Amiga Klassik Hardware Neues

  • Mal was gehört, wann die ACA2000 für den A2000 kommt und was die kann?
    Warum WHDLoad Kick 2.x braucht und Kick1.3 zu rekicken, wenn doch Kick1.3 verbaut ist, konnte mir auch noch keiner erklären.
    Ich würde gerne Games von HDD starten, ich habe Kick 1.3 verbaut.

  • Mal was gehört, wann die ACA2000 für den A2000 kommt und was die kann?


    Angekündigt wurde das Teil am 18.Okt.2013 und im A1k Forum wir da auch schon drauf gewartet.
    Leider hab ich zu der Turbokarte noch keine weiteren Infos gefunden.



    Warum WHDLoad Kick 2.x braucht und Kick1.3 zu rekicken, wenn doch Kick1.3 verbaut ist, konnte mir auch noch keiner erklären.
    Ich würde gerne Games von HDD starten, ich habe Kick 1.3 verbaut.


    Hab dazu mal hier nachgelesen :arrow: WHDLoad.
    Werd da aber auch nicht schlau draus. Vielleicht hat das was mit den Kickstart Abbildern zu tun und der WHDLoad Version.

  • 17.07.2015 Keyrah V2 USB-Tastaturinterface wieder lieferbar


    USB-Adapter für klassische Computertastaturen


    Überarbeitete Neuauflage des erfolgreichen Tastaturadapters


    Keyrah V2 ist die überarbeitete Version des bekannten Keyrah-Adapters. Genau wie der Vorgänger macht Keyrah V2 die Tastaturen von klassischen Computern wie Commodore 64 oder Amiga 1200 für neuere Computer (z.B. PC, Mac oder Raspberry Pi***) nutzbar, auch die Joystickports sind erhalten geblieben. Die Liste der unterstützten Computer ist im Wesentlichen gleich:
    Verweis wird in neuem Fenster/Tab geöffnetCommodore 64 (alle Modelle)
    Verweis wird in neuem Fenster/Tab geöffnetVC20
    Verweis wird in neuem Fenster/Tab geöffnetC128*
    Verweis wird in neuem Fenster/Tab geöffnetC128D*
    Verweis wird in neuem Fenster/Tab geöffnetC16
    Verweis wird in neuem Fenster/Tab geöffnetC116**
    Verweis wird in neuem Fenster/Tab geöffnetPlus/4**
    Amiga 1200
    Amiga 600
    * Für die Modelle Commodore 128 und 128D sind keine Anschlüsse mehr vorhanden, diese können aber bei Bedarf nachgerüstet werden (Lötarbeiten erforderlich). Eine bereits aufgelötete Buchse für die C128D-Tastatur können Sie über das Konfigurationsmenü hinzufügen.
    ** Für die Modelle Plus/4 und C116 sind ebenfalls keine Anschlüsse vorhanden, diese können aber auch nachgerüstet werden (Platinenmodifikation und Lötarbeiten erforderlich).

  • 17.07.2015 Vorschau: Budget-Turbokarte ACA-1221 für A1200


    ACA-1221 Budget 68020-Turbokarte für den Amiga 1200


    Grundkonfiguration


    Die ACA-1221 ist eine kostenoptimierte Turbokarte für den Amiga 1200, hauptsächlich für Spieler gedacht. Die Grundkonfiguration enthält einen vollwertigen (aber gebrauchten) 68020-Prozessor, der wahlweise mit 9,46 MHz oder 17,03 MHz betrieben werden kann. Da die ACA-1221 bereits in der Grundversion 9 MB RAM mitbringt und reine Speichererweiterungen mit 8 MB in der Regel bereits mehr kosten, gibt es eigentlich keinen Grund mehr, Ihren Amiga 1200 nicht sofort aufzurüsten.


    Technische Daten


    - Prozessor: vollwertiger MC68020, Kunststoff-PGA-Gehäuse, 16,67 MHz Takt, gebrauchte Bausteine, die möglicherweise Kratzer aufweisen
    - Speicher: 9 MByte, erweiterbar auf 17 MByte, 33 MByte oder 63 MByte (mit Zusatzkosten)
    - Taktung: 9,46 MHz oder 17,03 MHz, vom Benutzer wählbar (Standard auf allen Karten)
    - Übertaktungsmöglichkeiten: 21,28 MHz oder 28,38 MHz (mit Zusatzkosten)
    - MapROM: 1 MByte MapROM-Option (mit Zusatzkosten)


    Mehr Infos findet Ihr im Titellink.


  • 31.08.2015 Budget-Turbokarte ACA-1221 für A1200 erhältlich bei Individual Computers und Vesalia

  • 11.09.2015 Amiga Tastenkappen


    Loriano Pagni hat eine Kickstarter-Kampagne begonnen für die Herstellung von Amiga inspirierte Tastenkappen für mechanische Tastaturen.
    Die Tastenkappen werden UV gedruckt (mehr als 300 dpi) und sind mit Cherry MX-Switches kompatibel.
    Die Tasten werden in folgenden Farben erhältlich sein: Schwarz, Weiß, Beige, Dunkelgrau, Orange, Grün, Lila, Gelb, Rosa, Rot, Hellblau.

  • 10.09.2015 Finalisierung der Sum A600 (USB Tastaturadapter) Entwicklung
    Die Sum A600 Entwicklung ist abgeschlossen und führt eine neue und kompakte Lösung ein, die den Anschluss von USB-Tastatur-Geräte am Amiga 600 Computer ermöglicht.


    Merkmale der Sum (A600 - interne Version)
    - Unterstützung für USB-HID-und USB-PS / 2-Tastaturen,
    - A600-Kompatibilität (U7-Chip-Anhang),
    - integrierter USB-Stack,
    - Konfigurationsmodus (von R-Shift + Pause Tastenkombination aktiviert),
    - eingebauter EEPROM-Speicher ermöglicht die Benutzereinstellungen zu speichern,
    - "Bootloader" Funktion ermöglicht zukünftige Firmware-Upgrades,
    - "Status" LED-Anzeige informiert über den Zustand des Gerätes,
    - 16-Bit-Mikrocontroller eingebaut von Microchip unter Verwendung nanowatt-Technologie,
    - nicht blockieren der A600 Tastatur


    Unterstützte Geräte
    - Logitech K230
    - Logitech Deluxe 250 Keyboard (Y-UT76)
    - Logitech K120
    - Logitech Compact Keyboard K300
    - Dell KB212-PL
    - Dell KB212-B
    - Dell KB1421
    - Dell SK8115
    - HP KU-0316
    - Microsoft KU-0459
    - Microsoft Comfort Curve Keyboard 2000
    - ZALMAN ZM-K500
    - KB8118

  • 27.09.2015 SCSI-Adapter für SD-Karten


    Mit dem SCSI2SD Adapter können SD-Karten als SCSI-Festplatten verwendet werden. Es existieren zwei Varianten des Adapters: eine 3,5"-Standardversion und eine 2,5"-Version für das Apple PowerBook, welche die interne Festplatte ersetzen kann.


    Der Adapter wurde mit folgenden Amiga Modellen getestet:
    - Amiga 500+ mit GVP A530
    - Amiga 500 KS 1.3 mit Oktagon 508 SCSI-2 Controller
    - Amiga 2000 (B2000 rev 6.4 ECS) mit DKB RapidFire SCSI 1 Karte
    - Amiga 4000 ausgestattet mit CyberStorm PPC bei Verwendung eines 68 Pin Adapter


    Der SCSI2SD-Adapter wird vom Entwickler aus Australien versendet. Ein alternativer Anbieter kommt aus China.
    Alex Perez bietet derzeit die 3,5"-Version aus den USA aus an, in zwei Varianten. Eine 4 GB bzw. eine 256 MB SD-Karte liegten bei.

  • 10.10.2015 A-EON Boing Ball Maus für Classic Amigas nun auch in schwarz


    Die neue Classic Amiga Maus von A-EON Technology Ltd ist nun auch in schwarz für die Amiga Systeme A500, A500+, A600*, A1200, A1500, A2000, A3000, A4000 und A4000T verfügbar.

  • [Blocked Image: https://icomp.de/shop-icomp/fi…/images/icomp_logo-2x.png]


    24.11.2015 Neue 68030 Turbokarten bei Individual Computer
    Die ACA1233-40 ist schon seit einiger Zeit ausverkauft.
    Ab sofort gibt es zwei neue Topmodelle mit 68030 Prozessoren, MMU und 128MByte Speicher in begrenzter Auflage:
    Die ACA1232 mit 50MHz und die ACA1233 mit 55.55MHz.
    Beide Karten nutzen einen SD-Ram Controller, welcher speziell für diese höher getakteten Karten entwickelt wurde.
    Zusätzlich wurde der Zugriff auf das Chipram des A1200 optimiert.


    Bitte beachten Sie, dass diese Karten nur in sehr geringer Stückzahl verfügbar sind. Aus diesem Grund haben wir die Abgabe auf ein Stück pro Kunde begrenzt.


  • 29.11.2015 ACA 1221/16 Turbokarte bei Alinea erhältlich

  • 14.12.2015 Tastaturadapter Sum A234/CD32 geht in Produktion


    Die Produktion des externen Tastatur-Adapters Sum A234/CD32 wurde gestartet.
    Der Sum-Adapter ermöglicht den Anschluss von USB-HID-Tastaturen, an Ihren Amiga 2000/3000/4000 / CD32. Sum basiert auf einem 16-Bit-Microchip Microcontroller.
    Sum bietet integrierten USB-Stack, der USB HID-Tastaturen unterstützt, ohne dass die Installation zusätzlicher AmigaOS Software-Treiber erforderlich ist. Der gesamte Installationsprozess besteht darin, das Sie einfach einen Sum Adapter an den Tastaturanschluss Ihres Amiga A2000 / A3000 / A4000 / CD32 anschliessen.
    Zusätzliche Funktion des Adapters ist die Funktion "Bootloader" die zukünftige Firmware-Upgrades ermöglicht.
    Sum hat spezielle Konfigurationsmoduse, die verfügbar sind, wenn gleichzeitig die R-Shift + Pause-Tasten gedrückt wird.
    Benutzereinstellungen werden auf dem eingebauten EEPROM gespeichert - das dazu dient, wenn Sie das Gerät wieder anschließen - das es bereits konfiguriert ist!


    Merkmale der Sum A234/CD32:
    - Unterstützung für USB-HID- und USB-PS/2-Tastaturen,
    - Kompatibel zu Amiga 2000, 3000, 4000 und CD32,
    - PS/2-DIN-Adapter wird mitgeliefert,
    - eingebauter USB-Stack,
    - Konfigurations-Modus für PC-Tastaturen (aktivierbar durch rechte Shift-Taste + "Pause"),
    - Konfigurations-Modus für Mac-Tastaturen (aktivierbar durch rechte Shift-Taste + F19),
    - Eingebautes EEPROM zum Speichern von benutzerdefinierten Konfigurationen,
    - "Bootloader"-Funktionalität zum einspielen von Firmware-Updates,
    - "Status" LED-Anzeige informiert über Gerätezustand,
    - eingebauter 16-Bit- Microchip Mikrocontroller unter Verwendung nanowatt-Technologie.


    Unterstützt:


    - Logitech K230
    - Logitech Deluxe 250 Keyboard (Y-UT76)
    - Logitech K120
    - Logitech Compact Keyboard K300
    - Dell KB212-PL
    - Dell KB212-B
    - Dell KB1421
    - Dell SK8115
    - HP KU-0316
    - Microsoft KU-0459
    - Microsoft Comfort Curve Keyboard 2000
    - ZALMAN ZM-K500
    - KB8118
    - Apple A1243 Keyboard
    - Apple M7803 Keyboard

  • 15.12.2015 Neue Grafikkarte für Zorro II Amigas vorbestellbar


    Foxman schreibt auf seiner Seite:


    Neue Grafikkarte für Zorro II Amigas (Amiga 2000 - 4000 [T] ) und Amiga 500 vorbestellbar.


    Matthias alias "Matze" aus dem a1k Forum hat auf Grundlage des Designs von Georg Braun eine Grafikkarte für alle Zorro II Amigas, sowie für den Amiga 500 entworfen die nun aktuell im a1k Forum vorbestellbar ist (limitiert auf 100 Stück).


    Die Karte wird über folgende Features verfügen:


    Eckdaten:


    - Grafikkarte für den ZorroII-Slot - einsetzbar in allen Amigas mit Zorro-Slots. Vom A2000 bis zum A4000T. Alle BigBox-Amigas können so in den Genuss hoher Auflösungen und Bildwiederholraten kommen.
    - RTG-Kompatibler Picasso96-Treiber - Maximale Kompatibilität für viele RTG-Fähige Amiga-Anwendungen.
    - Integrierter Monitorswitch - Automatische Umschaltung zwischen Amiga und VGA-Signal. Das eingeschleifte Amigasignal wird einfach umgeschaltet: Nur ein Monitorkabel notwendig. Ein spezieller interner Anschluss kann direkt mit aktuellen internen VGA-Flickerfixern für den Denise-Sockel verbunden werden.
    - Flexible VGA-Anschlußleitung - bei eigenwilligen Bestückungen kann der VGA-Port an ein anderes Slotblech geschraubt werden. So ist Flexibilität beim Einbau gewährleistet.
    - Cirrus GD5434 Grafikchip mit Hardware Blitter und 2MB RAM mit 64Bit-Speicherinterface - ca 25% Schneller als eine Picasso II+ auf einem A2000 mit A2630 Turbokarte.
    - Auflösungen: 24Bit bis max. 800×600 bei 65Hz, 16 Bit bis max. 1024×768 bei 75Hz, 8Bit bis max. 1280×1024 bei 60Hz.
    - Spezielle Version für den Anschluss über den A500-Erweiterungsport - Die erste RTG-Grafikkarte für den A500!


    Die Anforderungen an das System werden folgende sein:


    Minimale Systemanforderungen: 68020-CPU, 4MB FastRam, maximal 6MB FastRam im ZorroII-Adressraum belegt, Kickstart3.1, Festplatte
    Empfohlene Systemanforderung: 68030@25Mhz mit 8MB Ram, Kickstart 3.1, Festplatte


    Die Zorro 2 (II ) Version der Grafikkarte ist aktuell in der Vorbestellphase für 229,-€ zuzüglich Versand vorbestellbar.


    Die Amiga 500 Version der Grafikkarte ist (aufgrund eines aufwendigeren Stecksystem) für 249,-€ zuzüglich Versand vorbestellbar.


    Der Lieferumfang der Karte beinhaltet folgendes:


    Karte (getestet!), VGA-Anschlußplatine, Kabel und Anleitung, Treiber stehen als Download zur Verfügung


    Die Auslieferung wird im Februar 2016 erfolgen.


    Die Karten werden über die KryoFlux GmbH verkauft und werde nach der Vorbestellphase (Limitierung von 100 Stück) auch später dort im Shop angeboten werden.


    Zum aktuellen Vorbestellthread im a1k Forum gelangt ihr über folgenden Link (Registrierung im a1k Forum notwendig): Vorbestellung "Die etwas andere Grafikkarte - Amiga 2000, 3000, 4000 (t), GBA und Amiga 500.


    Quelle: http://amiga68k.de

  • [Blocked Image: http://www.amigafuture.de//userpix//2_elbox_1.gif]


    16.12.2015 Black Mediators von Elbox


    Elbox gibt die neuen Versionen der Mediator 1200 TX und Mediator 4000 Di Modelle bekannt.


    Mediator PCI 1200 TXblack und Mediator PCI 4000 Di 3V.


    Die neue Version des Mediator 1200 TX hat eine zusätzliche Logic zur Anzeige des Power-Management-Status.
    Die rote LED des Mediator PCI 1200 TXblack zeigt an, wenn PCI Karten nicht entfernt oder eingesteckt werden können.


    Die Mediator 4000 Di ist ein Busboard im Format der Tochterplatine der Desktop Amiga 4000.
    Ausgestattet mit vier PCI 2.2 Steckplätzen und vier Zorro III/II Steckplätzen (eine wird von der Mediator 4000 Core Logic Karte verwendet).
    Mediator 4000 Di 3V ermöglicht den Einsatz einer größeren Bandbreite von PCI Karten, inklusive 3.3V Karten.


    Die Platinen sind schwarz.


    verfügbar ab 21. Dezember 2015


    Informationen zu den Mediator Treibern: DOWNLOADS | Mediator
    Die aktuelle Liste unterstützter PCI Karten: Mediator Driver Guide
    Informationen über Mediator bezogene Quellen: COMMUNITY

  • 21.12.2016 Die Amiga 600 Turbokarte: Vampire V2 kann ab heute vorbestellt werden


    Technische Daten:
    - 80 MHz (produziert sehr wenig Wärme und hat einen niedrigen Stromverbrauch)
    - 128 MB Ram FastMem,
    - Digitaler HDMI-Ausgang,
    - SD-Kartenspeicher,
    - einen 64-Bit-Kern,
    - volle 32-Bit-Kompatibilität,
    - direkter Kern Aktualisierung.
    - Preis 150€


    - FPU und 16-Bit-Audio für zukünftige Aktualisierungen ist geplant.


    Erhältlich soll die von Igor Majstorovic hergestellte Vampire V2 Turbokarte innerhalb der nächsten 2 Wochen sein und kann ab heute vorbestellt werden.


    Die Vampire V2 soll schneller laufen als ein Amiga 1200 mit einer 68060-Beschleunigerkarte.

  • 29.01.2016 A520HD - Commodore Amiga RGB zu HDTV Component Adapter


    Die A520HD wurde von GGLABS entwickelt.
    Die GGLABS A520HD ist die HDTV-Äquivalente des klassischen Commodore A520 TV-Modulators.
    Statt der Codierung des Amiga-Videosignal auf einen niedrigen Qualität Composite-Ausgang umzuwandeln,
    wandelt es den RGB-Ausgang auf ein hohes Qualität YPbPr-Signal um was kompatibel mit einem HDTV Komponenteneingang ist.


    Quelle: Commodore News Page

  • 25.02.2016 A500Flash - Neuer Kickstart-Umschalter


    A500Flash ist ein Kickstart-Umschalter mit programmierbarem Flash-Speicher.
    Es sollte in einem Amiga A500/A500+/A2000 eingesetzt werden.


    Das Design des verwendeten Flash-Speicher-Chips ermöglicht über ein Programm ein Kickstart-Abbild einzuladen und über die Tastenkombination CTRL+A+A umzuschalten.


    A500Flash 5k
    - Für Amiga A500/A500+/A2000 Modelle
    - Bietet 512kB Flash-Speicher
    - Unterstützt 512kB ROM-Abbilder - nur die Haupt-Roms
    - Umschaltung erfolgt über die für 3 Sekunden gedrückte Tastenkombination CTRL+A+A
    - Der originale ROM Chip wird benötigt
    - Installation auf der Platine, anstelle des originalen ROM und Gary Chip
    - Flash-Chip Programmierung über native Amiga OS Software
    - Die mitgelieferte Software setzt das Amiga OS 1.3+ voraus



    A500Flash 1M
    - Für Amiga A500/A500+/A2000 Modelle
    - Bietet 1MB Flash-Speicher
    - Unterstützt 1MB ROM Abbilder - Standard- und erweiterte ROM Abbilder,
    - Umschaltung erfolgt über die für 3 Sekunden gedrückte Tastenkombination CTRL+A+A
    - Der originale ROM Chip wird benötigt
    - Installation auf der Platine, anstelle des originalen ROM und Gary Chip
    - Flash-Chip Programmierung über native Amiga OS Software


    Quelle: Amiga Future News

  • 30.04.2016 JoyDivision neue Opensource Hardware von OnyxSoft


    Der Adapter wurde entwickelt, da im Emulator alte Spiele nicht mit einem echten Joystick steuern konnten und wird als HID erkannt. Es werden keine weiteren Treiber benötigt (V-USB). Einfach anstecken und im Emulator das HID auswählen.


    Weiter enthält es einen Bootloader , das die Aktualisierung der Firmware ermöglicht.
    Einfach über den USB Port und der Software HIDBootFlash, keine zusätzlichen Programmiergeräte erfordrlich.


    Wir planen noch weitere Firmware, wie Amiga oder Atari Mäuse.
    Das Archiv enthält den Quellcode (Firmware und Bootloader), Schaltpläne, BOM und EAGLE-files.


    Das Platinenlayout teilen wir für Nachbauer auch auf OSH Park: https://oshpark.com/shared_projects/eoh7Ay5p


    Wir können Euch die Adapter auch für kleines Geld bauen. Die Nachfrage ist hoch, etwa 20 Stück sind schon am ersten Tag weggegangen. Es muss also mit etwas Wartezeit gerechnet werden.


    Wenn Ihr Interesse habt, schreibt mir: joydivision@onyxsoft.se


    Quelle: http://www.amigaworld.net

  • 09.05.2016 Grafikkarte Picasso II+-Klon von Matzes-GraKa erhältlich


    Sonder-Aktion für Mitglieder der a1k.org-Community. Weitere Informationen zur Karte gibt es im Forum.


    - Grafikkarte für den ZorroII-Slot - einsetzbar in allen Amigas mit Zorro-Slots. Vom A2000 bis zum A4000T. Alle BigBoxamigas können so in den Genuss hoher Auflösungen und Bildwiederholraten kommen.
    - Anschluss über den A500-Erweiterungsport - zu einem späteren Zeitpunkt optional bestellbar oder umbaubar – Die erste RTG-Grafikkarte für den A500!
    - Kompatibel mit GBA-Grafikkarte* - Maximale Kompatibilität für viele RTG-Fähige Amiga-Anwendungen.
    - Integrierter Monitorswitch - Automatische Umschaltung zwischen Amiga und VGA-Signal. Das eingeschleifte Amigasignal wird einfach umgeschaltet: Nur ein Monitorkabel notwendig. Ein spezieller interner Anschluss kann direkt mit aktuellen internen VGA-Flickerfixern für den Denise-Sockel verbunden werden.
    - Flexible VGA-Anschlußleitung – bei eigenwilligen Bestückungen kann der VGA-Port an ein anderes Slotblech geschraubt werden. So ist Flexibilität beim Einbau gewährleistet.
    - Cirrus GD5434 Grafikchip mit Hardware Blitter und 2MB RAM mit 64Bit-Speicherinterface - ca 25% Schneller als eine Picasso II+ auf einem A2000 mit A2630 Turbokarte.
    - Auflösungen: 24Bit bis max. 800x600 bei 65Hz, 16 Bit bis max. 1024x768 bei 75Hz, 8Bit bis max. 1280x1024 bei 60Hz. Weitere Auflösungen siehe Tabelle
    - Minimale Anforderungen: 68020, 4MB FastRam, maximal 6MB FastRam im ZorroII-Adressraum, Kickstart3.1, Festplatte
    - Empfohlene Anforderung: 68030@25Mhz mit 8MB Ram, Kickstart 3.1, Festplatte

  • 11.05.2016 USB-Maus-Adapter: JP-Mouse made in Portugal


    José Gonçalves und Paulo Sousa haben einen USB Mausadapter entwickelt, der an einen Amiga oder Atari ST angeschlossen werden kann.
    Unterstützt werden optische Mäuse sowie kabellose, die mit einer Frequenz von 27 MHz übertragen; die mit einer Frequenz von 2,4 GHz übertragen werden nicht unterstützt.


    Quelle: Amiga-News

  • 04.04.2016 Sum CDTV Produktion wird gestartet


    Die Produktion für Sum CDTV eine USB-HID-Tastatur-Schnittstelle für Amiga CDTV Computersysteme wird gestartet.


    Ist inzwischen bei retroami erhältlich.
    Link:
    retroami.pl

    ______________________________________________________________________________________________________________________________________
    C16 | C64 | Amiga 500 | Amiga 600 | Amiga1200 | Amiga 3000 | CDTV | CD32 | C286LT | MiST | Atari Portfolio | IBM 5160