Posts by zac

    Option 2 hatte ich selbst 3 von gebaut. Bei dem aktuellen Preis, kann man aber nicht wirklich selber günstiger bauen.


    Drei Stück selbst gebaut? Wow! :applaus: Ein Problem wäre schon mal die Platine. LCD ist überhaupt kein Problem, den SD Card Sockel sollte man auch bekommen. Den XC9572XL habe ich auf die Schnelle nicht als TQFP44 gefunden - dürfte aber etwa 5 Euro kosten. Den 19-poligen Stecker fräst man sich am besten aus bei Vollmond von singenden Priesterinnen geschnittenen Kupferblöcken - oder kennt jemand eine Quelle? Der Rest sollte kein Problem sein.


    Was hast du denn dafür bezahlt? Die Option 1 ist ja leider derzeit ausverkauft.


    Vielleicht wäre das eine Aufgabe für die CC 2015 in Schönau? :prost:


    Ciao Michael

    Aktut scheitere ich schon an der Installation: Der A/UX 3.0.1 Installer von Diskette findet die CDROM nicht, obwohl er wie wild auf dem CDROM Laufwerk und der CD herumzusuchen scheint... :grübel: .


    Welche Hardware benutzt du denn? Ich erinnere mich zum einen, dass es nur mit einem Apple-CD-Laufwerk funktioniert hat, und dass das Brennen der Installations-CD unter Windows nicht so ganz einfach war. Ist aber schon eine Weile her...


    Ciao, Michael

    Um welchen Rechner geht es denn? Eine DOSe? Ich hatte 1987 oder 1988 einen Festplattenadapter, den man stehend an den Parallelport des Amiga 1000 steckte. Am anderen Ende war dann ein SCSI-Ausgang, an dem eine SCSI-Platte mit 45 MB hing. Das Ding hieß "Tiny Tiger", war von M.A.S.T., und ich habe gerade beim Googeln kein Bild des Adapters oder des Festplattengehäuses gefunden - anscheinend gab es aber auch ein Version für den Amiga 500, bei dem der Adapter im Gehäuse verbaut war. Ein krankes System, aber SCSI am Amiga 1000 gab es damals nicht anders. Immerhin habe ich nach dem Kauf meines Amiga 3000T einen User in Australien gefunden, der einen 68030-kompatiblen Treiber geschrieben hat - so konnte ich die Daten auf den A3000T überspielen, bevor ich die Platte neu formatiert habe.


    Ciao, Michael

    Als Zoomfloppy sollte sowas besser sein, weil günstiger und Pin's sind besser an den Seiten erreichbar:


    http://www.ebay.de/itm/160588387998?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1497.l2649


    Cool! Was brauchts denn dann noch, damit man das als Zoom-Floppy einsetzen kann? Spannungsversorgung (könnte auch über USB gehen), IEEE-Anschluß (seriell und parallel) und vielleicht noch ein paar LEDs - und sonst? 75160/75161? Da könnte man doch bestimmt ein Parallel-Board layouten, auf dem das drauf ist, und das ohne SMD-Bauteile auskommt. Die Größe wäre dann entweder genau so groß wie das NooGroove-Board (wenn man den IEEE-Anschluss innen hinbekommt), oder eben drei Zentimeter breiter (mit dem IEEE-Anschluß außerhalb der Pins). Gibt es eine Pinbeschreibung des Boards?


    Ciao, Michael

    Hat vielleicht noch jemand die Handbücher zum Elektor Junior Computer?


    Handbuch 1 habe ich im Orignal - das gebe ich nicht ab, kann aber Seiten daraus scannen. Aber mal ne andere Frage: wo bekommt man denn heute noch einen Junior Computer her? Meine Platine ist etwas verbastelt... :tüdeldü:


    Die niederländischen Artikel kennst du?


    Ciao, Michael

    Ich habe schon einiges an Software für diesen Rechner auf meinen PC gibt es einen einfach Weg diese auf eine für den CBM lesbare Diskette zu bekommen?


    Ja: suche dir jemanden mit einem PetSD oder einer Zoom Floppy in deiner Nähe und bitte ihn, die Daten zu transferieren. Ich habe mit dem PetSD meine Disketten gesichert, das geht wirklich prima. :anbet: Oder du kommst zur CC2014! :tüdeldü:


    Ciao, Michael


    Nun hab ich gelesen, dass man einen Selbsttest ausführen kann (Ctrl-Reset-Apple-Apple). Gesagt getan - aber das dauerte mir einfach zu lange.


    Also meine erste Frage: wieviel Geduld ist nötig, wenn man so einen Selbsttest bis zum Ende durchlaufen lassen möchte?


    Hi,


    Gratulation, schöner Rechner - ich habe meinen IIc auch erst voe ein paar Wochen in Betrieb genommen. :thumbup:


    Aber Achtung: das alte ROM testet offenbar nur die unteren 64kB Speicher. :fp: Erst nach einem Update - ich habe inzwischen auch das 4er ROM - wird der ganze Speicher getestet. Zum Update des ROMs muss allerdings ein bisschen gelötet werden.


    Weiss jemand, wo man die 4264-Speicherchips für den Apple II kaufen kann, nötigenfalls auch 4164er?


    Ciao, Michael

    Hallo allerseits,


    gerade gelesen:


    Quote

    Am Osterwochenende (19. und 20. April, 10:00 - 18:00 Uhr) feiert das "Forum für Computer-Geschichte" seinen ersten Geburtstag. Dazu lade ich alle Freunde klassischer Rechnertechnik herzlich ein! Der Verein betreibt das Computermuseum Visselhövede (www.computermuseum-visselhoevede.de) und zeigt auf rund 300 m2 etwa 200 Rechner. Rund 60 davon betriebsbereit, 20 (wir versuchen natürlich mehr!) davon werden am Geburtstagswochenende laufen. Die Ausstellung umfasst Rechner vom ZX81 bis zur CRAY, laufen werden Maschinen vom C64 über AS/400 bis zur HP K-Klasse.


    Dazu jede Menge Zubehör, Literatur, Mitglieder und Besucher zum Fachsimpeln, usw.


    Wir freuen uns auf euch!


    (Quelle: Newsgroup de.alt.folklore.computer)


    Ich kenne das Forum nicht, die Einladung klingt aber einteressant, deshalb stelle ich sie hier ein.


    Ciao, Michael

    Der serielle Adapter müsste spätestens nächste Woche ankommen, und ein Notebook mit den Tools nehme ich auch mit. Endlich mal wieder (wenigstens ein bisschen) Basteln! 8-)


    So, der USB-Seriell-Adapter ist nun da. Der hat noch als zusätzlichen Ein- oder Ausgang noch eine Reset-Leitung. Ob die Beschriftung am Chip nun geätzt oder gedruckt ist konnte ich trotz beleuchteter Lupe nicht erkennen - die Hoffnung stirbt zuletzt! :roll:


    Ciao, Michael

    Ich warte noch auf die Lieferung meines Gotek USB-Diskettenlaufwerks sowie eines USB-RS232-Adapters zum Flashen der Amiga-Firmware. Wenn jemand seinen Amiga zum Testen mitbringt können wir das Teil live flashen und benutzen - wenn die Lieferungen (die für diese bzw. spätestens nächste Woche angekündigt sind) klappen.


    Die Stiftleiste würde ich vorher beim Diskettenlaufwerk einlöten, damit die Arbeit damit leichter wird.


    Ciao, Michael

    Hi,


    für Bastelzwecke suche ich ein defektes externes 3 1/4-Zoll-Diskettenlaufwerk für den Amiga, d.h. das Laufwerksgehöuse und das Kabel sollten noch in Ordnung sein. Wegen des geringen Werts wäre mir eine lokale Übergabe (KA/HD/MA) bzw. eine Transaktion auf dem Waiblinger Treffen Anfang März am liebsten; Versand wäre aber auch OK.


    Viele Grüße


    Michael

    Mal im Ernst: Nach welchen Kriterien die Forensoftware die Bilder beim Hochladen rotiert, ist mir noch schleierhaft. Hier werden sie korrekt herum angezeigt.


    In den EXIF-Daten gibt es einen Eintrag, in welcher Lage (horizontal, vertikal, ggfs. auch über Kopf?) die Kamera das Bild aufgenommen hat. Ah, hier ist es: der Eintrag heisst "Orientation". Vielleicht ist's ja das?


    Ciao, Michael

    Mal ne ganz andere Frage. In der Bucht gibt es gerade vier Posso Boxen für 5 1/4 Zoll-Disketten. Der Preis liegt bei knapp über 20 Euro inkl. Versand. Vier Stück sind mir aber zu viel; zwei würde ich gerne nehmen. Wenn sich noch jemand findet, der mir ein, zwei Teile abnimmt, dann könnte man sich ja zusammentun und eine Übergabe in Waiblingen organisieren.

    Wenn´s riecht wie alter Aschenbecher werden es vermutlich die üblichen X-Kondensatoren sein.


    X-Kondensatoren? :roll: Vermutlich Kondensatoren für die horizontale Ablenkung? Der Schaltplan des Monitors liegt hier vor. Und gerochen hat der Monitor (es ist der für den IIc - ein Commodore-Monitor macht so etwas nicht! :tüdeldü: ) eher nach Räucherstäbchen...

    Aaaaaah! :cursing: Mein Monitor hat gerade den magischen Rauch abgegeben... :motz: Ein erster Blick auf die (unter der Röhre eingebauten und im Moment schlecht einsehbaren) Platine ergab keine sichtbaren Spuren. Auseinandernehmen werde ich den Monitor aber erst, wenn ich mir sicher sein kann, dass die Kondensatoren alle entladen sind.

    Der Rechner läuft! 8-) Ich habe gerade die Tools-Disk gebootet, das hat alles geklappt. Jetzt werde ich als nächstes ein serielles Kabel löten, damit ich ADTPro benutzen kann. Dann kommt der Mausadapter für eine Amiga-Maus, und irgendwann krame ich doch noch meinen Farbmonitor heraus. Wie gesagt, den PAL-Modulator habe ich ja auch noch. Der gibt am oberen Ausgang ein HF-Signal aus (für den Antenneneingang eines Fernsehers), und unten (hoffentlich!) ein SVBS-Signal. Obwohl, wofür habe ich eigentlich den Video-Digitalisierer für den USB-Bus gekauft? 8o

    Ich komme gerne! Da ich dieses Jahr mit etwas weniger Zeugs komme als beim letzten Mal würde mir ein halber Tisch reichen.


    Kurze Frage: bringt jemand einen EPROM-Brenner und ein Löschgerät mit? Und soll ich mein Oszi mitnehmen - nur für den Fall?


    Und wenn ich gerade dabei bin: kommt jemand nach Waiblingen, der mir helfen kann, meinen Apple IIc in Betrieb zu nehmen? Vor allem würde ich gerne die vorhandenen Disketten sichern sowie in die andere Richtung Disk-Images irgendwie auf Diskette schreiben.


    @ Christian: Den 5160 bringe ich dann mit?


    Ciao


    Michael