Posts by vossi

    Der Kenbak 1 Preis ist absolut realistisch.


    Was jeder kauft und zu welchem Preis - muss er selbst wissen.

    Und wer so teure Sachen kauft, sollte sich vorher schlau machen - wie überall im Leben!


    Ich habe gerade ein vic1540 ovp aus Japan (weiß-blau) für 330 USD gekauft - und das ist ein günstiger Preis dafür.

    Auch das 700er board mit Proxa-Kabeln (von Commodore Kanada so angefertigt) inkl. beider 6525A für 75 USD ist sehr günstig. Allein die beiden Triports sind das schon Wert!


    Ich glaube auch der Tatung z. Bsp ist realistisch angesetzt...

    Ich kenne den Besitzer und habe schon einiges von ihm gekauft bzw. auch einiges getauscht.

    Er hat eine unglaubliche Sammlung, die er auflöst inkl. diverser Prototypen.

    Es folgt auch noch eine 8061 - leider außerhalb meiner Finanzskala :(


    Der c65 ist aber schon weg...

    Danke. Ich kann heute auch nicht mehr sagen, wo ich den Schaltplan her habe. War halt in meinen Unterlagen. Aber eigentlich kann es nicht das Netzteil vom 6xx sein. Der hatte keinen Monitor und ein Anschlusskabel für den Monitor ist bei meioner Zeichnung mit drin, ebenso für die Floppy-Einheit


    Aber zu den Elkos. Als Laie weiß ich einfach nicht, welche ich habe.Sind die schönen orangen Teile aus Japan?

    Ja, genau. Aber ich würde auch alle tauschen.

    Der Schaltplan ist vom 6xx - der hat auch den TL494 und ist sekundär getaktet. Das ist deutlich einfacher aufgebaut als das vom 7xx, da der ja auch noch 'ne Doppelfloppy und einen Monitor mit versorgen muss!

    Hi, der Schaltplan passt nicht. Ich glaube das ist der vom 6xx.

    Ich habe auch noch nirgends einen für das EU-Netzteil vom 7xx gefunden.Deshalb hab ich ihn reverse-engineered.

    Er ist bei Bo zum download: http://www.zimmers.net/anonftp…ers/b/cbm700-ceag-PSU.jpg


    Defekt sind immer nur die Roderstein Elkos. Die japanischen Elkos sind eigentlich immer OK gewesen - und ich hab schon div. dieser Netzteile ertüchtigt. Es kündigt sich mit Pfeifen an und irgendwann ist Schluss.

    Einige Rifas sind mir auch schon hochgegangen. Ich baue immer hochwertige X2 / Y2 MKP/MKT ein - die werden mich wohl überleben ;) Ich habe auch noch nie einen defekten X/Y MKT/MKP gesehen - es rauchen immer nur die RIFA/WIMA ab. Vermutlich weil das Kunstharz spröde wird und durch die Wärme im Betrieb bricht.


    Chritian

    Irre!

    Ich habe mir zum CDTV einen schönen, schwarzen Philips VS0080 gekauft - das ist ein Super-Monitor - der schafft sogar 60 Hz über RGB (Japan MSX-Computer). Und einen reserve VS0080 hab ich auch noch ;)

    Vielleicht ist es sogar die gleiche Hardware - der 1084s-P1 (auch in schwarz) ist ja von Philips hergestellt!

    Danke, das ist ein Type 3 Complex 486/50. Der läuft in einem 8590 oder 9595, aber leider nicht in meinem 9595A.

    Ich kann nur Type 4 Complexe verwenden :( - Ich suche noch einen P90 Complex - man soll ja nicht aufgeben...

    Einen Teil der Karten kenne ich nicht einmal.

    Bild 1 und 3 sind Ram-Karten für die IBM PS/2 Tower (z.b. PS/2 Modell 80)

    Solche hab ich auch, die laufen nur in dem alten 16MHz Model 80. Der "schnelle" benötigt mehr Speicher.

    Leider ist hab ich nur zwei defekte 16MHz-8580 Mainboards :(


    Findest du auf dem CPU-Complex irgendwelche IBM/FRU Nummern - dann könnte ich mal forschen. Auf dem Foto finde ich leider nur die Barcodenummer...

    Herzlichen Glückwunsch, Marcus!


    Hast du das gelegentliche Bildflackern/Bildunstabilität mit dem CC2-Board auch?

    Hast du das Analogboard wieder auf 512x384 zurückgebaut?


    Gruß

    Christian

    Cooles Teil. Wie lautet die Modellbezeichnung?

    Siehe Bildname - Sony PVM 1442

    Ich hab auch so einen ähnlichen Sony Broadcast 14". Da läuft mein TurboR mit RGB/NTSC dran - super Bild!

    Außerdem hab ich noch zwei 9" Broadcast und einige 6" von Sony - sind zum testen super geeignet. Die 6" haben aber kein RGB.

    Leider sind beim PET und 610 über composite die obersten Zeilen immer verzogen - aber zum Testen reicht es.

    Der erzielte Preis ist doch für diese 'Sammlung' völlig unrealistisch.

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß das sauber gelaufen ist.

    Da stimmt was nicht:

    Die beiden Höchstbietenden haben in letzter Zeit beide auch auf Folienschweißgeräte geboten - was für ein Zufall ;)


    Der Dritthöchste Mitbieter (22xxx Bewertungen = gewerblich?) interessiert sich auch für Metzgereibedarf und Wilesco - genau wie auch der 1. und 2. Bieter - also alles der gleiche!

    Also sooo unrealistisch finde ich den Preis für "ebay" nicht.

    Ein voll funktionsfähiger 610 in gutem Zustand wird bei ebay immer so für 350-400 Euro verkauft.

    Das gleiche Gerät ohne oder mit defekter CPU wird maximal 150-200 Euro bringen.

    ...und die Differenz ist der Preis für den 6509!


    Das ist also ganz einfache Mathematik. Einen 6509 gibt es sonst höchstens aus einem anderen CBM2-Gerät!

    Wer die CPU benötigt und ein Original möchte....


    PS: Aber es gibt ja von Jim Brain auch noch den Fake6509: https://github.com/go4retro/Fake6509


    Christian

    So, der TP-Transceiver ist heute schon gekommen und mit angeschlossenem Netzwerkkabel läuft auch das Diagnoseprogramm von 3com.

    Es hat den externen Transceiver erkannt und mich gleich auf den von der Soundblaster belegten DMA Kanal 1 hingewiesen und 3 vorgeschlagen.

    Den hab ich genommen und die Diagnose erfolgreich durchgeführt ;)


    DHCP hat auf anhieb funktioniert und ich konnte meinen Laserdrucker anpingen.

    Der FTP-Server läuft noch nicht - da muss man etwas konfigurieren - mtcp macht echt Spaß ;)

    Der IRC-Client funktioniert einwandfrei und sieht mit CGA richtig nett aus:



    Ich meine mich zu erinnern in einer Diagnose Fehler bekommen zu haben, solange das Netz nicht richtig angeschlossen war. Lässt sich denn in der Software der AUI als Ausgang wählen?

    Man kann in der Diag Software den IRQ, DMA und Transceiver auswählen, aber danach startet er den Test und bleibt hängen.


    Ich hab nun mal den eth503.sys weg gelassen und den 3c503 aus der drvds11.zip von Christian (Toastr) probiert.

    Den hab ich in die Autoexec eingetragen mit Parametern: 0x60 3 0x300 0 (0=externer Transceiver / 1 =BNC intern)

    Danach bekomme ich die Meldung auf dem Foto. (als ich mal eine falsche Adresse angegeben habe, hat er auch einen Fehler gemeldet).

    Bedeutet das nun, das er die Karte erkannt hat?

    Können sich die SB2 und die Ethernet-Karte den DMA-Kanal 1 teilen, solange nicht Netwerk und Digi-Sound gleichzeitig läuft?



    Danke für die Infos.

    Ich hab die 3com Etherlink II mal in den XT gesteckt und das diag Programm über das Menu gestartet.

    Bei der Diagnose zeigt er dann Parity Check 1: 30000 an und bleibt hängen...

    IRQ ist 3, DMA ist 1.

    Allerdings hab ich in dem XT auch eine SB 2.0 und einen TMC850 scsi-Controller...


    Auf der Karte steht auch nirgendwo 503 oder 501 - jetzt weiß ich gar nicht was passt...


    (die Jumper-Pins hab ich natürlich gerade gebogen)

    Die Umschaltung zwischen TP und AUI muss aber noch erfolgen. Meist geht das mit einer Software die das BIOS der Karte anspricht, dazu muss die Karte dann aber in einem 16Bit Slot stecken, meine ich.


    Lieben Gruß

    Volker

    Eine 8bit Karte muss in einem 16bit Slot stecken???


    Ich war falsch, du meinst die 16bit Etherlink3 im AT konfigurieren und dann im xt mit V20 betreiben...

    Super, ich freu mich schon ;)

    So wie ich inzwischen herausgefunden habe, sind die Etherlink Karten mit TP immer mit 16bit ISA.

    Sie laufen wohl auch im 8bit Slot, aber es gibt keine Treiber für einen 8088/8086.

    Erst ab 80186 läuft der Treiber für den 509 Chip.