Reparatur Acorn A3000

  • Hatte vor ner Zeit mal einen A3000 mit einem Batterieschaden erstanden.



    Sah dann doch etwas schlimmer aus, als ich gedacht hatte.


    Es hat schon ne Zeit gedauert, bis ich ihn wieder in einen voll funktionierenden Zustand gebracht habe. Ich musste einige Sachen ersetzen und trotzdem kam ich einfach nicht auf den Desktop. Von den Tasten gingen auch nur 20%, Maus hatte ich da auch noch keine. Mehrere Leiterbahnen waren schon ziemlich angefressen.





    Es gab Momente, in welchen ich das Teil durchs geschlossene Fenster buchsieren wollte ... aber der Ehrgeiz hat dann doch gesiegt. Hat mich auch etwas gewundert, da ich manchmal schnell die Geduld verliere. Das Ding musste aber doch wieder zum Laufen gebracht werden. Bekam auch ne Menge Hilfe in einem Acorn-Forum. Multimeter und Lötkolben haben geglüht ohne Ende. Meine Lötfähigkeiten sind aber leider nicht unbedingt Gottes Werk, aber trotzdem ... Hab dann noch einen Memory Adapter mitsamt 4MB Fast Paged RAM verbaut (er hatte vorher nur einen 1MB Riegel) und eine Maus aus Frankreich bekommen ... das der Acorn "rennt" nun ohne Probleme.





  • Danke. Hat mich aber auch wirklich ein paar Nerven gekostet :motz: ... aber manchmal lohnt es sich auch.


    Klar, ein IDE Podule wäre schön. Aber kaum zu bekommen. Ein Bekannter aus Frankreich wollte mal für mich schauen, was er noch so hat. Sollte es nicht klappen, werd ich mir eine einfache Lösung einbauen (Gotek mit HXC Firmware).

  • Sehr schöne Aktion !



    Wahrscheinlich sollte man da noch irgendwas mit dem blanken, immer noch rostigen Kupfer veranstalten, etwa lackieren, damit es nicht weiteroxidiert oder so.


    Ansonsten : Sehr, sehr schöne Maschine. Hätte ich auch gerne mal gehabt. Vor allem die roten KeyCaps sind irgendwie schon ziemlich geil. Auch besser als die grünen vom A3010 ( und den hatte ich mal eine Weile ). Der 3000er ist schon irgendwie der Klassiker. Daher schadet das eigentlich auch nicht, wenn da keine Festplatte drin ist - das hatte sowieso kaum jemand zu der Zeit, vermute ich mal. Da kamen lt. Preislisten die Kontroller und Platten nochmal genausoviel wie der Rechner und dafür gab es dann schon größere Modelle all inklusiv.
    Die *Modules scheinen mir bißchen arg wenig zu sein. Insbesondere da es RISC OS 3 ROMs sind,. da sollte viel mehr angezeigt werden.

  • Danke ... :thumbup:


    Das Bild mit den Modules ist während der ganzen Reparaturaktion entstanden. Da waren ein paar der Leiterbahnen noch nicht gefixt. Ich zeig nachher noch die Liste mit den kompletten Modulen.


    Ja, die Reparaturstellen muss ich noch versiegeln. Hatte mal gewusst, welchen nicht leitenden Lack man dafür nehmen sollte. Habs aber vergessen ... :rotwerd:

  • Ja, Zarchos aus dem Stardot Forum, Hab aber schon ne Zeit nichts mehr gehört von Xavier. Er hatte mir auch ne voll funktionsfähig Maus und andere Sachen überlassen. Feiner Kerl.