**Hilfe** / Rat gesucht zu Tastaturproblem eines bei Ebay vor kurzer Zeit gekauften Atari 800XL

  • Hallo,


    hatte voriges Wochenende ein Atari 800XL ersteigern können ( http://www.ebay.de/itm/261211298432 ) , der kam heute auch an (relativ gut verpackt), aber er scheint wohl dann doch defekt zu sein.
    In der Artikelbeschreibung stand "funktioniert ohne Probleme" - die Tasten '7' bis 'Break' sowie 'Return' hat aber keine Funktion.
    Ich habe bei Ebay einen Fall eröffnet, weil 45 Euro für Schrott nicht tolerierbar sind, aber vielleicht kann das auch "repariert" werden.
    Daher meine Frage - kommt man an die Tastatur relativ einfach heran, und kann das ein Kontaktproblem eines Kabels von Tastatur zu Rechnerplatine sein ?


    Ist ein bisschen eilig, freue mich über jede schnelle Antwort...


    Gruß Peter

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ergänzung: Da ist ein Flachbandkabel innen, welches von der Tastatur zur Platine führt.
    Mich wundert, dass das Kabel mit einzelnen Kontakten (man sieht die einzelnen "Fahnen") jeweils in den Slot-Stecker der Platine führt, kenne das zwar auch vom C64, aber da sind es nicht einzelne Kontakte, sondern die Kontakte hängen zusammen im Band und können sich nicht wegbiegen.
    Habe mal versuchsweise das Kabel raus- und wieder reingesteckt, aber kein Erfolg damit gehabt.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ich würde gerne helfen, bin aber im Pfingsturlaub und hab kein Zugriff auf meine technischen Unterlagen...


    Gruß
    Thomas

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich bin immer auf der Suche nach Ersatzteilen und Elekronikrestposten.
    Bitte an mich denken, wenn Ihr über Angebote stolpert!

  • Ich bin zwar mit Atari nicht besonders firm, hätte aber zumindest einen 800 XL für Vergleichsmessungen da.


    Viele Grüße
    Andreas

  • Ich bin zwar mit Atari nicht besonders firm, hätte aber zumindest einen 800 XL für Vergleichsmessungen da.


    Viele Grüße
    Andreas


    Das ist sehr nett.
    Denke aber messen alleine reicht nicht, schau Dir mal den Anschluß mit dem Flachbandkabel an - ich habe das mit anderen Bildern aus dem Internet verglichen (z.B. hier: http://atariage.com/forums/top…0800xl-keyboard-variants/ ) und da muss jemand an dem Flachbandkabel schon mal "gebastelt" haben...
    Der Verkäufer hat sich aber schon geäussert und meinte, das Gerät wäre "ok" gewesen (niemals !) aber er würde es zurücknehmen.


    Bild:
    [imgwidth]http://www.z80.eu/images/atari800xl_keyboard.jpg[/imgwidth]


    Gruss Peter

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ich sehe da nun nichts ungewöhnliches. Dieses Flachbandkabel ist eine bekannte Schwachstelle im Atari XL. Das bestimmte Tasten nicht funktionieren zeigt halt, dass nicht alle Kontakte gut sind, was ja kein Wunder ist, so wie das Kabel aussieht.


    Schaff Dir eine glatte Unterlage und glätte das Kabel und klebe von einer Seite Isolierband drüber, damit die Kontakte mehr Stabilität erhalten. Habe ich auch schon öfter gemacht. Reinigen der Kontakte schadet übrigens auch nie.


    Sollte das nicht helfen, kannst Du Dir auch einfach eine Stiftleiste an das Kabel löten. Passt einwandfrei, ist pottenhässlich, funktioniert aber astrein.

  • Ich sehe da nun nichts ungewöhnliches. Dieses Flachbandkabel ist eine bekannte Schwachstelle im Atari XL. Das bestimmte Tasten nicht funktionieren zeigt halt, dass nicht alle Kontakte gut sind, was ja kein Wunder ist, so wie das Kabel aussieht.


    Schaff Dir eine glatte Unterlage und glätte das Kabel und klebe von einer Seite Isolierband drüber, damit die Kontakte mehr Stabilität erhalten. Habe ich auch schon öfter gemacht. Reinigen der Kontakte schadet übrigens auch nie.


    Sollte das nicht helfen, kannst Du Dir auch einfach eine Stiftleiste an das Kabel löten. Passt einwandfrei, ist pottenhässlich, funktioniert aber astrein.


    Da mir das Gerät als "funktioniert einwandfrei" verkauft wurde, wollte ich da nichts weiter dran herumbasteln. Für den Preis (s.o.) hätte das Reparieren des Tastaturkabels eigentlich nicht nötig sein müssen, daher "Return to Sender" ....

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...