Info/Manual zu BBC BASIC auf der RISC OS PICO Raspberry Baremetal Version

  • Hi an alle!

    Ich bräuchte (nach Möglichkeit ein PDF-) Manual zu dieser BBC BASIC Baremetal Version auf der Raspberry Pi: https://www.riscosopen.org/wik…%20RISC%20OS%20Pico%20RC5

    Irgendwie kann ich da nix Brauchbares finden - ohne http://blog.tynemouthsoftware.…lectron-risc-os-pico.html wüsste ich nicht mal wie man sich das Directory anzeigen lassen kann oder ohne die Infos von hier https://weblambdazero.blogspot…ro-with-risc-os-pico.html könnte ich nicht mal die Tastatur auf Deutsch umstellen oder Programme laden...

    Hat da vielleicht jemand Erfahrung/Quellen oder Informationen für mich???


    Diese BBC BASIC Version sieht eigentlich recht interessant aus und bootet innerhalb von Sekunden...


    Ich hab' da nur für BBC BASIC an sich und dieses Online Reference Manual gefunden: http://www.riscos.com/support/developers/bbcbasic/ :(


    Herzlichen Dank!!!


    :)Franky

  • Ich hab' da nur für BBC BASIC an sich und dieses Online Reference Manual gefunden: http://www.riscos.com/support/developers/bbcbasic/


    Das ist schon die richtige Ecke. Schau da mal in der Abteilung "User" nach. Da findet sich das RISC OS Manual.

    Da sind die "*"-Commands nochmal ausführlich erklärt.


    Basic ruft man mit "BASIC" auf.


    Directory macht man am einfachsten mit "."

    es gibt auch noch "ex" und "lex". Wichtige andere Kommandos sind "dir" und "up". "cdir" legt ein Verzeichnis an.


    Ansonsten hilft auch mal "help" auf der Command line einzugeben. Sowohl auf der CLI als auch später im Basic.



    Man kann die Kommandos dann auch alle vom BASIC aus verwenden, dafür gibt es den Befehl "OSCLI" der den folgenden Text an die Kommandozeile weiterschickt. Sehr brauchbar für manches.



    Das RISC OS Pico ist eine wirklich nette Ausgabe - habe auch so ein Kärtchen für den PI nur damit. Ist Wirklich vom Feeling wie ein echter Homecomputer auf Speed.

    -- 1982 gab es keinen Raspberry Pi , aber Pi und Raspberries

  • Es gibt auch einen eingebauten Editor - den ruft man mit EDIT auf. Ctrl+F5 bringt dann die Function-Key Belegung. Aber Achtung, die Bedienung ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, man kann sich da schnell mal "eausexpedieren" - deshalb immer mal ein zusätzliches Save machen.

    -- 1982 gab es keinen Raspberry Pi , aber Pi und Raspberries

  • Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten!!!


    Eigentlich brauchst du eine Liste der "*"-Kommandos. Also dasda

    Autsch! Das ist ja die Hölle was es da für eine Menge Kommandos gibt! Ich hoffe mal das die meisten davon normalerweise nicht nötig sind???


    dafür gibt es den Befehl "OSCLI"

    ...muss der vom Basic aus aufgerufen werden? Wo finde ich da Infos dazu?

    Ctrl+F5 bringt dann die Function-Key Belegung.

    DANKE! Ich habe gestern schon verzweifelt versucht aus dem Teil wieder heraus zu kommen! ...bin Anfangs ja schon daran gescheitert irgendwas zu starten - bis ich merkte das die Großschreibung wichtig ist (blöde das dann Kleinschreibung erst mal Standard ist...).

    Kann ich das Keyboardlayout eigentlich dauerhaft umstellen oder muss ich das jedesmal neu eingeben???


    Wäre nicht zuviel gewesen wenn zumindest irgendwo was von den standard Befehlen gestanden hätte! :( Finde ich schade!!!

    Da hätte ich mir eigentlich in der ReadMe.TXT schon ein bisschen mehr erwartet...


    Kennt da vielleicht jemand ein Buch oder ein passendes PDF (vor allem für's BASIC, Editor, etc.) für mich? Ist irgendwie blöde wenn man da immer parallel einen Rechner bemühen muss um irgendwo in HTML's zu suchen...


    Offenbar bin ich für die interne Hilfe zu blöde - schaffe es nicht mal den Hintergrund wieder auf schwarz zu stellen wenn ich den Editor verlasse... :(


    :)Franky

  • Das ist ja die Hölle was es da für eine Menge Kommandos gibt! Ich hoffe mal das die meisten davon normalerweise nicht nötig sind???


    Nein, die allerwenigsten davon sind wirklich essentiell. Aber für manches muß man eben nachsehen - das ist ja woanders auch nicht anders.


    An Buch gibt es gerade für RISC OS Pico wohl nicht direkt was. Man benötigt eben eine Anleitung für RISC OS und da halt nur den CommandLine Teil und ein BASIC Handbuch. Beides gibt es da wo Du schon geschaut hast.

    Das Problem an den CommandLines ist, daß man die im Normalfall unter RISC OS nicht benutzt - hier aber werden sie wichtiger, weil die Oberfläche halt fehlt. Wenn man einen Einführungstext sucht, der da paßt, kann man sich aber mit Büchern zum BBC Micro oder Electron behelfen. Etwa dem UserGuide zum BBC Micro. Das RISC OS ist in weiten Teilen eine direkte Weiterentwicklung davon, weshalb vieles dort beschriebene immer noch gut funktioniert.

    ( Link folgt )



    Ansonsten: Stimmt , Großschreibung ist im BASIC da Standard. Die haben jetzt auch nicht für den Pico das BASIC umgeschrieben ...

    Aufruf mit BASIC ... Beenden mit "QUIT"

    Help mit "HELP ." um alle Wörter anzuzeigen. Und z.B. HELP P für alle mit P beginnenden. Danach dann einfach HELP BEFEHL.



    Die Tastatur stellt man normalerweise mit dem CLI Befehl *Country ein. Das funktioniert möglicherweise bei einem RPi gar nicht. Das hängt davon ab, ob da eine Datei geschrieben wird, die den CMOS-RAM Status mitschreibt und beim Start wieder lädt. Eine Echtzeituhr mit eingebautem CMOS-RAM wirst Du ja vermutlich noch nicht installiert haben.


    Eigentlich schreibt man dann einfach "*Country Germany" und das lädt beim nächsten Start die richtige ASCII Tabelle und passende Datumsformate.

    Mit "*Countries" kann man sich alle Länder anzeigen lassen.

    Mit "*Status" zeigt man den Inhalt des CMOS-RAM an und kann nach Country suchen.



    Wäre nicht zuviel gewesen wenn zumindest irgendwo was von den standard Befehlen gestanden hätte! :( Finde ich schade!!!

    Da hätte ich mir eigentlich in der ReadMe.TXT schon ein bisschen mehr erwartet...


    Das stimmt natürlich - ein ReadMe was nicht komplett ist, ist gerade für Leute die das nicht kennen, schon ein wenig sinnfrei.

    Vielleicht schreibst Du ja mal auf, was da alles unbedingt mit reingehören würde, damit man das zumindest lauffähig bekommt und versteht was passiert. Am Besten natürlich dann auch ins RISC OS Forum posten.



    Bei den anderen Sachen, die man über die RISC OS Verwaltung noch wissen muß, ist m.E. der Befehl "*Show" noch wichtig.

    Damit kann man die im System bekannten Variablen anzeigen. Vieles was als Automatismus erscheinen mag, basiert einfach auf geschickt gesetzten Variablen. Für BASIC etwa könnte interessant sein, ob ein Library$Path gesetzt ist und ob da was drinliegt.


    Wenn eine Anzeige zu schnell durchscrollt, gibt es so eine Art eingebautes "more" (Unix):

    Man drückt CTRL+N und schreibt dann den Show Befehl. Die Ausgabe kommt jetzt seitenweise. Weiter geht es mit SHIFT Taste.


    ( das ist auch sowas, wo man eher SPACE erwartet, aber SHIFT ist bei Mehrseiten irgendwie sehr angenehm, man vermißt es später auf anderen Systemen , auch wenn es erstmal albern klingt )



    Für die BASIC Sachen selbst, schau Dir vor allem mal die Schleifenkonstruktionen und die Fehlerbehandlung an. Was man eigentlich z.B. auch in kleinen Programmen haben will ist eine Konstruktion der Art

    ON ERROR PRINT REPORT$ ; " in Zeile : " ; ERL


    macht die Sache angenehmer. ( TRAPs und TRACES gibt es aber auch )


    Und was auch so eine Beginners Sache ist, die man später automatisch OK findet ist

    MODE MODE


    das benutzt den aktuell eingestellten Bildschirmmodus und erklärt in als benutzbar. CLG löscht dann den Grafikbildschirm.

    -- 1982 gab es keinen Raspberry Pi , aber Pi und Raspberries

  • Zu den Farben nochwas:


    Daß das BLAU bleibt ist wirklich ein wenig ungewöhnlich . Gedacht ist das aber wohl als Warnung.

    Wenn man mit "F1" den Editor verläßt, ist der nämlich immer noch an und ein RETURN bringt einen dahin zurück. Man kann also Systemkommandos eingeben obwohl man eigentlich den Editor laufen hat. So richtig verlassen kann man das BASIC nur mit Quit und den Editor beendet man mit Shift+F4.


    Nach Shift+F4 landet man auf der normalen BASIC Zeile. Und da kann man dann auch Farben ändern. Das geht natürlich nur gut in MODE's die Farben können. Normalerweise ist der Standardmode die "0". Heraus bekommt man das mit PRINT MODE.

    Mit z.B. MODE 15 läßt sich der 256Farben VGA Mode einschalten oder mir MODE 28 der 16 Farb-SuperVGA-Mode.


    Dort lassen sich dann die vordefinierten Palettefarben aufrufen mit

    COLOR Farbnummer

    für die Vordergrundfarbe und

    COLOR 128+Farbnummer

    für den Hintergrund.


    Für einen anderen Hintergrund schreibt man dann z.B

    COLOR 132 : CLS


    Läßt man das CLS weg, wird nur der neue Text im Hintergrund mit der gesetzten Farbe hinterlegt. Wenn man nichts mehr sieht, muß man den Vordergrund anpassen etwa mit COLOR 2 ( für ROT ).

    -- 1982 gab es keinen Raspberry Pi , aber Pi und Raspberries

  • Hier noch der Link auf das alte UserGuide - was man aber mit einem gewissen Nutzen auch für aktuellere Sachen als Einführung nehmen kann. Manches funktioniert natürlich nicht mehr exakt so oder anders oder anders besser. Aber der Grundaufbau von allem kommt da schön rüber.


    https://archive.org/details/BBCUG


    Als eigentliche Referenz gilt dann aber das BBC BASIC Handbuch.

    ( ROOL oder bei riscos.com )


    Da das BBC BASIC auch auf fast allen anderen Systemen zu finden ist, kann man da bestimmt auch andere Handbücher finden. Eine gute Überblicksseite ist


    http://www.bbcbasic.co.uk/bbcbasic.html


    bzw. auch


    http://www.rtrussell.co.uk


    http://www.rtrussell.co.uk/bbcwin/tutorial/index.html

    -- 1982 gab es keinen Raspberry Pi , aber Pi und Raspberries

    Edited 2 times, last by ThoralfAsmussen ().