskette, auf der Setup.exe ist einlege, gibt er mir die Fehlermeldung auf dem Bild. Ich habe es aber schon hinbekommen, Disketten auf 720k zu formatieren und Bootfähige Disketten zu erstellen ::hacking:: Und du hattest recht, nur weil man im Bios für A: 1,44mb einstellen kann, heißt das noch nicht, das es die auch lesen und schreiben kann. Man kann dann zwar den Befehl A>dir eingeben und der wir auch ausgeführt, wenn man dann aber eine Datei auswählt, kann diese nicht geöffnet werden.