Posts by Cpt_Void

    Und jetzt das alles andere schlagende Argument, warum der CPC dem C64 unterlegen ist ;-)


    Ein Bekannter, eingefleischter C64-User, warf nach ein paar Minuten Elite auf dem CPC den Joystick hin mit den Worten "so ein Mist, das kann man garnicht spielen, ist viel zu schnell"

    Irgendwo auf dem Dachboden verstecken sich noch ein Euro-PC und ein Euro-PC II vor mir die ich irgendwann mal auf der Bucht ergattert habe. Aber eingesetzt habe ich noch keinen der beiden, sind nur auf Funktion geprüft. Bin damals ('89) vom 6128 auf einen 286er umgestiegen, von dem habe ich aber nur noch die Combo-Grafikkarte (CGA/Hercules) irgendwo in den Tiefen meiner Kisten.

    Hi,


    soweit ich mich erinnern kann, mußte ich damals bis auf die Anpassung für's "Terminal", also die die Steuerzeichen, weder für das Turbo-Pascal noch für das Turbo-Modula2 was anpassen. Das wurde aber, soweit ich mich erinnere, bei der Installation ausgewählt.
    Auf meinem 6128 lief das sogar mit der 512k-Erweiterung aus der c't (mit 384 kB RAM-Disk), mußte damals halt nur das CP/M+ passend patchen. Danach konnte ich immer TP oder Modula2 und die Quellcodes in die RAM-Disk kopieren und konnte dann von da aus arbeiten - sogar resetfest :-)

    Ende der 70er war ich als Schüler immer bei Karstadt oder Quelle im Bochumer Ruhrpark, bei Karstadt stand ein umlagerter PET 2001, welcher unstillbare Sehnsüchte weckte und bei Quelle standen die CBM 80xx 'rum. Leisten konnte ich mir die Dinger als Schüler leider nicht, hat nicht mal für den Elektor Junior zum Selberlöten gereicht.


    Später bin ich dann für meinen Atari 600XL immer durch diese und die anderen Läden im Ruhrpark gezogen um zu sehen, was es Neues an Software gab.


    Nachdem ich mir dann '86 den CPC 6128 zugelegt hatte, sind wir immer nach Herne zu Schuster-Elektronik gefahren, der Besitzer war recht großzügig was das Durchprobieren von Spielen betraf - hat dadurch auch bei uns gut Umsatz gemacht. Man traf dort auch andere, mit denen dann "getauscht" wurde.


    Ab Ende '89 kam dann ein 286er AT-Clone, wurde für die Techniker-Ausbildung benötigt.
    Irgendwann war RSE aber dann leider Pleite, wie soviele andere kleine Läden.


    *seufz* jo, früher...


    Den Atari und den CPC von damals habe ich immer noch, beide habe mittlerweile Kollegen aus dem jeweiligen Stall erhalten.
    Und irgendwann kam dann doch noch ein PET sowie zwei Elektor Junior.

    http://cgi.ebay.de/Schneider-C…ZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem


    Ich weiß nicht, ob hier schon die Schallmauer angekratzt wurde, aber 99,- Euronen für "Der Schneider CPC 6128 mit Bildschirm und Anschlusskabel ist funktionstüchtig." ohne weiteren Kommentar ist für mich schon recht heftig - zumal nicht mal angegeben ist, ob CTM644 oder GT65.


    Als Bildchen ist nur ein 6128 ohne Monitor zu sehen: http://i8.ebayimg.com/08/i/000/d9/81/08ee_1.JPG


    Achja, ist nicht von xesrjb ;-)

    der CPC 6128 mit GT65 & Vortex F1-X, erworben 1986, ist immer noch vorhanden, wie Ausgrabungen auf dem Dachboden zutage förderten. Funktionierte trotz früherer Lötarbeiten am offenen RAM und diverser Kipp- und Drucktastererweiterungen noch als ich den Laufwerksriemen vor drei Jahren gewechselt habe. Sogar deren Surplus ist wieder aufgetaucht.


    Nur der Glaube der jüngeren Generation, daß dies ein vollwertiger Computer sein soll, ist nicht (mehr) vorhanden: "Wo ist denn der Computer für die Tastatur?"
    So ähnlich lautete auch der Kommentar zum Atari 520 ST.


    Alles Mausschubser & Doppelklicker...


    Mein allererster Homecomputer, ein Atari 600Xl mit 1064-Speichererweiterung ist auch noch vorhanden; Netzteil sowie 1050 und die ganze Paperware dazu (diverse A.N.A.L.O.G.-Magazine und Bücher) habe ich bestimmt auch noch irgendwo in den Tiefen der Umzugskartons.


    Lang lebe der Copy-Cursor! (was habe ich den unter MS-Dos vermisst...)


    Gruß,


    Andreas

    Quote from "Cash"


    Hi CPT_Void, wie hat's dir eigentlich auf der Doreco gefallen?


    Hi Cash,


    ganz gut. Ich hoffe, das T-Rex hat dir was gebracht. Sollte ich den Kollegen in Hongkong deswegen antriggern oder? Habe da irgendwie eine Gedächtnislücke.
    Gestern beim rödeln auf dem Dachboden habe ich _meinen_ alten 6128 sowie das dazugehörige Vortex F1X "wiedergefunden". Mein mir helfender Neffe (14) wollte partout nicht glauben, daß das ein Computer ist - genauso wie er den Atari ST 260 für eine Tastatur gehalten hat.


    Werde auf der nächsten DoReCo mal mit Hucky den Elektor Junior ausprobieren, den Atombombenkoffer lasse ich aber zuhause.
    Wenn du kommst, zeig doch mal was du bis dahin programmiert hast.


    Viel Spaß beim proggen,


    Andreas


    P.S. wem hatte ich eigentlich immer den Sitzplatz geklaut?

    Hi Devilmarkus,


    beim genießen der Preview bekam ich glatt nostalgische Gefühle. Habe mal ins Regal geschaut - da steht doch so ein Karton mit vier blauen 720k 3 1/2"-Disketten und schwer lesbarer roter Aufschrift..
    Bis du also fertig bist werde ich mal eine DOS-Emu ausgraben und schauen, ob die noch lesbar sind und dann mal die PC-Version austesten - irgendwie muß mann die doch ans laufen kriegen:


    Hat hier jemand eine "8+ Mhz & AT Class Machines" kompatible Hardware ;-)


    Andreas

    Das älteste was ich habe, ist entweder der hier (allerdings im schönen Hardschalenkoffer) http://www.vintage-computer.com/ics.shtml
    oder ein Elektor Junior-Computer. Letzeren versuche ich immer noch über's Elekterminal an den Fernseher anzuschließen, irgendwie kriege ich es nicht hin, kommt kein Bild.
    Für den ICS SBC wird's wohl kein SymbOS für geben, oder?


    Andreas

    Hat sich eigentlich noch jemand außer mir damals dir c't-Speichererweiterung zusammengelötet? Irgendwo auf dem Dachboden (gleicher Entropiefaktor wie Cygnus X-1) sollte ich noch die beiden Zeitschriften mit der Beschreibung haben. Bei Interesse schaue ich mal, ob ich sie wiederfinde, kann aber etwas dauern, sind ca. 30 Umzugskartons.


    Gruß,


    Andreas

    Hallo,


    da ja hier im Bestell-Thread nix 'reinkommt, mal 'ne Frage:


    wer hat denn (neben mir) überhaupt das Board? Und was habt ihr damit für Erfahrungen gesammelt?
    Meines ist im Moment eingemottet, da ich auf der Suche nach einem geeigneten Monitor bin, mein alter P200 hat es hinter sich und der TFT will nicht.


    Hatte das über einen Arbeitskollegen aus Honkong kommen lassen und incl. Zoll ca 160,- Euro dafür abgedrückt.


    Andreas

    Quote from "almasys"

    Oh, in der c't gab es, glaube ich, noch ein Projekt, den CPC6128 intern auf 512 KB aufzurüsten.


    Flopp und weg,
    AMSi


    Die aus der c't (gab es entweder als 512er oder 320er Erweiterung, je nach RAM-Bestückung) habe ich in meinen alten CPC 6128 damals eingebaut und die Software in mühevoller Kleinarbeit eingetippt und dann assembliert. Man hatte dann unter CP/M eine schöne große resetfeste RAM-Disk. Lief sogar, wenn ich mich recht erinnere, mit meinem Vortex F1-X-Laufwerk.


    Da habe ich auch gelernt, Umbauanleitungen erst zu lesen und dann umzusetzen - habe erst die falsche RAM-Bank mit Seitenschneider 'rausgeknipst und nach dem vermeintlichen Speicherupgrade lief er dann nicht mehr. Nachdem die Panik und der Ohnmachtsanfall vorbei waren, ging's dann an die (erfolgreiche) Fehlersuche.



    Andreas