Beiträge von zac

    für das nackte Board jetzt ansonsten keine konkrete Weiterverwendungsmöglichkeit. :nixwiss:

    Nun man könte die Chips organisieren und da ein SUN OS draufmachen ...

    Naja, das Problem ist halt, die Chips zu organisieren. Da es auf derartigen Boards keine (ausgelaufenen) Batterien gibt und auch die Kondensatoren keinen größeren Ärger machen dürfte es kaum ein defektes Board mit funktionierenden Chips geben.

    Ich habe eine Original-SS2 hier - nur für den Fall, dass jemand mal nachsehen will, was da eigentlich so alles im Gehäuse sein sollte...

    Scheint aus einem "Goldstar GWS-40" zu stammen, das war wohl ein seltener Clone einer SUN SparcStation 2. Erhaltenswert sind auf jeden Fall die Inhalte der EPROMs! Mangels auslauffähiger Batterie :applaus: bei den SUNs sehe ich für das nackte Board jetzt ansonsten keine konkrete Weiterverwendungsmöglichkeit. :nixwiss:

    Ich habe noch einen sharp Zaurus 1000 gefunden. Leider aber ohne Netzteil, aber mit so einer WLan Karte!!

    Für den habe ich ein bisschen Dokumentation zu Hause. Ich habe den Zaurus genutzt, um das erste (naja, halbwegs) mobile Informationssystem für Blinde zu basteln, und habe das auf einer Messe auch so ausgestellt. Der Zaurus wirkte auf der Braillezeile, auf der er lag, fast schon verloren... ;) Gewichtsmäßig war das ein klarer 200:1-Sieg für die Braillezeile.


    Plötzlich kamen hintereinander einige Herren zu unserem Stand und haben sich das System (und die Portierungskosten für ihre jeweiligen Braillezeilen) erläutern lassen. Zwei Jahre später gab es von den Firmen der Herren entsprechende Produkte auf dem Markt! :applaus: Die hatten natürlich nur 16-20 Braillemodule und ein Plastikgehäuse. :tüdeldü: Heute nutzen Blinde fast alle das IPhone mit VoiceOver.

    Naja, 2GB Platz auf der SD-Karte sind das eine - aber wieviele 2GB-Karten hat man denn noch herumliegen? Wobei neue Noname-2GB-Karten auch nur 8 Euro kosten, das sollte also derzeit noch kein großes Problem sein.

    So, eine erste Überprüfung ergab: den PIC gibts nur noch im Abverkauf (wenn überhaupt), und SD-Karten größer als 2GB gehen auch nicht. Vielleicht könnte man einen neueren PIC einsetzen, und dann auch gleich das Filesystem ersetzen? Die Platine kann man auch auf halbe Größe schrumpfen. Bei der Platine kann ich helfen, aber bei der Software müssten andere ran.

    Warum sollte er am Commodore nicht funktionieren... auch dort gibt es GPIB Karten...

    GPIB gibt aber nur die Hardware vor, nicht aber das Protokoll. Und so kann man HP-Festplatten eben nicht an Commodore-Rechnern benutzen, und umgekehrt leider das PetSD auch nicht an HP-Rechnern. Ja, da ist im Zweifel nur die Firmware des Geräts zu ändern, aber "nur" ist eben immer ziemlich relativ... ::solder::

    Wikipedia schreibt hier: "IEEE-488-1 definiert nur die Übertragung von Daten, nicht die Kommandos zum Steuern von Peripheriegeräten. Dafür wird ein zusätzliches Protokoll benötigt, z. B. verwendet HP ein Protokoll names CS-80 (Command Set 80) für die eigene Peripherie."

    Oh, cool, danke! Ich muss mir das mal ansehen, ob es die Software im Quellcode gibt, dann könnte sich ein Software-Guru darum kümmern - die Hardware wäre ja die gleiche (solange die Commodore-Routinen den PIC nicht überfordert). Vielleicht bekommt man die Platine ja auch noch kleiner...

    Ich hatte da Ende der 90er Jahre mal eine lustige Erfahrung gemacht. Ich durfte in der alten Firma eine ganze Ladung voller Commodore- und Amiga-Rechner mit Kabeln, Monitoren usw. abholen, gegen eine gemeinnützige Spende. Danach dann über einen einsamen Grenzübergang gefahren... Meist unbesetzt... Habe ja schließlich mal in der Ecke gelebt! :thumbup: Nur der Zöllner wusste das nicht, der war dann plötzlich da. Und ich war das einzige Auto weit und breit. Vollgestopft bis unters Dach mit Computern, alle Sitze belegt, in jede Ritze noch ein Kabel gelegt. Ich öffne den Kofferraum, und was sagt der Zöllner? "Ist das nicht ein 8032? Auf dem habe ich bei meiner Ausbildung das Programmieren gelernt!" Ich musste ihm also nicht mehr erklären, wie alt die Dinger waren, aber ich habe fast zwei Stunden vergnüglichen Redens gebraucht, bis ich dann irgendwann weitergefahren konnte. War ein schönes Erlebnis.

    Die Quittung für die Spende inklusive Zweck ("Abholung alter Rechner" oder so) hatte ich natürlich dabei. ;)

    Und wenn ich meine HP 9000/835 anschalte, wird das Licht dunkler. Und nein, das ist kein Scherz. :capone:


    Ich hatte das Teil erst ein Mal längere Zeit am Laufen, und zwar im Winter bei offenem Fenster. Keine Ahnung, ob man die Maschine nur mit Klimaanlage betreiben sollte... :wand:

    'ne 825/835 habe ich zu Hause, deren Laufwerke sehen genauso aus. HP-IB eben, und im typischen HP-Design. Der Brocken wiegt etwa 120 Kilogramm, und wenn ich ihn einschalte wird das Licht im Stadtviertel dunkler... :evil:

    Wenn die Rainbow SLIP kann, dann gibt es einen einfachen Weg: einen ESP8266 mit einer Firmware, die SLIP kann. Ich habe auch eine kleine Platine designt, die von RS232 nach WLAN geht. Bei Interesse können wir uns ja per PM unterhalten.

    Ansonsten gäbe es noch den Maxserver 8 von Xyplex, der so etwas kann.

    Gerade von ebay bekommen:

    Zitat

    Guten Tag [...],

    Sie waren kürzlich beteiligt an der Transkation des Artikels 123568834578 - Apple Mac mini 2018 3,6 GHz Intel Core i3 8 GB 128 GB SSD MRTR2D/A .

    Wir schreiben Ihnen nun, da wir starke Indizien haben, dass das Angebot von einer unautorisierten dritten Person und ohne Zustimmung des Kontoinhabers eingestellt wurde. Das Angebot haben wir folglich entfernt, weshalb auch die dazugehörige Transaktion abgebrochen wurde.

    Und so weiter...

    Hat eigentlich schon mal jemand bemerkt, dass die Unterlagen eines Adapters hier verfügbar sind? Inklusive Platinenlayout, Schaltplan und Bestückungsliste.


    Der Unterschied zwischen ECL und TTL ist hier erklärt.

    Danke für den Tipp auf der Arbeit hab ich leider keinen passenden Schraubendreher.

    Wo in der Pfalz wohnst du denn? Ich bin da öfter beim wandern und könnte dir gerne mal den Spezialschraubendreher zum Aufschrauben ausleihen. Ganz konspirativ, direkt auf'm Parkplatz! :capone:

    Zwei Kleinigkeiten habe ich noch. Zum einen fände ich es gut, wenn an zentraler Stelle Flyer des Vereins ausliegen würden. Und dann könnte man ein Poster aufhängen, auf dem man Post-Its platzieren kann mit Hilfegesuchen (z.B. "Brauche Hilfe beim Installieren von XY auf meinem AB-Rechner" oder "Habe mein DVI-I-Kabel vergessen. Wer kann mir eines leihen?").


    Und ja, die CC2018 war echt super und absolut klasse vorbereitet! :anbet::anbet::anbet:

    Ja, hier! Sparcstation 1, 1+, 2, 5, 10, 20, einen SS10-Clone von Tritec, Ultra 1, 2 und 10. Dazu IPC, IPX, SparcClassic und eine Java Station. Was ich als nächstes vorhabe ist NextStep 3.3 auf einer SparcSpation 20 zu installieren. Irgendwann. Wenn ich mal Zeit habe. Und mein AMIX richtig läuft. Mein CD32 neue Kondensatoren hat. Die SLIP-Box erfolgreich getestet ist. Also gut, dieses Jahr nicht mehr! ;)

    Ein freundlicher Vorschlag an alle: einfach mal das eigene Profil vervollständigen, dann gibts keine Missverständnisse mehr... :)