Posts by tofro

    Ich muss bei meinem PC8 mal sehen, aber das sollte doch ein 1:1 50-poliges Pfostenstecker-Kabel sein. Da könnte ein simples internes SCSI Kabel passen...

    Ich meine ich hätte für herrwieger sogar mal vor Ort solch ein Kabel gecrimpt?

    Hmm jetzt wo du es sagst. Ich dachte eigentlich der Stecker wäre breiter.

    Ich könnte das zuhause an meinem alphatronic ja ausprobieren. Aber erst ab Freitag, denn ich bin heute und morgen in Berlin auf der AWS Summit.

    Da passt auch ein normaler Pfostenstecker und Flachbandkabel. Das originale Rundkabel mit den eindrucksvollen Steckergehäusen ist aber viel eindrucksvoller ;)

    Am QL: Je nach Interface auch zwischen 2 und 4.

    Was mich wirklich irritiert ist der Ton der Anzeigen

    Yepp, da hab ich schon nach zwei Zeilen die Lust am Kauf verloren.

    Absolut gesehen, richtig.


    Ins Verhältnis gesetzt mit den Erfahrungen, die ein halbwegs normaler Mensch als Verkäufer "marktüblicher Waren" (Autos, Möbel, Kindersachen - jetzt nicht unbedingt alte Computer) bei KA nach der zweiten Anzeige gemacht hat, vollkommen verständlich und nachvollziehbar.


    Bei KA besteht als Verkäufer ein relativ großes Risiko, den Glauben an die Menschheit nachhaltig zu verlieren.

    Das ist ja genau das, was mich evtl. verleiten könnte, mehr zu bieten als ich ursprünglich geplant hatte.

    Nun... wenn mein vormals gesetztes Limit erreicht ist oder es darüber hinaus weitergeht, dann muß ich aufhören... wer das nicht kann, hat dann sicher ein Problem.

    Ich seh' hier irgendwie auch das Hauptproblem - warum ist denn eigentlich die Plattform schuld, wenn man nicht aufhören kann? Das Problem hat man dann aber sooderso - Bietet man gegen einen Sniper, kann man ja auch Stunden (oder Minuten) vorher sein Limit eingeben.

    Ich rede nicht von EBay KA (Das ist so oder so ein Irrenhaus) - Dort gibt's (zumindestens meines Wissens) keine Auktionen, und darum geht's in meiner Antwort hoffentlich eindeutig. Natürlich erwartet ein Anbieter auf KA, dass er runtergehandelt wird und setzt deswegen Preise hoch (in letzter Zeit, wie du richtig bemerkst - utopisch) an.

    Ist das nicht bei jeder Auktion (bei Sotheby's wie bei der Kofferauktion auf dem Flughafen) so? Deswegen gibt's die ja ;)

    Ich würde die Frage gern mit einen eindeutigen "Ja" beantworten. Das ist auch ein Grund warum ich z.B. eBay-Preise als nicht wirklich Markt-Üblich betrachte - von wegen "Angebot & Nachfrage".... :neinnein:

    Das kannst du gerne tun. Nur: Für den, für den eBay der einzige Markt ist, über den er an das, was er haben will, (möglicherweise vermeintlich) kommen kann, sind das eben die Marktpreise.Und deswegen werden sie auch bezahlt (und vom Verkäufer erhofft). Natürlich gibt es andere/günstigere/möglicherweise unbequemere Wege, um an die begehrte Ware zu kommen. EBay ist keiner davon (Und es ging ja darum, was für Preise eben dort aufgerufen werden). Man kann auch Benzin in der Apotheke kaufen, falls man es nicht besser weiß - Und der Apotheker wird dir sagen, dass das eben seine Marktpreise sind.


    Ich denke, das auf eBay manchmal die Preise verzerrt werden, weil beim Bieten manchmal der gesunde Menschenverstand aussetzt, und das "Jäger & Sammler"-Gen die Kontrolle übernimmt. Nach gewonnener Auktion fragt man sich denn manchmal: "Was zum Teufel hat mich da geritten, das Teil für den Preis zu ersteigern???". ;)

    Ist das nicht bei jeder Auktion (bei Sotheby's wie bei der Kofferauktion auf dem Flughafen) so? Deswegen gibt's die ja ;)

    ... Es gibt keine bessere Möglichkeit der Wertevaluierung, als einen Rechner bei eBay zu verkaufen. Daher sind Marktplätze wie eBay m.E. keine Plätze für Mondpreise, sondern Lieferanten echter Marktwerte.


    Das ist gelinde gesagt vermutlich einfach Unfug. Das klappt bei Rechnern, die häufig sind und entsprechen häufig angeboten werden vielleicht noch, da läßt sich dann eine Statistik machen und man kann sich eine Kurve draus basteln.

    Da bist du, glaube ich, auf dem Holzweg (abgesehen davon, dass ich einen Diskussionsbeitrag als "Unfug" zu bezeichnen nicht grade höflich finde),


    Die paar blauen Mauritius, die es noch gibt, wurden alle bestimmt nicht sehr häufig versteigert (alle 10 Jahre mal, aber immer versteigert) - Trotzdem haben sie einen anerkannten Marktwert. Bei Rechnern wird es nicht anders sein, und ob das, was du als manipulierte Auktion verstehst, nicht auch in ähnlicher Weise bei Sotheby's stattfindet, wage ich nicht zu bezweifeln. Der Marktpreis ist, was irgendjemand zum Zeitpunkt der Auktion bereit ist, zu bezahlen.

    good day, please tell me how to use joysticks in games, I'm talking about the JIM connector, ports 258h for joystick 1 and 259h for joystick 2 are used, but games usually expect joystick data on port 201h, does anyone have experience successfully using a joystick on schneider euro pc

    Port 0x201 is the "standard" port for using an original analog joystick. That is not what the Schneider provides. Most games refer to this port when they talk about joysticks.


    The Euro PC has instead a digital joystick which is entirely non-standard. --> It isn't of much use to play any standard joystick games. Older Amstrads that have the same digital joystick ports supported cursor key emulation on that port - not sure if that works on the Euro PC. If not, you could probably write a TSR that queries the joystick port and feeds cursor key codes into the keyboard queue accordingly.

    Nun, das mit dem "im Kreis verkaufen" halte ich aus genau dem Grund für eine Urban Legend.


    Natürlich gibt es Leute, die anstatt dem dritten Ferrari mal was andres kaufen wollen. Und natürlich haben die mögliche Wertsteigerungen im Blick (wobei da mAn nicht mehr viel Luft nach oben ist). Allerdings werden täglich wesentlich nutzlosere Dinge als ein Computer (der scheint sogar zu funktionieren) für wesentlich mehr Geld verkauft (z.B. Napoleons Nachttopf).

    OMG! :fp:

    Was soll denn das Keramikteil unter dem roten Knäuel sein? Kann man da noch eine Glühbirne zur besseren Präsentation des Wahnsinns einschrauben?

    Das ganze ist ein Sicherungshalter für eine Einschraubsicherung, den jemand zum Verteilerkasten mißbraucht hat.

    Endlich keine Probleme mehr mit der Grafikkarten-Kuehlung ;) Perfekter Luftstrom :)

    Der ist halt noch nicht fertig - Moniereisen sind schon drin, fehlt noch die Schalung und der Beton, fertig ist der Apokalpse-resistente Rechner.

    Die machen Gummiwalzen in Sondergrößen und Einzelstücke.

    Danke für den Tipp. Hast Du Erfahrungen mit der Firma? Anfertigung eines Einzelstücks von einem deutschen Traditionsunternehmen - da würde ich zuerst mal von Unbezahlbarkeit ausgehen :/

    Ja, aber vor grob 30 Jahren ;)


    Die Firma hat uns früher einzelne Schreibmaschinenwalzen in Sondergrößen neu bezogen, zu akzeptablen Preisen. Fragen kostet glaubich garnix ;)

    Also, wenn du ein Fass Rohöl mit einem Teelöffel austrinkst, brauchst du eindeutig länger als ein Fass Bier auszulöffeln - Außerdem ist das wesentlich lustiger ;)

    Nun aber meine Frage: Ich besitze leider keinen Tandy M100/M200 oder NEC PC8201A. Kann das Laufwerk auch an einem PC8401 funktionieren bzw. wie erfolgen Konfiguration und Zugriff? Technisch ist der Rechner ja recht ähnlich, allerdings kommt er mit CP/M 2.2 im ROM (statt BASIC wie bei PC8201A/PC8300).

    Interessantes Gerät, damit könnteman sicher was anfangen, wenn man das serielle Protokoll zwischen Rechner und Laufwerk kennen würde...


    Ich bezweifle mal stark, dass Brother hier, auch wenn der technische Aufbau sehr ähnlich ist, irgendwas Tandy- oder NEC-kompatibles gebaut hat. Genauso könnte man davon ausgehen, dass ein Commodore 1541-Laufwerk "kompatibel" wäre (weil das eben einen ähnlichen technischen Ansatz hat). Ohne Re-Engineering des Protokolls zwischen (Brother-) Rechner und Laufwerk wirst du nicht viel damit anfangen können.

    das wäre einfacher gegangen. Einfach der Blende die aktuellen Benzin- oder Speiseölpreise zeigen. Die wäre sofort blass geworden ^^.

    An den IBM-Model M gefällt mir am besten, das die Kaffee- und Bier-resistent sind. Im Gegensatz zu meiner Logitech G19 kann man beides reinkippen, ohne daß das Model M den Geist aufgibt.. Und wenn die Tasten mal schwarz sind, kann man die ziehen, in einen Waschbeutel werfen und dann in der Waschmaschine den Weißen Riesen drauf los lassen.

    Außerdem kann man Ms (und, vor allem Fs) auch als Waffe zur Heimatverteidigung nutzen.

    Die Hundesteuer scheint also direkt in die Portokasse zu gehen ;)

    „Steuern sind Geldleistungen, die nicht eine Gegenleistung für eine besondere Leistung darstellen und von einem öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen auferlegt werden..." (§ 3 Abgabenordnung Teil I)

    Also, mein Beitrag war wenigstens noch lustig ;)

    Ich hatte mal die Gemeinde angerufen und gesagt, dass sie für die Hundesteuer, die sie kassieren, die Hinterlassenschaften vor meinem Haus wegmachen sollen. Daraufhin haben sie alle Hundebesitzer in der Nachbarschaft angeschrieben und mit Strafen gedroht, wenn das nochmals passiert ;-)

    Die Hundesteuer scheint also direkt in die Portokasse zu gehen ;)