TRS-80 Model 1 Japan Version 26-1006A zeigt nur noch @9

  • Vor kurzem habe ich von einem älteren Herren einen TRS-80 Model 1 in der offenbar seltenen sog. Japan-Version abgekauft. Leider zeigt das Gerät am Bildschirm nur @9@9 an. Auch wenn ich die beiden ROMs entferne, ändert das nichts. Wenn ich die CPU entferne, dann erscheinen nur noch wirre Zeichen auf dem Bildschirm. Die Spannungen habe ich schon gemessen, die sind alle in Ordnung. Das Board des Typs 26-1006A unterscheidet sich stark von den in den USA produzierten Varianten und sieht vom Board-Layout wesentlich "strukturierter" aus. Im Internet konnte ich dazu nach längerer Suche das Technical Manual finden: https://ia801607.us.archive.or…0Japanese%20Model%201.pdf


    Leider bin ich kein Elektroniker, aber mit Lötkolben und Multimeter kann ich zumindest umgehen. Die beiden großen Elkos habe ich bereits gemessen. Diese scheinen ebenfalls i.O. zu sein.

    Da ich noch einen CPC464 zuhause habe, konnte ich zumindest die CPU tauschen - leider ohne Erfolg. Das Fehlerbild bleibt gleich.


    Weil Bilder mehr als 1000 Worte sagen, habe ich mal einige Bilder angehängt. Ich wäre euch wirklich sehr verbunden, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Bis auf die abgebrochene Taste sieht das Gerät nämlich äußerlich noch Top aus.



    Das Board von TEC:



    Die Tastatur:


    Ohne CPU zeigt der Bildschirm nur wirre Zeichen:


    Oben die Original CPU, unten ein Z80 vom CPC464


    Mit und ohne ROM Module zeigt der TRS-80 nur @9 auf dem Bildschirm:


  • Ohne CPU zeigt der Bildschirm nur wirre Zeichen:

    Ohne CPU wird keine Initialisierung des Video-RAMs durch gefuehrt, also zufaellige Werte im Video-RAM.


    Auch wenn ich die beiden ROMs entferne

    Du meinst Z42, Z43?

    Ohne ROMs passt das Fehlerbild genau zu den Erwartungen. Dein Bildschirmspeicher ist i.O.


    Allerdings heisst das mit ROMs, das die ROMs nicht i.O. sind oder die Dekodierung der selbigen.

    Jetzt waere ein Osziloskop sehr sinnvoll. Evtl. hilft auch ein Logiktester oder Frequenzzaehler.


    Oder ein sehr statischer Test:

    1) Reset der CPU auf GND legen, einschalten, ChipSelects der ROMs messen, muessen beide High sein.

    2) Reset wieder normal, WAIT auf GND legen, einschalten, ChipSelects der ROMA sollte low sein.


    Viel Erfolg

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Hallo Funkenzupfer, danke für die schnelle Antwort. Scheinbar brauche ich aber noch etwas Nachhilfeunterricht ;)

    Ich hab das so verstanden, dass die Lage zumindest nicht hoffnungslos erscheint und man das Problem auf die beiden ROMS Z42/43 eingrenzen kann?

    Lassen sich solche ROMs im Zweifel wieder beschaffen?


    Mangels Oszi etc. würde ich dann zuerst mal den statischen Test versuchen und hab dazu gleich mal ein paar Fragen.


    1. Ich verbinde also Pin 26 (Reset) mit Pin 29 (GND) der CPU und schalte dann ein?



    2. Jetzt meine Anfängerfrage: Wie messe ich die ChipSelects der ROMs und was meinst du mit "beide müssen High" sein? Im technical Manual habe ich nur folgendes Schema gefunden, aber damit kann ich ehrlich gesagt nix anfangen :/



    Wenn du dazu noch etwas nähere Erklärungen hättest, wäre ich dir sehr dankbar. Ich sauge alle Informationen wissbegierig auf ;)

    Macht es evtl. doch Sinn sich so einen Sigrok kompatiblen Logic Analyzer für ein paar Zehner zuzulegen, wie das kkaempf im anderen Thread empfohlen hat?

  • Ich hab das so verstanden, dass die Lage zumindest nicht hoffnungslos erscheint und man das Problem auf die beiden ROMS Z42/43 eingrenzen kann?

    Nach derzeitigem Stand, ja.


    Aber die Fehlersuche faengt ja erst an.


    1. Ich verbinde also Pin 26 (Reset) mit Pin 29 (GND) der CPU und schalte dann ein?

    Genau.


    Die ChipSelects sind Pin 20 von ROMA und ROMB.

    Hier solltest du jeweils ca 5V messen, natuerlich immer gegen GND.


    Macht es evtl. doch Sinn sich so einen Sigrok kompatiblen Logic Analyzer für ein paar Zehner zuzulegen, wie das kkaempf im anderen Thread empfohlen hat?

    Fuer die jetzige Aufgabe ist so ein Teil ausreichend. Ansonsten halte ich von den Dinger gar nichts.

    Z.Zt. wuerde ich sagen, mach erstmal den statischen Test. Danach muss man sehen wie es weiter geht.


    Viel Erfolg

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • So, hab die statischen Tests jetzt erstmal durchgeführt:


    1. CPU RESET auf GND: ROM A Pin 20 = 4,5V und ROM B Pin 20 = 5,0V

    2. CPU WAIT auf GND: ROM A Pin 20 = 0,1v und ROM B Pin 20 = 5,0V


    Und nu? ROM B hinüber? :nixwiss:

  • Ne, ROMA hinueber. ROMA wird selektiert aber da kommen anscheinend keine Daten raus.

    Oder mess mal die einzelnen Datenleitungen (Pins 9-11, 13-17) durch (mit dem WAIT auf GND) , zur Sicherheit.


    Mal sehen, wie man die ROMs ersetzen kann.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Ich hab einen lesbaren Schaltplan gefunden.


    Hier ist mir noch der Datenbustreiber Z23 aufgefallen.

    Schau mal ob der da ist und funktioniert.

    Pin 1 muss (wieder mit WAIT auf GND) low Pegel haben und die jeweiligen Ein- und Ausgaenge, also Pin 3 und 17 usw., den gleichen Pegel.


    Viel Erfolg

    Files

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • So, hab wieder brav meine Messungen durchgeführt:


    Bei ROMA und ROMB sind die Datenleitungen Pin 11 und 13 jeweils auf low und der Rest ist high.

    Beim Z23 ist Pin1 low, Pin 3 hat 3,8V und Pin 17 hat jedoch 5,0V


    Da er während der Messung doch ca. 10 Minuten lief ist mir dabei noch aufgefallen, dass Z57 und Z58 (SN74166N) im Verhältnis zu allen anderen Chips relativ warm werden. Ist das für diesen Typ normal, oder deutet das hier auch auf ein Problem hin?


    Ich wünsche schon mal frohe Ostern ... Und vlt finden wir ja auch dieses Osterei ;)

    Ich wäre so froh...

  • Das hört sich alles gut an.

    Das Datum an ROMA soll 0xF3 sein, das hatte ich gestern schon nachgeschaut, D2 (Pin 11) und D3 (P.13) sind low, das passt.


    Die 3 Pins an Z23 sind auch ok, ob 3,8V oder 5V ist beides high. Alles groesser 2,4V ist ok.

    Jetzt waeren die anderen Pin-Paerchen an Z23 interessant. Also Pin 2 - Pin 18, Pin 3 - 17 bis Pin 9 - 11. Da sollten dann auch wieder 2 auf low sein.


    Z57, Z58:

    Was verstehst du denn unter "warm"?

    Wenn du das IC anfasst und den Finger nicht wegziehst, sind es nicht nennenswert mehr als 40°C.


    Z57 und Z58 sind die Pixel Schieberegister. Solange du etwas auf dem Bildschirm siehst, funktionieren die.


    Viel Erfolg

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Meine weiteren Messergebnisse bei Z23 ergaben folgendes:


    Pin 2 - Pin 18 jeweils high

    Pin 3 - Pin 17 jeweils high

    Pin 9 - Pin 11 jeweils low

    Kannst du mir evtl. auch noch mal kurz erklären, warum ich gerade diese drei Paare gemessen habe? Aus dem Schema geht hervor, dass sie Verbindung zu D0, D1 und D3 haben ...


    Z57/58 werden übrigens nur handwarm und man spürt den Unterschied nur mit dem Fingerrücken etwas deutlicher.


  • Eigentlich meinte ich du sollst alle Paerchen messen:

    Also Pin 2 - Pin 18, Pin 3 - 17 bis Pin 9 - 11.


    Aber da Pin 9, also D3, funxt, geh ich mal davon aus, der der LS245 i.O. ist.

    Das heisst aber, das wir mit der statischen Messerei am Ende sind.


    ROMA und Z3 bringen das Datum bis zur CPU. Ok, du koenntest alle Datenleitungen nochmal an der CPU messen. Aber ich glaub kaum, das hier alle Leiterbahnen oder der IC-Sockel eine Macke haben.

    CPU hattest du auch schon getauscht. Die ist definitiv i.O?


    Erklaerung zum Fehlerbild:

    Die CPU liest immer ein 0xFF. Ist das gleiche, wie wenn du die ROMs rausnimmst.

    0xFF ist der RST 38h Opcode, der einen Unterprogrammaufruf nach Adresse 0x38 macht. Dafuer schreibt die CPU den Programmcounter auf den Stack. Da immer der gleiche Befehl ausgefuehrt wird, schreibt die CPU 0x0039 auf den Stack, daher das 9@ auf dem Bildschirm.


    Wenn aber ROM und Z3 i.o. sind, kann's eigentlich nur die CPU sein. Oder die Platine.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Hallo RetroGuy, ich bin Besitzer mehrerer TRS 80 Model 1 (als Ersatzteillager unbedingt notwendig). Dein Problem scheint der Videoaufbau des Motherboards zu sein. Evtl. liegt dort ein Schaden an den Chips vor, oder der Bildschirm synchroniert die japanische Auslegung nicht richtig. Wenn nur eine einzige Meldung entsteht ist meistens die Bildeieinheit des MB defekt. Melde Dich bitte, wenn Du über Lösungsmöglichkeiten reden möchtest.

  • Sorry, hatte ich übersehen, dass ich alle Pärchen messen sollte. Hab das jetzt noch nachgeholt. Dabei ist mir aufgefallen, dass auf Pin 19 von Z23 0.0V anliegen. Bei allen anderen low Pins hatte ich ~ 0.1V. Weiss nicht, ob das was zu sagen hat. Sonst aber keine Auffälligkeiten mit Z23.

    Hab auch gleich sicherheitshalber die Gegenprobe auf CPU Seite gemacht und dort sind auch immer die entsprechenden Pins low bzw. high.


    Hab jetzt die CPU nochmal ausgebaut und in meinen CPC464 gesteckt. Dort läuft sie 1a (siehe Bild).



    Ich hoffe, du bist jetzt nicht ebenfalls ratlos, so wie ich schon die ganze Zeit :)

  • Hallo RetroGuy, ich bin Besitzer mehrerer TRS 80 Model 1 (als Ersatzteillager unbedingt notwendig). Dein Problem scheint der Videoaufbau des Motherboards zu sein. Evtl. liegt dort ein Schaden an den Chips vor, oder der Bildschirm synchroniert die japanische Auslegung nicht richtig. Wenn nur eine einzige Meldung entsteht ist meistens die Bildeieinheit des MB defekt. Melde Dich bitte, wenn Du über Lösungsmöglichkeiten reden möchtest.

    Aber ja gerne! Bin leider totaler TRS 80 Anfänger .. Bin aber für jeden Tipp dankbar. Ich denke, wir sollten das hier im Thread diskutieren, denn funkenzupfer hat mir bisher auch schon einige Tipps gegeben und kann deine Tipps bestimmt besser beurteilen, als ich. Ich liefere aber gern die Messergebnisse für die weitere Recherche ;)

  • Ich hoffe, du bist jetzt nicht ebenfalls ratlos, so wie ich schon die ganze Zeit

    Ja, jetzt bin ich vollkommen ratlos.


    Wie gesagt, statische Messungen sind jetzt vorbei.


    Hast du eine Moeglichkeit die ROMs auszulesen? Vielleicht ist ein Teil doch nicht i.O.

    Alles was ich mir so noch ueberlegt habe, passt nicht zum Fehlerbild.

    Ansonsten, von mir aus pack die Kiste ein und schick sie mir.


    Vielleicht sollte ich mich in meiner Freizeit auch mal mit dieser Lektüre beschäftigen, um nicht ganz ohne Hose dazustehen

    Dann les dir mal die Kapitel "Wie arbeite ich mit einem Oszilloskop" durch. Dann messen wir weiter. :-)

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Hab ich auch schon länger überlegt mir mal ein Oszilloskop zuzulegen - wenn sie nur nicht so teuer wären ... Kannst du was einigermaßen erschwingliches empfehlen? RIGOL DS1052E z.b.? Reichen 50 MHz oder sollten es besser 100 sein? Auf was achtet man da?


    Vielleicht hat ja kojatka noch einen Tipp?


    Ach ja, was mir gerade noch einfällt ... vorhin hab ich öfter mal RESET + BREAK gedrückt und irgendwann hat der K1 dann geknackst. Hat das evtl. etwas zu bedeuten?

  • Eine Diskussion ueber Oszis hatten wir letztens hier.

    100MHz duerfen es schon ein. Erklaerung s. Thread.

    Sonst such dir ein gutes gebrauchtes bei Ebay.


    Den TRS hast du in dem Zustand bekommen. Oder lief der schon mal in deinem Besitz?

    Ich habe gerade mal das Diagnose and Repair angeschaut.

    Wie sind eigentlich die Jumper JP1 bis JP3 gesetzt?

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Eine Diskussion ueber Oszis hatten wir letztens hier.

    Okay, danke. Das schau ich mir mal an.


    Ich hab den TRS-80 leider schon so bekommen. Mir ist jedoch aufgefallen, dass da evtl. schon mal dran herumgelötet wurde. So ganz sauer sieht mir die Unterseite der Platine nämlich nicht mehr aus.


    Hier die Jumper:

  • Ja, haben 3 schwarze Ringe.


    Na, ja. Als ich die beiden warmen Z57/58 genauer untersucht habe, ist mir auf der Unterseite aufgefallen, dass die Lötstellen nicht so sauber sind, wie von den anderen Chips. Könnten evtl. schon mal getauscht worden sein.

  • Ach so, das ist ja noch im gruenen Bereich.

    Ich dachte da waer vielleicht ein halber Bleiakku ausgelaufen. :-)


    Jetzt wie weiter machen?

    Oszi kaufen oder einpacken?

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Hallo funkenzupfer, sorry für die späte Rückmeldung. Heute war noch viel zu erledigen für Ostern. Aber ich habe mir inzwischen Gedanken über deinen Vorschlag gemacht. Es wird wohl wirklich das beste sein, ich gebe das Teil zur Reparatur in erfahrene Hände ;)

    Ich komm zwar sicher auf Dauer nicht drum rum mich auch in die Bedienung/Funktionsweise eines Oszis einzuarbeiten. Aber ich denke der Aufwand für uns beide ist wesentlich größer, die weitere Fehlersuche aus der Entfernung mit einem Ahnungslosen wie mich durchzuführen ;)

    Ich komme natürlich gerne für jeden Aufwand auf ;)

    Wie hast du dir das Weitere dann vorgestellt? Was brauchst du alles von mir? Soll ich die Platine wieder ins Gehäuse einbauen und mit Gehäuse und Netzteil schicken?

  • Ich geh bei solchen tiefgruendigen Problemen immer brachial dran.

    CPU komplett an den LA und schauen was die CPU macht.

    Sieht dann so aus.


    Rest am besten per PM.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Um die Stimmung mal etwas zu pushen.





    Wow! Cool! Was war das Problem?

    Das moechte ich etwas laenger erklaeren, da es mal wieder zeigt, das Messtechnik nicht einfach das anschliessen eines Messgeraetes und ablesen eines Wertes / Bildes ist.

    Manchmal werden Ergebnisse falsch interpretiert und fuehren zu weiteren, irrefuehrenden Ergebnissen. Das ist mir diesmal auch passiert.


    Effektiv war es ein Dekoder (Z61, 74LS139), der einen Schaden hat.

    Aber ich bin noch nicht ganz fertig. Noch habe ich Ergebnisse, die ich gerade nicht recht deuten kann (s.o.)

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)