Posts by detlef

    Geht es beim Fussball nicht nur noch um Vereinsfussball wo sich Bezahlsender, Funktionäre und Spieler die Taschen voll machen?

    Und ab zu mal eine EM und WM, um die Massen zu Frieden zu stellen - so wie im alten Rom?


    Und dann noch manipulierte Spiele bis auf Kreisebene runter, weil die Asiaten darauf wetten und die Schiedrichter billig bestochen werden können? :fp:

    Das ist vielleicht eine persönliche Sache. Wer seinerzeit auf einem blaurandigen PET 2001 das Programmieren gelernt hat, ist heute vielleicht bereit, einen Mondpreis zu zahlen, weil nur der blaue Rand gewisse nostalgische Gefühle anstößt (eine Art Fetischismus?). Der erste 2001 in unserer Schule hatte damals einen schwarzen Rand, daher ist für mich mein ebensolcher völlig in Ordnung, und ein blauer Rand hätte überhaupt keinen gefühlsmäßigen Mehrwert.

    Es war tatsächlich ein "Blaurand", an dem ich damals in der 11. Klasse meine ersten Basic-Programme geschrieben habe. Mein erster eigener PET war dann ein "schwarzer".

    Kann ja jeder Mondpreise zahlen, wie er will. Ich jedenfalls nicht. ;)


    Bei jedem mechanischen Fernschreiber (die es im Moment überall für lau abzuholen gibt) ist die Begeisterung für Außenstehende um ein Vielfaches größer. Da muss man nicht erzählen, dass das einer der ersten Homecomputer war und dass der nur wertvoll ist, wenn er eine blaue Blende und einen abgesägten Kassettenrekorder hat. Da kommt sofort Begeisterung auf und ein danebenstehender PET wird kaum beachtet. :mrgreen:


    Die Leute mit einem persönlichen Bezug zum PET sind inzwischen alle über 60. Aber als reines Sammlerobjekt wird der sicher noch eine Weile interessant sein. Bin gespannt, wie sich das weiterentwickelt. ::pc::

    500€ ist nicht zuviel für das Teil- meiner Meinung nach! Voll restauriert kann der auch mal das dreifache kosten.

    Hätte ich so gerne- aber ist grad nicht im Budget- und man muss sich Grenzen setzen.

    Der „Blaue“ ist schon deutlich seltener, als die schwarzen Versionen.

    Als ich vor 5 Jahren wieder eingestiegen bin, waren das noch Fantasiepreis.


    Für mich ist das eine Retro-Blase und ich wäre nicht bereit, auch nur annährend soviel Geld dafür hinzulegen. Zumal wenn man noch jedem erklären muss, dass da ja ein seltenes Stück ist (nur weil der Rekorder weisse Tasten und der Bildschirm eine blaue Blende hat). ;)

    Das Risiko ist überschaubar, weil in vielen Fällen jemand aus dem Bekanntenkreis dafür sorgt, dass ein Mindestpreis nicht unterschritten wird.

    Dann habe ich ja schon relativ oft die „wenigen Fälle“ erwischt, wo niemand im Bekanntenkreis dafür gesorgt hat. Rekord war mal ein Prototyp, wo der Zoll mir nicht glauben wollte, dass ich soviel Porto aus USA akzeptiere, wenn der Artikel 1$ kostet. EBay-Screenshot und Paypal Rechnung haben sie dann aber geglaubt.

    Es gibt natürlich auch ehrliche ebay-Verkäufer. ;)

    Wenn der Verkäufer als Startgebot 1€ ohne Mindestpreis angegeben hatte, hatte er ja auch das Risoko, dass niemand hoch bietet und er das Teil für einen Bruchteil seines Einkaufspreises (plus Fahrtspesen) verkauft.

    Das Risiko ist überschaubar, weil in vielen Fällen jemand aus dem Bekanntenkreis dafür sorgt, dass ein Mindestpreis nicht unterschritten wird.


    Trotzdem würde ich den Verkäufer nicht dafür verantwortlich machen, wenn eine 1€-Auktion durch die Decke geht.

    Kasettenlaufwerk. Allerdings wenn man heute danach sucht, findet man auch hier häufig "Datasette", obwohl das keine von Atari selbst verwendete Bezeichnung ist, hat sich eingebürgert, genau wie "Tesa-Film" für transparentes Klebeband auf handlichen Rollen, oder "Lego" für alle möglichen dazu kompatiblen Klemmbausteine..

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Begriff "Datasette" beim PET noch nicht verwendet wurde. In allen Anzeigen und Unterlagen, die ich gefunden habe, heisst es "Kassettenrekorder" oder einfach nur Kassette/cassette. Wir haben den damals auch nicht verwendet.


    pasted-from-clipboard.png


    Der Begriff Datasette kam erst später mit dem VC20 / C64.

    Der Wechsel von 3.8 zu 4.0 muss wohl 1990 oder so gewesen sein. Das war jedenfalls der Termin auf dem CCC. Es ging da übrigens nicht um den eigentlich Kaufpreis der 4.0er Version sondern um den Update-Preis. Es gab nämlich kein Update. Man musste komplett neu kaufen. padeluun hat damals die Kommerzialisierung stark voran getrieben. Später wurde dann ja die Zerberus GmbH gegründet.


    Ich habe mal in meinem 4.0er Archiv nachgeschaut. Da gibt es weder ein SYSTEM noch ein MODEM Verzeichnis. Und auch keine mbx-Dateien.

    Oh, Zerberus. Das habe ich auch noch hier. Die ganz alte Version und die etwas neuere (die Versionsnummern weiss ich nicht mehr).

    Ich war auch mal Z-Netz-Node.

    Ich habe hier die Versionen 3.8 und 4.0 gefunden. Ich weiß noch, dass bei dem Versionsprung alles neu gemacht wurde.

    Und wir hatten auf dem CCC in Hamburg einige Diskussion mit padeluun über die Preisgestaltung der 4er Version. Die war nämlich ziemlich teuer. :(

    Wenn meine Erinnerung nicht trügt, hieß der Mensch Bruno Voigt.

    Falls Du nochmal in Erinnerungen schwelgen möchtest, kann ich Dir AlphaBox (DOS) 2.34 rauskramen. :)

    Ich müsste die auch noch irgendwo haben. Ich muss mal mein Archiv durchstöbern. Aber AlphaBox muss nicht sein. Der hätte ich auch mehr Lust auf einen Zerberus-Installation, weil das doch etwas anders war.


    Ich habe irgendwo auch noch ein funktionsfähiges Backup der WMP-Mailbox. Das hatte ich vor 15 Jahren oder so mal reaktiviert und wir haben mit einigen ehemaligen Usern ein Online-Retrotreffen veranstaltet.


    "WMP" in Wetzlar, Sysop Stephan Göbel. Meine Box hieß ganz profan "dg-box". Beide Boxen findet man auch in den Fido-Listen.


    Im Z-Netz waren wir aber erst etwas später, ich schätze mal ab 1990. Weil wir Zerberus erstmal nur lokal genutzt haben. Wir wollten bewusst keine Netzbox.

    Meinst Du vielleicht Alphabox?

    Würde mich aber wundern, das wäre von NCB-Mail aus ein heftiger Rückschritt gewesen.

    Ich weiß garnicht mehr, ob die überhaupt ZCONNECT konnte...

    Ja, genau. Und vermutlich war es andersrum. Erst Zerberus, dann Alphabox und dann NCBmail. ;)


    Ich glaube der Kontakt zum Alphabox-Entwickler kam damals auf einem CCC-Treffen zustande (damals noch in Hamburg). Deswegen gehe stark davon aus, dass das auch ZConnect konnte. Ich muss aber zugeben, dass ich das alles nicht mehr so genau weil, weil ich damals mehrere Boxen mit unterschiedlicher Software betreut habe und wir die Software mehrfach ungestellt haben.

    Moin moin,

    bin gerade dabei eine ZERBERUS Mailbox aufzubauen.

    Suche eine modem.mbx für ELSA MicroLink Modem, z.Bsp.: ELSA MicroLink 56k

    Oh, Zerberus. Das habe ich auch noch hier. Die ganz alte Version und die etwas neuere (die Versionsnummern weiss ich nicht mehr).

    Ich war auch mal Z-Netz-Node.

    Später hatte ich dann aber NCBmail und Alphanet (hieß das so?) im Einsatz, weil die Fido und Z-Netz konnte.


    Mit der Zerberus-Software haben wir damals (1989) auch das Wetzlarer Mailbox Projekt aufgebaut. Mit über 100 aktiven lokalen Usern.

    das ist aber nur der Adapter. Der hat wohl auch keine Chips oder so drauf. Ich dachte, sowas lötet Ihr auswendig im Dunkeln betrunken mit einer Hand auf den Rücken gefesselt zusammen.


    najaaaa - wenn man bedenkt: Leiterplatten (minimum 10 MUSS sein) in China bei JLCPCB bestellen= 17€ - Zoll 5€ - diese besch**** Stecker ..4€ - restliche Bauteile ..3€ - 1h Arbeitszeit... UNBEZAHLBAR

    5 Platinen in der Größe gibt's bei JLCPCB für 7-8 Dollar - mit dem billigsten Versand. Damit liegt man auch deutlich unter der Zollgrenze.

    Trotzdem dürfte es schwierig werden, unter 10 Euro zu kommen, wenn man nicht zufällig alle Teile in der Bastelkiste hat.