Posts by Joe_IBM

    Schön das immer noch Anmeldungen kommen - noch ist reichlich Platz und es sind ausreichend Tische vorhanden. Ich mache mal eine neue Liste mit den Zusagen für den 28./29.1.

    Auch wenn die Auswahl der Systeme jedem selbst überlassen bleibt, würde ich doch bitten, das ihr hier im Thread mitteilt was ihr mitzubringen gedenkt, um Häufungen und Lücken zu vermeiden, z.B. 5xC64 und kein einziger IBM oder Atari - na ihr versteht schon. Aus dem eigenen Fundus kann ich einen Apple II europlus und einen IIe, einen VC20 und einen C16 sowie diverse Amigas(500, 600, 1200, 2000) sowie späte Macs (iMac G3,G4, G5) stellen. Was nicht heißt, das ihr davon nichts mitbringen sollt - alles von den genannten Systemen wäre mir zu viel, zumal ich mich ja vorrangig um die Organisation kümmern muss.


    Code
    Nr.   Teilnehmer
    1     Rechnerfreak
    2     retro
    3     Shadow
    4     Jan1980 (noch unter Vorbehalt)

    Ich habe gestern mit der Inhaberin eines ortsansässigen Redaktionsbüros gesprochen und mir wurde deutliches Interesse darüber zu berichten signalisiert. Zwar noch keine feste Zusage aber ich soll die Eckdaten und ein paar Fotos per Mail schicken. Bzgl. der Terminauswahl habe ich die zuständige Mitarbeiterin noch nicht erreicht (die Bürozeiten von 9-11 Uhr sind für den arbeitenden Teil der Bevölkerung nicht gerade ideal). Aber die Chancen stehen gut, noch ein freies Wochenende zu finden.

    Update: neue Liste, inzwischen sind die meisten Lücken gefüllt

    Mit einer hauchdünnen Mehrheit führt die 2-Tage-Fraktion, deswegen suche ich als nächstes ein freies Wochenende (SA+SO), an dem einer der Säle zu mieten ist. Außerdem wird dabei ja die 1-Tag-Fraktion nicht ausgeschlossen, sondern kann an einem der beiden Tage kommen. Danke für die Rückmeldungen, jetzt kann ich mit konkreten Vorstellungen zu unserem Bürgermeister gehen und nach einem Termin fragen.

    können hängt vom Datum ab

    Mir ist klar, dass der ein oder andere bei einem konkreten Datum absagt (absagen muss), weil man ja noch andere Verpflichtungen hat. Deshalb will ich im Moment nur wissen, wer - passendes Datum vorausgesetzt - ein oder zwei Tage kommen will.

    Angebot für die, die zwei Tage kommen wollen: Wer Interesse hat, kann meinen Lochkartencomputer IBM System /3 in natura anschauen (etwa 1/2h von Klausen entfernt). Wer keine großen Ansprüche stellt, könnte dort auch kostenlos übernachten, Waschbecken und WC sind vorhanden, Dusche nicht.

    Update: neue Liste

    fachat , Berti , Holger , Daniel78 , Der_Alte_Bastler , 1ST1: Bitte teilt mir noch mit, ob ihr einen oder zwei Tage kommen wollt.

    Auch eine gute Idee … wer hätte denn welche Jahre zu bestücken?

    Die Auswahl der Systeme liegt im Ermessen der Teilnehmer - nur die Anordnung auf den Tischen würde dann durch das Erscheinungsdatum bestimmt. Das kann zwar dazu führen, dass jemand, der 2 Systeme mitbringt, die nicht nebeneinander aufstellen kann, aber so groß ist der Saal ja nicht, dass man nicht beide Sachen im Auge behalten kann, Außerdem sind mit ca. 10 Vereinsmitgliedern genug "Aufsichtspersonen" anwesend.

    Ich werde vermutlich den Anfang machen mit meiner FACIT Bj. 1954, gefolgt von der IME86.

    Update: neue Liste mit Tischen und Tagen

    Wie ihr seht, hat die Liste noch viele Lücken. Bitte postet die entsprechende Info, ich baue die dann in die Tabelle ein. Insbesondere bei der Dauer stütze ich mich momentan auf die Info von 3 Teilnehmern, das ist als Datenbasis etwas dünn. Das mit den Tischen ist weniger kritisch, es sind genügend Tische vorhanden.

    Was haltet ihr von einem chronologischen Aufbau? Angefangen in den späten 70er Jahren (Apple II, PET, TRS-80) über die bunten 80er und 90er bis hin zu dem halbwegs modernen Kram (iMac G5 etc.).

    ---------------------------

    Was hältst Du von nachmessen? Spannungen ohne/mit Genlock, Strom ohne/mit Genlock den die einzelnen Spannungen ziehen. Das Ergebnis mit den Spezifikationen des originalen Netzteils vergleichen. Wenn die Stromaufnahme über den spezifizierte Werten liegt, hilft auch ein recappen nicht. Bis auf Netzfilter halte ich nichts davon, Kondensatoren ohne Grund zu tauschen. Ich habe hier ein 60 Jahre altes Röhrenradio, da war jetzt ein Kondensator kaputt, und genau den habe ich getauscht - läuft wieder.

    Update: neue Liste

    ---------------------------

    1.fachat

    2.Berti

    3.Rechnerfreak

    4.Shadow-aSc

    5.Holger

    6.Daniel78

    7.Der_alte_Bastler

    8.Gerd5

    9.Retro

    10.eisapc

    11.1st1


    Die Liste ist immer noch offen für weitere Anmeldungen, ich gehe jetzt aber davon aus, dass das Treffen stattfindet.

    Offen ist noch die Dauer: 1 oder 2 Tage? Gerd5 möchte für einen Tag kommen, für Shadow lohnt sich die Fahrt nur bei 2 Tagen.

    Ich tendiere zu 2 Tagen (Sa+So) wobei es natürlich jedem freigestellt ist, nur einen Tag zu kommen. Wenn die Mehrheit eher einen Tag bevorzugt, werde ich das respektieren, denn es macht wenig Sinn den Raum für 3 oder 4 Teilnehmer einen weiteren Tag zu mieten.

    Bei 2 Tagen würde das auch bedeuten, dass diejenigen mit einer längeren Anfahrt eine Übernachtungsmöglichkeit brauchen, ein Hotel und Ferienwohnungen sind in unmittelbarer Nähe vorhanden.


    Gruß, Jochen

    Ich würde gerne bei entsprechendem Interesse ein regionales Treffen in meinem Heimatort organisieren. Die Räumlichkeiten müssten angemietet werden, die Kosten halten sich aber in Grenzen. Hier ein Link zu den Räumlichkeiten: https://www.herberge-eberhardsklause.de/unsere-sale/

    Was schwebt mir vor? Im Prinzip eine CC in kleinerem Rahmen - also bringen die Teilnehmer ihre Rechner mit, die werden präsentierfähig aufgebaut und dann öffnen wir die Türen für Interessierte Besucher.

    Was wird gestellt? In den Sälen sind Tische und Stühle in ausreichender Zahl vorhanden. In begrenzter Zahl kann ich Verlängerungskabel und Steckdosenleisten stellen. Getränke müssen im Dorfladen gekauft werden (direkt nebenan). In 100 Meter Entfernung gibt es eine Pizzeria. Ein großer kostenloser Parkplatz ist etwa 200 Meter weit weg.

    Zeitlicher Rahmen/Dauer: Da bin ich offen für Eure Vorschläge. ich denke, beim ersten Mal sollten 1-2 Tage genügen, am ehesten Sa/So, Da ich mit genug zeitlichem Vorlauf plane, sollte ein freies Wochenende zu finden sein.

    Was ich jetzt von Euch erwarte? Eine Meldung mit Anzahl Tage und Anzahl Tische, wenn ihr eure Sachen mitbringen wollt. Wer ohne eigene Sachen kommen will, ist natürlich ebenfalls willkommen (dann eben 0 Tische). Da ich noch keinen festen Termin anbiete, wäre das erst mal unverbindlich. Ich strebe das erste Quartal '23 an - aber das Ganze findet nur bei ausreichendem Interesse statt.


    Gruß, Jochen

    Ich habe den Z71 Jumper entfernt - immer noch Müll, aber anders und nach einer halben Sekunde ändert sich der Bildschirminhalt. Die ersten 5-6 Zeilen und in der Mitte des Schirms beginnend wieder 5-6 Zeilen werden zu einem regelmäßigen Muster. Mal sehen, was passiert, wenn ich den ROM rausnehme.

    Auch mit der Break-Taste kommt der Garbage-Screen. Hab mal auf gut Glück 3 RAMs getauscht, die waren es nicht. Jetzt würde mir der DRAM-Tester weiterhelfen, gibt es den fertig aufgebaut zu kaufen? Morgen hole ich mal ein 8er Set aus einem Apple und teste damit.


    Gruß, Jochen

    Wow, das Softwareangebot ist ja riesig - und alles dabei, was ich gerne hätte: Packman, Invaders, Donkey Kong u. a.

    Ich habe die Kassetten in den Schubladen durchforstet und noch ein Original gefunden: Blackjack und Backgammon. Die "nicht original" Kassetten lassen sich übrigens nicht laden, zumindest nicht mit den gleichen Einstellungen. Bevor ich die verstelle, will ich die Einstellung der Lautstärke markieren, denn der Regler ist nur ein schwarzes Plastikrad ohne jegliche Beschriftung.


    Blackjack läuft und ist selbst erklärend.


    Backgammon lädt, lauft an und bleibt dann mittendrin stehen. Reset bringt einen Schirm mit wirren Zeichen. Na gut, dann muss ich ihn eben aus- und wieder einschalten und nochmal laden.

    Allerdings bringt mir der Neustart jetzt den Garbage-Screen - vermutlich ist ein weiters RAM ausgefallen.

    So, das Laden von Kassette hat endlich geklappt, was gar nicht so einfach war, der TRS-80 ist da 'ne ziemliche Diva. Wenn aber alles optimal eingestellt ist, laden auch die alten Kassetten ohne Fehler.

    Aber es war ein langer Weg, bis ich die ersten Sterne sah.

    Von da an nur noch etwas Feintuning, und das erste Programm lädt ohne Fehler.

    Tic-Tac-Toe und Hamurabi laufen auch, ebenso Draw I,II,II.

    Sind alles Basic Level 1 Programme für 4k RAM.

    Gibt es eigentlich keine Spiele in Maschinensprache, die den TRS-80 richtig ausreizen? Für den Apple II gab es ja haufenweise Spiele und für den PET zumindest Invaders. Die BASIC Programme entsprechen etwa dem, was ich ein paar Jahre später auf dem TI-99 4A selbst geschrieben habe.

    Ach ja, ich bräuchte noch eine Diskette mit TRS-DOS. Falls das mit Teledisk geht, würde ich mich über ein Image freuen (und gerne auch die Software die bei meinem dabei war, mit euch teilen!).


    Gruß, Jochen

    Du hast Recht. Anderer Monitor (der, der vorher gar kein Bild gezeigt hat) zeigt nach Justage von HFreq ein einwandfreies Bild. Danke für den Tipp, An den Monitor hätte ich wohl zuletzt gedacht. Kleines BASIC Programm zum Testen läuft problemlos. Damit ist dieser schöne TRS-80 wieder in Ordnung. Bilder folgen, wenn ich einen passenden Kassettenrekorder gefunden habe und die mitgelieferte Software ausprobiere.


    Gruß, Jochen

    So, nach einigem Sammeln von anderen Sachen habe ich nun einen 74HC04 bekommen und eingesetzt - Bild steht, Auch keine Verzerrung mehr. Das Bild sieht aber irgendwie zusammengequetscht aus, irgendwas stimmt da noch nicht. Ideen?

    Weiter geht es mit dem Analog-Digital-Wandler. Mit der folgenden Schaltung kann man die Anzeige über das eingebaute Potentiometer steuern.



    Wie schon für den Zähler wird der Takt mit dem Eingang des DIV10 verbunden. Die 10 Hz starten 10 x pro Sekunde die Umwandlung über den SOC Eingang. Das gelbe Kabel greift ein Spannung zwischen 0 und 5 Volt ab, die über das Poti eingestellt wird und leitet das zum Eingang des AD-Wandlers.



    Die Beschaltung des AD-Wanders. Links die Eingänge SOC (Start Of Conversion, blaues Kabel) und die zu wandelnde Spannung (gelbes Kabel).

    Rechts die 4 Ausgänge, die zur Anzeige führen. Der EOC (End Of Conversion) Ausgang, der ausgibt, wann der Wandler fertig ist, wird hier nicht gebraucht.


    Wie schon beim Zähler habe ich die 7-Segmentanzeige und die 4 LEDs mit den Ausgängen verbunden. Wer sich übrigens wundert, wie ich die rechte Ziffer der Anzeige ausgeschaltet habe - dazu habe ich den x-Eingang auf Low gelegt.