Posts by DerSatelitt

    Hallo Miteinander


    heute habe ich zwei nette Päckchen vor der Wohnungstür gefunden .... (vom Postler):




    Leider vollkommen witzlos ....

    Das Action Replay kapiert, dass mein A500 eine Turbokarte drin hat und verweigert den Dienst .... grummel

    War hier gespannt ob es da einen Inline Assembler gibt zum üben.... blick ja immer noch nichts davon ....


    Der Atari Melody Maker war originalverschweisst und die Software funktioniert :razz: ... nur ich habe noch keine Adapter gefunden von cinch auf 3.5mm Buchse so dass ich nichts höre ... halb-grummel ?( .....

    Aber wie heisst es so schön: Die kleinen Lichtblitze sind die schönsten ..... (evtl. eigene Kreation - gerne creative commons :-) )


    Gruß

    Danke Reiner_1957 und Uli


    Dieses ZIP hat mir geholfen eine Startdisk zu erzeugen.

    Habe mir erlaubt Reiners DOCX Datei zusätzlich als .doc zu speichern.

    Das ZIP im Anhang enthält Reiners zip im Original und zusätzlich das .doc file.


    Im Unterschied zur Auswahl der Datei TOSBOOT.MSA nutzte ich TOSBOOT.TS und konnte eine 360kB Startdisk für meinen Atari 260ST erzeugen.


    Das FloIMG Tool funktioniert erst ab einer Ultra VGA 1024x768. Meine Vectra kann nur 800x600. So dass das Programm ständig sofort beendet worden ist, weil der Bildschirm die Auflösung nicht kann. Ein XP Rechner mit 1024x768 konnte das Programm dann starten.


    Vielleicht noch ein Hinweis:

    Erst versuchte ich mit einem USB Laufwerk das Image zu erzeugen. Der Floppy Treiber weigert sich aber bei USB Floppy Laufwerk die auch 720kB können. Es muss schon ein Floppylaufwerk sein, welches mit Flachband Kabel angeschlossen ist.


    Hier mein ganzer Stolz... und immer noch keine Ahnung von Atari ;-)





    Und hier das Programm unter WinXP mit einem IDE Floppydisk Laufwerk:


    1ST1 : Behalte Dich im Kopf. Habe aber selbst etwas Feuer gefangen mich mit dieser Thematik auseinander zu setzen.

    tofro : Danke für den Hinweis. Wenn ich in das leere Laufwerk beim Einschalten reinschaue, dann sehe ich unten die Disk-Antriebsscheibe drehen. Das scheint noch zu leben.


    Es scheint ja noch Atari zu geben. https://www.atari.com/

    Denen schreibe ich ne EMail. Vielleicht haben Sie mir noch eine original Startdiskette. :-) (ein bisschen Wahnsinn schadet nicht :-) )

    Diese TOS Thematik scheint umfangreich zu sein. Schau ich mir an.

    Wir sind ja quasi Nachbarn, wenn du einfach mal testweise ein vernünftiges ROM haben willst, dann sag Bescheid.

    Ja, das stimmt. Wir sind Nachbarn!

    Sehr gerne. Melde mich bei Dir dann. Können aber auch ohne Atari in Kontakt kommen. Vielleicht haben wir uns auch schon im Shack oder so getroffen und nicht geblickt

    Hab schon format /F:9 n... irgendwo gelesen. Probier ich mal aus. TOS Images 1.0 habe ich ebenso schon gefunden. Total aufregend.

    Muss aber shoppen...Kühlschrank leer... wie immer....

    hab ein paar Fotos auf die Webseite in den Ausstellungsraum gepackt. Man sieht da aber nicht so viel. (Datenschutz cookie zerrupft es, wenn ich einen upload mache..falls jemand guckt und sich wundert :-) )

    Diese TOS Thematik scheint umfangreich zu sein. Schau ich mir an.

    Aber will ja Lernen... ist ja die ganze Motivation mir die Wohnung vollzustellen ...

    Danke auch capmilk für die Links. Doof, dass heute sonne scheint .... aber wir sind ja Kellerkinder.

    Hallo Miteinander

    vorgestern einen Atari 260ST entdeckt. Gestern den Verkäufer kontaktiert und voila. Er mochte meine Webseite und meine Aktivitäten. Der Atari war nur eine dicke halbe Stunde von mir entfernt und nun ist er da.

    Ich weiß zwar noch nicht so genau was ich damit anfangen soll, da ich null Software, Disks, und Ahnung habe - aber ich denke, dass dies ein erhaltenswertes und schönes Gerät ist. Vielleicht kann man da eine Diskette einstecken, die einem direkt eine Art Programmierumgebung gibt.

    Heute steht eine "internet such-Orgie" an.

    Gruß


    Hallo,

    hier meine Vectra 486 / 33N samt Bildschirm von der ich vor kurzem in dem TD0 Teledisk Thread schwärmte - und jetzt nuuuur liebe :-)



    Leider hat die originale Festplatte nur 4h Betriebsdauer ausgehalten. Beim Ausschalten gab es einen Headcrash und verloren gegangen sind neben der Festplatte auch das Diskettenlaufwerk, MS Word 6 und Access. Schade, schade.

    Beim gruschteln im Keller fiel mir dann noch meine eigene alte HP Maus (1993) in die Hände, sowie eine original verschweisste 250 GB Platte. Aber DOS begnügt sich ja mit 2 GB.

    Das schwarze Disklaufwerk wird demnächst wieder ersetzt durch eine beigene und ist eine Leihgabe eines Intel Q6600 Systems, welches den Dienst mit SATA CDROM Laufwerke verweigert.

    Die HP Tastatur ist auch unter Kategorie "mein neustes Etwas" zu verbuchen, wie auch die beiden Programmierbücher samt CD, bzw. 5.25" Disk. Letztere kann ich nicht lesen, weil ich kein Laufwerk habe. Ist wurscht erstmal....

    Auf alten ZIP Disks habe ich Daten gefunden von meiner Technikerarbeit 2000. (StarOffice... muss noch auf die Kiste)

    Die Batterie von der Vectra habe ich eben heute low-cost mäßig getauscht mit so AAA Batteriehalter.Das Bild zeigt auch die aufgeschlitzte originale alte Batterie. Sieht interessant aus. Sammelt jemand von Euch solche Batterien?





    Hier die Fachbücher mit CD und Disk (5.25")





    Aufgrund der Thematik mit Turbovision stiess ich im Netz auf diese java Bibliothek: https://jexer.sourceforge.io/

    Die können sogar Bilder in die "DOS View" setzen. Das wäre doch eine schöne Basis für Tastaturgesteuerte Programme heutzutage.



    Viele Grüße!

    Hallo,


    heute hatte ich auch noch folgendes erhalten: dBASE III

    Leider war die erste Disk von winimage nicht direkt lesbar, da diese eine HD Disk war.

    Mit meinem MSX konnte ich aber von HD auf eine DD umkopieren. Dann konnte mein USB Floppy Drive mit winimage diese ebenso wie die restlichen im ersten Anlauf, imagen.

    Die Handbücher sind riesig ! Gemotiviert hat mich dieser youtube film: https://www.youtube.com/watch?v=j0ng2Tp01Hc Ein Lernfilm mit echt schönen zwei Stories aus dem Leben. Einmal eine Hochzeitsplanung und das parallele laufende irgendwelche Daten erfassen auf Arbeit. + Schöne Zusammenfassungen der einzelnen Lektionen. Lohnt sich :-)






    darf's wohl ned schreiben... aber die Firma die ursprünglich dies genutzte hatte ... geiler Name! :-)






    Gruß

    Quote

    Ich würde den nicht gegen ein wertvolleren Mainstreamrechner tauschen. Nicht weil wertvoller ist, sondern weil man so etwas erstmal kommen muß.

    vor 2-3monaten war ich mit jemanden in Kontakt über Kleinanzeigen, der 300 Euro für den FDX...keine ahnung... wollte.

    Konnte nicht sagen ob das Ding funktioniert. das war das Diskettenlaufwerk vom Memotech.

    War mir auch ziemlich unsympathisch die Art und Weise so dass mir das Geld zu schade war. Muss mein memotech512 eben noch warten....

    (bisschen ärgere ich mich jetzt im Nachhinein schon....) :wand:

    Hallo

    hab für 109 euronen im Hafen einen MSX HB501P mit defekten Kassettendesk gekooft.

    Für 8 Euronen Gummibänder und reingefrickelt... soviel schmodder... :-)

    Und das Ding rennt jetzt! total Stolz dass ich das hinbekommen habe. ok, ok... geb es zu... 1 Schraube übrig gehabt... aber tut!


    Gruß


    ist es unanständig zu fragen wieviel Geld Ihr so auf ebay und co liegen lasst?

    Führt Ihr für Euch ebenso eine Art Liste?


    Ich möchte aber eine Art Museumsinventardokumentationsdatei machen. Keine einfache Liste oder Datenbank, sondern eher eine Datei mit einer Seite pro Objekt, die dann auch ausgedruckt am Objekt liegen kann. Ich habe noch nicht die ideale Lösung für mich gefunden.

    Genauso so was finde ich super.

    Man könnte eine Vereins-Museums-Webseite (standardisiert) machen, wo genau die einzelnen Exemplare vorgestellt werden, zusätzlich mit technsichen Daten mit einer "Statistical-Section" oä,


    Bis dann .. muss los... ins "gegenwärtiges Leben".... :-)

    Motivation weswegen ich eine Liste führe ist


    * Inventar : Was habe ich

    * monatl. Kostenkontrolle: Ist mein Hobby zu teuer

    * Ableben meiner selbst: Erben sollten wissen was,wieviel es mir selbst wert war
    Ich gruppiere das Zeugs.. also hardware-C64, hardware-msx, .... ; software der jeweiligen und literatur.
    Wenn was verkauft werden soll dann im Set und dann weiß man was das "Set" Wert ist.


    Im Sinne des Vereins, wäre eine Summe der einzelnen vielleicht Werbeträchtig. Man könnte sagen: Im Verein schlummern "gerettete" Hardwareschaften im Wert von xxx Euro. Vielleicht könnte man auch gemeinsam irgendwelche Räumlichkeiten anmieten und dort die Gerätschaften ausstellen. Die Versicherung um vor Brand oder ähnlichem könnte man dadurch den (zumindest) Materiellen Wert beschreiben.

    Beim durchblättern eines MSX Buches stiess ich auf eine Anleitung wie auf einem MSX1 System ohne MSX DOS eine DIskette kopiert werden kann.as

    also mit DISK BASIC


    (Zieldiskette formatieren/vorbereiten)

    CALL format <enter>

    Antwort geben auf Laufwerk A oder B

    -> Diskette wird formatiert.


    Quelldisk einlegen:

    COPY "A:*.*" TO "B:" <enter> // Anführungszeichen sind wichtig


    Dann legt das Ding los.

    Musste aber einen auf Diskjockey machen. Es scheint als möchte es zwischen jeder einzelnen Datei einen Diskettenwechsel.


    (Habe nur ein Floppy Laufwerk)


    P.S. Bissle spät, aber vielleicht hilfts....


    Getestet mit einem HP-201P und Sony HBD-50