CPC Plus Farbmonitor z.T. unscharf - Altersschwäche?!

  • Hallo zusammen.


    Lange war ich nur stiller Leser im CPC-Forum, doch nun habe ich mich endlich registriert. :)


    Ich bin eigentlich großer Amiga-Fan, doch im Moment ist das CPC-Fieber wieder ausgebrochen. Das liegt wohl auch an CPCDiskXP, das in Version 2 endlich Prehistorik II im Plusmode kopieren kann.
    Ich habe schon fast nicht mehr daran geglaubt, dass ich das Spiel doch noch auf echter Hardware zocken darf!



    Frecherweise beginne ich meinen Einstand hier direkt mit einer Frage. ;)


    Ich habe also nach längerer Zeit den Plus wieder angeschmissen und musste feststellen, dass das Bild nicht mehr 100%ig scharf ist. Zumindest kommt es mir so vor.


    Eigentlich ist das Bild links bis zur Mitte okay, von der Mitte bis rechts wird´s dann bei bestimmten Farben unscharf.
    Hauptsächlich Pink- oder Lilatöne haben andersfarbige Schatten, als ob der Strahl die Farben nicht mehr punktgenau bzw. deckungsgleich darstellt.


    Wenn ich z.B. einen pinken Cursor in Mode 0 von links nach rechts bewege, kann ich dies gut vergleichen.



    Muss ich mit dieser Altersschwäche leben, oder gibt es die Möglichkeit von einem Fachmann im Monitor Feineinstellungen durchführen zu lassen, die das Problem beheben?



    Lieben Dank schonmal für Eure Tipps oder Hinweise.
    Bis später dann.


    Schöne Grüße,
    viddi.

  • Hi und willkommen im Forum. Leider kenne ich mich mit Monitoren nicht aus, aber bist du denn 100% sicher das es am Monitor liegt und nicht am CPC? Hast du mal ein anderen rechner probehalber an diesen Monitor angeschlossen? :P

  • Hey Cash, vielen Dank. :)


    Ja, habe auch noch einen anderen 6128 Plus und ein GX4000 angeschlossen.
    Das Problem bleibt.


    Zusätzlich habe ich den Rechner an den Fernseher angeschlossen: Keine Bildfehler.

  • Vielleicht machst du mal ein Foto und stelllst es hier rein, dann kann man sich mal ein Bild davon machen. Bilder kannst du übrigens als dateianhänge hier direkt hochladen. :-)

  • Mhh...ich hoffe man erkennt was.


    Bin gerade noch mal die PENs durchgegangen.
    Es ist wirklich fast ausschließlich ein Problem bei den Violetttönen.
    Bei den angehängten Bildern zum Beispiel scheint die Schrift einen blauen Schatten zu haben. (Mittlerweile auf dem ganzen Bildschirm...)


    Oder es ist ein versteckter 3D-Brillen Mode. 8)
    So sieht es auf jeden Fall aus.

  • Ich bin kein Monitorexperte, aber für mich sieht das ein bisschen nach magnetisierter Bildröhre aus. Ein Radio- und Fernsehtechniker sollte dir den in wenigen Minuten demagnetisieren können. (Oder dir einen Entmagnetisierer ausleihen bzw. verkaufen.)


    Ich habe auch mal gehört, dass man einen Monitor demagnetisieren kann, indem man einen mit Degauss-Funktion (jeder neuere VGA-Röhrenmonitor) direkt Kopf-an-Kopf davor stellt und dann die Demagnetisierungsfunktion auslöst. (Möglicherweise mehrmals machen) Ich vermute aber, dass das dabei entstehende Magnetfeld ein bisschen schwach sein kann. Schaden kanns allerdings auch nicht viel.


    Wenn das nicht hilft, muss wohl die Konvergenz verstellt sein. Selber machen würde ich hier echt nur, wenn du Ahnung von Monitortechnik hast, auf der Bildröhre hast du eine ziemlich hohe Spannung (so um die 27kV) und da sollte man vorsichtig sein! Das Amstrad Plus Servicehandbuch beschreibt, wie man bei der Röhre vom CM-14 vorzugehen hat, aber wie gesagt: Bevor du dir was antust lieber einen TV-Techniker machen lassen.

  • Quote from "Nilquader"

    Ich bin kein Monitorexperte, aber für mich sieht das ein bisschen nach magnetisierter Bildröhre aus. Ein Radio- und Fernsehtechniker sollte dir den in wenigen Minuten demagnetisieren können. (Oder dir einen Entmagnetisierer ausleihen bzw. verkaufen.)


    Ich habe auch mal gehört, dass man einen Monitor demagnetisieren kann, indem man einen mit Degauss-Funktion (jeder neuere VGA-Röhrenmonitor) direkt Kopf-an-Kopf davor stellt und dann die Demagnetisierungsfunktion auslöst. (Möglicherweise mehrmals machen) Ich vermute aber, dass das dabei entstehende Magnetfeld ein bisschen schwach sein kann. Schaden kanns allerdings auch nicht viel.


    Wenn das nicht hilft, muss wohl die Konvergenz verstellt sein. Selber machen würde ich hier echt nur, wenn du Ahnung von Monitortechnik hast, auf der Bildröhre hast du eine ziemlich hohe Spannung (so um die 27kV) und da sollte man vorsichtig sein! Das Amstrad Plus Servicehandbuch beschreibt, wie man bei der Röhre vom CM-14 vorzugehen hat, aber wie gesagt: Bevor du dir was antust lieber einen TV-Techniker machen lassen.



    Vielen Dank für Deine Tipps, Nilquader!


    Das gibt mir doch ein wenig Hoffnung.
    Das Service-Handbuch habe ich, aber viel zu wenig Ahnung und Schiss um im Monitor herumzufummeln.


    Ich habe noch eine VGA-Röhre am Amiga und werde das mal probieren.
    Ansonsten ist hier um die Ecke ein Fernsehtechniker.


    Nochmals danke. :)

  • Das Entmagnetisieren mit dem VGA-Monitor hat nix gebracht.


    Dann war ich beim besagten Techniker. Dem erklärte ich das Problem ganz genau.
    Trotzdem schien er kein Interesse an einer Reparatur zu haben und sagte nur es sei die Bildröhre und dass man da nichts mehr machen kann.
    Komischer Typ.


    Im Internet finde ich aber einige Seiten, die beschreiben, dass und wie man die Konvergenz einstellen kann.


    Ich denke, ich versuche es nochmal bei anderen Läden...

  • Sieht so aus, als ob der PTC defekt ist.
    Einfach mal austauschen!
    Sieht etwa so aus wie im Anhang und findet man in JEDEM CRT Farbmonitor / Fernseher!
    Kostenpunkt: ein paar Cent (Denke ich mal)


    Meist aber Ursache: Schwache Lötpunkte.
    Das Bauteil ansich geht äusserst selten kaputt.

  • PTC nur tauschen, wenn farbliche, grössere Flecken im Bild sind!
    sind nur farbige Ränder an Linien, liegt es an der Konvergenzeinstellung!


    Wie stellt man diese nun ein?


    Am Bildröhrenhals sollten sich mehrere dunkelbraune Ringe befinden, welche meist mit einem Lackstrick in ihrer Position markiert sind.


    Diese werden durch eine geschraubte Schelle gehalten.


    Diese Schelle also etwas lösen, sich die Positionen merken, und Ring für Ring verdrehen!


    Dabei muss das Gerät in Betrieb sein. Am besten ein Testbild aufschalten, zum besseren erkennen.


    Wenn die Konvergenz wieder stimmt, Schelle wieder festziehen und einen neuen Markierungsstrich anbringen (Farbiger Nagellack tut da Dienste)


    Bitte beachte:
    Verstellst Du im oberen Bereich die Konvergenz, kann es sein, dass sie dann im unteren Bereich nicht mehr stimmt.
    Gerade bei älteren Geräten ist das so eine Sache.


    Viel Erfolg!

  • Hey super, danke nochmal.


    Laut Deiner Beschreibung ist es dann auf jeden Fall die Konvergenz.


    Also werde ich das am besten machen, wenn ich Zeit und Ruhe habe.


    Cool wäre ja, wenn es ein CPC-Programm mit Testbild gäbe... ;)

  • RUN"TEST"


    5 Testbilder


    Ich hoffe, die helfen.
    Habe ich eben auf die Schnelle gemacht.


    Nicht wundern, der Bildschirm kann seltsam aussehen.
    Liegt daran, dass ich jedes Byte RAM brauche, also kein CLS oder so drin ;-)


    Leertaste drücken, um das nächste Bild zu laden.


    Wird nach dem letzten Bild wiederholt.


    Läuft übrigens sowohl auf dem + als auch auf den alten CPC.

  • Besser du erzeugst am CPC mit OCP ein Bild mit Gitter und den drei Hauptfarben. Dann kannst du dir den Monitor einstellen.
    Aber!!!!
    Vorsicht. Da ist auch nach dem Ausschalten noch genug Power am Zeilentrafo und der Röhre, das es dich in die Ecke wirft, oder dich ganz in die Ewigen Jagdgründe befördert!


    Eigentlich soll da wirklich nur der Fachmann ran.


    Wenn deiner in der Nähe das nicht machen will, such dir am besten einen am Land, habe persöhnlich die Erfahrung gemacht, das die besser und vor allem genauer reparieren als in der Stadt. Da deren Kunden immer wieder kommen und somit die Bindung/Service besser ist. (Das sind dann auch nicht nur Teiletauscher).
    Du solltest am besten dann zu dem auch gleich den CPC mitnehmen, und aus dem Internet die Technische Referenz mitbringen, dann haben es die leichter.
    Hier in München gibts auch noch Reparaturstätten mit Verkauf gebrauchter Geräte, die sind meist auch ganz fit.


    Servus
    Tolkin

  • Prima!, danke!
    Die Disk habe ich nun.
    Bei Bedarf mache ich es wie Tolkin sagt mit OCP.


    Ich lasse da auf jeden Fall einen Fachmann ran.
    Die ganze Sache ist mir zu riskant.


    Meine Mutter kennt auch einen Fernsehtechniker.
    Ich denke der kommt dann auch vorbei.


    Drückt mal die Daumen.

  • Argh! Leider habe ich den Techniker noch nicht erreicht.
    Ich hoffe, dass es dieses WE klappt.


    Wäre echt schade, wenn ich den tollen Monitor gegen einen schnöden Fernseher tauschen müsste...