Erfahrungen mit A/UX?

  • Hallo Allerseits


    Hat hier schon jemand Erfahrungen mit A/UX gesammelt? I


    Aktut scheitere ich schon an der Installation: Der A/UX 3.0.1 Installer von Diskette findet die CDROM nicht, obwohl er wie wild auf dem CDROM Laufwerk und der CD herumzusuchen scheint... :grübel: .


    Gruss- Georg B. aus H.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Aktut scheitere ich schon an der Installation: Der A/UX 3.0.1 Installer von Diskette findet die CDROM nicht, obwohl er wie wild auf dem CDROM Laufwerk und der CD herumzusuchen scheint... :grübel: .


    Welche Hardware benutzt du denn? Ich erinnere mich zum einen, dass es nur mit einem Apple-CD-Laufwerk funktioniert hat, und dass das Brennen der Installations-CD unter Windows nicht so ganz einfach war. Ist aber schon eine Weile her...


    Ciao, Michael

  • Schau mal sowohl unter http://keycorner.org/pub/text/doc/applefritter.comuiaux.html als vor allem auch
    unter http://christtrekker.users.sourceforge.net/doc/aux/faq.html und http://www.aux-penelope.com/hardware.htm
    Gerade beim vorletzten Link als auch beim letzten Link steht genau beschrieben, auf welcher Hardware A/UX läuft. Es läuft nämlich beileibe nicht auf jedem 68030 oder 68040 Mac !


    Gruss Peter

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Hi


    Der Rechner ist ein Quadra 700 und sollte gehen. Cdrom Laufwerke hatte ich von Ricoh und Apple (Cd 300) probiert. Ich denke eher, die Cdr ist nicht OK. Toast 4 hat das Image zwar gebrannt, ich sehe aber weder unter MacOS noch unter LINUX EIN iso oder Hfs Volume. Brauche ich da was spezielles? Toast ist Version 4. k3bunter Linux kann mit dem Image übrig
    Ens nix anfangen... .


    Gruss - Georg B

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Das Image von .toast in .iso umbenennen und zusätzlich folgende .cue-Sheet anlegen:


    Code
    1. FILE "dateiname.iso" BINARY
    2. TRACK 01 MODE1/2048
    3. INDEX 01 00:00:00


    Dateiname entsprechend anpassen. Dann die CUE-Sheet zum Brennen öffnen. Mac-CDs ohne CUE-Sheet zu brennen, ist immer reines Glücksspiel.

  • Danke ersteinmal für die Tipps, leider war am WE zu viel anderes los... .


    Kurze Zwischenmeldung: Das Brennen mit dem CUE Sheet und K3B unter Linux hat geklappt. Lege ich die CD dann in das Ricoh Laufwerk an meinen PowerPC 7200, "sieht" MacOS kein Volume. Lege ich es hingegen in das interne Laufwerk, wird die CD erkannt. Gleiches gilt auch für die CD, die ich mit Toast gebrannt hatte. Daraus würde ich mal schlussfolgern, das es weniger an der CD, sondern mehr am Laufwerk liegt. Mo. oder Di. baue ich den Quadra wieder auf und probiere nochmal eine Installation... .


    Gruss- Georg B. aus H.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Kannst du denn mit dem Laufwerk, das die CD erkennt, den Inhalt der CD auf Platte kopieren? Evtl. mag das Laufwerk die Rohlinge einfach nicht und produziert Lesefehler ohne Ende. Hatte auch schon Situationen, wo Installationsprogramme dann die CD angeblich nicht gefunden haben.


    Ansonsten:
    1. Bist du sicher, dass die Install-Disks zur CD passen?


    2. Die A/UX-CD könnte mehrere Partitionen haben, darunter eine mit UFS-Dateisystem. Sowas ähnliches kenne ich von Solaris. Für solche Partitionen muss das CD-Laufwerk 512Byte-Sektoren lesen können. Können die meisten SCSI-Laufwerke, aber dazu muss man am Laufwerk einen Jumper stecken. Schau mal, ob's da einen namens "S.SIZE" o.ä. gibt und setz 'nen Jumper drauf.

  • Hallo nochmal


    So, die Installation hat geklappt und zwar mit folgender Konstellation:


    1) CDROM mit CUE Sheet gebrannt wie oben von Timo empfohlen
    2) Boot Disk aus gleicher Quelle wie das CDROM Image
    3) Apple CD300plus als einziges Gerät am externen SCSI Bus


    Wahrscheinlich lag das Problem eher bei 3) Bisher hatte ich das Apple CD300plus zusammen mit einem JAZ Laufwerk in einem externen Gehäuse. Das funktioniert auch am PowerMac (SCSI IDs sind also OK, LIDO sieht auch alles korrekt) und unter MacOS am Quadra. A/UX stolpert aber anscheinend über das JAZ Laufwerk. Ohne selbiges (Kabel abgezogen) läuft die Installation sauber durch... und jetzt weiss ich, das 80 MB HD zu klein sind für A/UX, wenn man Spass haben will. Plattenumbau kommt dann später... .


    Danke & Gruss- Georg B. aus H.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Ohne jetzt wirklich einen älteren Thread aufwärmen zu wollen - ich habe ein paar Infos auf meiner Seite http://www.z80.eu/mac68ksoft.html zu A/UX zusammengetragen.
    Wer mir helfen will, das zu komplettieren (z.B. mit Links auf Info-Seiten oder auf die Software selbst), ist herzlichst dazu eingeladen ;-)

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Hallo


    Soo alt ist der Threat ja noch nicht, ist ja noch aus diesem Jahr :) Danke ersteinmal für die Infos. Hast Du es geschafft, A/UX als Dateiserver einzurichten? Meine Installation weigert sich beständig, die File Sharing Dienste zu starten... .


    Gruss- Georg B. aus H.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Ich habe gelesen dass Filesharing auf Partitionen >= 2GB nicht geht/nicht gehen kann, weil die Software die gleichen Restriktionen besitzt, wie Mac OS 7.01 auch (bzgl. Platten).
    Ansonsten kann ich Dir noch keine echten Erfahrungswerte geben, weil ich noch auf den Handel mit dem Macintosh IIci warte....


    Gruss Peter

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...