Posts by andi6510

    Komischer Fehler - ob wohl der VIC nen Schuss weg hat? Oder es gibt ein Problem beim Speicherzugriff durch den VIC bzw auf den VIC... - evtl hat einfach nur ein Pin des VIC schlechten Kontakt im Sockel. Da können dann solche Effekte auftreten. Wenn Du es dich traust, kannst Du mal den Metalldeckel über dem VIC entfernen und das IC im Sockel steckend einfach ein paar mal nach richtung kurze Sockelseite vor und zurück drücken. Das gibt ein leicht knirchendes Geräusch, behebt aber meiner Erfahrung nach zumindest temporär so einiges an Wackelkontakten. Aber bitte nicht rohe Gewalt anwenden!


    Hier ist ein Track den ich noch mit VST-emulationen von einem SID gemacht habe...


    Geiler Track, aber ich verstehe warum du lieber das Original hast. Das VST Plugin klingt irgendwie gar nicht mal so schön. Zumindest ziemlich unauthentisch.

    Wir können auch gerne deine EX-Freundin kremieren


    Ähm, richtig, sie ist nicht mehr meine Freundin, sie ist jetzt meine FRAU! :love: (Und die bitte ich doch ebenfalls inständigst nicht zu kremieren - zumal wir am StuS-Samstag doch auch noch unseren Hochzeitstag haben!)



    Dachte der hier wäre allgemein bekannt:
    A: Na, wie geht's deiner Freundin?
    B: Sie ist nicht mehr meine Freundin, sie...
    A: Ach ja, mach dir nix draus! Sie war 'eh ne hässliche Schlampe!
    B: ...ist jetzt meine Frau.
    A: :rotwerd:

    Ton-Brummen entsteht meistens über sogenannte "Brummschleifen". Das sind schleifenförmige Masseverbindungen die über das Zusammenschließen mehrer Geräte entstehen.
    Beliebt war beim C64 früher die Masseschleife zwischen dem Antennenanschluss des Fernsehers und der Schutzleitermasse der Floppy. Das hat oft kräftig gebrummt und konnte nur durch sog. Mantelstromfilter in der Antennenleitung behoben werden.
    Was in deinem Fall genau zum Brummen führt ist aus der Ferne ohne weitere Details (Verkabelungsplan mit _allen_ beteiligten Komponenten incl Netzteile) schwer zu beurteilen. Was du machen kannst ist, zu prüfen, ob es weniger brummt wenn du im C64-Betrieb testweise alle Verbindungen zum Amiga trennst.


    Die endgültige Lösung besteht dann (wenn es elektrotechnisch zulässig sein soll) meist in einem Audio-Übertrager (DI-Box) in der Signalleitung. Wenn die Vorschriften und die Sicherheit nicht kümmern, kann man auch die Schutzleiter an den problemverurachenden Steckern abkleben (nicht empfehlenswert!)


    Diese Ausfransungen sind ein systembedingtes Artefakt der PAL bzw NTSC Kodierung. Der Amiga verwendet RGB - da passiert sowas nicht.
    Du solltest den C64 über ein S-Video Kabel anschließen und das Composite Signal meiden. Damit kann man diese Störungen minimieren. S-Video überträgt das Helligkeitssignal (schwarz/weiss) getrennt vom Farbsignal (bunt) und erlaubt so eine größere Bandbreite im s/w Signal was zu deutlich schärferem Bild führt.


    Deine Switchbox hängt per SCART-Kabel am 1084, richtig? Wenn ja, dann ist das keine S-Video Verbindung.

    @Timo:
    Es geht glaube ich gar nicht um das "Klauen", sondern darum, dass die C't die Urheberschafft des SD2IEC falsch angibt


    Der Artikel beginnt mit den Worten "Der Disketten-Emulator SD2IEC von Rod Hull ..."


    Das ist definitiv einfach nicht so, denn Rod Hull hat lediglich ein schickes Gehäuse gemacht und pflanzt dort ein SD2IEC rein. Womöglich hat er nicht mal die Platinen selbst fertigen lassen, sondern kauft sie fertig bei Donald oder so... (OK, letzteres ist ne wilde Vermutung meinerseits)


    Übrigens: Die GPL verlangt bei kommerzieller Nutzung, dass am Produkt oder in seiner Anleitung deutlich der Hinweis angebracht wurde, was drinnen steckt. Ob das hier der Fall ist?


    im übrigen hast du PN von mir :)

    Das musste ich jetzt mal kurz auf mich wirken lassen:

    Was auch funktioniert, ist die Beinchen von oben vorsichtig mit Dremel und Trennscheibe abschneiden.


    Das mit dem Messer funktioniert zwar prinzipiell, jedoch hätte ich offen gestanden Schiss abzurutschen und irgendwelche Leiterbahnen zu beschädigen.


    Du hast also Bedenken mit dem Teppichmesser ne Leiterbahn zu killen, schnitzt aber in aller Seelenruhe mit dem Dremel an der Platine rum?! :fpa:


    Dafür ist der Staubsaugertipp echt gut! Eigentlich sehr naheliegend, aber auf diie Idee muss man eben kommen! :thumbsup:

    Also, jobtechnisch alles geklärt, ich werde wohl Freitagabend kommen. Bin also auch wieder dabei


    Oh, super dass du kommst!
    Darf ich meinen immer noch defekten Schneider Euro PC mitbringen und wir schauen mal beide gemeinsam drüber? Da war ja der Akku ausgelaufen und das (vor?)letzte mal haben wir das neutralisiert und geputzt und so. Funktioniert aber immer noch nicht. Das bedeutet, dass wir mal mit dem Multimeter und Oszi bewaffnet die Spannungen und Clocks überprüfen könnten. Du hattest doch einen Schaltplan und ein bisschen Ahnung von der Kiste, oder? :anbet:

    ziemlich ungut die Sache!


    Allerdings:
    Unseen hat die Firmware unter GNU Lizenz gestellt und damit sämtliches kommerzielles Interesse daran aufgegeben. Ob der Engländer die entsprechenden Hinweise auf dem Produkt bzw. in der Anleitung angebracht hat?


    LarsP könnte die Schaltung analysieren und (wenn sie weitgehend gleich ist) sein Copyright einklagen. Er hat aber offensichtlich noch mehr das Interesse verloren als Unseen...


    So machen nun andere das Geschäft. Was ja einerseits gut für die community ist (da auf diese weise alle ein SD2IEC kaufen können), den eigentlichen Entwicklern gegenüber aber mehr als unfair.
    Man kann nur für sich selber daraus lernen, falls man mal selbst Ambitionen haben sollte etwas zu entwickeln.

    Bei allen digitalen Standards (DVB-T/C/S) kann und wird im deutschsprachigen Raum das Teletext Signal mit in den Datenstrom eingefügt.
    Bei digitalen SAT-Receivern gibts zwecks Unterstützung von Teletext (der offizielle Name - "Videotext" ist eine deutsche Erfindung) zwei Strategien:
    1. Die Box kann selber Teletext dekodieren und anzeigen.
    2. Die Box fügt das Teletext-Signal in das analoge Ausgangssignal ein so dass der angeschlossene Fernseher das unterstützen kann.
    Beides findet man heute noch selbst bei billigsten SD-Receivern. Wobei die Tendenz deutlich zu Methode 1 geht. Wenn man aber ein Receiver mit der Methode 2 hat, kann man den an diese Karte anschließen (sieht so aus, als würde sie ein analoges Videosignal (SVBS) und kein Antennensignal erwarten - sonst wäre da so ein Tunerkästchen drauf)
    Es gibt von Sony mindestens einen Fernseher, der zusätzlich zum eingebauten Teletext das Signal auch am SCART analog bereitstellt - auch bei Digitalempfang! Das war allerdings noch Röhrengeneration (die letzten Röhrengeräte mit DVB-T - wurden vermutlich nur in England verkauft, wenn ich mich recht entsinne...). Was die aktuellen Geräte machen weiss ich nicht.

    die SCX* ICs sind Gate Arrays. Also sozusagen die technischen Vorläufer der FPGAs. Dazu ein 8085. Kann also rein technisch gesehen alles sein. Ich tippe mal auf eine Industriesteuerung mit ein bisschen Signalverarbeitung. In dem Fall "kann das weg" würde ich sagen.


    Wenn niemand die Platine erkennt und sagt, ja genau, das war genau "das und das" dann dürfte es schwierig sein den genauen Zweck zu enträtseln.


    Wo hat den der Mensch, der dir das geschenkt hat, wohl die Platine her? Hat der damals in irgend einer Firma gearbeitet die Rückschlüsse über die Produkte erlauben würde?

    Das sieht interessant aus, ist jedoch nur für Leute geeignet, die entsprechenden Zugriff auf ihren DNS-server haben. Das hat man selten bei den billigen Domainpaketen.
    Die Lösung, die mir vorschwebt und zumindest für meinen Bedarf ausreicht, wäre ein Skript, welches bei jeder neu aufgebauten DSL-Verbindung eine HTML-Datei auf einem Webserver updated, in welcher der link auf den per DSL angebundenen Webserver direkt als IP-Adresse steht.Geht dann natürlich nur für einen Webserver, nicht jedoch für VPN oder sowas...

    Ach ja, immer nur Ärger mit den Kärren


    ihr solltet mal überlegen, ob ihr nicht per Ochsenkarren kommen wollt (könnt ja ne Fahrgemeinschaft bilden). Der Treibstoff wächst da am Wegesrand und man sieht auch mehr von der Landschaft ;-)


    Bei meinen Gaben handelt es sich um C64, Floppys 1541, C128 und Interton Electron.


    Wenn der 128er noch ein D dran hat, wäre ich schwer interressiert...


    Glaube ich bring auch ein bisschen Tauschware mit (nicht dass ich viel davon hätte)

    Sodele, mein Autoproblem hat sich von selbst gelöst, so dass ich nun mit nahezu unbegrenztem Gepäck anreisen kann. Für Stefan67 habe ich die Spende Nummer 10 dabei, ausserdem noch mein neusten Zugang, ein Powerbook von 2002. Kommen irgendwelche Appleexperten, die das Ding mal mit mir durchsehen können und mir sagen, was ich damit anfangen kann???
    Meinen 19" 64er werde ich ebenfalls im Gepäck haben, baue den aber nur auf, wenn genug Platz ist. Eigentlich wollte ich noch meine neuste Bastelei vorführe, eine Spezialversion des SD2IEC. Da ich das Ding aber nicht fertig bekomme, wird wohl nix draus. Mal sehen obs zur CC klappt... Lötsachen hab ich natürlich auch dabei,falls jemand diesbezüglich Bedarf hat.
    Freu mich schon auf euch alle und eure mitgebrachten Kostbarkeiten!

    Mit ner halbwegs guten Story ist sowas leider sehr erfolgreich:


    Meine Firma hat den Selbstversuch gewagt: Von einer merkwürdigen emailaddresse - vorgeblich vom Systemadministrator - wurde an insgesam 270 Leute eine solche Phishing mail geschickt. Die Story war, dass man sich auf der verlinkten Seite mit dem internen account anmelden soll um die Protokolle der seit längerem installieren Web-Filter zu checken und zu überprüfen ob auch Seiten geblockt wurden, welche eigentlich harmlos sind (passiert ja gelegentlich).


    Hier das Ergebnis:
    Von allen angeschriebenen waren 30% auf der Webseite und 11% haben dort ihren User+Passwort eingegeben.


    ...und das obwohl es hier von Technik-affinen Leuten wimmelt! Jetzt gibts dann wohl ne Schulung für alle... :-)

    Ich suche eine halbwegs gut erhaltene Tastatur eines C128D bzw eines SX64. Mir ist klar, dass eine SX64 Tastatur viel wert ist, aber möglicherweise hat ja jemand einen irreparabel defekten C128D dessen Tastatur bei mir ein zweites Leben bekommen könnte. Meine Preisvorstellung ist incl allem (Versand) etwa 15€. Kommt natürlich auch auf den Zustand an.


    Hintergrund: ich möchte sie an meinen auf 19" umgebauten C64 als abgesetzte Tastatur betreiben.

    Nur so als Tipp:
    unser cyberfritz pflegt doch eine Liste mit aktuellen ebay-Preisen. Zumindest die nicht ganz so seltenen Systeme sollten dort zu finden sein. Schickt ihm doch einfach mal ne PN/mail...