Beiträge von macrobat

    Hallo,

    ich habe heute mal endlich den Mac Plus, der schon lange in meinem Büro vor sich hin schlummert, in Betrieb genommen. Und siehe da, er geht!


    Nun ist es wohl so dass er nur 800k Disketten lesen kann... Alle Disks des System 7-Packs, das ich auf ebay erstanden habe wirft er einfach aus. Könnte mir jemand gegen Unkostenerstattung eine Disk erstellen, mit der ich testen kann ob das Diskettenlaufwerk funktioniert?

    Von mir auch mein tiefstes Beileid, ich habe gerade eine ähnliche Situation mit Werkzeug. Nachdem jetzt vor ca. 2 Monaten meine Mutter verstarb habe ich jetzt ein unbewohntes Haus mit der riesigen Werkstatt meines Vaters aufzulösen... Es geht einem dabei auch meistens eher darum dass solche Sachen in gute Hände kommen als damit einen grossen Reibach zu erzielen.

    Oh, so einen 7550 habe ich ja auch. Das war der schnellste HP Plotter der jemals gebaut wurde und wenn man dem beim malen zuguckt wirds einem echt Angst und Bange :) Ich habe ja jetzt auch ein HP-IB-Interface für meinen HP-85, da muss ich demnächst mal ein bisschen programmieren und plotten. :) Gratuliere, das Ding ist ein toller Fang.

    Hallo,

    vor etwas über einem Jahr musste ich ja leider feststellen dass mein SE/30 durch Akkukotze (%$&@Lithiumdreck) völlig zerstört wurde. Einen Reparaturversuch des Boards habe ich gar nicht erst angefangen, ein angeblich als funktionierendes Board dass ich auf ebay erstand war leider noch kaputter als mein zerfressenes Exemplar... Und so blieb der SE/30 erstmal eine Weile liegen. Aber es zeigt sich mal wieder dass sich Geduld auszahlt: Auf ebay wurde ein SE/30 Board als defekt angeboten, das auf den Fotos hervorragend aussah. Also flugs zum Spottpreis ersteigert und der Eindruck bewahrheitete sich: Obwohl das Board älter als mein ursprüngliches war keinerlei Anzeichen von sich übergebenden Akkus oder dem leidigen Kondensatorproblem. Ich habe das Board heute eingebaut und siehe da: mein kleiner Würfel rennt wieder! Ich habe jetzt mal noch meine SIMM-Sammlung eingebaut (Speicher ist jetzt bei 32MByte) und noch die Asante-Netzwerkkarte installiert. Der kleine rennt immer noch einwandfrei! Anbei noch ein paar Bilder von der Aktion und vom "neuen" Board.

    Vor der Transplantation:


    Er bootet!


    Das "neue" Board:

    Interessant finde ich die verlötete(!) Varta-Batterie mit zeitgenössischem "Made in West-Germany"-Aufdruck und den goldenen Motorola-Prozessor <3.

    Bisschen Prozessorpr0n:

    Alles wunderbar, nur für den Netscape-Navigator fehlen mir noch ca. 2MB RAM. Also werd ich den kleinen wohl demnächst mal versuchen auf 128MB Ram aufzurüsten:



    Ich bin glücklich! :) Ich kann wieder Tetris und Prince of Persia 1.0 spielen!

    Was ich noch gerne machen möchte ist die 1GB SCSI-Platte durch SCSI2SD oder ähnlichem zu ersetzen. Die ist schon recht laut und wer weiss wie lange die noch funktioniert ;)


    Ciao, Robert

    Also mir gehts weniger ums Geld als dass die Kisten gut unterkommen und jemand wirklich etwas damit macht. Die beiden Maschinen waren auch sicherlich 15 Jahre nicht mehr in Betrieb. Bei der DN560 ist ein QIC-Bandlaufwerk eingebaut und ein riesiger Farbbildschirm dabei, beide Maschinen haben Tastatur und Maus. BS is Domain/OS, dafür sind auch die Bänder dabei.

    Ich habe ein paar verschiedene IC Test Clips von 3M/AP gesucht. Die sind sehr gut zum Messen an eingelöteten Bausteinen. Obwohl die nicht mehr sehr gebräuchlich sind, findet man die nicht oft und wenn, dann ziemlich teuer. Dann habe ich einen Restposten von 63 neuen, original verpackten Clips für ca. 180€ bei eBay in den USA erbeutet.


    Das ist ein Sortiment von 14 - 40 poligen Clips mit glatten Stiften oder 'Nagelköpfen'.

    Äh... also wenn du davon ein paar loswerden magst... Stell ich mich auch an. :)

    Ich war endlich mal wieder im Haus meiner Eltern und habe nach meinen dort noch gelagerten Schätzchen gesehen. Hier der versprochene Centronics 101AL:


    Behold the Mighty Print Head (7 Nadeln):


    Da es ja auch quasi ein Drucker ist, hier noch eine ASR-33 die mir mal zulief:



    Der Centronics war seit ca. 20 Jahren nicht mehr an, ebenso die ASR. Ich weiss dass der Centronics beim Einschalten häufiger mal die Sicherung rausriss, bei dem habe ich vor der Wiederbelebung ein bisschen Respekt. Die ASR stand staubig aber trocken, da dürfte ein wenig Öl an der richtigen Stelle reichen. Mal sehen wann ich dazu komme...

    Was noch herumsteht: Apollo Domain DN550/DN3000 und eine Honeywell H-112.

    Hallo, wow, ich bin neidisch, die Tektronix Grafikterminals sind was ganz besonderes.

    Bei der Röhre merkt man wo Tektronix herkommt: Von Oszilloskopen, die damals auch schon Wellenformen "speichern" konnten in dem man eine Speicherröhre verwendet hat.

    Du weisst dass man mit Linux und Gnuplot bzw ghostview direkt Tektronix-Terminals als Ausgabedevice angeben kann? Ich bin mir nicht sicher ob du da tatsächlich einen Hardwarefehler vorliegen hast, damit könnte man das testen.


    Viele Grüße, Robert

    OOhh, ... must... resist... :D Wobei der arg mitgenommen aussieht... Und die Beschriftung auf dem Tape "Contaminometer" schreckt mich ein bisschen ab ;)

    Hallo,

    jeder der einen HP-85 besitzt wird das Problem kennen: die Zahnriemen des eingebauten Thermodruckers sind vergammelt und lösen sich auf.

    Ich habe in den USA die passenden Zahnriemen bei SDP/SI bestellt (wegen Mindestbestellmenge 5 Stück à 2 Riemen) und jetzt das erste Kit eingebaut. Passt super und hält dank Kevlar mindestens die nächsten 40 Jahre.

    Ich würde noch ein Kit behalten (man weiss ja nie) und die drei anderen Kits verkaufen.

    Bezahlt habe ich $66 für die 5 Kits (also ca. €53), der Zoll wollte dann nochmal €14 von mir, macht also pro Kit €13,40 (zzgl. Versandkosten). Wer mag? :)

    Alter Riemen vs. neuer Riemen:


    Beide Riemen erneuert:

    Viele Grüße,

    Robert

    Ich habe wieder ein bisschen was für meinen HP-85 bekommen:

    Einerseits ein HP-IB-Interface:


    Und neue Zahnriemen für den Drucker, die originalen lösen sich langsam auf:


    Beides aus den USA importiert... Die Riemen habe ich als 5er Pack gekauft und werde drei Sets zum Verkauf anbieten, dazu schreibe ich aber noch einen getrennten Beitrag.

    Wow, echt schöne Hardware. Vielleicht kann man den HP-IB-Fehler näher einkreisen, gibt es für das Ding kein Repair-Manual?

    Bezüglich HP damals und HP heute: Mir fällt beim restaurieren des HP-85 auch gerade auf wie gut die Ingenieure damals alles durchdacht haben, auch in Bezug auf Reparierbarkeit. Das findet man heute glaube ich eher bei Agilent/Keysight bzw HPE, das auf dem heute das HP-Logo prangt hat damit nichts zu tun.