3D Drucker bei Cyberfritz und die Diskussion darum

  • cyberfritz : Habs gefunden OpenSCAD.... hat sich also erledigt.


    http://www.openscad.org/


    @Kanga: Du musst mindestens 550,-$ investieren, da man an diversen Testobjekten gesehen hat, dass ein 3D-Printer ohne beheizbare Arbeitsplatte nur suboptimal ist.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich bin immer auf der Suche nach Ersatzteilen und Elekronikrestposten.
    Bitte an mich denken, wenn Ihr über Angebote stolpert!

  • cyberfritz : Habs gefunden OpenSCAD.... hat sich also erledigt.


    @Kanga: Du musst mindestens 550,-$ investieren, da man an diversen Testobjekten gesehen hat, dass ein 3D-Printer ohne beheizbare Arbeitsplatte nur suboptimal ist.



    Naja. wenn dann würde ich schon die 550 US$ in die Hand nehmen - wahrschienlich sogar die 600 für die Kiste drumrum :_)


    Aber die Frage ist halt: taugt dem was, oder kauf ich nachher zweimal? Der Fritz weiss doch am ehesten darüber Bescheid, wo der doch a) so ein Teil hat und b) bestimnt in den passenden Foren dazu abhängt.


    Bin immernoch ganz Begeistert. nur das MOnster nicht :-)

  • Die Software gibts auch für Mac - freut mich - seit ein paar Takten versuch ich mich an dem Monster.


    Vielleicht kann ja Cybermausi mal seinen Sourcecode posten zum "abgleich" und zum lernen?


  • Sieht doch schon ganz nett aus! Jetzt noch die Augen :D

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich bin immer auf der Suche nach Ersatzteilen und Elekronikrestposten.
    Bitte an mich denken, wenn Ihr über Angebote stolpert!

  • Ja, da fehlt mir das Bewusstsein, wie ich ovale mache. Grummel. Beim Circle kann ich ja nur nen Radius angeben und drum häng ich da jetzt in der Kurve und blättere in den Docus, finde aber nix oder bin zu müde

  • Die FIguren mit Aceton abzureiben macht die Oberfläche so glatt, als wäre es direkt von der Fabrik - ich bin enormst begeistert

  • Hab ein bißchen rumgespielt. Kein perfektest Auge, aber es ist eins :)




    Die Libs hast Du ja auch gefunden (ich nehme an, die von Catarina Mota oder Giles Bathgate). In den Bibliotheken gibt es sogar ein HEXAGON. haha, da können wir unseren Vorsitzenden austauschen, wenn er sich nicht benimmt :D


    Ich hab das aber jetzt mit einem Zylinder und Kugeln dran realisiert. Mit dem letzten Cube hab ich das Auge flach gemacht, damits etwas besser aussieht. Das könnte man natürlich direkt im Geist verschwinden lassen.


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich bin immer auf der Suche nach Ersatzteilen und Elekronikrestposten.
    Bitte an mich denken, wenn Ihr über Angebote stolpert!

  • Hi,


    na das schaut doch recht gut aus was man so als Beispiele zum 3D-Drucker
    zu sehen bekommt.
    Habt ihr denn schon mal etwas damit gemacht was auch im Einsatz ist ?
    Wie Belastbar ist das fertige Teil denn ?


    Wäre für Kleinserien oder Prototypen echt mal eine Überlegeung Wert.


    Gruß Donald



    ..

  • Hmm. wie binde ich denn die Lib ein? Immer direkt in den Source ja wohl kaum, oder?


    HAch ist das verwirrend und spannend zugleich.


    Donald : naja.. Cyberfritz hat einen ganzen Haufen Sachen ausgedruckt. Die Teile sind wirklich stabil - hab mich gestern auf das Monster gestellt - ist noch heile :D

  • Äh Leute, gestern wies ich cyberfritz im RL (real life) darauf hin, dass sich hier im Forum schon einge größere 3d-Printer-Fangemeinde auftut und dass seine Expertise gefragt ist. Er meinte dauf hin, dass ihr ihn aber schlecht kennen würdet bezüglich der Häufigkeit mit der er das Formum hier frequentiert. Nämlich genau einmal im Jahr um das StuS anzukündigen und zu organisieren. Den letzten time-slot habt ihr also gerade verpasst. Wenn ihr also nicht bis nächstes Jahr auf eine Antwort warten wollt, dann versucht es mal per mail... ;-)

  • Der soll sich gefälligst mal hier zu Wort melden - immerhin bewundern wir ihn gerade ganz arg dolle - bis nächstes Jahr ist der Hype bestimmt verflogen :D

  • Im Gegenteil. Ich bin eigentlich erstaunt, dass noch immer keine 3D Drucker als Massenware aus China kommen. Offenbar hat man dort den Markt komplett verpennt. Kann aber nicht lange dauern, dann gibt es die ersten 3D Drucker für 200 EUR.

  • und ein paar Monate später gibts USB-3D-Printer (= Stromversorgung zu 100% über den USB-Bus) bei Pearl für 5,- das Stück (Restposten aus chinesischen Rückläufern)
    Nee nee - Massenmarkt bedingt massenhaften Bedarf. Un genau den sehe ich bei den Dingern noch nicht so sehr... Immerhin wollen 99% der Bevölkerung konsumieren! Kreativ sein will nur das verbliebene Restprozent.

  • denke auch, dass sich der Massenmarkt kaum für die Drucker eignet..jedenfalls antworten mir die Leute, mit denen ich (in der Firma) drüber gesprochen habe immer ungefährt so: "..cool, aber ich wüsste nicht, was ich damit anfangen sollte!??!!"...die meisten sind nicht sehr kreativ. Wir haben in der Firma in der CAD-Supporttruppe einen HP für 15000€ Flocken, von dem hab ich mir mal die Standardmuster abgegriffen und war massiv entzückt...sind die Funktionsmuster "kleiner funktionierender Engländer" mit einstellbaren Schlüsselweite über eine eingelassene Schnecke und das Klippstück vom Rucksack, wird zum Öffnen zusammengedrückt und gezogen...bedeutet also, dass die Teile 100% nutz- und belastbar sind...JUMMY! sag ich nur, haben will!! In einer der letzten C'ts war ja mal ein guter Testbericht und ich fürchte unterhalb von 900€ wird es echt schwer etwas Brauchbares zu bekommen. In der Firma haben wir auch eine Kostenmatrix zur Bestimmung oder Übersicht der Grobkosten einzelner Drucke..wenns Jemanden interessiert, kann ich ja mal ne Übersicht posten...ist natürlich auf den "grossen" HP bezogen..

  • Immer her damit - Matrixen sind cool :-)


    Diesen Solidoodle werde ich mir glaub mal genauer angucken - zwar erst in ein oder zwei Monaten - bis dahin gibt es ggf. auch die ersten Erfahrungsberichte - die Teile werden ja derzeit erst ausgeliefert. Für den 2000 Euro MakerBot muss ich noch ein bisschen sparen. Ich wüsste so nebenbei GANZ genau was ich mit so einen Drucker anzufangen hätte :-)

  • Floppyknebel drucken was sonst :D Die letzte Version sah schon SEHR gut und auch belastbar aus.


    Versendet mit tapatalk 2 von x1541

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Ich glaube da war auch noch das Thema der optionalen Barbie- und Ken-Genitalien.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich bin immer auf der Suche nach Ersatzteilen und Elekronikrestposten.
    Bitte an mich denken, wenn Ihr über Angebote stolpert!

  • Solidoodle: hab ich keine Meinung dazu, in der c't 11/2012 stehen Tests von Bits from Bytes 3DTouch, FelixRobotics Felix 1.0 CompleteKit, Delta Micro Factory UP! Personal Portable 3D Printer, MakerBot Replicator, GRRF Protos, Bits from Bytes RapMan, und Ultimaking Ultimaker. Ich selbst kenne nur meinen Drucker.Ist halt wie in der Home-Computer-Anfangszeit, wie gesagt. Jeden Monat neue Modelle und keine Zeitschrift, die einem den Weg weist...


    In den entsprechenden Foren bin ich genauso aktiv wie in diesem :rotwerd:


    Den Code für das Monster und Peckman hänge ich an (aber wer zum Teufel ist Cybermausi??? :evil: ).


    Ovale kriegt man (ua) indem man Kreise in zwei verschiedenen Dimensionen skaliert :-)


    Donald :
    > Habt ihr denn schon mal etwas damit gemacht was auch im Einsatz ist ?
    Für andi6510 habe ich einen 1541-2 Knebel nachgemacht, den er wohl auch demnächst an seinem C64 zeigen will...


    > Wie Belastbar ist das fertige Teil denn ?
    Je nachdem, ob man massiv oder eher hohl druckt relativ belastbar. Sicher nicht so belastbar wie ein massives Lego-Teil, aber für viele Anwendungen ausreichend belastbar. Du musst mal was in die Hand nehmen und versuchen, kaputt zu machen (vielleicht ein Monster von Kangoos Peckmanspiel?).


    > Der soll sich gefälligst mal hier zu Wort melden - immerhin bewundern wir ihn gerade ganz arg dolle -
    > bis nächstes Jahr ist der Hype bestimmt verflogen
    Bitte bewundern Sie jetzt! :thumbup:


    > Im Gegenteil. Ich bin eigentlich erstaunt, dass noch immer keine 3D Drucker als Massenware aus China kommen. Offenbar hat man dort den Markt komplett verpennt. Kann aber nicht lange dauern, dann gibt es die ersten 3D Drucker für 200 EUR.

    Im c't-Test waren schon welche drin. Der Witz ist ja, dass es noch kein Massenmarkt ist.


    > Immerhin wollen 99% der Bevölkerung konsumieren! Kreativ sein will nur das verbliebene Restprozent.
    Man muss nicht kreativ sein, um einen Drucker zu betreiben (das ist wie bei den 2D-Druckern).


    > Die Oberfläche ist ja nicht glatt, muß dann das Teil noch nachbearbeitet werden, sprich geschliffen werden ?
    Wie immer gilt: kommt darauf an, was Du damit machen willst. In Z-Richtung gibt die einstellbare Schichtdicke die Rauigkeit vor. 0.27mm ist Regelfall, 0.1mm ist schon sehr fein, dauert dann aber eben mehr als doppelt so lange.
    In XY-Richtung wird die Rauhigkeit vor allem von der Anzahl an Polygonen bestimmt, mit denen zB ein Kreis angenähert wird. Ebenfalls einstellbar, beeinflusst vor allem die Dateigrösse und den Rechenaufwand.


    Nachbearbeiten geht (mit Aceton oder mechanisch). Ich persönlich bin dazu zu faul oder behaupte zumindest, dass das unelegant ist. Wenn ich es mit Handarbeit mache, wozu dann noch eine Maschine? Was man wohl öfters machen muss, ist kleben, weil der Bauraum manchma zu klein ist.

  • Quote

    Kangas Peckman-Monster ist auf jeden Fall hoch belastbar. Er hat seine geschätzten 72,4 kg auf der Figur platziert, hab ich gehört. Ist noch ganz. :-)


    Wie denn das? 72.4 kilo pro fuss und dann auf zwei monstern balanciert?


    Gruß x1541


    per tapatalk 2 versendet

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550